Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Wikitravel Diskussion:Weblinks

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Welche Art von externen Links[Bearbeiten]

(aus dem Stammtisch)

Ich wäre dafür, dass man etwas genauer die Regeln für das Setzen von externen Links festlegt (und einhält). Meiner Ansicht nach haben Verweise auf private Fotogalerien oder Hotelverzeichnisse nichts in einem Artikel zu suchen. Zu den Bilderlinks: Zu ersteinmal soll Wikitravel ja kein Bildband werden und zweitens könnte man ja auch (die eigenen) Bilder unter unserer Lizenz veröffentlichen und direkt in die entsprechenden Artikel einstellen. Zu den Hotellinks: Hotelsuchmaschinen gibt es wie Sand am Meer und man wird keine Probleme haben innerhalb kürzester Zeit eine für jedes beliebige Ziel der Erde finden. Der Mehrwert ist also gleich null. Da wäre es schon besser ein paar Hotels rauszusuchen und unter Schlafen einzutragen.

Bei privaten Seiten mit Reiseinfos sehe ich das momentan noch ein bisschen anders. Bis auf weiteres wird das deutsche Wikitravel wahrscheinlich eher langsam wachsen. Deswegen könnten aus meiner Sicht solche Links praktisch als Bookmarks für zukünftige Artikelschreiber stehen bleiben. Auf lange Sicht würde ich aber auch vorschlagen, die Informationen in die Artikel einzuarbeiten und die Links zu entfernen. Thorsten 08:28, 23. Jul 2005 (CEST)

Gerade bei Fotogalerien sehe ich keinen Sinn, diese in WikiTravel zu integrieren, da WT a) ein Reiseführer und kein Bildband sein soll b) sowas unglaublich viel Speicher benötigt c) die Bildrechte unklar sind und d) Bilderupload und -verlinkung extrem arbeitsaufwendig sind. Dagegen empfinde ich für die Reiseplanung (wo will ich überhaupt hin?) Links auf Fotogalerien als sehr hilfreich (ah, so schaut's da aus - "sehr hübsch" bzw. "och gar nicht meins"). Fotogalerien sehe ich ähnlich wie reine Verweise auf Tourist Information-Websites, Bildbände etc. als wichtige Hilfestellung eines Reiseführers, aber der Reiseführer soll nur verweisen, die Information nicht komplett kopieren - separation of affairs / Spezialisierung als Stichworte. Und sollte eine Fotogallerie offline gehen, verlinkt man halt eine andere ;) SchoSchi 11:19, 24. Jul 2005 (CEST)
Da habe ich mich wohl etwas unpräzise ausgedrückt. Ich meinte natürlich nicht die Integration ganzer Bildergalerien, sondern einzelner, aussagekräftiger und vor allem eigener Bilder. Ich sehe Probleme kommen, sobald das deutsche Wikitravel mal etwas wächst. Wieviele Galerien pro Artikel? Welche? Eventuell hänge da ja starke Interessen dran (PageRank bei Google, Banner Werbung). Und da man bei Google einfach "<Reiseziel>+Galerie" eingeben kann, um sehr viele Bilder zu fast jedem Ziel der Erde zu erhalten, sehe ich auch nicht so die Notwendigkeit. Mein eigentliches Anliegen ist es den Weblinksbereich nicht in Linkfarmen oder ähnliches zu verwandeln. Allerdings finde ich, man muss nicht so streng sein wie im englischen Wikitravel, die teilweise nicht mal Links zu Veranstaltungsmagazinen zulassen möchten. Thorsten 15:50, 24. Jul 2005 (CEST)
Ah, ok. Einzelne aussagekräftige + ansehnliche Bilder in Wikitravel rein, ja gerne, noch liebe eine automatische Integration mit freien Bildern der wikimedia commons. Links auf wenige Bildergalerien mit ziemlich freien Rechten (zB wikimedia commons) bzw mit guten Bildern finde ich sinnvoller, als ausschließlich auf die Masse in Google zu setzen, also quasi wenige qualitätskontrollierte Galerien zu verlinken (auch aus Bequemlichkeit ;). Bei Hotels stimme ich Dir zu, vor allem, weil bei irgendwann gedruckten versionen die Links nicht helfen. --SchoSchi 05:41, 1. Sep 2005 (CEST)

Wenn Konsens erreicht ist, Wikitravel:Weblinks entsprechend überarbeiten. --SchoSchi 14:35, 20. Sep 2005 (CEST)

Um Wildwuchs zu vermeiden, würde ich externe Links zu Bildergalerien aus Wikitravel ausschließen. Jeder, der eine private Website über sein liebstes Reiseziel betreibt, hat dort Bilder und wird diese verlinken. Das ganze würde auch wikimedia commons einschließen. Eine Privilegierung dieser Seite wäre wahrscheinlich kaum jemanden begreiflich zu machen. @SchoSchi: Und ein Qualitätsmaßstab ist wikimedia commons kaum. Ebenso sind beim Angucken die Rechte an den Bildern egal. -- Der Fussi
Dann muss ich wohl jetzt auch mal meine Stellungsnahme abgeben. Ich hatte ja eigentlich versucht, mich davor zu drücken, weil meine Meinung dazu nicht so klar ist. Klar ist, dass wir keine Linkfarmen anlegen wollen. Also muss es eine Grenze geben, wann Links aufgenommen werden können. Diese Grenze sollte möglichst scharf sein. Auf Wikitravel:Weblinks steht, dass nur "Quellen aus erster Hand (Touristeninformation, offizielle Webseiten, usw.)" verlinkt werden sollen. Das sieht erst mal nach einer einigermaßen scharfen Trennlinie aus, lässt aber auf den zweiten Blick doch noch einigen Spielraum offen. So wurde z.B. auf en: diskutiert, ob offizielle chinesische Quellen nicht durch Links zu NGO-Sites oder kritischen Sites von chinesischen Ausgebürgerten ergänzt werden sollten. Wie so oft, mit offenem Ergebnis. In diesem Fall ist meine Meinung ja. Aber damit wird natürlich die Trennlinie aufgeweicht.
Was Bildergallerien betrifft, scheint es mir noch schwieriger, überhaupt eine Grenze ziehen zu können. Ich habe keinen der Links zu Bildergallerien entfernt, weil ich mir nicht so schlüssig war. Eins, zwei Links zu guten Gallerien sind eigentlich ganz nett, aber ich fürchte, es wird nicht bei einem oder zweien bleiben. Wenn wir diesbezüglich klare Verhältnisse haben wollen, können wir es wahrscheinlich nur wie in en: machen und generell keine Links zu Bildergallerien machen. Meine Meinungstendenz geht da hin. Der Nutzen besteht sowieso nur online, im Druck stören sie eher. Um eine Bildergallerie bei http://commons.wikimedia.org/ zu finden braucht man keinen Link. Also wäre das für mich kein Fall für eine Ausnahme.
Fazit: Ich kann mit Wikitravel:Weblinks in seiner jetzigen Form leben. Für mich wäre es auch OK, die Konkretisierungen, die zwischenzeitlich in en: gemacht wurden, aufzunehmen.
-- Hansm 15:47, 24. Nov 2005 (CET)

Die Frage ist für mich, welche Gründe dagegen sprechen, Links auf Bildergalerien beschränken zu wollen. Ich nehme an, es ist nicht der limitierte Plattenplatz, sondern, wie schon angesprochen, z. B. die Tatsache, daß

  1. das im Print nicht viel bringt und
  2. auch online ausufern könnte.

Daher ein technischer Vorschlag: Links auf Bildergalerien via Turtle einbringen und in der Applikation ein- bzw. ausschaltbar zu machen. Was spricht dafür?

  1. Jeder sieht das, was er sehen will.
  2. Die Bildergalerien könnten zusätzliche Besucher anziehen.
  3. Wenn das wirklich ausufert, könnte man http://wikigallery.org gründen und die Links auslagern. ;-)

--Roland2 19:18, 24. Nov 2005 (CET)

Roland2, an so etwas habe ich auch schon mal einen Moment lang gedacht, aber das mit Turtle ist mir gerade ein zu heißes Eisen (ausführlicheres wäre an dieser Stelle off-topic). Ich meine, dass so etwas nur als Server-seitige Implementierung sinnvoll wäre, und die kann nur Evan vornehmen. Außerdem bliebt die Frage, ob an jedem Artikel in der online-Version ein Rattenschwanz von Links zu Bildergallerien so gut ist. Und ich fürchte eben, dass es zu diesem Rattenschwanz auch kommen wird, wenn wir Bildergallerien überhaupt zulassen. -- Hansm 19:42, 24. Nov 2005 (CET)
Ich persönlich habe eigentlich nicht vor, in großem Stil auf Bildergalerien zu verlinken, aber ich könnte mir vorstellen, daß das für manche Leute die Attraktivität dieser Seiten erhöhen könnte. Also ein anderer Vorschlag: Was wäre, wenn man Linklisten je Artikel auf einer Unterseite "/Bildergalerien" oder explizit auf den Artikel-Diskussionseiten unter dem Header "Bildergalerien" zulassen würde? Dann könnte, wer will, die Infos erfassen, wer will, kann sie sich ansehen und wenn man später etwas damit machen will, kann man das einen Bot tun lassen. --Roland2 23:09, 24. Nov 2005 (CET)
@Roland2 Bitte nimm es mir nicht übel. Kann es sein, dass du hauptsächlich an technischen Spielereien interessiert bist? Egal, in welcher Form wir die Seiten erfassen würden. Es zielt an der Idee von Wikitravel vorbei. Am Ende haben wir eine Seite, die dazu dient das Ranking privater Seiten zu erhöhen. Wenn du mal auf die letzten Änderungen guckst, wirst du sehen, dass sich viele Korrekturen und Rollbacks sich auf das Thema Weblinks konzentrieren. Die meisten Einträge, die nur unter einer IP gemacht werden sind Links. Die Attraktivität dieser Seite steigt mit ihrem Inhalt und mit ihrer Vielfalt an Insidertipps. Und genau das ist die Zielsetzung von Wikitravel. -- Fussi 08:01, 25. Nov 2005 (CET)
@Fussi: Deinen ersten Satz finde ich ganz schön ungerecht. Ich finde, Roland2 hat hier präzise meine Argumente aufgegriffen und nach einer konstruktiven Lösung gesucht. Ohne "technische Spielereien" kommt Wikitravel nicht weiter. Der nächste große Schritt für Wikitravel wird ganz massiv auf "technische Spielereien" angewiesen sein, nämlich die Automatisierung der Druckausgabe. Und genau in diese Richtung hat Roland2 gedacht.
Ich muss gestehen, dass ich Roland2s Vorschlag mit einer Extraseite, die nicht in die Druckausgabe eingeht, zunächst ganz attraktiv fand. Aber Fussis Einwand hat mir noch mal neue Einsichten bezüglich Links und Wikis gebracht. Ich glaube, das ist wirklich ein ganz zentraler Punkt, der gegen offen gehandhabte Linksammlungen spricht. Wir würden vermutlich schnell den Überblick über unsere Linklisten verlieren und Tod und Teufel spammen uns mit ihren Links zu. Wenn das passiert, wird eine Linkliste wertlos, denn ihr Informationsgehalt sinkt auf Null. Ok, damit festigt sich meine Tendenz dahin, gar keine Bildergallerien aufzunehmen.
-- Hansm 09:15, 25. Nov 2005 (CET)
Ok! Da hat mir vielleicht der Weitblick gefehlt. Wahrscheinlich klinge ich mit meinem Einwand schon wie ein alter Mann mit Angst vor neuen Dingen. Und das als ehemaliger Hobby-Programmierer und jetziger Verantwortlicher für die Computertechnik in der Firma. Ich hoffe, Roland2 nimmt es mir wirklich nicht übel. Ich bin halt nur etwas zurückhaltend -- Fussi 09:42, 25. Nov 2005 (CET)

Wie gesagt, ich wäre dafür, die Argumente aufzulisten, dann kann man nach Lösungen suchen. Sehen wir uns an, welche Argumente wir bisher haben:

  1. daß es im Print nicht viel bringt
  2. daß es online ausufern könnte
  3. daß es vielleicht nur eine technische Spielerei ist
  4. daß es an der Idee von Wikitravel vorbeizilet
  5. daß die Wikitravel-Seiten das Ranking privater Seiten erhöhen
  6. daß die meisten derzeitigen Aktivitäten die Weblinks betreffen
  7. daß IPs meist Links eingeben/editieren
  8. daß die Attraktivität der Seiten mit dem Inhalt und den Insidertips steigt
  9. daß man den Überblick über die Links verlieren könnte
  10. daß man uns mit Links zuspammen könnte
  11. daß eine Linkliste durch das Zuspammen wertlos wird

Und nun ein paar Anmerkungen dazu:

  1. daß es im Print nicht viel bringt * gut, also könnte man die Links so erfassen, daß sie im Print nicht auftauchen (Turtle, Unterseite, spezielle Sektion auf jeweiliger Diskussionsseite); spezielle Unterseiten nicht mitzudrucken, halte ich für trivial, Diskusssionsseiten würden sowieso nicht mitgedruckt, die Turtle-Lösung ist - zugegeben - die technisch aufwendigste, aber es gibt ja die zwei primitivere Lösungen
  2. daß es online ausufern könnte * wer die Links nicht will, muß sich die "/Bildergalerie"-Unterseiten ja nicht ansehen ;-)
  3. daß es vielleicht nur eine technische Spielerei ist * wenn es so wäre und niemand dadurch einen Nachteil hätte, sollte es ja kein Problem sein, wenn etwas eine technische Spielerei ist ... es sei denn, man will die "technische Spielerei" des Träumers der pragmatischen Vorgangsweise des Praktikers gegenüberstellen ... aber das wäre ja Polemik und das machen wir hier wohl nicht ;-)
  4. daß es an der Idee von Wikitravel vorbeizielt * Wieder die Unterscheidung: schadet es der Idee oder unterstützt es die Idee bloß nicht? Wenn etwas auf den ersten Blick nichts bringt, gibt es da möglicherweise immer noch eine Umwegrentabilität, die man vielleicht auf den ersten Blick nicht sieht.
  5. daß die Wikitravel-Seiten das Ranking privater Seiten erhöhen * Wenn das der einzige "Schaden" wäre, würde mich das nicht kümmern. (Vermutlich wurde bei diesem Argument Ursache und Wirkung verwechselt: Wenn Wikitravel den Pagerank erhöht, werden die Spammer in Scharen kommen. Das wäre ein Problem.)
  6. daß die meisten derzeitigen Aktivitäten die Weblinks betreffen * Wieder: Wo liegt das Problem, wenn das der einzige Schaden wäre?
  7. daß IPs meist Links eingeben/editieren * Wenn das ein Problem ist, sollte man einfach das anonyme Editieren verbieten. Ich persönlich würde das nicht als Einschränkung empfinden.
  8. daß die Attraktivität der Seiten mit dem Inhalt und den Insidertips steigt * Ich sehe kein Problem, wenn sie durch Bildergalerien noch attraktiver werden würden.
  9. daß man den Überblick über die Links verlieren könnte * Auf einer Unterseite wäre mir das egal.
  10. daß man uns mit Links zuspammen könnte * Lösungsvorschlag: Regel 1: Ein bestimmter Link darf in der gesamten Wikitravel nur maximal 10 Mal eingetragen werden. Regel 2: "Erwünschte" Sites werden explizit gelistet. - Die Einhaltung der REgeln könnte durch einen Bot kontrolliert werden. (Auchtung: Ich rede hier nur von Links auf Subseiten oder in der Sektion Bildergalerie in der Diskussionseite.)
  11. daß eine Linkliste durch das Zuspammen wertlos wird * Was ist Zuspammen?

Zusammenfassung: Ich glaube, man muß nicht das Kind mit dem Bade ausschütten und Bildergalerien überhaupt verbieten. Man könnte auf den "regulären" Seiten sehr restriktive Regeln haben und z. B. auf Unterseiten wesentlich weniger strikte Regeln, die nur den ärgsten Mißbrauch verhindern sollen. Der Vorschlag mit den Unterseiten ist nur eine Lösungsstrategie, nämlich sozusagen weniger "offizielle" Bereiche zu schaffen, in denen sich die Leute austoben können. Der mögliche Nutzen für Wikitravel: Besucher, Zugriffe, Mundpropaganda, "offenes" Image. Und wenn sich die Regelungen nicht bewähren, kann man die Linksammlungen relativ einfach löschen bzw. woandershin verschieben. --Roland2 19:21, 25. Nov 2005 (CET)

Ach Roland2, du bist doch ein kleines Teufelchen und willst einfach nicht locker lassen. Dann lass uns mal sehen, was wir damit anfangen:
  1. Die Diskussionsseiten sollen meiner Meinung nach für Diskussionen über den Artikel selbst frei bleiben. Also bliebe nur die Möglichkeit mit einer Unterseite. Diese nicht mitzudrucken wäre wirklich trivial, worausgesetzt, dass User Evan eine solche Möglichkeit überhaupt implementieren will.
  2. Na gut, der zusätzliche Speicherbedarf wird eher gering sein. Man muss halt hoffen, dass dann nicht andere inspiriert werden, für alles mögliche ebenfalls Unterseiten anzulegen. Sonst leidet die Übersichtlichkeit deutlich.
  3. OK.
  4. OK.
  5. Das in Klammern ist das eigentliche Problem, und meiner Meinung nach ein handfestes.
  6. Ich glaube, es geht um die Aktivitäten derjenigen, die sie wieder rauswerfen, nicht derer, die sie reinstellen. Es ist ein Problem, denn in dieser Zeit könnte man was sinnvolleres tun. Zumindest in Deutschland kann man sich dem Vorwurf, auf inhaltlich lillegale Ziele zu verlinken, nicht einfach mit einem Schluterzucken entziehen. Man kann dafür juristisch belangt werden. Inwieweit das für uns von Bedeutung ist, weiß ich nicht. Aber ich fände es ganz schlecht für das Projekt Wikitravel, wenn hier illegale oder zweifelhafte Ziele verlinkt würden. Außerdem sind Deep-Links sehr problematisch. Also müssen Links kontrolliert und gegebenenfalls entfernt werden. Das kostet Zeit.
  7. Mach das mal Evan klar. Davon abgesehen ist das anonyme Editieren vielleicht oft der erste Schritt für einen Neuankömmling. Das möchte ich nicht sperren lassen.
  8. Meinetwegen.
  9. s. 6.
  10. OK
  11. Mit "Zuspammen" meine ich, dass man vor lauter Links, die nichts mit Reisen zu tun haben oder nur auf kommerzielle Anbieter linken, die wenigen erwünschten Links gar nicht mehr findet.
So, meine Bedenken konzentrieren sich also auf Punkte 5 und 6. Mit allen anderen könnte ich leben, wenn sich jemand darum kümmert, der nicht hansm heißt. Aber 5. und 6. wiegen für mich so schwer, dass ich immer noch gegen eine liberale Link-Politik bin. Für mich steht fest, dass irgendjemand diese Links kontrollieren muss. Wenn sich jemand finden würde, der das zuverlässig macht, könnte man mich unter ganz bestimmten Bedingungen von einem Experiment überzeugen. Ich glaube zwar, dass es schief gehen wird, aber danach sind die Argumente gegen eine liberale Link-Politik um so größer ;-)
Roland2, ich muss sagen, diese Diskussion und deine Strukturierung helfen mir sehr bei der Meinungsbildung, wenn auch nicht in deine Richtung.
-- Hansm 11:25, 26. Nov 2005 (CET)
Guten Morgen! Eine Sache, die Hansm schon angesprochen hat, ist glaube ich, sehr wichtig. Wir haben uns mit unserem Stilhandbuch einen sehr hohen Qualitätslevel aufgelegt. Das bringt zwei wichtige Folgen mit sich. Erstens kann ich nicht einen hochwertigen Artikel haben, an dem eine wenig gepflegte wilde Unterseite angehängt wird - so eine Art 'Unsortiertes' (Wie die Hälfte meines Schreibtisches, wo sich die Post des letzten halben Jahres stapelt bevor sie in Ordnern oder dem Mülleimer abgelegt wird). Das wäre inkonsequent. Aus erstens unud unserem Stilhandbuch folgt, das ein hohes Maß an redaktioneller Arbeit notwendig ist. Die muß auch jemand machen. Wenn ich mal im Kopf die letzte Zeit durchgehe gibt es vielleicht 4-5 Leute, die regelmäßig diese Arbeit machen, und die letzten Edits kontrollieren. Das sind hauptsächlich Hansm, Steffen M. und meine Wenigkeit. Nicamds hat sich letztens freundlicherweise mal über die Orthografie hergemacht. Und mit Rasmus scheinen wir jetzt einen weiteren Mitstreiter zu haben, der auch immer ein Auge auf das Geschehen in den anderen Artikeln hat. Also sollte sich ruhig herumsprechen, dass das Einstellen von Links zu rein persönlichen Zwecken nichts bringt, um uns zusätzliche redaktionelle Arbeit vom Hals zu halten. Die Kontrolle der Artikel wegen unseres streng formulierten Stilhandbuches ist schon aufwändig genug. -- Fussi 12:38, 26. Nov 2005 (CET)
Hi! Diese Diskussion ist ja schon recht lang, aber noch nicht komplett zu Ende. Aber über viele Punkte scheint ja Einigkeit zu herrschen. Wie einige Diskussionen und Anfragen zeigen, ist dies aber auch ein sehr gefragtes Thema - speziell bei neuen Nutzern. Ich werde mal am Wochenende die parallel laufende Diskussion aus dem Stammtisch hierher holen, und mal die wesentlichen Punkte in einem extra Diskussionsbeitrag zusammenfassen. Das heisst Punkte, ueber die weitestgehend Konsens herrscht (keine Bildergallerien, Links zu Privatseiten) sowie Aspekte über die man noch diskutieren muesste. Dann hätten auch neue Nutzer einen Überblick über den derzeitigen Stand der Sichtweise. Ich würde dann auch den entsprechenden Abschnitt im Meta-Artikel, mit den Infos, über die Konsens herrscht, erweitern. Eine spezielle Liste mit den Punkten Worauf wir linken wollen und Worauf wir nicht linken wollen und einer Aufzählung von konkreten Linktypen wäre sicherlich sinnvoll. Der einfache Satz, nur Infos aus erster Hand, bietet doch eine reichliche Grauzone. -- Fussi 05:14, 19. Jan 2006 (CET)
Ich möchte einmal darüber informieren, dass auf en:wikitravel.org inzwischen der leidige Abschnitt "Weblinks" aus den Artikelvorgaben gänzlich verschwunden ist. Aus vorhandenen Artikeln werden nach und nach alle diese Abschnitte entfernt, und einige wenige erwünschte Weblinks in andere Abschnitte, wie "Klarkommen", wenn es sich z.B. um offizielle Sites der Tourist-Information handelt, eingearbeitet. Über externe Links wird dort nur noch gem. en:Wikitravel:External links verfahren. Die Diskussion und Entscheidung dazu vom Dez. 2005 kann dort nachgelesen werden: en:Wikitravel talk:Article templates#External_links. Ich spreche mich dafür aus, diesen Schritt der englischsprachigen Community umgehend nachzuvollziehen, und unseren Teil des Stilhandbuches Wikitravel:Weblinks 1:1 an das englischsprachige Vorbild anzupassen. --Harald S. 06:32, 19. Jan 2006 (CET)
Hi! Das sind im Moment zwei paar Schuhe. Mir ging es erstmal hauptsächlich darum zu regeln, welche Art von Links wir aufnehmen wollen. Dies ist ja der Kernpunkt der Anfragen anderer Nutzer. Eine Liste mit Beispielen entsprechend meines Vorschlages gibt es ja im englischen Wikitravel auch. Ich bin allerdings nicht für eine prinzipielle 1:1 Umsetzung der englischen Meta-Artikel. Wir sollten uns immer an unseren eigenen Diskussionen und Meinungsbilder orientieren (Auch wenn es im Moment leider etwas schleppend vorangeht, aber da müssen wir uns halt etwas in Geduld üben). Im Falle der Weblinks gehen wir ja mit dem englischen Wikitravel im wesentlichen konform. Ich werde also am Wochenende mal so eine Do and Don't-Liste erstellen und im Artikel integrieren. Eventuell noch offene Fragen zu speziellen Arten von Links werde ich noch extra auflisten, für eine kurze Diskussion. Was die Entfernung des Weblink-Abschnitts angeht, ist es sicher nützlich, das hier zur Diskussion zu stellen. Ich selbst würde es befürworten. Der Abschnitt Weblinks stellt sicher eine Einladung dar, uns zuzuspammen. Aber diese weitreichende Entscheidung sollte von der Mehrheit der Nutzer des deutschen Wikitravel mitgetragen werden (zumindest von mehr als zwei, drei Nutzern). Wenn wir uns für die Aufgabe des Abschnittes entscheiden, werde ich versuchen, Kontakt zu HansM herzustellen. Die Entfernung des Abschnittes in bestehenden Artikeln kann sicher auch über ein Robot erfolgen. -- Fussi 09:54, 19. Jan 2006 (CET)
Bitte, laßt uns jetzt beginnen, den Abschnitt "Weblinks" aus den Vorlagen und den vorhandenen Artikeln zu verbannen. Es ist ja inzwischen zur Hauptbeschäftigung für emsige Benutzer geworden, die Artikel von Fehllistungen zu bereinigen. Die meisten zugetragenen Weblinks sind ja nicht einmal als Spam einzustufen. Sicherlich haben manche Bearbeiter, die sich noch nicht mit unseren Regeln und Richtlinien, Stilhandbuch und Vorgaben beschäftigt haben, einfach die Absicht, den betreffenden Artikel zu verbessern. Sie erkennen vielleicht nicht, dass wir nur ganz bestimmte Weblinks im Auge hatten für den Abschnitt "Weblinks". Es muß ja auch frustrierend für sie sein, wenn wir ihre Beiträge scheinbar nicht zu schätzen wissen. --Harald S. 07:53, 25. Jan 2006 (CET)
Wie schon oben beschrieben, wäre ich dafür. Ich werde parallel versuchen, schon mal HansM zu kontakten - oder auch Evan. Wenn wir es wirklich machen sollten, können wir vielleicht einen Robot ansetzen. Es wird das Problem aber nicht lösen. Die Leute werden es in die entsprechenden Abschnitte schreiben, oder wie jetzt schon teilweise, sinnlos ans Ende. Aber dieser Abschnitt stellt sicher eine Einladung dar. Was die Formulierung der Regeln und Zusammenfassung der Diskussion angeht schaffe ich es die Woche noch. Hatte am WE viel zu tun. -- Fussi 08:10, 25. Jan 2006 (CET)
Hallo, Fussi. Du meinst, wir sollten einen Robot einsetzen, der diese Arbeit für uns erledigt? Ich finde, der erste Schritt sofort sollte sein, den Abschnitt aus den Vorgaben herauszunehmen. Das Bearbeiten der vorhandenen Artikel und schließlich das Löschen des Abschnitts "Weblinks" würde ich nicht einem Robot überlassen wollen. Ein Robot ist so "Intelligent" nicht, in jedem Fall doch nochmal zu schauen, welche einzelnen Weblinks sich ohne riesen Aufwand (den keiner erwarten kann vom Bearbeiter) doch noch "Retten" lassen, indem sie oben in den Text oder in Listen innerhalb des Artikels eingearbeitet werden. Ich denke da nur an die Tourist-Information(sstellen) im Abschnitt "Klarkommen".
Zusatz: Auf en:wikitravel.org wurde der Vorgang des Löschens der Weblinks-Abschnitte übrigens dokumentiert und erläutert in en:Wikitravel:Article templates --> Abschnitt Mini-FAQ "Why don't the templates have an External links sections when some articles do?" Dies sollten wir dann auch so tun in Wikitravel:Vorgaben für Artikel. --Harald S. 08:20, 25. Jan 2006 (CET)
Das ist richtig. Ich dachte halt nur ganz einfach so: Wahrscheinlich die wenigsten der 1600 Artikel haben dort brauchbare Links stehen, wer sie für seine Artikel wieder herstellen will, holt sie sich aus der History. Ich selbst bin viel beschäftigt, und wollte nicht so viel Arbeit haben. War jetzt rein pragmatisch gedacht. Aber wir können es auch manuell machen. Was denkt eigentlich unser dritte im Bunde (Mehr sind wir ja zur Zeit nicht)? Thorsten? Einverstanden? -- Fussi 08:46, 25. Jan 2006 (CET)

Kommerzielle Links[Bearbeiten]

(aus dem Stammtisch)

Hallo alle zusammen, ich bin gerade auf den Artikel über Rhodos gestossen. Ich finds ja nett, das der mittlerwele angelegt wurde, aber außer einem Link steht da nix drin. Das Problem ist jetzt nur, dass der Link zu den Reiseinformationen eines kommerziellen Anbieters führt. Ich finde ehrlich gesagt, dass das tief in der grauen Zone liegt, und vielleicht können ja ein paar Leute ihre Meinung dazu sagen. Hrothgar

Hallo Hrothgar. Bin deiner Meinung. Externe Links zu kommerziellen Anbietern finde ich dann OK, wenn man beispielsweise bei Aktivitäten über whale watching schreibt und dann den lokalen Anbieter verlinkt. Auch wenn man bei Schlafen Hotels mit Web-Adresse erwähnt, finde ich das OK. Ansonsten würde ich von externe Links auf kommerzielle Seiten absehen und eine ähnlich strenge Linkpolitik wie im englischen Wikitravel führen: soll heißen Links eigentlich nur zu offiziellen Seiten (Städte, Naturparks, usw.). Dort wird es teilweise schon als No-Go gesehen wenn man auf das Veranstaltungsmagazin einer Stadt verlinkt. Thorsten 12:09, 24. Sep 2005 (CEST)
Ich würde mich dem anschließen. Ich selbst habe am Anfang auch bei meinen Artikeln viele Links mit eingebaut und muß diesen Umstand nochmal abchecken. Wichtig wäre für mich nur, daß zum Beispiel Hotel-Links wirklich bleiben (also die eigenen Homepages der Hotels, keine Buchungsportale). Viele Leute würden ja ganz gerne auch online reservieren. Schwieriger wird es mit privaten Seiten. Klar, es sollen die Infos in Wikitravel selbst rein. Aber wegen URV kann man es nicht kopieren. Aber gerade jetzt in der Anfangsphase sind die Artikel wirklich noch sehr kurz. Und mit den Links zu privaten Reiseinfos kann man vielleicht diese 'Saure-Gurke-Zeit' überwinden. Aber was Links zu kommerziellen Seiten angeht, bin ich auch für die Löschung. Das Projekt ist weder eine Seite für Werbung, noch ein Info-Portal zu anderen Anbietern. -- Fussi 14:54, 26. Sep 2005 (CEST)
Ich bin der Ansicht, das ein Link weiterführende Informationen bieten sollte. Kurze Artikel mit Links aufzuwerten halte ich für fatal. Dann kommt es über kurz oder lang zu den gefürchteten Linklisten, statt einem gut formulierten Text. Warum soll sich dann irgendwer noch die Mühe machen hier vorbei zuschauen, wenn er eh nur Links zu erwarten hat. Diese Dienstleistung können Suchmaschinen besser bieten. Gegen Links zu Hotels selbst habe ich nichts, Buchungsportale müssen aber ausscheiden. Außerdem bieten viele Hotels ja entweder eine direkte Buchung an, oder verweisen auf eines dieser Angebote. Bei privaten Reiseseiten seh ich auch die Gefahr, das Leser sich von der Wikitravel einfach weglocken lassen und wie dann wieder beim Linkkatalog sind. Sinnvoller ist es da schon bei solchen Angebobten einzelne interessante Sachen herauszusuchen. Ich hab für den Irlandartikel im Abschnitt Arbeiten zu der privaten Seite einen Link gelegt, die mir damals auch so gut geholfen hat. Das ist eben eine Spezialinformation, die hier in der Wikitravel nicht unbedingt stehen muss, da ist dann ein externen Link sinnvoll. Hrothgar 16:00, 26. Sep 2005 (CEST)

Hallo,

ich bin neu hier auf Wikitravel und habe deshalb eine Frage zu externen Links, die, denke ich, auch in diese Diskussion passt. Ich bin gerade dabei den Artikel ueber Japan zu bearbeiten. Nun fehlt dort an einigen Stellen noch etwas und das wird wahrscheinlich auch noch eine Weile dauern bis es einigermassen vollstaendig ist (das soll kein Vorwurf sein, ich schaffe das leider auch nicht). Meine Frage waere, ob man nicht einen guten externen Link dort einfuegen koennte (der uebrigens auf Englisch ist). Ich sehe zwar die Gefahr in Bezug auf die oben genannten Linklisten, aber sollte man dem Benutzer nicht ein Seite, die sich nur mit Japan beschaeftigt, nicht empfehlen, damit er ueberhaupt die gewuenschten Informationen bekommt? Da dieser Link auf Englisch ist und man jedem Wikitravelnutzer zunaechst gute Intentionen unterstellen kann, wird dieser doch wohl gerne dann etwas zu seinen Erfahrungen in Bezug auf den externen Link in deutsch auf Wikitravel schreiben?! Wenn dann genuegend Informationen in dem Artikel stehen, koennte man doch auf der dazugehoerigen Diskussionsseite vorschlagen diesen externen Link wieder zu loeschen... Ich waere fuer eine Erlaeuterung von einem mehr erfahrenen Wikitraveller sehr dankbar. Bin jetzt auch angemeldet..Rasmus

Hi! Eine klare Abgrenzung der Regeln ist schwer möglich. Prinzipiell verlinken wir Reiseziele, Sehenswürdigkeiten usw. mit ihren eigenen offiziellen Webseiten. In den Weblinks tauchen dann vielleicht noch ein paar Links zu Hintergrundinfos auf. Prinzipiell stehen wir - wie du oben vielleicht schon gesehen hast - einer Verlinkung zum "temporären Zurverfügungstellung von Informationen" eher kritisch gegenüber. Wir haben kaum Zeit und Überblick, jeden Link später auf der Diskussionsseite zu behandeln. Wenn dein Link keine kommerzielle Seite ist, und zu dem behandelten Thema immer aktuelle Informationen hat, kannst du durchaus einen Link setzen. Im Zweifelsfall kommt einer vorbei und stellt ihn zur Diskussion - oder löscht ihn. Und jetzt viel Spaß beim Artikel-Schreiben! Viele Grüße -- Fussi 09:58, 15. Nov 2005 (CET)
Hallo Fussi, vielen Dank fuer die schnelle Antwort. Ich werde erstmal den Link setzen, mal schauen, was passiert.... Viele Gruesse Rasmus


Hallo,

ich betreibe die Website www.holiday360.com. Ziel der Seite ist es, von den Regionen der Welt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten mit einem 360° Panoramabild abzubilden. In Europa sind wir bereits sehr weit und da es sich um Dauerprojekt handelt, das wir neben unseren Auftragsarbeiten aufbauen, werden auch weitere Regionen und Städte dazukommen. Da die Erstellung der Bilder (Planung, Reise, Bildererstellung, Publishing...) eine Menge Zeit und Geld kostet, haben wir Google Adsense Anzeigen auf der Seite und Werbeeinblendungen bei den Bildern. Desweiteren weisen wir im Partnerbereich auf die Lizenzierbarkeit der Inhalte hin. Wäre es mit den Wiki-Regeln vereinbar, in den entsprechenden Wiki-Regionen jeweils einen Link direkt zur jeweiligen Panoramaseite der Region auf Holiday360 zu setzen? Ich denke, da wir auf der Seite keine Reisen, oder sonstige Produkte verkaufen, müsste das doch noch im Rahmen des Akzeptablen sein. Was meint Ihr? Wir haben von unserer Datenbank jetzt 320 Panoramaaufnahmen online. Im Portfolio liegen weitere 1000 Aufnahmen, die wir gern einem breiten Publikum vorstellen wollen. Nur wenns keiner sieht, dann macht das Projekt halt nur halb soviel Spass. Das wäre wie Wiki ohne Leser. Ich möchte gern Euer Feedback abwarten, bevor ich anfange zu editieren. Hummer 22:24, 10. Jan 2006 (CET)

Hi! Das ist so eine Sache. Auf Wikitravel Diskussion:Weblinks findest du eine noch nicht beendete, aber schon recht umfassende Diskussion zu diesem Thema. Bei der Einbindung von Bildergalerien geht die Tendenz aber eher dazu, diese in Wikitravel nicht einzubinden. Der bisherige Konsens der Diskussion ist im Moment noch nicht so streng, wie im englischen Wikitravel. Das produziert natuerlich noch eine gewisse Grauzone. Ich selbst tendiere in der Zwischenzeit - bis vielleicht auf kleine Ausnahmen - auch eher zur strengeren Linkpolitik. Ich selbst (das ist aber im Moment noch eine persoenliche Meinung) wuerde dir eher abraten - waere vielleicht schade um die Arbeit. Du kannst ja immer mal wieder reinschauen, ob sich in der Zwischenzeit bezueglich dieser Thematik etwas getan hat. Viel Spass und Erfolg bei deinem Projekt wuenscht Fussi 03:53, 13. Jan 2006 (CET)
Hallo Fussi, vielen Dank für Deine Antwort. Auch wenn ich das eher ernüchternd finde. Ich wäre ja auch bereit für Wiki eigene Links zu generieren, die den Anforderungen der Wikivorgaben entsprechen. Grundsätzlich machen wir sehr gute Erfahrungen mit Panoramabildern, weil sie doch die Möglichkeit bieten, den User mitten in die Umgebung zu stellen, die vorher beschrieben wird. Ich werde mir einfach mal die Diskussion über Weblinks anschauen. Ich habe in der kurzen Zeit, in der ich die Diskussionen beobachte leider feststellen müssen, daß hier teilweise sehr rauh mit Befindlichkeiten umgegangen wird. Das schreckt mich ein wenig davon ab, auch redaktionell tätig zu werden. Zu viele Platzhirsche, die Ihr Revier verteidigen und zu viele Störer, die kein Verständnis für die Arbeit anderer haben, oder sie schlichtweg ignorieren. Hummer 07:33, 13. Jan 2006 (CET)
Hallo Hummer. Ich finde die Idee deiner Seite sehr interessant und die Bilder sind ja auch recht ansehnlich, aber ich würde mich trotzdem dagegen aussprechen sie hier zu verlinken. Aus den von mir oben und andersorts genannten Gründen. Wenn du ein schönes Bild hast über dessen Urheberrechte du verfügst kannst du es gerne hier einbinden. In der Bildbeschreibung kannst du neben der Lizenz natürlich auch dann deine Seite als Quelle angeben.
Von dem rauhen Ton hier solltest du dich nicht irre leiten bzw. abhalten lassen. Eigentlich ist es hier sehr gemütlich und man ist auch nett zueinander. Die vielen Platzhirsche und Störer sehe ich glücklicherweise nicht - hoffentlich wurde ich jetzt nicht dazugezählt ;). Thorsten 11:49, 13. Jan 2006 (CET)
Hallo Thorsten, das ist doch ein Vorschlag. Ich habe ca. 320 schöne 360° Panoramaaufnahmen, die es jede für sich wert wären, gesehen zu werden. Nur, und das ist ein kleines Problem, wie binde ich diese ohne Java Applet ein. Mehr noch, wie sicher sind meine Aufnahmen dann noch? In einem Applet sind sie noch recht geschützt. Aber wenn ich sie als JPGs einbinde.... Ich muss mir dann auch nochmal Eure Lizenzbestimmungen ansehen. Gebe ich Rechte frei oder weiter, wenn ich Bildmaterial einstelle? Und wieviel Bildmaterial wäre Euch denn überhaupt recht? Wir fotografieren ja systematisch (auch Einzelaufnahmen) Sehenswürdigkeiten. So viele Fragen, und ich weiss gar nicht, ob das in diesem Thread nicht schon den Rahmen sprengt. Soll ich die Diskussion woandershin verlegen? Oder kann sie hier bleiben. Herzlichen Dank für die vielen Antworten ;) Gruß hummer
Hallo hummer. Wenn du die Bilder hochladen willst, geht das natürlich nur als Bilddatei. Die Lizenzen die dir zur Auswahl stehen werden dir wahrscheinlich nicht so gut gefallen. Grundsätzlich stehen dir zwei verschiedene Lizenzen zur Auswahl: Public Domain oder CC-by-sa. Im ersteren Falle würdest du sämtliche Rechte an den Bildern aufgeben, im letzteren Falle würdest einige wenige Rechte behalten. Du musst bei der Wiederverwendung des Bildes als Urheber genannt werden und was immer damit (auch kommerziell) hergestellt wird, muss ebenfalls unter der Lizenz CC-by-sa veröffentlicht werden. Details zu der CC-by-sa Lizenzen findest du hier: Wikitravel:CC-by-sa. Wichtig ist in beiden Fällen, dass du über die Urheberrechte der Bilder verfügst, bzw. dass der Urheber dieser Verwendung zustimmt.
Über die Menge an Bildern haben wir uns auch schon Gedanken gemacht. Generell sollten Bilder in Artikeln das Reiseziel veranschaulichen, dabei aber möglichst spärlich eingesetzt werden. Ein aussagekräftiges Bild für ein Reiseziel/Sehenswürdigkeit sollte in den meisten Fällen reichen. Genaueres findet sich hier: Wikitravel:Bilder_in_Artikeln.
Der richtige Platz für solche Diskussionen wäre eigentlich der entsprechende Abschnitt im Stilhandbuch(Wikitravel:Weblinks), dort gibt es auch schon eine entsprechende Dikussionsseite auf der ebenfalls rege Ansichten zusammengetragen wurden. Allerdings sind viele der User nicht mehr aktiv, die sich dort und hier zu Wort gemeldet haben. Ich denke aber deine Anfrage ist aber durchaus wichtig genug, um auch hier diskutiert zu werden, zumal sie ja mehr als nur einen Artikel betrifft.
Ich hoffe, das hat dir ein bisschen Erleuchtung gebracht? Thorsten 22:39, 17. Jan 2006 (CET)

Zwischenstand zur Diskussion[Bearbeiten]

Ich habe heute mal den Artikel etwas präzisiert. Grundlage bildete der entsprechende englische Artikel, der ja im wesentlichen auch unserem Meinungsbild entspricht. Wir können ja nach und nach weiter präzisieren. Aber wir brauchten erstmal ein paar klare Aussagen. Eine Position der englischen Aufzählung habe ich erstmal bewußt weggelassen.

  1. Unsere Vorlage Koordinate stellt Links zu externen Mapping-Projekten zur Verfügung. Im englischen Wikitravel werden solche Links abgelehnt. Dies sollte man hier vielleicht nochmal ansprechen. Ich selbst halte die Mapping-Projekte für eine gute Ergänzung. Wikitravel selbst hat sich auch ein eigenes Mapping-Projekt auf die Fahne geschrieben. Aber solche Informationen wie z.B. Google-Maps werden Karten in Wikitravel nie liefern können. Ich würde diese Links hinter der Koordinate behalten wollen. Sie lassen sich ja auch später mit einem Klick entfernen.
  2. Aufgrund der letzten Edits von Ilmenau sollten wir vielleicht eine Regelung zu Links auf Stadtwikis treffen. Ich selbst bin im Moment noch etwas meinungslos. Ich habe mir noch keines dieser Wikis näher angeguckt.

Wir sollten den Artikel auch ständig laufend halten. Wenn zu bestimmten Links Anfragen kommen, sollten wir nach der Klärung den Artikel entsprechend ergänzen. -- Fussi 06:29, 30. Jan 2006 (CET)

de: - Alleingang bei "external weblinks"?[Bearbeiten]

Viele Texte im de:Wikitravel:-Namensraum findet man als wortwörtliche Übersetzung entsprechender Texte der englischsprachigen Mutterversion vor, bzw. stark angelehnt an deren Inhalte. Umsomehr fiel mir jetzt auf, dass unsere Seite über Weblinks weit entfernt scheint von dem englischsprachigen Original. Kürzer, und im Detail andere Regeln enthaltend. Diese Diskussionsseite hat bisher insbesondere zum Thema die Einträge in den Abschnitten "Weblinks" am Fuß jedes Artikels. Allein, wenn ich mir auch die letzte Feinheit des englischen Originals noch nicht erschließen konnte, so gibt es doch in allen Teilen Unterschiede. Ich wäre dafür, mit der en:Originalversion Schritt zu halten, und nur dort von den Inhalten bzw. Regelungen und Beispielen abzuweichen, wo es wichtige Gründe und Konsens zu Eigenheiten unserer WT-Ausgabe gibt.

Augenfälligster Unterschied findet sich bei der Formatierung:
Bei uns heißt es dazu kurz (und einseitig):

  • Eingebundene Links

Ein URL, der in einen Link eingebunden ist, ist in der "Druckbaren Version" trotzdem zu erkennen. Außerdem können nur eingebundene Links von der Software als Links erkannt und entsprechend flexibel genutzt werden, z.B. für Linklisten, daher sollten Sie

schreiben anstatt


Das englische Original unterscheidet zweierlei:

  • Links in listings

When listing specific attractions, restaurants, bars, and accommodations, the link must go after the contact information, before the description - for example:

  • Asian Civilisations Museum at Empress Place, 1 Empress Place, tel. +66 63327798, [1]. One of Singapore's newest, largest and best-presented museums. As the name hints, all of Asia is covered in the scope, although naturally there is an emphasis on the cultures near and in Singapore. Open 9 AM to 7 PM daily. Admission $5, free Friday evenings 6-9 PM.
  • Singapore History Museum [2]. Closed for renovations until 2006.

The name of the attraction must not be hyperlinked, because this looks bad if the list is printed (the URL pushes back more important info like the address) and also looks strange if not all attractions have homepages.

The nitty-gritty details of formatting location listings can be found in the following pages:

  • Links outside of listings

For external links in text outside of listings, such as transportation companies mentioned in "Get around", the name should be linked - for example:

All of en:Kuala Lumpur's jet flights, domestic and international, arrive at Kuala Lumpur International Airport (KLIA, IATA code KUL) ...

Use boldface to call out important topics: don't use boldface for every link.


Frage: Wurden die Unterschiede so gemeinsam gewollt und abgestimmt (wo ist dies als Diskussion und Konsens dokumentiert?), oder steht die Übersetzung und Aktualisierung/Anpassung schon auf einer To-Do-Liste? --Harald S. 19:48, 7. Jan 2006 (CET)

Kurz: Nein!!! Kuckst du ab jetzt hier. -- Steffen M. 19:57, 7. Jan 2006 (CET)
Meine Meinung: die "policies" von wikitravel.org gelten für die ganze Community, seien es nun englisch- oder deutschsprachige Benutzer. Regeln und Richtlinien sind nicht geeignet, andauernd bei der Anwendung in Frage gestellt zu werden, sie bedürfen einzig der Interpretation, um handlungsfähig zu sein. Und weil sie nun einmal in englischer Sprache formuliert werden, geht dem eine Übersetzung voraus, damit wir deutschsprachigen Benutzer eine Arbeitsgrundlage haben. Die Übersetzung muß zwar nicht wortwörtlich, aber sinngemäß erfolgen. In großen Teilen ist dies offensichtlich auch so erfolgt. Aber es existieren auch inhaltliche Unterschiede. Leider wurden die nicht dokumentiert. Das halte ich für einen riesen Nachteil.
Ich lese oft in den englischsprachigen Texten (den Quellen!) nach, um mir den Sinn einer Regel besser erschließen zu können. Bemerke ich gravierende Unterschiede, kann ich mir die Frage nicht beantworten, ob es an der Übersetzung liegt, oder ob und wieweit tatsächlich eine abgewandelte Regel für die Arbeit an den deutschsprachigen Seiten formuliert wurde. Und manchmal kann da ein Satz oder einzelner Ausdruck entscheidend sein. Auch wenn ich in den englischsprachigen Artikeln - die ich oft zum Vergleich heranziehe - auf wesentliche "Stil"-Unterschiede zu den deutschsprachigen Artikeln treffe, bleibt aus diesem Grunde offen, welcher Stil denn nun handbuchgerecht ist. Erst recht wird dies fremdsprachigen Benutzern mit Deutschkenntnissen so gehen, wenn sie in Kenntnis der englischsprachigen "policies" Informationen zu deutschsprachigen Artikel beitragen; und ebenso tritt das Problem für deutschsprachige Benutzer, die sich an fremdsprachliche Artikel heranwagen, auch auf. Also, ich halte Einheitlichkeit auch in dieser Beziehung für notwendig.
Ich las hin und wieder, dass sich ja Benutzer, die über keinerlei Englischkenntnisse verfügen aus diesem ganzen Prozeß ausgeschlossen fühlen könnten. Tja, wir sollten es ihnen wo möglich erleichtern, trotzdem beitragen zu können. Bei großen Webprojekten mit internationaler Beteiligung ist es immer so, dass einige Sprachkenntnisse erforderlich und nützlich sind. Ich habe mit Wikipedia zuwenig Erfahrungen, aber kenne DMOZ [3] sehr gut. Bei DMOZ ist das Verhältnis der deutschsprachigen Version zur englischen genauso, wie ich es hier sehe. Auch dort ist die englischsprachige Version die maßgebliche "Mutter", entscheidende Dinge für ganz DMOZ werden immer in Englisch verhandelt und formuliert. - Sinn der deutschsprachigen Version von wikitravel.org war nicht, eine "Spielwiese" für deutschsprachige Benutzer einzurichten, sondern das englischsprachige Projekt zu ergänzen um einen Teil, in dem Wikitraveller mit Deutschkenntnissen Artikel in Deutsch erstellen können.
Also, darum laßt uns en:Wikitravel:External links nicht ummodeln oder verschlimmbessern, sondern endlich vollständig übersetzen, und uns auch in diesem Punkt voll handlungsfähig machen. --Harald S. 10:34, 25. Jan 2006 (CET)
Worauf willst du jetzt hinaus? Wenn ich dich richtig verstehe scheint es dir nicht nur um diesen Artikel zu gehen, sondern um Wikitravel als Ganzes. Dann bin ich dagegen. Meine persönlich Meinung ist folgende: Wir sind das "deutsche Wikitravel" und nicht die "deutsche Übersetzung/Version des englischen Wikiravel". Das macht für mich einen kleinen aber feinen Unterschied. 1.) Wir stellen hier keine Regeln und Richtlinien in Frage. Wir haben hier Regeln und Richtlinien und wir haben hier unser Stilhandbuch. Das macht einen Unterschied. Unsere Richtlinien dürften uns mit den anderen Sprachversionen verbinden. Und ich denke, an denen zweifelt auch niemand. Unser Stilhandbuch wird sich entwickeln durch Inspirationen aus dem gewachseneren englischen Wikitravel und Diskussionsbeiträgen aus der deutschen Community. Das wird zu Unterschieden im Stilhandbuch zwischen den einzelnen Sprachversionen führen. Das ist doch aber nicht schlimm. 2.) Ich persönlich kann nicht akzeptieren, dass für einen Wikitravel-Nutzer Englisch-Kenntnisse erforderlich sein müssen. Und es geht dabei nicht nur um ein Verständnis der englischen Sprache. Eine 1:1-Anbindung an das englische Wikitravel würde bedeuten, dass auch Diskussionsbeiträge auf der englischen Seite geleistet werden müssen. Und es ist ein Unterschied, ob man eine Diskussion im Englischen nur verfolgt oder überzeugenden Beiträge selbst leistet. Für letzteres ist ein höheres Level erforderlich. Und ich will nicht, dass wir im Ausland lebende Autoren (die z.B. spanisch und deutsch sprechen) nur zu Lieferanten von Insider-Reiseinformationen degradieren. 3.) DMOZ funktioniert nicht wie ein Wiki. Ich habe es mir heute noch mal angeguckt. Offensichtlich muss man sich als Editor bewerben. Ansonsten kann man eine Seite offensichtlich nur vorschlagen (Nebenbei: Mein Vorschlag für zwei vollständige Länderartikel aus dem Wikitravel ist seit Monaten unbeantwortet). 4.) Der Vergleich zur Wikipedia zeigt es. Dort gibt es Meinungsbilder - also Seiten, auf denen die deutsche Community über prinzipielle Fragen entscheidet. Dort ist die Bindung an die Schwesterprojekte aber weniger strikt. Durch unsere Ziele sollten wir uns schon mehr an unsere Schwester-Projekt binden. Ich denke aber, dass dem derzeit und in Zukunft absolut genüge getan ist/sein wird. Selbst ein um 10% abweichendes Stilhandbuch tut dem keinen Abbruch. - - - Also. Ich würde das hier so lassen, wie es ist. Solltest du sowieso nur den vorliegenden Artikel gemeint haben, habe ich gerade umsonst einen Wolf geschrieben. Was die externen Weblinks angeht, scheinen wir uns ja sowieso einig zu sein (Was die Verbannung des ganzen Abschnittes angeht, würde ich aber auf etwas mehr Rückendeckung warten) Und die anderen Sachen wollte ich ja eh' einbauen. Ich kann mir vorstellen, dass dir das Ganze hier zu langsam geht, aber da wirst du dich in Geduld üben müssen. Wir sind nun mal nicht mehr (Autoren schon, aber nicht soviel 'Gestalter' - Das war vor einem Jahr komischerweise noch anders. Da gab es mehr Beteiligung. Aber auch das wird sich wieder ändern). Ich warte auch sehnsüchtig auf Entwicklungen zu Vorschlägen, die ich vor einem Jahr gemacht habe. Aber so ist es hier nun mal. Und wenn erstmal keiner antwortet, dann kann ich auch keinen Alleingang machen, so sehr es mir in den Fingern juckt. - meint Fussi 15:00, 25. Jan 2006 (CET)

Links zu Wikimedia Commons[Bearbeiten]

Ich finde Links zu Bildergalerien auf http://commons.wikimedia.org/wiki/ sind auch nur Links auf Informationsquellen aus zweiter Hand, und deshalb auch absolut in allen Artikeln zu vermeiden. Geeignete Bilder sollen besser in die Artikel selbst integriert werden. In den Artikeln über Polen z.B. hängen sie z.Zt. an fast jedem Abschnitt. --Harald S. 07:40, 15. Feb 2006 (CET)

Völlig richtig. Kommt bei obiger Diskussion ja auch rüber. Steht ja auch so im Artikel. Ich kann es ja für Notfälle extra mit reinschreiben -- Fussi 07:51, 15. Feb 2006 (CET)

Weblinks Abschnitt[Bearbeiten]

Ich schlage vor, dass wir den Weblinks Abschnitt löschen. Dieser Abschnitt ist nur für Spammer interessant. Wir sollen in die Fußstapfen der englischsprachigen Ausgabe treten und nur einzelne Links zu den Websiten der Tourismusbehörden erlauben. -- Sapphire 20:59, 14. Dez. 2006 (CET)

Gedanken? -- Sapphire 00:30, 28. Dez. 2006 (CET)
(nicht löschen) - Ich denke das die Weblinks zumindest momentan noch eine gute Sache sind. Wenn jemand in Wikitavel Informationen zu einem bestimmten Ort sucht, wir aber noch keinen guten Artikel darüber haben, aber zumindest gute Weblinks, dann wird sich derjenige denken: "Zumindest haben sie mich auf die richtige Spur gebracht" und vielleicht beim nächsten mal wieder vorbeischauen. Wenn der Artikel leer oder unvollständig ist, dann wird er vielleicht einen schlechteren Eindruck haben und beim nächsten mal nicht wieder bei uns vorbeischauen. Ich würde den Abschnitt lassen, aber gut überwachen. Spammer werden ihre Links so oder so einfügen, wenn sie unter "Weblinks" gebündelt sind, dann haben wir es sogar noch leichter, sie zu überprüfen.
Im übrigen bin ich weniger besorgt über Spammer, die externe Links einfügen, denn bei diesen ist es leicht, zu erkennen, dass sie nicht zu Wikitravel gehören. Ich mache mir mehr Sorgen um Spammer, die unsere Mittel zu ihrem Zweck benutzen. Siehe den Fall von Österreich, beschrieben von Amanda auf Diskussion:Österreich#Werbung. Oder mein Favourite auf en: en:Talk:Munich/City Center#Madam Cabaret. Ein Restaurantbesitzer, der hier unauffällig für sein eigenes Lokal wirbt, ist kaum von einem WikiTraveller zu unterscheiden, der seine persönliche Meinung wiedergibt. --Flip666 01:28, 4. Jan. 2007 (CET)