Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Grafton

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzdaten
Einwohner 17.650
gegründet 1835
Vorwahl
Entfernungen


Grafton ist eine Stadt im Nordosten des australischen Bundesstaats New South Wales und liegt etwa 350 km von Brisbane entfernt.

Die nächste größere, für Sie interessante Stadt am Pacific Highway und an der Bahnlinie, ist Grafton. Man sagt, Grafton ist eine der schönsten Städte Australiens, und ich kann mich diesem Urteil nur anschließen. Hier spürt man noch die "gute alte Zeit". Gegründet wurde die Siedlung am Clarence River 1835. Achten Sie auf die wunderschönen Holzhäuser aus der Zeit um die Jahrhundertwende und gehen Sie auf Ihrem Stadtbummel auch mal in die Seitenstraßen und an den Clarence River. Es herrscht Wildwestatmosphäre, nur dass die Pferde gegen Allradfahrzeuge ausgetauscht worden sind.

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Am besten lernen Sie die Gegend um Grafton vom Auto aus kennen. Besorgen Sie sich im Tourist Office eine Broschüre mit den Scenic Routes. Es gibt viel zu sehen!

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Touristische Informationen erhält man bei der Big River Tourist Association, Ecke Duke- und Victoria Street, Grafton, Telefon 066-424677, geöffnet Mo - Fr von 9.00 - 17.00 Uhr, Sa von 9.00 - 12.00 Uhr.

  • Farmtour. Jeden Freitag wird eine Farmtour veranstaltet. Die führt Sie auf eine Milch-, eine Zuckerrohrfarm und auf eine landwirtschaftliche Forschungsstation. Fragen Sie im Touristen Büro nach. Wenn Sie sich in die alte Pionierzeit zurückversetzen lassen wollen, besuchen Sie das Schaeffer House, 192 Fitzroy Street. Es wurde von 1901 - 1903 als das Privathaus eines Architekten gebaut und beherbergt heute ein umfassendes Museum. Es ist Di, Do und So von 14.00 - 16.00 Uhr geöffnet.
  • Susan Islan. Sehenswert ist auch noch die im Clarence River gelegene Insel Susan Island. Ähnlich wie in Bellingen, gibt es auch hier fliegende Hunde (Bats), viele Vögel und uralten Regenwald zu bewundern. Wenn Sie dann schon am Fluss sind und noch ein Wenig wandern möchten, können Sie dem Ufer folgend zum Glenugie Peak gehen. Von dort aus haben Sie wunderschöne Ausblicke.
  • Felsenmalereien. Wenn Sie auf den Spuren der Aborigines wandeln wollen, fahren Sie nach Seelands und nach Copmanshurst. Dort gibt es Felsenmalerein. Erwarten Sie aber nicht zu viel. Um dort hin zu kommen, fahren Sie zum Summerland Way (s. u. Alternativroute) und biegen nach 11 km in nordwestliche Richtung ab.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Jacaranda Festival. Wenn Sie ganz großes Glück haben, kommen Sie in der Zeit von Ende Oktober bis Anfang November nach Grafton, dann ist hier das Jacaranda Festival. Das Fest der Blüten. Die ganze Stadt ist dann ein Blütenmeer. Sie werden besonders von den Bäumen begeistert sein. Jacarandas, Flame Trees, Silky Oaks, und Bauhinias zeigen ihre leuchtenden Farben, und als bedürfe es noch eines weiteren Kontrasts, werden die Blüten von buntschillernden Käfern bevölkert. Es ist wirklich ein Erlebnis. Die Jacarandabäume sind übrigens auch als Palisander bekannt und werden hoffentlich nicht von der ortsansässigen Streichholzfabrik verarbeitet.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Es gibt in der Stadt 2 Hotels, 13 Motels und 3 Caravan/Camping Parks.

Weiter geht's[Bearbeiten]

  • Nationalparks in der Umgebung:
  • Alternativroute nach Brisbane: Es gibt von Grafton aus eine Alternativroute, die durch das Hinterland nach Brisbane führt. (s. u. Lismore, Summerland Way und Lions Road).
  • Gwydir Highway: Dieser alte Highway verbindet die Küstengegend um Grafton mit der New England Region um Glen Innes. Es ist eine sehr interessante Strecke, die Sie zu drei, überaus interessanten, Nationalparks führt.