Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Paris

Keine Änderung der Größe, 19:21, 13. Okt. 2019
keine Bearbeitungszusammenfassung
{{QuickbarStadt
|Stadt=Paris
|Bild=[[Bild:ParisView.jpg|noframe|300px|]]))
|Positionskarte=FR
|Bevölkerung=Stadt:2.240.621 ''<small> (2012)</small>'' <br> Metropolregion: 12.341.418
|Notarzt=
}}
[[Image:Arrondissements-de-Paris.png|thumb|right|300px|Lage der 20 Pariser Arrondissements]]))
'''Paris''' ist die Hauptstadt [[Frankreich]]))s und mit 2,2 Millionen Einwohnern sowie über 10 Millionen mit den Vororten ''(Unité urbaine)'', eine der größten Städte [[Europa]]))s.
== Stadtteile ==
Die Pariser Innenstadt besteht aus 20 Stadtteilen - den sogenannten ''Arrondissements''. Diese sind von 1 bis 20 nummeriert und liegen spiralförmig im Uhrzeigersinn um das Zentrum angelegt. Ein Arrondissement besteht aus vier Untervierteln, den ''Quartiers''.
*'''[[Paris/1. Arrondissement | 1. Arrondissement (''1<small><sup>er</sup></small>'')]]))''': ''Louvre'' Museum, ''Jardin des Tuileries'', ''Place Vendôme'', ''Les Halles'' und ''Palais Royal''.*'''[[Paris/2. Arrondissement | 2. Arrondissement (''2<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': ''Bourse'' (Pariser Börse), ''Bibliothèque Nationale'' (Nationalbibliothek).*'''[[Paris/3. Arrondissement | 3. Arrondissement (''3<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': ''Archives Nationales'', ''Musée Picasso'',''Musée Carnavalet'', ''Conservatoire des Arts et Métiers''.*'''[[Paris/4. Arrondissement | 4. Arrondissement (''4<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': ''Notre-Dame Kathedrale'', ''Hôtel de Ville'' (Rathaus), ''Beaubourg'', ''le Marais'' (Künstlerviertel, früher Judenviertel)*'''[[Paris/5. Arrondissement | 5. Arrondissement (''5<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': ''Jardin des Plantes'', ''Quartier Latin'', ''Universités'', ''La Sorbonne'', ''Le Panthéon''*'''[[Paris/6. Arrondissement | 6. Arrondissement (''6<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': ''Jardin du Luxembourg'', ''Saint-Germain des Prés'', ''la Monnaie de Paris''.*'''[[Paris/7. Arrondissement | 7. Arrondissement (''7<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': ''Tour Eiffel'', ''Les Invalides'', ''Musée d'Orsay''*'''[[Paris/8. Arrondissement | 8. Arrondissement (''8<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': ''Champs-Elysées'', ''Palais de l'Elysée'', ''la Madeleine''*'''[[Paris/9. Arrondissement | 9. Arrondissement (''9<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': ''Opéra Garnier'', ''Grands Magasins''*'''[[Paris/10. Arrondissement | 10. Arrondissement (''10<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': ''Canal Saint-Martin'', ''Gare du Nord'', ''Gare de l'Est''*'''[[Paris/11. Arrondissement | 11. Arrondissement (''11<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': Bars und Restaurants an der ''Rue Oberkampf'', ''Bastille'', ''Nation'', Neue Jüdische Viertel*'''[[Paris/12. Arrondissement | 12. Arrondissement (''12<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': ''Opéra Bastille'', ''Bercy'' Park and Village, ''Promenade plantée'', ''Quartier d'Aligre'', ''Gare de Lyon'', ''Bois de Vincennes''*'''[[Paris/13. Arrondissement | 13. Arrondissement (''13<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': ''Chinesisches Viertel'', ''Place d'Italie'', ''La Butte aux Cailles'', ''Bibliothèque Nationale de France (BNF)''*'''[[Paris/14. Arrondissement | 14. Arrondissement (''14<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': ''Denfert-Rochereau'', ''Parc Montsouris''*'''[[Paris/15. Arrondissement | 15. Arrondissement (''15<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': ''Montparnasse'' Tower, ''Gare Montparnasse''*'''[[Paris/16. Arrondissement | 16. Arrondissement (''16<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': ''Palais de Chaillot'', ''Musée de l'Homme'', ''Bois de Boulogne''*'''[[Paris/17. Arrondissement | 17. Arrondissement (''17<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': ''Palais des Congrès'', ''Place de Clichy''*'''[[Paris/18. Arrondissement | 18. Arrondissement (''18<small><sup>e</sup></small>'')]]))'''. ''Montmartre'', ''Pigalle'', ''Barbès''*'''[[Paris/19. Arrondissement | 19. Arrondissement (''19<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': Museum der Wissenschaft und Industrie, ''Parc de la Villette, Bassin de la Villette, Parc des Buttes Chaumont''*'''[[Paris/20. Arrondissement | 20. Arrondissement (''20<small><sup>e</sup></small>'')]]))''': Friedhof ''Père Lachaise''
Rund um den Kern der Stadt befinden sich die Vorstädte (''banlieue''). Im Westen von Paris liegen die reichen Vorstädte (La Défense, Neuilly, Boulogne, Saint Cloud, Levallois) während im Süden und Nordosten die ärmeren Immigrantenviertel liegen.
Im Großraum der französischen Hauptstadt befinden sich drei internationale Verkehrsflughäfen:
==== [http://www.aeroportsdeparis.fr/ADP/en-GB/Passagers/ Flughafen Paris-Charles de Gaulle / Roissy (CDG)] ) ====
Der ''Aéroport Paris-Charles de Gaulle'' ist der größte Flughafen der französischen Hauptstadt sowie der wichtigste des Landes und einer der größten Europas. Er liegt etwa 25 km nordöstlich von Paris und dient unter anderem als Drehkreuz der nationalen Fluggesellschaft ''Air France''.
Fahrpreise: RER B ins Zentrum: 9,50 € <small> (Stand 05/2013) </small>; RoissyBus nach Opéra: 11,50 €. <small> (Stand 2017) </small>
==== [http://www.aeroportsdeparis.fr/ADP/fr-FR/Passagers/Acces-Plans-Parkings/Paris-Orly/Acces/Transports-En-Commun/ Flughafen Paris-Orly (ORY)] ) ====
Der ''Aéroport de Paris-Orly'' ist der zweitgrößte Flughafen der französischen Hauptstadt. Er liegt etwa 9 km südlich von Paris und dient in erster Linie Billig- und Charterfluggesellschaften sowie Inlandsflügen, zunehmend aber auch anderen internationalen Linienverbindungen.
Der Flughafen Orly wird darüber hinaus von der Straßenbahnlinie T7 angefahren (in Villejuif besteht Anschluss an die Metrolinie 7). Am Billigsten kommt man von/nach Orly mit dem Bus 183, der allerdings lediglich das Terminal Sud bedient. Für 2 Euro ist man mindestens 40 Minuten bis zur Porte de Choisy (am südöstlichen Stadtrand von Paris gelegen) unterwegs <small>(Stand Januar 2014)</small>.
==== [http://www.aeroportbeauvais.com/ Flughafen Beauvais / Tillé (BVA)] ) ====
Der deutlich kleinere ''Aéroport de Beauvais-Tillé'' liegt etwa 80 km nördlich von Paris und wird in erster Linie unter dem Namen ''"Paris-Beauvais"'' von Billigfluggesellschaften genutzt. Derzeit gibt es keine Direktverbindungen aus dem deutschsprachigen Raum nach Beauvais.
=== Bahn ===
Paris ist der zentrale Eisenbahnknotenpunkt [[Frankreich|Frankreichs]])). Wer die deutschen Hauptbahnhöfe gewohnt ist, wo man problemlos zwischen den Fernverkehrszügen umsteigen kann, muss in Paris umdenken. Hier enden die Züge an einem der Kopfbahnhöfe, welche jeweils die Züge in eine Richtung bündeln. Zum Umsteigen muss man mit der Metro oder RER zum anderen Bahnhof fahren. Da einige der Bahnhöfe sehr weit verzweigt sind, muss man zu den Fahrzeiten lange Laufwege von 15 Minuten und mehr einkalkulieren.
* Gare du Nord: Nordfrankreich, [[Belgien]])), [[England]])), West- und Norddeutschland, [[Niederlande]]))* Gare de l'Est: Ostfrankreich, Süddeutschland (Stuttgart, Frankfurt), [[Österreich]]))* Gare Montparnasse: Westfrankreich, [[Bretagne]])), [[Aquitaine]])), [[Nordwestspanien]]))* Gare Lyon: Südost- und Südfrankreich, [[Schweiz]] )) * Gare d'Austerlitz: Zentral- und Südfrankreich, [[Spanien]])), [[Portugal]]))* Gare Saint-Lazare: [[Normandie]]))
Paris ist der Endpunkt diverser Hochgeschwindigkeitszüge, Thalys aus [[Belgien]]))/[[Deutschland]])), Eurostar aus [[England]])). Fast alle TGV-Linien beginnen in Paris. Von Frankfurt und Stuttgart fahren abwechselnd TGV und ICEs nach Paris zum Gare l'Est, Zeit knapp 4 h ab Frankfurt, etwas 3 h 30 ab Stuttgart. Haltepunkte: Frankfurt/Mannheim/Saarbrücken/Forbach (nicht alle)/Paris bzw. Stuttgart/Karlsruhe/Strasbourg/Paris. Von München und Berlin aus verkehren zudem direkte CNL - Nachtzüge der Deutschen Bahn nach Paris. Darüber hinaus gibt es eine tägliche Frühverbindung mit dem TGV von München.
=== Bus ===
Mit [http://www.eurolines.com Eurolines] ) kommt man halbwegs günstig nach Paris.
=== Auto ===
=== Fahrkarten ===
'''[http://www.ratp.fr/de/ratp/r_61656/ticket-t/ Einzelfahrschein])''': 1,90 € ''(ticket t+)'', im Fahrzeug: 2,- €, jedoch ohne Umsteigeberechtigung. <small>(Stand: März 2018)</small>
: '''10er-Ticket''' ''(Carnet de 10 tickets t+)'': 14,90 € (Stand März 2018), ermäßigt 7,45 €. - Für Leute, die an einem oder zwei Tagen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sehen wollen und nicht oft umsteigen müssen. Bei mehr als 5 Fahrten am Tag lohnt sich eine Tageskarte (Mobilis).
: Beim Wechsel von der Metro oder RER in den Bus oder die Tram ist ein neuer Fahrschein zu lösen. Zwischen Metro und RER kann beliebig umgestiegen werden, ebenfalls zwischen Bus und Tram.
''Paris Visite:''
Diese Karte enthält neben der freien Fahrt in Paris [http://www.ratp.info/touristes/index.php?rub=decouvrir&cat=paris_visite&page=avantages&langue=de Vergünstigungen] ) die oft nur 20 % betragen. Da die Vergünstigungen nur für sehr ausgewählte Objekte gilt und die touristischen Hauptsehenswürdigkeiten keine Vergünstigungen bieten, lohnt sich der Kauf der ''Paris Visite'' kaum.
Wenn man nur die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen möchte, dann ist das reine Tagesticket (Mobilis, siehe unten) deutlich günstiger, auch bei mehrtägiger Nutzung.
Alle Karten beinhalten Fahrten für Metro, Bus, RER und Tram.
Alle Preise für die jeweiligen Zonen sind abrufbar unter [http://www.ratp.info/touristes/index.php?langue=de&rub=decouvrir&cat=paris-visite&page=tarifs RATP])
[http://www.ratp.info/orienter/cv/carteparis.php Metrofahrplan])
===Taxi===
==== Velib (Leihfahrrad-System) ====
In Paris gibt es seit einigen Jahren ein stationäres Fahrrad-Leihsystem namens [https://www.velib-metropole.fr Velib]), dass auch von Touristen verhältnismäßig einfach genutzt werden kann.
Leihstationen sind im Durchschnitt etwa alle 300 Meter in der Stadt verteilt, die Preise fangen an bei 1,70 Euro pro Tag, solange man pro Fahrt nicht länger als 30 Minuten unterwegs ist. Das System belohnt Fahrer, die ihr Rad schnell wieder zurückgeben, je länger man unterwegs ist, desto teurer wird es:
===Türme===
* '''[[Paris/7. Arrondissement#Sehenswürdigkeiten|Eiffelturm]]))''' (''La Tour Eiffel'') – Er ist das berühmteste Wahrzeichen von Paris. Erbaut wurde er 1889 von Gustave Eiffel zur damaligen Weltausstellung. Eigentlich sollte er 1909 wieder abgerissen werden, heute ist daran jedoch gar nicht mehr zu denken. Jährlich wird er von mehr als 3 Millionen Besuchern besucht. Auf dem Turm befinden sich drei Aussichtsplattformen in 57, 115 und 274 Meter Höhe. Lange Wartezeiten sollte man mit einberechnen, sowohl vor dem Kartenverkauf, als auch in der 2. und 3. Etage vor den Aufzügen, egal ob nach oben oder unten. Seit neuestem gibt es die Möglichkeit einer Online-Reservierung, mit der es etwas kürzer dauern soll. Gepäckkontrolle. <br/> [[Paris/7. Arrondissement#Aktvitäten|7. Arr.]] )) · ''Metro: Bir-Hakeim, Trocadero, Ecole Militaire oder Champs de Mars/Tour Eiffel.'' · [http://www.eiffel-tower.com/de Öffnungszeiten]): 9:00-24:00 h, Aufzug 9:00-22:30 h. · Eintritt: Mit Aufzug: 1. u. 2. Plattform 8,50 €, 3. Plattform 14,50 €. Zu Fuß: 5,- €. Bei diversen Online-Anbietern gibt es zusätzlich sogenannte "Skip the line Tickets" zu erwerben, oder eine Kombination aus verschiedenen Besichtigungstouren und einem bevorzugten Eintritt.
* '''Tour Montparnasse''' - ein 209 Meter hoher Wolkenkratzer der weithin sichtbar den Stadtteil Montparnasse überragt. In der 56. Etage in 196 Meter Höhe befinden sich eine Aussichtsplattform mit Restaurant und Bar mit hervorragenden Blick über Paris. Von hier ist es möglich über eine Treppe auf eine offene Dachterrasse zu gelangen. Für Touristen bietet der Tour Montparnasse die beste Möglichkeit die Stadt von oben zu bewundern, aufgrund kurzer Warteschlangen und der geräumigen Dachterrasse. Ebenso bietet sich ein einmaliger Ausblick auf den Eiffelturm mit der Skyline des Finanzdistrikts. Gepäckkontrolle. ''Metro: Montparnasse - Bienvenue. Öffnungszeiten: im Sommer 9:30-23:30, im Winter 9:30-22:30. Tel. 01 45 38 52 56. [http://www.tourmontparnasse56.com]).
===Monumente & andere Bauten===
* '''[http://arc-de-triomphe.monuments-nationaux.fr/ Arc de Triomphe])''' - der Triumphbogen, den Napoleon 1806 zu Ehren seiner "großen" Armee bauen ließ. Dieser steht in der Mitte des '''Place Charles de Gaulle-Etoile''' und kann erreicht werden durch eine unterirdische Passage in der Nähe der Metrostation (rechte Seite der Champs Elyées vom Place de la Concorde kommend). Durch eine schmale Wendeltreppe(284 Stufen) geht es dann hinauf in das oberste Geschoss direkt unter dem Dach(man braucht ein wenig Kondition. Einer älteren oder kranken Person sollte man davon abraten. Es ist stickig und so eng, dass man nur schwer anhalten kann um etwas auszuruhen ohne den ganzen ''Touristenstrom'' zum Erliegen zu bringen). Dort befindet sich ein kleines Museum zur Geschichte des Arc de Triomphe. Durch eine weitere enge Treppe kann man auf das Dach des Arc de Triomphe gelangen und hat dort den wunderbaren Ausblick über die '''Champs Elysees''', aber auch zum Eiffelturm. Zu beachten ist, dass der kleine Triumphbogen beim Musée du Louvre, der Arc de Triomphe und die Grande Arche in La Défense eine Linie bilden. Besonders lohnend ist der Aufstieg in der Dunkelheit (Öffnungszeit bis 23 Uhr), da einem dann der "Stern" der Straßen, die auf den Arc zulaufen in voller Beleuchtung zu Füßen liegt. Am Fuß des Triumphbogens findet man ''das Grabmal des unbekannten Soldaten'', ein Mahnmal zum 1. Weltkrieg <br/> ''M 1, 2, 6, RER A: Charles de Gaule-Etoile; Aufstieg: 9,50 €,für alle EU-Bürger unter 26 gratis.''
* '''Grande Arche & La Défense''' - die größte Bürostadt Europas. Man findet la Défense zwischen zahlreichen Wolkenkratzern wieder und fühlt sich etwas fremd als Tourist zwischen all den Anzügen. Dennoch ist dieser Teil Paris einen Abstecher wert, zumal hier auch die Grande Arche steht - der moderne Triumphbogen. Ungefähr 10€ kostet es mit dem Aufzug zur Aussichtsplattform auf der Grande Arche zu fahren. Auch ein großes Einkaufszentrum befindet sich in La Défense. • ''Grande Arche: Apr.-Sept. Mo-Fr: 9-20 Uhr, Sa/So: bis 21 Uhr; Okt.-März So-Fr: 9-19 Uhr, Sa: -20 Uhr; M 1, RER A: La Défense; Eintritt 10 €''
* '''Moulin Rouge''' - die Heimat des Cancan. Moulin Rouge befindet sich im Viertel Montmartre und kann verbunden werden mit einer Besichtigung des dortigen Friedhofs, Sacré Coeur und den schönen kleinen Gassen des Viertels. Wer mehr als nur die Außenfassade und ihre rote Mühle am Dach sehen will, muss für eine Abendvorstellung mit gut 80 € aufwärts rechnen. ''M 2: Blanche'' [http://www.moulin-rouge.com]). Wer mehr vom Moulin Rouge und dem Pigalle sehen möchte sollte unbedingt am Abend dort hin gehen. Am Tag ist die ganze Gegend trostlos und unterscheidet sich kaum von anderen Straßen in Paris außer, dass fast alle Geschäft geschlossen haben. Am Abend, wenn die Dämmerung einsetzt erwacht die Gegend aber zum Leben, die Neonbeleuchtung wird eingeschaltet und die Straßen sind voll von Menschen. Es ist ein recht buntes Treiben und es sind auch reichlich Touristen zu sehen. Auch Polizei ist präsent, so dass man sich über seine persönliche Sicherheit zumindest auf der Hauptstraße nicht mehr Sorgen machen muss als sonst in Paris. Wer natürlich eines der zahlreichen ''Lokale'' betritt tut das ganz sicher auf sein eigenes Risiko. <br/> Ein Tipp ist noch das ''Erotic Museum'', welches nur wenige Schritte vom ''Moulin Rouge'' entfernt ist. Eine lustige und teilweise auch skurrile Sammlung von erotischen Kunst- und Gebrauchsgegenständen aus mehreren Jahrhunderten und Kontinenten. Eintritt 7 €.
* '''[http://pantheon.monuments-nationaux.fr/ Panthéon])''' - Die Nationale Ruhmeshalle wurde als Kirche der Hl. Genoveva gebaut, kurz nach Fertigstellung aber von den Führern der französischen Revolution profanisiert. Die Front der zwischen 1764 und 1790 unter Ludwig XV. errichteten Kirche erinnert an einen griechischen Tempel und folgte einer Mode jener Zeit. Überragt wird die Kirche von einer mächtigen Kuppel. Das Pantheon dient auch als letzte Ruhestätte berühmter Persönlichkeiten - u.a. Victor Hugo, Jean-Jacques Rousseau, Voltaire und Emile Zola. Der Physiker Léon Foucault wies hier die Achsendrehung der Erde durch seinen berühmten Pendelversuch nach, welcher in der Mitte des Panthéons zu besichtigen ist. Die Galerie der Kuppel kann bestiegen werden und bietet einen schönen Ausblick. Fotografieren ist untersagt (wird aber gerne missachtet). ''Metro: Cardinal Lemoine, Jussieu. • Geöffnet: Apr.-Sept.: täglich von 9:30 - 18:30 Uhr, sonst bis 18 Uhr. Eintritt: 7,50 €, ermäßigt: 4,50 €, für alle EU-Bürger bis 25 Jahre gratis''.
===Kirchen===
* [[Paris/4. Arrondissement#Kirchen|'''Notre Dame de Paris''']] )) – die Kirche auf der Ile de la Cité ist eines der Wahrzeichen von Paris und zieht zu jeder Zeit im Jahr viele Besuchern an. Der Grundstein wurde 1163 von Papst Alexander dem III. gelegt und in den folgenden 170 Jahren wurde der gotische Prachtbau errichtet. Notre-Dame ist auch die Kirche, in der Napoleon sich selbst krönte, wie auch der Schauplatz von Victor Hugos berühmten Romans "Der Glöckner von Notre-Dame". Beeindruckend sind die Ausmaße des Hauptschiffes und die mittelalterlichen Fensterrosetten in den Querschiffen. Der Eintritt in die Kirche ist kostenlos. Öffnungszeiten: tägl. 8-19 Uhr. Die Besichtigung der [http://notre-dame-de-paris.monuments-nationaux.fr/fr/bdd/page/visites Türme] ) kostet hingegen 8,50 €''.
: An Freitagen (14 Uhr) und Samstagen (14:30 Uhr - Stand März 2012) werden kostenlose Führungen auf Deutsch durch die Kirche angeboten (Dauer 1 1/2 Stunden), diese werden durch Durchsagen über Lautsprecher angekündigt.
: [http://www.crypte.paris.fr/ Crypte archéologique] ) – Eintritt: 3 €.
: ''Metro: Cité.
===Museen===
[[Bild:Louvre Paris.jpg|right|250px|Louvre]]))
Eine besondere Einrichtung in Frankreich, ähnlich wie in Großbritannien, ist die Möglichkeit, alle staatlichen Museen (die der Stadt Paris gehörenden Museen sind generell gratis) am jeweils 1. Sonntag des Monats gratis besuchen zu können. Lange Warteschlangen inklusive. Staatliche Museen sind beispielsweise Musée du Louvre, Musée d'Orsay und Centre Georges Pompidou. Auch Minderjährige haben oft freien Eintritt. Viele Museen haben Montags oder Dienstags geschlossen, die anderen sind entsprechend voller.
* ''' Louvre''' <br/>Geöffnet: Mi. - Mo. 9 - 17:30 Uhr, Mi. + Fr. bis 21.30 Uhr, Eintritt: 12,- €, EU-Bürger bis 25 J.: Eintritt frei, Halle Napoléon: 13,- €, keine Ermäßigung, Kombi-Ticket: 16,- € <small>(2013)</small>.
* '''[http://www.musee-orsay.fr/de/ Musée d'Orsay])''' - Herausragendes Museum über alle Kunstrichtungen des Zeitraums zwischen 1850 und 1900. Eine dermaßen komplette Dokumention einer Epoche findet auf dieser Welt kaum ein zweites Mal. Einige der bekanntesten Werke von van Gogh, Rodin und den zahlreichen französischen Impressionisten von Weltgeltung dieser Zeit sind hier aus nächster Nähe zu besichtigen. Der Bau war ein Bahnhof für eine Weltausstellung in den 30er Jahren und ist selbst sehenswert. Der deutsche Audioguide ist sehr gut und eine sehr lohnende Investition. Auch die Sicherheitsmaßnahmen sind etwas entspannter, so dass das Musée d'Orsay verglichen mit dem Louvre den höheren Spaßfaktor hat und eigentlich das bessere Museum ist. Angemessene Dauer: ein Tag. <br/> Geöffnet: Di – So von 9:30 − 18 Uhr, Do. bis 21:45 Uhr · Eintritt 9,- €, mit zuschlagspflichtiger Ausstellung: 12,- €, für EU-Bürger bis einschließlich 25 frei.
* '''[http://www.musee-picasso.fr/ Musée Picasso])''' - das Museum enthält ca. 250 Werke Picassos aus allen Perioden, neben Zahllosen Gemälden auch einige Skulpturen und Keramike. Die Sammlung wurde dem französischen Staat von den Erben Picassos überlassen um damit die Erbschaftssteuer auszugleichen. Wer einen Überblick über das Schaffen Picassos erlangen will ist hier genau richtig; wer sich hingegen bereits mit dem Werk Picassos auseinandergesetzt hat und besondere Einblicke oder Meisterwerke erwartet wird enttäuscht. Die Sammlung hat keinen besonderen Schwerpunkt sondern ist vor allen Dingen auf Repräsentativität bedacht. Auch in folge der Entstehungsgeschichte sind die ausgestellten Werke eher von mittelmäßiger Qualität. Schnell kann einen das Gefühl überkommen alles schon einmal gesehen zu haben. Das Museum zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Paris und sollte daher im Sommer und an Wochenenden gemieden werden. Wer sich dem guten Audio Guide widmet kann hier einige Stunden verbringen. Andernfalls reicht auch eine gute Stunde. Das Musée Picasso bleibt wegen Renovierungs- und Sanierungsarbeiten bis voraussichtlich Ende 2013 '''geschlossen!'''
* '''[http://www.centrepompidou.fr/ Centre Georges Pompidou])''' - an der Architektur des Museums für moderne und zeitgenössische Kunst scheiden sich die Geister. Der Prestigebau aus Glas wird durch Röhren umgeben in denen Rolltreppen verlaufen. Alles was notwendig zur Versorgung des Gebäudes (Rolltreppen, Wasser, etc.) ist, ist an der Außenfassade untergebracht. Innen können dadurch Wände beliebig verschoben werden. Im Inneren finden sich das '''Musée National d'Art Moderne''' (Museum für Moderne Kunst), mit einer großartigen Sammlung von Kunst des 20. Jahrhunderts, z.B. Werke von Matisse, Picasso, Dalí, Kandinsky und Warhol. Daneben beherbergt der Bau verschiedene Bibliotheken und ein Zentrum für Industriedesign. Leicht zu übersehen ist die Brancusi Dauerausstellung in einem Pavillion auf dem Vorplatz. Diese ist im Eintrittspreis enthalten und sehr zu empfehlen. • Geöffnet täglich außer dienstags: 11 - 21 Uhr, Eintritt Museum und Ausstellung: 12, €, ermäßigt 9 €, Kinder bis 18 Jahre frei. Das Museum ist extrem beliebt und weist gerade im Sommer und an Wochenenden lange Schlangen auf. Deswegen wird empfohlen Werktags und nicht zu spät zu kommen. Panorama-Ticket für die 6. Etage: 3,- €, Kino_Karte 6,- €, ermäßigt 4,- €. • [[Paris/4. Arrondissement#Aktvitäten|4. Arr.]] )) · ''Metro 11: Bambuteau, 1: Hôtel de Ville, RER A, B, D: Châtelet - Les Halles''.
* '''Musée Rodin''' - Das ist allein dem Bildhauer Auguste Rodin gewidmet. Es liegt gleich neben dem Invalidendom und ist zu Fuß leicht erreichbar. Im Garten sind einige der bedeutendsten Bronze Plastiken von Rodin ausgestellt wie z.B das ''Höllentor'' oder ''Der Denker''. Man sollte nicht vergessen den Park zu genießen und die Hölzernen Liegebetten im hinteren Teil des Gartens die jedermann benutzen darf. Im Inneren des Gebäudes (''Hôtel Biron'') sind weitere Plastiken ausgestellt. Für einen Besuch in dem Museum sollte man mindesten 2 Stunden einplanen.
* '''Musée Baccarat''' Museum oder besser 2 Ausstellungsräume in Wohnzimmergröße des Glasherstellers. Abgesehen von 3 oder 4 wirklich beeindruckenden Kron- und Stehleuchtern gibt es einige Vitrinen mit weit weniger beeindruckenden Gläsern und Vasen. Wenn man sich alles genau ansieht, braucht man etwa 20 Minuten und berappt dafür 7 Euro.
* '''Musée Jacquemart-André''' Große Meisterwerke in einer prachtvollen Privatresidenz. Stellen Sie sich eine künstlerische Reise vor ins Herz der italienischen Renaissance, zu den Meisterwerken der französischen Schule des 18. Jahrhunderts und den flämischen Meistern. Stellen Sie sich diese Schätze ganz in der Nähe der Champs-Elysées vor, präsentiert in einer luxuriösen Stadtresidenz, in der der ganze Prunk und das Ambiente des zweiten französischen Empires erhalten blieben. [http://www.musee-jacquemart-andre.com/en/jacquemart/ Official Website])
* '''Musée de l'Armée''' Armeemuseum in direkter Nähe zur Invalidenkirche, welche das Grab von Napoleon beinhaltet. ''Eintritt frei für EU-Bürger unter 26.''
== Aktivitäten ==
* [http://www.contactparis.fr Offizielle Fremdenführerzentrale für diplomierte Gästeführer] )
== Einkaufen ==
;'''Schokolade'''
In Paris gibt es einige hervorragende Chocolatiers, die ihre Schokolade noch selbst herstellen. Und wenn es noch so teuer ist: '''La Maison du Chocolat'''[[http://www.lamaisonduchocolat.com]] )) dürfte beim Rennen um die besten Pralinen der Welt kaum zu schlagen sein. Tipp: Auch wenn die deutlich billigere Tafelschokolade (4,50 Euro/100gr.) als Kompromiß lockt, sollte man lieber die Pralinen wählen. Man darf sie probieren.
;'''Pâtisserie (Konditorei)'''
Zum Beispiel '''marokkanisch''', nicht sehr groß, aber sehr "original", besonders ruhig, wenn man nach dem Großstadtrummel entspannen möchte:
"Al Mounia, 16, Rue de Magdebourg, 75116 Paris, [www.al-mounia.com])
Métro: Trocadero (Linie 9)
Um sich eine Überblick über die Musikszene von Paris zu machen, lohnt sich außerdem der Blick in das Magazin '''Lylo''', das unentgeltlich in Touristenbüros, in manchen Bars und bei FNAC erhältlich ist. Nach Tagen und Stadtteilen sortiert, werden hier viele Konzerte aufgelistet. Weitere Informationen wie Eintrittspreise, Stilrichtung und einen Übersicht von Bars und Diskotheken machen Lylo zur guten Basis für die Abendplanung.
Seit Februar 2009 versucht '''La Societe du Spectacle '''[http://www.lasocieteduspectacle.org] ) die Lücke im Bereich von Veranstaltungskalendern im Internet zu schließen. Dort werden vor allem Konzerte und Clubs angekündigt.
Wer einen Film sehen möchte, muss nicht unbedingt französisch verstehen. In Frankreich werden oft (untertitelte) Originalversionen gezeigt ("version orginale, VO" oder "version orginale sous-titre francais VOstfr" im Gegensatz zu "Version francaise, VF".
Günstige Preise bieten oft die Hotelbuchungsseiten im Internet. Dort kann man Doppelzimmer incl. Frühstück für ca. 60 € buchen. Vor Ort liegen die Preise für das gleiche Hotel bei ca. 100 €.
Weitere Hotels finden Sie in den Arrondissement-Artikeln, z.B. in [[Paris/1. Arrondissement|1. Arr. du Louvre]] )) oder [[Paris/4. Arrondissement|4. Arr. de l'Hôtel de Ville]])).
*<sleep name="Hotel Mac Mahon" alt="Hotel Mac Mahon Paris" address="3 avenue mac mahon 75017 Paris" directions="" phone="+ 331 43 80 23 00 " url="http://www.paris-hotel-macmahon.com" mailto="[email protected] " checkin="" checkout="" price="" lat="" long="">Das Hotel liegt mit Blick auf den Arc de Triomphe und ist nur wenige Schritte von der Metro Charles de Gaulle entfernt.</sleep>
</sleep>
* '''[http://www.bellevueparishotel.com/es/hotel.html/ Hotel de Bellevue***])'''<sleep address=", 67 rue Philippe de Girard" directions="Métro: La Chapelle" phone="+33 01 4607 9725" url="" checkin="" checkout="" price="85-215€" email="[email protected]" fax="0146079758">, Das Hotel befindet sich zwischen dem mythischen Viertel von Montmartre und dem Bahnhof Gare du Nord. </sleep>
Wikitravel hilft bei der Suche eines Campingplatzes im Raum Paris mit der [[Liste der Campingplätze/Frankreich#Paris|Liste der Campingplätze]])).
== Arbeiten ==
Gut leben lässt es sich dagegen in vielen Teilen des Departement Yvelines (Beispiele: Marly-le-Roi, Saint-Germain-en-Laye, Versailles) und des Departement Hauts-de-Seine (Beispiele: Neuilly, Sèvres, Saint-Cloud, Clamart, nicht aber Plessis-Robinson und Clichy).
Weitere Infos gibts z.B. hier in einem [http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2008/06/24/01016-20080624ARTFIG00272-paris-et-sa-region-sousla-pression-des-bandes.php französischen Artikel]).
An Touristenorten warten Männer, die gerne mit den Damen flirten, ihnen ein Stück Garn um den Arm binden und etwas von "Glück bringen", "Hakuna Matata" oder ist gut vor "Gullu Gullu" reden und anschließend von den verdutzten Männern 10 Euro verlangen. Diese Masche trifft man vorwiegend in Montmartre am Fuß der Sacré Coeur an. Überall in der Stadt, insbesondere aber an hochfrequentierten Plätzen wie dem Place de la Concorde oder dem Studentenviertel um Notre Dame trifft man auch nicht selten auf bettelnde Frauen, die versuchen Mitleid zu erregen und einen um eine "Spende" bitten.
Toiletten an U-Bahn Stationen sind eine Rarität und man sollte nicht hoffen, eine zu finden, wenn man es dringend hat.
[http://paris-pissouze.com Interaktive Karte von den öffentlichen Toiletten in Paris])
== Kommunizieren ==
== Außerhalb von Paris ==
'''[[Versailles|Schloss Versailles]])):'''
ist ein Barockschloss der französischen Könige, 1661 unter Ludwig XIV. um- und ausgebaut mit berühmten Gartenanlagen. Seit 1979 ist es Teil des UNESCO Weltkulturerbes. <br> ''Eintritt Palast: 15,- €, für EU-Bürger bis einschließlich 25 J. frei. Le Passeport: 18,- €''
'''[[Saint-Denis (Seine-Saint-Denis)|Basilika St. Denis]]))''' – diente den französischen Königen als Grablege. Im Norden von Paris gelegen und mit der Metrolinie 13 erreichbar.
'''[[Fontainebleau]])):'''
50 km im Süden liegt Fontainebleau mit dem bekannten Schloss.
== Siehe auch ==
[[Paris in vier Tagen erkunden]]))
[[WikiPedia:Paris]]))
[[ca:París]]))[[en:Paris]]))[[eo:Parizo]]))[[es:París]]))[[fi:Pariisi]]))[[fr:Paris]]))[[hu:Párizs]]))[[it:Parigi]]))[[ja:パリ]]))[[nl:Parijs]]))[[pl:Paryż]]))[[pt:Paris]]))[[ro:Paris]]))[[ru:Париж]]))[[sv:Paris]]))[[wts:Category:Paris (France)]]))
Anonymer Benutzer

Navigationsmenü