Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Gran Canaria

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gran Canaria

Default Banner.jpg

Gran Canaria ist die drittgrößte Insel der Kanaren.

Playa de las Canteras, Las Palmas

Regionen

An der Südküste befindet sich mit den Orten Maspalomas, Playa del Inglés und San Agustin das touristische Zentrum der Insel. Hier gibt es einen 12 km langen Sandstrand und die Dünen von Maspalomas. Obwohl die Insel nur einen Durchmesser von 45 km hat, hat sie eine enorme Vielfalt an Klimazonen und wird manchmal auch als "Miniaturkontinent" bezeichnet.

Orte

  • Bahía Feliz
  • Playa del Inglés - Playa del Inglés ist eine große Touristenmetropole an der es schöne Dünenstrände gibt. Sehenswürdigkeiten gibt es hier kaum außer einer Kirche die den Gottesdienst in 3 verschiedenen Sprachen abhält. Abends wechselt die Stadt ihr Gesicht. Wo am Tage noch Familien am Strand lagen oder shoppen waren, ist nun die Jugend unterwegs und besucht die unzähligen Diskotheken, Bars und Restaurants der Stadt - der Ballermann der Kanarischen Inseln.
  • Playa de Taurito - Dieser Ort ist eher etwas für Erholungssuchende und für diejenigen die gerne Sport treiben. In Playa Taurito gibt es einen feinsandigen Strand und es ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen.
  • Maspalomas - Ein idealer Ort für Familien, hier gibt es eine wunderschöne Dünenlandschaft und einen 6 km langen feinsandigen Sandstrand.
  • San Agustin - In San Agustin findet man einen beeindruckenden dunklen Lavastrand. In diesem Ort gibt es Wellnessangebote und einen Golfplatz.
  • Puerto Rico - Ein Muss für Wassersportler! Hier findet man alle bekannten Wassersportarten wieder.
  • Las Palmas - Die Hauptstadt hat internationales Flair und der 3 km lange Sandstrand eignet sich gut zum Entspannen. Wer lieber etwas anderes unternimmt, als nur am Strand zu liegen, ist hier auch richtig, da es in Las Palmas Museen, herrliche Parkanlagen und Kirchen gibt. Auch das Kolumbushaus welches sich in Las Palmas befindet sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.
  • Teror ein idyllisches Bergdorf.

Weitere Ziele

Vielfach heißt es, die kilometerlangen Dünen von Maspalomas wären aus der Sahara von Marokko herübergeweht. Das ist ein Märchen, das man den Touristen erzählt. Fest steht, dass die Dünen ein Millionen Jahre altes Werk von Wind und Wellen (in diesem Fall dem Golf-Strom) sind. Wind gibt es hier sowieso reichlich. Deshalb gibt es nördlich San Agustin in Pozo Izquierdo auch ein Weltrang-Windsurf-Revier.

Hintergrund

Die Insel besteht aus vulkanischem Gestein, welches über dem Grünstein- und Thonschiefergebirge aufgeschüttet und durch Hebung seit der Tertiärzeit vergrößert ist. Die kleine Halbinsel Isleta im Nordosten ist jungvulkanisch. Höchster Punkt ist der Pico de los Pechos (1.951 m).

Sprache

Anreise

Mobilität

Sehenswürdigkeiten

Aktivitäten

  • Barrancos: Schöne Schluchten im Landesinneren
  • Roque Nublo: Höchster Berg, Wahrzeichen Gran Canarias
  • Höhlenwohnungen der Guanchen (Ureinwohner)
  • Jeepsafari ins Bergland
  • Ausflüge zu den Nachbarinseln
  • Bandama: Spektakulärster Vulkankrater der Insel
  • Puerto de Mogan: Ruhiger kleiner Ferienort von dem man an einer U-Boot Fahrt teilnehmen kann

Küche

Ausgehen

Sicherheit

Klima

Weiter geht's

Unterkunft

Weblinks

Exclamation mark red.png
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig und benötigt deine Aufmerksamkeit.
Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird !





http://www.grancanaria.com
http://www.grancanariainfo.de
http://www.reisezielinfo.de/europa/spanien/kanaren/