Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Diskussion:Transsibirische Eisenbahn

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gibt es zum Artikel "sicherheit" betreffend Prostitution in den russischen Hotels irgentwelche Erfahrungswerte bzw. Quellen oder fällt das in die Kategorie gehört sich nicht/pfui/gefährlich? Mir ist wohl bekannt dass auf diese Weise versucht wird Touristen Geld abzuknöpfen aber dass dies eine Gefährdung - noch dazu innerhalb des Hotels - darstellt wäre mir neu.

Ich kann mir beim besten Willen kein Hotel vorstellen welches zusieht wenn in seinem Hotel die Gäste Gefahren ausgesetzt werden. Das - bei eintsprechenden Bedarf - das Feilbieten sexueller Dienstleistungen toleriert wird ist eine Sache, ein Sicherheitsrisiko für den Hotelgast ist etwas anderes.

Ich will keine moralische Debatte über die Prostitution als solches führen nur ein neutraler Reiseführer sollte vor realen Gefahren warnen - mir ist zB die russische Rechtslage nicht bekannt und wenn Prostitution verboten ist wie die Miliz reagiert - aber nur weil ein Autor oder eine Autorin Prostitution ablehnt oder sich belästigt fühlt eine Bedrohung zu konstruieren erscheint mir unpassend.

Ich gebe zu darüber keine Ahnung zu haben, weder persönliche Erfahrungen noch Wissen über die russische Rechtlage. Allerdings ist das Phänomen der Hotelprostitution sehr verbreitet und alle diesbezüglichen Erfahrungsberichte, welche mir bekannt sind, laufen darauf hinaus das die betreffenden Herren Konsumenten mehr oder weniger Geld bezahlt haben - dies jedoch freiwillig. Weder wurden sie dazu genötigt, noch wurden sie ausgeraubt. Was sie dann ggf. der Ehefrau erzählten ist eine andere Sache :-)

Daher bitte ich um folgendes: Entweder der Autor/die Autorin verifiziert seine/ihre Behauptung, präzisiert die Gefährdung oder entfernt sie! Sollte ´bis 30. Juni 2008 nichts geschehen, behalte ich mir die Entfernung vor!

-- Die vorhergehenden Worte wurden von Ostblock (Diskussion) verfasst.