Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Drei Zinnen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Drei Zinnen (italienisch: Tre Cime di Lavaredo) sind ein markanter Gebirgsstock in den Sextener Dolomiten. Über ihre Gipfel verläuft die Grenze zwischen den Provinzen Belluno im Süden und Südtirol im Norden.

Die drei Bergspitzen sind: Die Große Zinne (italienisch: Cima Grande) 2.999 m. Sie steht zwischen den beiden anderen Gipfeln, der Kleinen Zinne (Cima Piccola, 2.857 m) und der Westlichen Zinne (Cima Ovest, 2.973 m).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Das Hochpustertal, auch das "Land der Drei Zinnen" genannt, ist mit den Gemeinden Sexten, Innichen, Toblach, Niederdorf und Prags eine Urlaubsregion im Südtiroler Pustertal. Das Gebiet um die Drei Zinnen ist landschaftlich sehr schön, vor allem Bergsteigen, Klettern und Wandern sind im Sommer beliebte Aktivitäten der Gäste. Zahlreiche Wanderwege führen von den umliegenden Gemeinden zu den Drei Zinnen und rund um sie herum.

Eine landschaftlich sehr schöne Variante ist der klassische Anstieg von Sexten über das Fischleintal und das Altensteinertal zur Dreizinnenhütte, alternativ auch über das Innerfeldtal und Wildgrabenjoch oder durch das Rienztal. Eine weitere beliebte Variante ist die „Hüttenrunde“ von Sexten aus. Dabei werden Dreizinnenhütte, Büllelejoch Hütte und Zsigmondyhütte nacheinander besucht. Von Toblach aus können die Drei Zinnen über den Wanderweg vom Rienztal aus erreicht werden.

Die Auronzohütte kann über eine Mautstraße erreicht werden, die vom Misurinasee zu den Drei Zinnen führt.

Die Drei Zinnen liegen im geschützten Gebiet "Naturpark Sextner Dolomiten", und wurden deshalb im Juni 2009 zusammen mit den Dolomiten von der UNESCO-Welterbekommission zum Weltnaturerbe erklärt.

Wer die Drei Zinnen sowie den Naturpark Drei Zinnen bisher noch nie besucht hat und trotzdem einen Eindruck von ganz Nahe haben möchte, kann Sie in 360° - Panoramen bestaunen.

Erwähnenswertes[Bearbeiten]

Die äußere Form der Drei Zinnen bildete die Vorlage für eine Fruchteissorte namens Dolomiti.

Siehe auch[Bearbeiten]