Hauptmenü öffnen

Wikitravel β

Der Ilm-Kreis liegt in Thüringen.

RegionenBearbeiten

OrteBearbeiten

Weitere ZieleBearbeiten

  • Die Drei Gleichen: 3 Burgen nordwestlich von Arnstadt

HintergrundBearbeiten

Der Ilmkreis entstand 1994 aus der Fusion der Kreise Ilmenau im Süden und Arnstadt im Norden. Er ist eine der am frühsten besiedelten Regionen Mitteldeutschlands. Viele Orte sind über 1000 Jahre alt, die Kreisstadt Arnstadt wurde 704 erstmals erwähnt und ist somit die älteste Stadt Deutschlands außerhalb der römischen Siedlungsgebiete.

SpracheBearbeiten

Die Mundarten im Ilm-Kreis haben alle einen sächsischen Einschlag, sie sind aber gerade im Süden von Dorf zu Dorf unterschiedlich.

AnreiseBearbeiten

MobilitätBearbeiten

Das Straßennetz im Ilmkreis ist gut ausgebaut. Inzwischen wurden alle Straßen soweit saniert, dass jeder Ort bequem erreichbar ist.

  • Straße
  • Schiene
    • 561 - Erfurt - Arnstadt - Saalfeld/Saale, Bahnhöfe in Sülzenbrücken, Haarhausen, Arnstadt, Marlishausen, Niederwillingen, Stadtilm, Singen. Takt: alle 2h
    • 566 - Erfurt - Arnstadt - Ilmenau, Bahnhöfe in Sülzenbrücken, Haarhausen, Arnstadt, Plaue, Martinroda, Geraberg, Elgersburg, Roda und Ilmenau. Takt: stündlich
    • 570 - Erfurt - Arnstadt - Suhl, Bahnhöfe in Sülzenbrücken, Haarhausen, Arnstadt, Plaue, Gräfenroda und Gehlberg. Takt: stündlich
    • 572 - Gotha - Gräfenroda, Bahnhöfe in Frankenhain und Gräfenroda. Takt: alle 2h
  • Bus
Im Ilmkreis gibt es 2 Busgesellschaften: den IOV für Ilmenau und Umgebung und den RBA für Arnstadt. Mit dem Bus sind alle Orte des Ilmkreises von diesen 2 Städten aus erreichbar.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

  • Rad fahren
    • am Ilmtal-Radweg (Stützerbach - Ilmenau - Stadtilm - Weimar)
    • am Geratal-Radweg (Elgersburg - Plaue - Arnstadt - Erfurt)

KücheBearbeiten

AusgehenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

Weiter geht'sBearbeiten