Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Mergui Archipel

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Mergui Archipel besteht aus 800 Inseln und Inselchen in Myanmar an der Südwestgrenze zu Thailand

Orte[Bearbeiten]

  • Kaw Thung (ehem. Victoria Point)
  • Myeik (Mergui), Provinzhauptstadt

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Burma Banks

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Am bequemsten erreicht man den Archipel mit Tauchsafari-Booten von Phuket, Khao Lak oder Ranong aus dem benachbarten Thailand. Die Myanmar-Regierung erhebt hierfür eine Visagebühr von 200,- US-Dollar. Bewappnet mit etwas Abenteuerlust kann man sich in der Grenzstadt Kaw-Thung an das örtliche Tourismusbüro wenden um den Archipel in Begleitung offizieller lokaler Tourguides zu erkunden.


Mobilität[Bearbeiten]

Boot


Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Mischung aus Korallenriffen, zerklüffteten Felsinseln, artenreichem Unterwasserleben und verlassenen Sandstränden ist weltweit einmalig.


Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Tauchen, Schnorcheln, Fischen

Sicherheit[Bearbeiten]

Trotz Einreisegenehmigung kann es durch die Polizei zu Entzug ebendieser kommen. Die Region um den Mergui-Archipel ist zurzeit von keinen Unruhen betroffen. Jedoch sollten Sie sich vor Ihrer Reise immer sicherheitshalber beim Auswärtigen-Amt informieren. Impfungen gegen Polio, Tetanus und Hepatitis sind nicht Pflicht, aber dringen empfohlen. Auch Maßnahmen gegen Malaria sollten ergriffen werden und Obacht vor verschmutztem Wasser ist immer geboten. Meiden sie regionale Airlines.

Weiter geht's[Bearbeiten]