Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Medebach

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Medebach
noframe
Lage
Lage von Medebach
Medebach
Medebach
Kurzdaten
Bevölkerung: 7814 2012
Fläche: 126,05 km²
Höhe über NN: 405 m
Koordinaten: 51° 11' 53" N, 8° 42' 16" O 
Vorwahlnummer: 02982, 05632
Postleitzahl: 59964
Website: offizielle Webseite von Medebach
Website: Tourismusseite




Medebach St. Peter und Paul Sauerland-Ost 126

Medebach ist eine Stadt im Sauerland in Nordrhein-Westfalen. Geographisch liegt Medebach am Nordostfuß des Rothaargebirges in der Medebacher Bucht. Die Stadt Medebach wurde im Jahre 1144 erstmals urkundlich erwähnt. Obwohl einige tragische Ereignisse während der über 850-jährigen Geschichte das Stadtbild Medebachs sehr verändert haben, gibt es heute noch in den verwinkelten Gassen und Straßen viele Zeugnisse früherer Tage. Wie z.B. das älteste Gebäude der Stadt, die Andreaskapelle (1283), die allen Bränden und kriegerischen Ereignissen trotzte. Während Ausstellungen lohnt eine Besichtigung, denn sie birgt wahre kirchliche Schätze. Auch die gegenüber gelegene Pfarrkirche St. Peter und Paul ist einen Besuch wert. Sie wurde 1857 auf den Grundmauern einer Basilika des 12. Jahrhunderts errichtet. Neben Medebachs Geschichte und Traditionen gibt es in Medebach auch viele Sport- und Freizeitmöglichkeiten. So kann man beispielsweise im Vogelschutzgebiet "Medebacher Bucht" seltene Tier- und Pflanzenarten bestaunen und im Aqua Mundo des Center Parcs Park Hochsauerland schwimmen gehen.

Ortsteile[Bearbeiten]

Düdinghausen
Küstelberg Fachwerkhaus
Medebach-Medelon


Das Stadtgebiet besteht neben der Kernstadt Medebach aus 9 Ortsteilen:

  • Berge

Der Ortsteil Berge ist für lange Wanderungen gut geeignet. Ausgewiesene Wanderstrecken mit Fernsichten sind rundum Berge vorhanden. Durch Berge führen drei große Wanderwege: Der Medebacher Bergweg, der Robert-Kolb-Weg von Aachen bis Görlitz (Wanderweg der Deutschen Einheit) und der [X6] von Hagen bis Bad Wildungen. Berge hat außerdem vier Rundwanderwege, z.B. den Wanderweg der Sprüche und Weisheiten oder den Wanderweg des deutschen Volksliedes. Die Barockkapelle im Inneren von Berge wurde 1699 erbaut. Ein altes Backhaus, wo jährlich ein großes Backfest gefeiert wird, ist in Berge vorhanden.

  • Deifeld/Wissinghausen

Deifeld wird erstmals 1237 urkundlich erwähnt. Deifeld liegt im Dittelsbachtal, in den Ausläufern des Rothaarkammes. Zu den ältesten Sakralbauten der Stadt Medebach zählt die auf Sankt Johannes Baptist geweihte Kirche in Deifeld aus dem 13. Jahhundert (1237). Ein historischer Dorfplatz, ein Bachlauf des Dittelsbaches und verschiedene denkmalgeschützte Fachwerkhäuser reizen den Ort. Im restaurierten Backhaus wird mehrmals im Jahr Steinofenbrot gebacken. In und um Deifeld und Wissinghausen wurden 13 Bildstöcke aufgestellt und hierzu ein Wanderweg angelegt, der an Vergangenes erinnern soll. In Deifeld gibt es verschiedene Spazier- und Wanderwege.

  • Dreislar

Dreislar liegt in 420 - 570 m Höhe in waldiger Landschaft. Dreislar zählt ca. 350 Einwohner. Die Schwerspatgrube in Dreislar ist einzigartig im Sauerland, bildet den Haupterwerbszweig des Ortes und gibt dem neu eröffneten Schwerpatmuseum seinen Namen. Am Wegesrand des Medebacher Bergweg gibt es den Wanderparkplatz "Im Schwinkel" mit Wellnessgeräten. Dreislar hat viele Freizeitmöglichkeiten anzubieten, beispielweise Kutsch- und Planwagenfahrten und eine Freizeitanlage mit Kinderspielplatz.

  • Düdinghausen

Das Bergdorf hat einen historischen Dorfkern mit einer denkmalgeschützten Kirche. Düdinghausen hat zudem einen historischen Dorfrundgang mit vielen Häusertafeln anzubieten. Drechslervorführungen werden in der "Dreggestobe" angeboten. Der Kreuzberg ist für seine weite Fernsicht bekannt. Der auf dem Kahle Pön (774 m) vorhandene Natur-Rundweg erzählt wissbegierigen Menschen die Lebensbedingungen der ansässigen Tiere. Auf dem Gipfel des Kahle Pöns gibt es sogar ein Hochheidefeld. Einblicke in die Erdgeschichte ermöglicht der geologische Rundweg mit vier Steinbrüchen, einem mittelalterlichen Hohlweg und einer Schlucht.

  • Küstelberg

Küstelberg ist der höchstgelegene Ferienort im Stadtgebiet Medebach und liegt direkt am Rothaarsteig. Die gekennzeichneten Wege sind in allen Jahreszeiten zum Wandern und im Winter zum Skilanglauf geeignet. Alpine Skimöglichkeiten gibt es am Schlossberghang, wo auch ein ganzjährig geöffneter Hochseilgarten zu finden ist. Ein Blickfang in der Ortsmitte ist das alte "Haus Ewers", in dem die Kochbuchautorin Henriette Davidis Rezepte niedergeschrieben hat. Geschichtliche Informationstafeln sind im Dorfinneren vorhanden.

  • Medelon

Medelon im Orketal, umgeben von Bergen, verfügt über eine 725 jährige Geschichte. Der Ort befindet sich direkt im Rothaargebirge an der Grenze zwischen Sauerland und Waldecker Land. Der Sauerland-Höhenflug, der Medebacher Bergweg und der Gewässerpfand "Der Orke auf der Spur" treffen in Medelon aufeinander.

  • Oberschledorn

Oberschledorn ist der größte Ort der Stadt Medebach. Rundum Oberschledorn existieren viele Wälder, Wiesen und Talauen. Oberschledorn ist direkt an der alten "Heidenstraße" gelegen. Andere Attraktionen in der umliegenden Umgebung sind innerhalb von 15 Min. zu erreichen.

  • Referinghausen

Rund um Referinghausen befinden sich zahlreiche Wanderwege. Weitsichten bietet der Kalied (745 m), der Kahle Pön (774 m) oder die Marienkapelle, wo eine Gedenktafel vorhanden ist. Sie erinnert an den jahrhundertealten Heer- und Handelsweg Heidenstraße, der von Leipzig nach Köln führte und auch Pilgerweg nach Santigago de Compostela war. Die Heimatstube, die historische Kirche und das Ehrenmal in Referinghausen sollten besichtigt werden. Der dortige Steinbruch wird "Niggenhuses" genannt.

  • Titmaringhausen

Titmaringhausen ist ein traditionsbewusster Ort. Wandermöglichkeiten mit Weitsichten verschafft der Kahle Pön. Im Ortskern von Titmaringhausen gibt es einen Fresenhof mit Speicher. Außerdem sind Grillplatz, Tretbecken, Angelteich, ein Sportplatz und ein Spielplatz vorhanden.

Anreise[Bearbeiten]

Auto[Bearbeiten]

  • Von Norden:
    • A7, A2, A33 bis Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren, B480 Brilon, Olsberg, Richtung Winterberg und dann nach Medebach.
  • Von Westen:
    • A44 Dortmund-Kassel, Abfahrt Kreuz Werl, A445 Meschede bis Bestwig, Olsberg, Richtung Winterberg und dann nach Medebach.
  • Aus dem Rheinland:
    • A4 Köln-Olpe bis AK Olpe, auf A45 Richtung Dortmund bis Abfahrt Olpe, B55 Richtung Lennestadt, B236 Schmallenberg, Winterberg und dann nach Medebach.
  • Von Osten:
    • A44 Dortmund-Kassel bis Abfahrt Wünnenberg-Haaren, B480 Brilon, Olsberg, Richtung Winterberg und dann nach Medebach.
  • Von Süden:
    • A5 von Frankfurt bis Gießen, A485/B3 Abfahrt Marburg, B252 Wetter, B236 Hallenberg-Winterberg und dann nach Medebach.

Bahn[Bearbeiten]

Medebach hat keinen Bahnhof mehr. Um mit der Bahn anzureisen empfiehlt es sich einen der umliegenden Bahnhöfe zu wählen:

  • Bahnhof Winterberg
  • Bahnhof Korbach
  • Bahnhof Willingen
  • Bahnhof Frankenberg (Eder)

Bus[Bearbeiten]

  • Von Willingen:
    • Bus R46 (RLG): Willingen-Düdinghausen-Medebach
  • Von Winterberg:
    • Bus R48 (RLG): Winterberg-Düdinghausen
    • Umsteigen in Küstelberg in den direkten Anschlussbus
    • Bus S30 (RLG): Brilon-Medebach
  • Von Korbach:
    • Bus 510 (NVV): Korbach-Medebach
  • Von Frankenberg (Eder):
    • Bus 530 (NVV): Frankenberg-Lichtenfels-Medebach

Flughafen[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

In der Stadt Medebach verkehrt ein Stadtbus am Montag, Mittwoch und Freitag mit 4 verschiedenen Linien. Dabei werden die Ortsteile und der am Stadtrand gelegene Center Parcs - Park Hochsauerland nicht bedient.

Um in andere Ortsteile zu kommen sind die Busse, ein Taxi oder der PKW empfehlenswert.

Buslininen ab Medebach:

  • S30 (RLG) Medebach-Brilon
  • R46 (RLG) Medebach-Düdinghausen-Willingen
  • 361 (Ruhr-Sieg GmbH) Medebach-Dreislar-Hesborn-Hallenberg
  • 510 (NVV) Medebach-Korbach (im Sommer auch über den Edersee und bis Bad Wildungen)
  • 530 (NVV) Medebach-Lichtenfels-Frankenberg
  • 562 (NVV) Medebach-Berge
  • N7 (RLG) Medebach-Usseln-Willingen (Nachtbus verkehrt nur in der Nacht von Samstag auf Sonntag)
  • N8 (RLG) Medebach-Düdinghausen-Winterberg-Langewiese (Nachtbus verkehrt nur in der Nacht von Samstag auf Sonntag)

Taxiunternehmen:

  • Taxi Sälzer, Hengsbecke 28, 59964 Medebach, Tel. 02982-8888
  • Hanse-Taxi, Niederstraße 6, 59964 Medebach, Tel. 02982-1313

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Referinghausen
Medebach-Pfarrkirche St. Peter und Paul (Südostseite)
Deifeld Pfarrkirche

Kirchen[Bearbeiten]

  • St. Peter und Paul in Medebach - Die katholische Kirche ist die drittgrößte Hallenkirche im Erzbistum Paderborn und wurde 1857 nach fast dreijähriger Bauzeit eingeweiht.
  • Andreaskapelle - Gilt als das älteste Gebäude Medebachs und wurde 1341 errichtet. Zudem hielt die kleine Kapelle mehreren Stadtbränden stand.
  • Kirche St. Johannes des Täufers - Die neugotische Hallenkirche wurde in den Jahren 1900-1902 erbaut.
  • Kirche St. Johannes Baptist im Ortsteil Deifeld
  • Barockkapelle St. Johannes in Berge - Hier werden die 12 Apostelbilder aus dem ehmaligen Kloster Glindfeld abgebildet.


Dreislar Schwerspatmuseum
  • Städtisches Heimatmuseum Medebach - Das im ehmaligem Rathaus vorhandene Museum stellt heimische Gebrauchsgegenstände aus Alltag und Handwerk zusammen.
  • Dreggestobe - Die Heimatstube im Medebacher Ortsteil Düdinghausen vermittelt Informationen über das alte Drechslerhandwerk und über das Leben um 1900.
  • Heimatstube Referinghausen
  • Geschichtlicher Dorfrundgang Düdinghausen - Die Geschichte des Ortes wird durch die Fachwerkhäuser dargestellt.
  • Austellung zur Medebacher Bucht - In den Räumen der Tourist-Information werden die Besonderheiten des zweitgrößten Vogelschutzgebiets Nordrhein-Westfalens dargestellt.
  • Schwerspatmuseum Dreislar - Durch der multimedialen Hilfsmittel wird Gästen die Welt des Schwerspats näher gebracht.
  • Haus Ewers im Ortsteil Küstelberg - Die berühmteste Kochbuchautorin Deutschlands Henriette Davidis hat hier zeitweise in ihren Lebzeiten im 19. Jahrhundert gewohnt.
  • Hof Fresen im Ortsteil Titmaringhausen - Gilt als eines der schönsten Häuser im Stadtgebiet.
  • Schwimmbad "Aqua Mundo" im Center Parcs - Das Schwimmbad bietet mit seinen Palmen und seinen Whirlpools alles, was man sich rund um das nasse Vergnügen vorstellen kann.
  • Heiliger Berg "Kahlen" - Auf dem "Heiligen Berg" sind die beiden Kreuzwege von Glindfeld und von Medebach vereint.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Medebach hat 6 Rundwanderwege anzubieten. Und jeder Ortsteil noch mal je 3 bis 4 kleinere Rundwanderwege. Alle Wanderwege sind jeweils gut gepflegt und beschildert. Der Rothaarsteig, der Sauerland-Höhenflug und der alte Hanse- und Jakobsweg kreuzen in Medebach und Umgebung. Der Medebacher Bergweg ist der längste Rundwanderweg und geht über alle Ortsteile in Medebach hinweg. Der Weg ist durch ein Kreuz gekennzeichnet, was an die alte Kreuzherrenschaft erinnern soll. Zahlreiche Naturwege sind hier in Medebach zu finden. Geschichtliche Informationen können während des historischen Stadtrundgangs gesammelt werden.

Radfahren ist in Medebach eine beliebte Fortbewegungsart. Die Medebacher Bucht ist für Radtouren hervorragend geeignet. Medebach ist umschlossen von 6 Radwegen (M1-M6). M1-M4 eignen sich für kurze Strecken. M3 und M5 sind etwas schwierigere Strecken, mit höheren Steigerungen. M6 ist mit einer Länge von 60 km der längste Radweg rund um Medebach. Die Radwege M5 und M6 sind auch für Mountainbiker geeignet.

Die Hügel der Medebacher Bucht sind für Nordic Walking geeignet. Medebach hat drei beschilderte Nordic Walking Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden anzubieten. Der Medebacher Ortsteil Küstelberg ist mit drei Strecken ausgestattet.

Der Deutsche Ski-Verband hat in Zusammenarbeit mit der Sporthochschule Köln ein nordic aktiv Streckenkonzept entwickelt und dieses an insgesamt 125 Standorten in Nordic Walking Parks umgesetzt.

Start- und Thementafeln entlang der Strecken informieren über den Verlauf und die Streckenprofile. Nützliche Tipps und Erklärungen zu Techniken werden an Informationstafeln dargestellt.

Medebach hat zwei Abfahrtskigebiete anzubieten. Zum einen der Skilift Schloßberg im Ortsteil Küstelberg und zum anderen der Skilift im Ortsteil Düdinghausen. Medebach und seine Ortsteile hat zudem rund 1400 km gespurte Loipen. Medebach eignet sich auch sehr gut für eine Wanderung durch die verschneite Medebacher Bucht.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Karnevalsumzüge
  • Osterhasensafari (verkaufsoffener Sonntag)
  • Osterfeuer
  • Referinghäuser Bogenjagd (Bogenschützenturnier)
  • Schützenfest
  • Backfest
  • Straßenmalerfest
  • Open-Air-Kino
  • MedeBeat
  • Oldtimertreffen
  • 3-Täler-Marathon / hessische Mountainbikemeisterschaften
  • Oktoberfest mit Festbieranstich
  • Kürbisfest (verkaufsoffener Sonntag)
  • Weihnachtsmarkt

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Medebach hat diverse Modegeschäfte, Schuhgeschäfte usw. direkt an der Hauptverkehrsachse Oberstraße, Östernstraße und Niederstraße zu bieten. Diverse Outlets sind anderen Punkten in der Stadt zu finden.

Lebensmittelmärkte:

  • Aldi, Brunartstraße 7, 59964 Medebach
  • Lidl, Südwall 1a, 59964 Medebach
  • Rewe, Glindfelder Weg 1, 59964 Medebach
  • Edeka, Bachstraße 5, 59964 Medebach
  • Netto, Hallenberger Straße 19, 59964 Medebach

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Haus Waldfrieden, Küstelberger Straße 5, +49 2982-8518, [1].  edit
  • Pizzeria La Piccola, Oberstr. 47, +49 2982 1284, [2].  edit
  • Troll's Brauhaus, Oberstrasse 28-30, 02982/9298490, [3]. So-Do 11.00-24.00 Uhr, Fr-Sa 11.00-03.00 Uhr.  edit
  • Hotel Medebach, Oberstraße 6, +49 2982-9218400, [4].  edit
  • Khalido`s Grill, Österstraße 4, 02982/1772.  edit
  • Kaiserhof Medelon, Orkestraße 42, +49 2982-8547, [5].  edit

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Weiter geht's[Bearbeiten]

Medebach hat leider durch mehrere Stadtbrände keine historische Altstadt mehr. Jedoch gibt es in der Umgebung viele mittelalterliche Städte, wie zum Beispiel:


  • Bruchhauser Steine (Olsberg)
  • Kahler Asten