Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Sexten

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Sexten
Zwolferkofl
Lage
Lage von Sexten
Sexten
Sexten
Kurzdaten
Bevölkerung: 1.952
Fläche: 80 km²
Höhe über NN: 1.259 - 3.145 (Zentrum 1.310)
Koordinaten: 46° 40' 22" N, 12° 22' 35" O 
Vorwahlnummer: 0474
Postleitzahl: 39030
Website: offizielle Webseite von Sexten
Website: Tourismusseite




Sexten (ital. Sesto Pusteria) ist eine Gemeinde im östlichsten Teil von Südtirol. Sie liegt im Sextental das vom Pustertal abzweigt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Im Jahre 965 wurde der Namen „Sexten“ erstmals urkundliche erwähnt. In den 1850er Jahren wurde in Sexten Alpingeschichte geschrieben: zahlreiche Erstbesteigungen (u. a. 1869 die Erstbesteigung der Dreischusterspitze und der Großen Zinne, 1891 die Erstbegehung der Kleinen-Zinne-Nordwand) und der Bau von verschiedenen Schutzhütten sind zu nennen. Im Ersten Weltkrieg war Sexten Frontgebiet und war täglichen Granatfeuern ausgeliefert. Im Sommer 1915 wurde Sexten und Moos in Brand geschossen. Ab 1950 nahm der Tourismus in Sexten stetig zu und somit auch der Bau von Aufstiegs- und Freizeitanlagen. Im Jahr 2009 werden die Dolomiten zum Unesco Weltnaturerbe ernannt.

Sexten besteht aus sieben Fraktionen: Sexten/St.Veit, Moos, Schmieden, Außerbaurschaft, Außerberg, Mitterberg und Kiniger.

Höchster Punkt auf Gemeindegebiet ist mit 3.092 m der Elferkofel.

Anreise[Bearbeiten]

Sexten kann man bequem und einfach mit dem Auto, Zug, Bus oder mit Flugzeug und Transfer erreichen.

Nützliche Links: Südtirol Mobil, Trenitalia, DB, ÖBB.

Mobilität[Bearbeiten]

Regelmäßiger Busdienst und umweltfreundliche Busse sind in Sexten garantiert. Einzelfahr- und Wertkarten können direkt im Bus erworben werden. Die Mobil-, Museum- und Bikemobilcard im örtlichen Tourismusverein.

Mobilcard: Mit der Mobilcard Südtirol kann man an einem bzw. an 3 oder 7 darauffolgenden Tagen sämtliche Bus- und Bahnverbindungen (nur Regionalzüge) in Südtirol nutzen.

Museumobil Card: Zwei Angebote in einer Karte: Unbegrenzte Fahrt mit allen Bus- und Bahnverbindungen (nur Regionalzüge) in ganz Südtirol und jeweils einen Eintritt in rund 80 Museen und Ausstellungen in Südtirol an 3 bzw. 7 aufeinander folgenden Tagen.

Bikemobil Card: Sämtliche Bus- und Bahnverbindungen (nur Regionalzüge) in Südtirol sowie ein Leihfahrrad an einem bzw. an 3 oder 7 darauffolgenden Tagen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Rudolf Stolz Museum: Dolomitenstraße 16, Tel. +39 0474 710521
In den beiden Ausstellungsräumen des Museums werden über 160 Werke des Malers Rudolf Stolz (1874 - 1960) gezeigt. Der Künstler hatte sich durch Selbstunterricht weitergebildet und galt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts nach Egger-Lienz als einer der bedeutendsten Künstler Tirols. Mit Vorliebe hat Rudolf Stolz Madonnen gezeichnet.

Ausstellung „Unvergessen - Bellum Aquilarum“ – 1. Weltkrieg: Alte Volksschule im Zentrum Sexten / Tel. +39 0474 710521 / Tel. +39 0474 712244
Die Sextner Dolomiten waren während des Ersten Weltkrieges Schauplatz heftiger militärischer Auseinandersetzungen. In Höhen von über 2.900 Metern versuchten Österreicher und Italiener unter widrigsten Bedingungen ihre Stellungen zu verteidigen, auszubauen und neuen Raum zu erkämpfen. Dieser Krieg hinterließ seine Spuren nicht nur in felsigen Höhen, auch die Dorfbevölkerung wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die Ausstellung erzählt von der Bedeutung der Anderter Alpe (Basislager der österreichisch-ungarischen Soldaten), von den logistischen Herausforderungen, vom Alltag der Soldaten an der Gebirgsfront, von den Kämpfen und vom Leben der Zivilbevölkerung in Sexten.

Krippenmuseum im Hotel Mondschein: Dolomitenstraße 5, Tel. +39 0474 710322.
Das im Hotel Mondschein im Zentrum von Sexten untergebrachte Krippenmuseum ist mit viel Liebe zum Detail von Herrn Stabinger aufgebaut worden. Die Krippensammlung umfasst orientalische und Tiroler Krippen, die zum Teil noch aus dem vorigen Jahrhundert stammen.

Pfarrkirche Petrus und Paulus: Besonders sehenswert sind die Deckengemälde und Kreuzwegstationen von Albert Stolz, aber auch die Fresken seiner Brüder Ignaz und Rudolf, wobei letzterer auch den sehenswerten Totentanz am Friedhofseingang schuf. Der gepflegte Friedhof, wo nicht nur die Grabstätten großer Sextner Bergsteiger zu finden sind, sondern auch Holz- und Sandsteinskulpturen bekannter Südtiroler Künstler.

Totentanz: Der Totentanz zählt zum bekanntesten Werk von Rudolf Stolz (1874 – 1960) und befindet sich am Eingang zum Friedhof in Sexten.

Freilichtmuseum „Bellum Aquilarum“ (nur im Sommer): Anderter Alpe (ca. 45 Minuten Gehzeit ab Bergstation Kabinenbahn Rotwand)
Die Geschichte des 1. Weltkrieges auf der Rotwand ist die Geschichte von erstaunlichen Bauten, wie Lager, Stellungen, Schützengräben und Galerien. Es ist jedoch auch die Geschichte von Soldaten, die der Höhenlage, der Kälte, den Lawinen, den Versorgungsschwierigkeiten und der Einsamkeit trotzten. Viele auf der Rotwand zurückgebliebene Relikte sind durch Witterungseinflüsse zerstört worden. Die restlichen erzählen noch heute von der Tapferkeit der Soldaten, ihrem Erfindungsreichtum und den technischen Lösungen, die sie in diesem besonderen Krieg entwickelt haben. Der Verein „Bellum Aquilarum ONLUS“ aus Sexten hat sich das Ziel gesetzt die noch vorhandenen Zeugnisse und Relikte vor dem Vergessen zu retten. Wichtige Stellungen wurden in den vergangenen Jahren restauriert und ein Informationssystem für den Besucher aufgebaut.

Sextner Sonnenuhr: Die Bergriesen um Sexten bieten ein ganz besonderes Naturschauspiel: die fünf Dolomiten-Gipfel Neuner, Zehner (Sextner Rotwand), Elfer, Zwölfer und Einser bilden die so genannte Sextner Sonnenuhr. Der Zwölfer mit seinen 3.094 m Höhe liegt bereits über der 3.000-er Grenze und ist in der Nähe der Drei Zinnen, dem Wander- und Kletterparadies.

Fischleintal: Das wohl „schönste Tal der Welt“ im Herzen der Dolomiten mit wunderbarem Blick auf den Einserkofel. Das Fischleintal ist ein idealer Ausgangspunkt für Wander- und Klettertouren. Nicht nur im Sommer sondern auch im Winter bietet sich ein Ausflug ins Fischleintal an, wo auch die sogenannte Taschlusshütte geöffnet bleibt.

Drei Zinnen: Das Herz der Dolomiten, die Drei Zinnen. Im Sommer und auch im Winter ein Ausflug wert. 360° - Panoramabilder der Drei Zinnen und vom Naturpark finden sie

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Sexten bietet Abwechslung: Wandern im Sommer, Skifahren, Langlaufen und Winterwandern im Winter und ganzjährig Natur und Kultur erleben.

Winter:

Ski Alpin und Snowboarden: 55 km Abfahrtspisten und 33 Aufstiegsanlagen im Hochpustertal, für Anfänger und Fortgeschrittene, im Skigebiet „Sextner Dolomiten – Alta Pusteria“, Teil des Skikarussells „Dolomiti Superski“ (450 Aufstiegsanlagen und 1.300 km Pisten)

Langlaufen: über 200 km präpariete Loipen im Hochpustertal, Schneegarantie ab 23. Dezember, Teil des Langlaufverbundes „Dolomiti Nordikski“ (1.300 km Loipen)

Rodeln: vier Rodelbahnen: Rotwand (5 km), Signaue (3 km), Innerfeldtal (4 km) und Klammbach (6,5 km)

Winter- & Schneeschuhwandern, Skitouren: mit herrlicher Aussicht und zahlreichen Einkehrmöglichkeiten

Pferdeschlittenfahrt im romantischen Fischleintal

Eislaufen und Eisstockschießen bei den Sportanlagen Sport Sexten


Sommer:

Wandern und Spazieren: im Gebiet der Drei Zinnen in den Sextner Dolomiten

Klettern: in den Sextner Dolomiten, zahlreiche Klettersteige

Biken: Mountainbiken und Radfahren

Schwimmen im Freibad Sport Sexten, mit Kinderplantschbecken

Beachvolleyball bei den Sportanlagen Sport Sexten

Minigolf bei den Sportanlagen Sport Sexten

Driving-Range und Zielgolfanlage am Kreuzbergpass

Reiten: Reitstall Kramerhof

Freilichtmuseum 1. Weltkrieg


ganzjährig:

Klettern und Bouldern in der Indoor-Kletterhalle „Dolomitenarena“

Tennis in den Sportanlagen Sport Sexten

Paragleiten im Sexten Himmel, mit Start am Helm

Kultur: Museum Rudolf Stolz, Ausstellung Bellum Aquilarum, Krippenmuseum, Kirchenbesichtigungen

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In Sexten: kulinarische Köstlichkeiten mit lokalen Zutaten, regionale, italienische und internationale Küche, edle Weine und erfrischende Säfte, guter Service und herrliche Landschaft. Als traditionelle Gerichte sind zu nennen: Knödel, Schlutzkrapfen, Tirtlan, Krapfen, Niggilan u.v.m.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sexten bietet einige interessante Lokale zum Après-Ski oder einfach den Abend ausklingen zu lassen.

Unterkünfte[Bearbeiten]

  • Hotel & Appartements Strobl***, St. Veitweg, 8 (Sesto), +39 0474 710371 (, fax: +39 0474 710057), [1].  edit
  • Hotel Drei Zinnen, St. Josef Straße, 28 (Sesto), +39 0474 710321 (, fax: +39 0474 710092), [2].  edit

Weiter geht's[Bearbeiten]