Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Zermatt

Aus Wikitravel
Wallis : Zermatt
Version vom 13. Juli 2013, 15:07 Uhr von 84.58.160.23 (Diskussion)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zermatt ist ein autofreies Dorf in den Alpen des Wallis in der Schweiz. Das Dorf am Fuss des Matterhorns ist bekannt für seine Wintersportmöglichkeiten und Wanderlandschaften.

Aussicht auf das Matterhorn

Anreise[Bearbeiten]

Zermatt ist autofrei, die Zufahrt für den Privatverkehr ist nur bis Täsch erlaubt, das 5 km von Zermatt entfernt ist. Dort stehen 2900 Parkplätze in Parkhäusern und 900 offene Platze für 10 bis 14.50 Franken pro Tag bereit. Matterhorn Terminal Täsch

Einige private Parkhäuser bieten auch Taxi-Service nach Zermatt an.

Der einfachste Weg, ins Dorf zu gelangen, ist mit der Matterhorn Gotthardbahn welche in Visp und Brig Anschluss an das Netz der SBB hat. Die Pendelzüge Täsch-Zermatt-Täsch fahren alle 20 Minuten und kosten 8.- CHF.

Wenn es das Budget erlaubt, kann man sich auch durch die Air Zermatt von den umliegenden Flughäfen her einfliegen lassen.

Alternativ stehen Limousinen, Vans und Reisebusse zur Verfügung, die Sie am Flughafen, Bahnhof, im Hotel oder zu Hause abholen - nicht nur innerhalb der Schweiz. ([1]) Limousine Services

Mobilität[Bearbeiten]

In Zermatt kann man alles zu Fuss erreichen. Es fahren aber auch Elektrotaxis. Autos mit Verbrennungsmotoren sind generell verboten, für den gewerblichen Verkehr verkehren Elektroautos mit Sondergenehmigung, die auch nur max. 20 km/h fahren dürfen.

Entlang der Hauptstrasse verbindet eine Elektrobuslinie den Bahnhof und die einzelnen Talstationen der Bergbahnen. Nach Winkelmatten fährt ein Kleinbus. Der Fahrpreis ist im Skipass inbegriffen.

Bei der Ankunft wird man von besseren Hotels am Bahnhof erwartet und zum Check-In gefahren.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Hauptattraktion ist natürlich das Matterhorn, welches von fast überall im Dorf sichtbar ist. Aber auch das Dorf selbst hat einige schöne Winkel, die bei einem geführten Dorfrundgang entdeckt werden können.

Weitere Attraktionen sind das Alpine Museum (Geöffnet von 15 - 19 Uhr, Eintritt 10.- CHF), in welchem die Geschichte von Zermatt und dem Matterhorn erzählt wird, sowie der kleine Kräutergarten vom Schweizer Kräuterzuckerhersteller Ricola.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Hier sind nur Aktivitäten im Dorf beschrieben, für die Bergaktivitäten siehe Weiter geht's.

Ganzes Jahr

Die Hallenbäder und Wellnessbereiche der meisten Hotels sind gegen Eintritt öffentlich zugänglich, teilweise ist aber eine Reservation erforderlich oder es sind bestimmte Besuchszeiten einzuhalten.

Billard und Tischfussball können unter anderem in der Country Bar gespielt werden. Aktuelle Filme zeigt das Kino des Vernissage.

Winter

Eine der nettesten Unternehmungen ist die Fahrt mit dem Pferdeschlitten. Alle nicht Überprivilegierten, die nicht in einem der 5* Häuser residieren, können an der Bahnhofstrasse in das grüne Einergespann einsteigen. (76.- CHF/halbe Stunde)

Curling und Schlittschuh laufen ist gegen Eintritt bei der Sportarena Obere Matten möglich. Das Eisfeld gegenüber des Hotels Nicoletta ist gratis zugänglich, Schlittschuhe können im Sportgeschäft nebenan gemietet werden.

Sommer

Das Sportzentrum bietet zu dieser Jahreszeit Platz für Tennis, Fussball und andere Sportarten in seinen Hallen. Für Skater hat es eine Halfpipe. Das Feld gegenüber vom Hotel Nicoletta wird als Fussballplatz genutzt.

Eine Dorfrundfahrt in der Kutsche ist natürlich auch ein Highlight.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Bahnhofstrasse ist die Shoppingmeile von Zermatt. Hier haben sich viele nahmhafte Boutiquen angesiedelt, wo sich mit dem entsprechenden Budget alles kaufen lässt, was das Herz begehrt. Daneben sind vor allem Souvenier- und Sportgeschäfte zu finden.

Das Spezialitätengeschäft Josi Cheese & Wine ist in der Gasse Gegenüber des Hotel Mont Cervin an der Bahnhofstrasse.

Etwas günstiger (und für den alltäglichen Gebrauch) sind die Grossverteiler Migros und Coop, welche neben Pam Markt auch eine Filiale in Zermatt haben.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Das kulinarische Angebot geht von den Lokalspezialitäten der Walliserkanne bis zum exklusiven Suschi beim Japaner und auch McDonalds ist vertreten. Ob Galadinner im 5* Haus oder Pizza aus dem Holzofen, am besten lauft man einfach die Hauptstrasse hoch und schaut, was einem gefällt. Sucht man etwas bestimmtes, sollte man den Concierge fragen, da es in Zermatt alles gibt, aber gewisse Sachen etwas versteckt sind.

Ausgehen[Bearbeiten]

Auch in diesem Punkt wird Zermatt den Standards eines Alpenskiorts gerecht. Für Junge jeden Alters finden sich entlang der Bahnhofstrasse Tanzbars wie die T-Bar, das Grampis und das Hotel Post mit seinen fünf Bars. Nach dem Dorfplatz links über die Brücke ist dann noch das Schneewittchen, welches bei den Saisoniers sehr beliebt ist und der zugehörige PapperlaPub.

Eine Spur exklusiver ist das Vernissage 100 Meter weg von der Bahnhofstrasse neben der Migros. Auch die Bar im Hotel Alex ist für eine angenehme Atmosphäre zu akzeptablen Preisen bekannt.

Den besten Service gibt's in der Rendez-Vous Bar im Hotel Mont Cervin. Die Bar ist öffentlich zugänglich, angemessene Kleidung ist aber Pflicht.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig zu Übernachten ist in Zermatt so gut wie unmöglich wenn man niemanden kennt. Das Bett in der Jugendherberge kostet über 30 Franken in der ersten Nacht und diese ist nicht gerade zentral gelegen.

Günstiger ist es im nahe gelegenen Täsch, wo sich auch ein Zeltplatz befindet. Eine Person mit Zelt übernachtet da für 11 Franken.

Gute Häuser in Zermatt sind das Hotel Alex Zermatt,Hotel Phoenix sowie die Seiler Hotels.

Alle Unterkünfte bei Zermatt Tourismus.

Klarkommen[Bearbeiten]

Erste Station in Zermatt sollte auf jeden Fall das Büro von Zermatt Tourismus auf dem Bahnhofsplatz sein. Hier kann man sich mit Prospekten, Karten und allerlei sonstiger Informationen gratis eindecken.

Kommunizieren[Bearbeiten]

Internet gibt an fast jeder Ecke. In manchen Hotels ist es für Gäste gratis, ansonsten ist die Rate etwa 12.- Franken pro Stunde. Etwas günstiger ist die Country Bar, wo man auch einen Drucker findet. Die grosse Ausnahme ist das Papperla Pub welches einen gratis Internetcorner (meist besetzt) und gratis Wireless Lan (also Laptop mitnehmen) anbietet.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Zermatt ist die Basis für Ausflüge aller Art.

Wandern und schnelleres

Um die Bergwelt zu erfahren, muss man fast zu Fuss da hoch, wird man denken. Aber es gibt noch viele andere Möglichkeiten. Hier zu erwähnen sind Mountainbike, Gornergratbahn und Gleitschirmflüge. Wen man in der Luft etwas schneller unterwegs sein will, kann man bei Air Zermatt auch einen Helikopterrundflug buchen.

Bergsteigen

Die 38 Viertausender um Zermatt herum sind eine riesige Spielwiese für Bergsteiger. Das Gebiet sollte aber nur mit einem erfahrenen Bergsteiger erkundet werden.

Hochtouren, Mehrtagestouren und auch Klettertouren können im Alpin Center an der Zermatter Bahnhofstrasse gebucht werden. Durchgeführt werden die meisten davon aber nur im Sommer.

Wintersport

Den Schnee am Fusse des Matterhorns zu geniessen ist ein Traum. Welchen Sport man dabei betreiben will, ist jedem selbst überlassen.

Am populärsten ist da natürlich Skifahren und Snowboarden, was man in Zermatt übrigens 365 Tage im Jahr kann. Auf der Seite der Zermatter Bergbahnen findet man hierzu alle Informationen. Den Freestylern sei besonders der Gravity-Park ans Herz gelegt, der den Ruf hat, der beste Sommer-Snowpark der Schweiz zu sein.

Für die, die es etwas langsamer angehen wollen sind die Winterwanderwege und die Nordic Walking strecken mit Sicherheit ein Genuss.

Für Schlittler gibt es eine Track vom Gornergrat ins Tal mit hervorragender Aussicht auf das Matterhorn,

Weblinks[Bearbeiten]


Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten