Hauptmenü öffnen

Wikitravel β


Tegucigalpa
Kathedrale zu St. Michael am zentralen Platz von Tegucigalpa
Kurzdaten
Bevölkerung: 872.403 (2006)
Höhe über NN: 940 m
Koordinaten: 14° 5' 39" N, 87° 12' 24" W 
Vorwahlnummer: +504 22
Zeitzone: UTC-6

{{if|test=http://www.alcaldiadetegucigalpa.com/%7Cthen=%7C-

Website: offizielle Webseite von Tegucigalpa

{{if|test=|then=|-

Website: Tourismusseite




Tegucigalpa ist die Hauptstadt von Honduras.

StadtteileBearbeiten

HintergrundBearbeiten

AnreiseBearbeiten

FlugzeugBearbeiten

Der Flughafen Tegucigalpa (spanisch Aeropuerto Internacional Toncontín) (IATA: TGU) liegt 16 km südlich von Tegucigalpa.

BahnBearbeiten

BusBearbeiten

AutoBearbeiten

SchiffBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

AusgehenBearbeiten

In Tegucigalpa geht "man" am oder in der Nähe des Blvd. Morazán aus. In der Colonia Palmira gibt es einige nette Restaurants, Kneipen und Bars. Am Wochenende ist es z.B. im "Sabor Cubano" sehr voll, es wird getanzt. Alternativer geht es im "Glens" zu, ebenfalls in der Palmira. Das im Reiseknow empfohlene "Tobacco Road" im Zentrum ist seit Anfang Dezember aus ungeklärter Ursache geschlossen. Im Zentrum ist zu empfehlen: "Café Paradiso", ein Künstlercafé mit lauschigem Innenhof.

UnterkunftBearbeiten

LernenBearbeiten

ArbeitenBearbeiten

In Honduras sind verschiedene Organisationen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit tätig, u.a. DED, GTZ und CIM. Eine Übersicht der in Honduras tätigen deutschen Unternehmen bietet die Deutsch-honduranische Aussenhandelskammer, die ihren Sitz in Tegucigalpa hat.

SicherheitBearbeiten

Leider kommen in Tegucigalpa Taschendiebstähle vor, zudem auch Überfälle mit Waffen (Messer oder Pistole). In Diskoteken mit vielen Leuten sollte man auf seine Wertsachen acht geben (z.B. Geld in vordere Hosentasche). In Tegucigalpa gilt der Stadtteil Comayaguela als unsicher, leider liegen quasi alle Busbahnhöfe hier. Die offensichtlich sehr armen Stadtviertel Tegucigalpas sind zu meiden. Sollte man einmal überfallen werden, so sollte man auf keinen Fall Widerstand leisten und dem Übeltäter geben, was er will. Die Gewaltbereitschaft der kriminellen Minderheit ist hoch, denn sie gehoeren zu dem Bevölkerungsteil, der nichts zu verlieren hat. Man sollte dunkle, menschenleere, arme Stadtviertel meiden. Auch in den Stadtzentren, den "Zona Viva's" (Ausgangsviertel) und in den etwas reicheren Gegenden sollten keine größeren Mengen Bargeld mitgenommen werden. Schmuck und Fotoausrüstung sollte nicht offen getragen werden. Frauen wird empfohlen, bei Aufforderungen zum Mitkommen durch Sicherheitskräfte (Polizei, Militär) auf der Begleitung durch eine weitere Person zu bestehen.

Gesund bleibenBearbeiten

KlarkommenBearbeiten

KommunizierenBearbeiten

Weiter geht'sBearbeiten