Hauptmenü öffnen

Wikitravel β


Lohr am Main
Bayersturm)
Lage
Lage von Lohr am Main
Lohr am Main
Lohr am Main
Kurzdaten
Bevölkerung: 15.800
Fläche: 90,44 km²
Höhe über NN: 160–350 m ü. NN
Koordinaten: 49° 59' 36" N, 9° 34' 41" O 
Vorwahlnummer: 09352
Postleitzahl: 97816
Website: offizielle Webseite von Lohr am Main




Lohr am Main ist eine Stadt in Unterfranken.

HintergrundBearbeiten

AnreiseBearbeiten

FlugzeugBearbeiten

Die Stadt liegt ungefähr 80 km vom Flughafen Frankfurt entfernt und ist bequem per Bahn oder Auto zu erreichen.

BahnBearbeiten

Lohr liegt entlang der Bahnstrecke Würzburg- Frankfurt und ist per RE zu erreichen. Mehrmals stündlich verkehren Züge aus beiden Richtungen und halten an der einzigen Station "Lohr Bahnhof". Der Bahnhof liegt etwa 2 Kilometer entfernt vom Stadtzentrum und ist an das ÖPNV-System angeschlossen.

BusBearbeiten

Die Stadt und Region verfügt über ein gut ausgebautes ÖPNV-System, mit dem alle größeren Orte in der Umgebung erreicht werden können. Der zentrale Busbahnhof befindet sich am Parkdeck Lohr, unweit des Zentrums.

AutoBearbeiten

SchiffBearbeiten

Durch die Lage am Main ist Lohr per Schiff erreichbar, Hauptanlegestelle ist die Mainlände zwischen alter und neuer Mainbrücke. Es existiert kein Schiffslinienverkehr, aber in den Sommermonaten verkehrt der "Maintalbummler" mehrmals täglich als Ausflugsschiff, mit dem Ziele in der näheren Umgebung angefahren werden.

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

KirchenBearbeiten

Die Stadtpfarrkirche St. Michael wurde erstmals 1338 urkundlich erwähnt. Es gab eine Reihe von Vorgängerbauten anfangs eine kleine Kapelle (7./8. Jh), die in mehreren Baustufen schließlich zur heutigen Kirche erweitert wurde. Die letzte, spätgotische Bauphase kann in der Zeit von 1460 bis 1549 eingeordnet werden. Der Kirchturm entstand im Jahre 1496.

Klosterkirche des ehemaligen Kapuzinerklosters

Evangelische Auferstehungskirche. Besonders sehenswert ist auch das Alterbild von Matthäus Schiestl

Die Valentinuskapelle wurde zwischen 1660 und 1664 auf dem Valentinusberg erbaut. Zuvor hatte dort um 1500 erbaute kleine Kapelle gestanden. Zur Abwendung der drohenden Pest im Jahre 1666 gelobten die Lohrer Bürger, alljährlich am Festtag des Hl. Rochus (16.08) auf den Berg zu wallen.

Burgen, Schlösser und PalästeBearbeiten

Kurmainzer Schloss in Lohr: Die Grafen von Rieneck errichteten diese viertürmige Anlage. Im Rittersaal sind Säulen aus Kloster Schönrain, die aus dem Jahre 1100 stammen. Heute ist das Spessart-Museum im Schloss untergebracht.

BauwerkeBearbeiten

Altes Rathaus (1599-1602) von Michael Imkeller, Lohrer Schloss (Kurmainzer Schloss, 15.-17. Jh.), Bayersturm (Stadtturm, 1330-1385)

DenkmälerBearbeiten

MuseenBearbeiten

Das Spessartmuseum befindet sich im Lohrer Schloss und informiert über die geschichtliche Entwicklung der Region. Ein Highlight ist der Spiegelsaal.

Im Schulmuseum im Stadtteil Sendelbach wird auf die Entwicklung der schulischen Erziehung seit dem 19. Jahrhundert eingegangen.

Deutschlands kleinstes Museum ist in einem denkmalgeschützten ehemaligen Transformatorenhäuschen: Hier werden Isolatoren aller Art ausgestellt.

Straßen und PlätzeBearbeiten

ParksBearbeiten

VerschiedenesBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

Gesund bleibenBearbeiten

KlarkommenBearbeiten

Weiter geht'sBearbeiten