Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Königs Wusterhausen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Königs Wusterhausen
Schloss Königs Wusterhausen
Lage
Lage von Königs Wusterhausen
Königs Wusterhausen
Königs Wusterhausen
Kurzdaten
Bevölkerung: 33.981 (2010)
Fläche: 95,83 km²
Koordinaten: 52° 17' 30" N, 13° 37' 30" O 
Vorwahlnummer: 03375
Postleitzahl: 15711
Website: offizielle Webseite von Königs Wusterhausen




Königs Wusterhausen ist eine Stadt im Dahme-Seenland in Brandenburg, südöstlich von Berlin.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die erste Erwähnung König Wusterhausen datiert ins 12. Jhd. Hier wird die Slawische Festung Wostrów genannt die eine Furt an dem Fluß Notte überwacht. Irgendwann im 12. oder 13. Jhd. wird diese Festung von den Askaniern erobert und in das lehenswesen des Heiligen Römischen Reichs eingegliedert. Keine sichtbaren mittelalterlichen Spuren haben sich in Königs Wusterhausen erhalten.

Im Dreißigjährigen Krieg wurde Königs Wusterhausen von Schwedischen Soldaten verwüstet wodurch es zunächst an Einfluss verlor. 1682 ging Königs Wusterhausen jedoch in den Besitz der Hohenzollern über und so gewann es unter dem Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. wieder an Bedeutung: Hier wurden die berühmten langen Kerls ersonnen und das zu dieser Zeit errichtete Jagdschloss ist noch immer eines der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Königs Wusterhausens.

Im 19. Jhd. wuchs Königs Wusterhausen stetig an und 1867 wurde der Ort mit einer Eisenbahnlinie an Berlin und Cottbus angeschlossen. Wie in so vielen Orten um Berlin siedelten sich hier etliche Industrien an, die Hauptsächlich für die wachsende Großstadt produzierten.

Mit dem Ende des ersten Weltkrieges war auch die Herrschaft der Hohenzollern vorbei; der letzte Jagdausflug in Königswusterhausen fand 1913 kurz vor dem Krieg statt. Im Jahre 1922 erlangte der Ort abermals an Wichtigkeit, als man hier den noch heute existierende Funkturm errichtete und der erste deutsche Rundfunksender in Betrieb genommen wurde.

1935, zur Zeiten des Nationalsozialismus, wurde Königs Wusterhausen das Stadtrecht verliehen. Nun siedelte sich Rüstungsindustrie in der Stadt an, in denen hauptsächlich von Zwangsarbeiterinnen und KZ-Gefangenen arbeiten mussten. Seit der DDR wuchs die Stadt beständig weiter und etliche neue wohnungsviertel in Plattenbauweise wurden errichtet – auch heute noch bestimmen sie das Stadtbild.


Anreise[Bearbeiten]

Mit der S-Bahn S46 Berlin-Westend über Südkreuz (Ringbahn) oder Regional-Express RE2 oder Regionalbahn RB14 von Berlin Hbf (Stadtbahn) aus.

Mobilität[Bearbeiten]

Königs Wusterhausen ist im Zentrum rech überschaubar; man kann hier alles problemlos zu Fuß erreichen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Das Schloss Königs-Wusterhausen am Schloßlpatz 1 war das Liebslingsschloss des "Soldatenkönigs Friedrich Wilhelms I. Es hat Diestags bis Sonntags 10:00 - 18:00 Uhr geöffnet und kostet 6 € Eintritt.
  • der Schlosspark östlich des Schlosses und südlich der Gerichtsstraße ist eine öffentliche Grünanlage. Im westlichsten Teil befindet sich ein Denkmal für die Verfolgten des Naziregims.
  • Das Sendermuseum Königs Wusterhausen im Sonderhaus 1, Funkberg 20 befindet sich in der 1921 errichteten Sendeanlage, dem Funkerberg. Es ist Dienstags, Donnerstags und am Wochenende von 13:00 - 17:00 geöffnet und kostet 5 € Eintritt. Es zeigt zahlreiche Exponate aus der Sendertechnik und als Highlight einen Großsender der immer noch in funktionsfähigem Zustand ist.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • der Turm ist eine Gastronomie am Funkberg 3 die etwa von 12 bis 18 Uhr geöffnet hat. Hier kann man wechselnde Tagesgerichte essen und den Ausblick genießen. Es empfielt sich vorher anzurufen: (033 75) 29 09 32

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Touristinformation Dahme-Seen, Am Bahnhof (15711 Königs Wusterhausen), 03375 252019 (, fax: 03375 252028). Mo - Fr 6:30 - 18 Uhr Samstag 9 - 13 Uhr Mai - Oktober auch So 9 - 13 Uhr.  edit

Weiter geht's[Bearbeiten]

in die Regionen Brandenburgs und Sachsens oder nach Berlin.