Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Zürich: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Bus)
(Gehoben)
Zeile 318: Zeile 318:
  
 
* <sleep name="Hotel Uto Kulm" alt="" address="Hotel UTO KULM AG - 8143 Uetliberg/Zürich " directions="" phone="+41 (0)44 457 66 66" email="info@utokulm.ch " fax="+41 (0)44 457 66 99" url="http://www.utokulm.ch/" checkin="" checkout="" price="80Fr."></sleep>Das Hotel UTO KULM auf dem Uetliberg hoch über Zürich ist die luxuriöseste Berghütte der Schweiz. In 55 Zimmern erwartet Sie 4-Sterne-Komfort und eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt Zürich, den See und die Alpenkette.
 
* <sleep name="Hotel Uto Kulm" alt="" address="Hotel UTO KULM AG - 8143 Uetliberg/Zürich " directions="" phone="+41 (0)44 457 66 66" email="info@utokulm.ch " fax="+41 (0)44 457 66 99" url="http://www.utokulm.ch/" checkin="" checkout="" price="80Fr."></sleep>Das Hotel UTO KULM auf dem Uetliberg hoch über Zürich ist die luxuriöseste Berghütte der Schweiz. In 55 Zimmern erwartet Sie 4-Sterne-Komfort und eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt Zürich, den See und die Alpenkette.
 +
 +
* <sleep name="The Dolder Grand" alt="" address="Kurhausstrasse 65 - 8032 Zürich" directions="" phone="+41 44 456 60 00" email="info@thedoldergrand.com" fax="+41 44 456 60 01" url="www.thedoldergrand.com" checkin="" checkout="" price=""></sleep> The Dolder Grand ist ein 5-Sterne-Hotel in Zürich-Hottingen, das seit 1899 existiert. Es liegt am Westhang des Adlisbergs mit Aussicht über die ganze Stadt und das Seebecken des Zürichsees. Es zählt zu den Leading Hotels of the World. Zum Hotel gehören ein 9-Loch-Golfplatz, ein umfangreiches Spa sowie das 'The Restaurant', welches junge und innovative Gourmetküche bietet und mit 18 Gault-Millau-Punkten und zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet ist.
  
 
==Lernen==
 
==Lernen==

Version vom 28. August 2013, 11:05 Uhr

Zürich ist die Hauptstadt des Kantons Zürich und mit knapp 400.000 Einwohnern (Stadtkern, mit Agglomeration 1,1 Mio.) die grösste Stadt der Schweiz. Zürich wächst als Metropole von weltweiter Bedeutung rasant. Die Einwohnerzahl der Kernstadt ist vergleichsweise klein, weil seit etwa 1930 keine Eingemeindungen mehr stattgefunden haben.

Zürich
Zürich
Lage
Lage von Zürich
Zürich
Zürich
Kurzdaten
Bevölkerung: 394'000 (Dez. 2012)
Fläche: 9'188 ha
Höhe über NN: 400-600 m.ü.M.
Koordinaten: 47° 22' 44" N, 8° 32' 27" O 
Vorwahlnummer: 044
Postleitzahl: 8001-8099
Website: offizielle Website von Zürich
Im Notfall
Polizei: 117
Feuerwehr: 118




Inhaltsverzeichnis

Hintergrund

Zürich ist weit mehr als eine langweilige Bankenstadt. Die Stadt führt seit einiger Zeit die Liste der lebenswertesten Städte an. Das Freizeitangebot ist riesig, und es gibt viele Parks und Grünflächen. Die Lebensunterhaltskosten sind im internationalen Vergleich in einem erträglichen Rahmen, trotz steigender Miet- und Krankenkassenkosten. Die Infrastruktur und der öffentliche Verkehr sind sehr gut ausgebaut. Doch am meisten tragen die Bewohner selbst zur Lebensqualität bei. Die Zürcher sind ein weltoffenes, lebens- und festfreudiges Völkchen. Es gibt kaum ein Wochenende im Sommer, an dem kein kleines oder grösseres Fest in einem Quartier stattfindet. Mit der alljährlichen Streetparade, zu der jeweils 1 Million Besucher aus dem In- und Ausland strömen, wurde Zürichs Ruf als weltoffene und tolerante Weltstadt zementiert.

Immer mehr internationale Konzerne verlegen ihren Europa- oder Hauptsitz nach Zürich und ziehen damit auch mehr ausländische Arbeitnehmer nach Zürich. Das hat zur Folge, dass die Stadt aus allen Nähten platzt und ein regelrechter Bauboom ausgebrochen ist. Alte Industriequartiere in Zürich Nord und West wurden und werden zu Wohngebieten umgebaut. Architekten und Städteplaner konnten sich regelrecht austoben, und das Resultat ist bemerkenswert. Die Art und Weise, wie dies geschehen ist, löste internationale Beachtung aus. Seither strömen nicht nur Touristen, sondern auch Architekten aus aller Welt in die 'Limmatstadt', wie Zürich auch genannt wird. Zürich hat für jeden etwas zu bieten, und die, die schon mal da waren, kommen immer wieder. Viel Vergnügen beim Entdecken der Stadt Zürich!

Anreise

Bahn

Der Hauptbahnhof Zürich ist ans internationale Zugnetz angeschlossen. Es gibt beispielsweise mehrmals täglich direkte EuroCity-Verbindungen nach München. Vom Bahnhof führen viele S-Bahnlinien und Intercity-Züge in die Vororte und Nachbarstädte.

Bus

Das Carterminal von Zürich befindet sich 100m vom Hauptbahnhof entfernt. (Ausgang Sihlquai des Hauptbahnhofs).

Das Fernbusunternehmen Meinfernbus.de bietet mehrmals täglich Busfahrten zwischen Zürich und einigen deutschen Städten (u.A. Freiburg i.B., Konstanz und München) an.

Auto

Gute Anschlüsse an die Autobahn. Von Basel und Bern aus auf der A1, aus Richtung Chur A3. In die City fährt man besser mit dem Zug, da die Parkplätze rar und teuer sind. Das Nachtnetz der S-Bahnen ist gut erschlossen, die Züge fahren unter der Woche bis ca. 1.00 Uhr und FR/SA und SA/SO bis ca. 4.00 Uhr früh.

Vorsicht: In den Stosszeiten oft Verkehrsüberlastung im Grossraum Zürich, aus und in alle Richtungen!

Flugzeug

Der Flughafen Zürich (ZRH) (auch Zürich-Kloten) ist ein großer Verkehrsflughafen von internationaler Bedeutung. Er liegt etwa 13 km nördlich der Innenstadt. Folgende Fluggesellschaften fliegen Zürich aus dem deutschsprachigen Raum direkt an:

  • Air Berlin aus Berlin-Tegel, Düsseldorf, Hamburg und Hannover
  • Austrian Airlines aus Wien
  • Germanwings aus Köln/Bonn
  • Lufthansa aus Frankfurt am Main, München, Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart
  • Niki aus Wien
  • Swiss aus Berlin-Tegel, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Wien und Luxemburg

Der Flughafen verfügt über einen eigenen Bahnhof unter dem Hauptgebäude, von dem aus mit den Linien S2 und S16 der S-Bahn des ZVV sowie mit Regional- und Inter/EuroCity-Zügen regelmäßige Verbindungen (etwa im 15-Minuten-Takt) nach Zürich bestehen (Fahrtzeit knapp 15 Minuten, Kosten 6,60 CHF für eine 3-Zonen-Einzelfahrkarte, die Fahrkarte ist eine Stunde gültig auch für den Nahverkehr in der ganzen Stadt Zürich). Auch die Tramllinie 10 fährt zum Flughafen (Fahrzeit vom Hauptbahnhof ca. 45 Minuten).

Mobilität

Stadt und Agglomeration Zürich verfügen über ein dichtes öffentliches Verkehrsnetz. Weitere Informationen gibt es beim Zürcher Verkehrsverbund (ZVV). Für Touristen zu empfehlen ist die ZürichCARD. Diese beinhaltet freie Fahrt im gesamten Zürcher Stadtgebiet und weitere Vergünstigen für z. Bsp. Museen.

Bahn

Das S-Bahnnetz ist sehr gut ausgebaut und die meisten Züge fahren viertelstündlich. Der 2. Knotenpunkt neben dem HB ist Oerlikon, von wo aus Schnellzüge an den Flughafen und in die Nachbarstädte fahren. Fahrpläne unter http://www.sbb.ch oder Zürcher Verkehrsverbund: http://www.zvv.ch .Zudem hat Zürich mehrere Tramlinien, die meisten Trams halten am Bahnhof.

Freitag und Samstag Nachts verkehren Nachtzüge und Nachtbusse die ganze Nacht hindurch (Achtung! Angepasster Fahrplan). Möchte man diese Verkehrsmittel verwenden, muss man zu dem normalen Ticket zusätzlich einen "Nachtzuschlag" kaufen. Diesen kann man an jedem Automaten beziehen und kostet 5 Franken.

Bus

Die Zürcher Buslinien haben keinen zentralen Ausgangspunkt sondern ergänzen das S-Bahn- und Tramnetz und verbinden meist Bahnhöfe und Quartiere. Auf den wichtigsten Linien verkehren die Busse tagsüber etwa im Siebenminutentakt. Kleinere Busse fahren alle halbe Stunde. Kein Haus in der Stadt ist mehr als fünf Minuten von der nächsten Bushaltestelle entfernt.

Auto

Da Stadtplaner es verpasst haben, eine Umfahrung um Zürich zu bauen, leidet die Stadt zu Stosszeiten am grossen Verkehrsaufkommen. Zudem erschweren Einbahnstrassen und autofreie Zonen die motorisierte Mobilität. Deshalb: Auto zu Hause lassen! Kein Problem, denn der öffentliche Verkehr ist super ausgebaut.

Schiff

Zürich liegt am Zürichsee und hat vor allem im Sommer viele Passagierschiffe nach Rapperswil, Thalwil, Richterswil, etc. Besonders schön sind die alten Raddampfer. Im Sommer verkehrt auch das Limmatschiff vom Landesmuseum (wenige Fussminuten vom Hauptbahnhof) zum See und Landestellen am nahen Seeufer. Als Ticket gilt das Bus- und Trambillet. http://www.zsg.ch

Velo

Die Stadt Zürich verfügt über ein Velowegnetz, das an grossen Kreuzungen massiv verbesserungsfähig ist. Die meisten Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt erreicht man bequem mit dem Rad. Von Mai bis Oktober verleiht Zürich Tourismus Zürirollt gegen ein Depot kostenlos City Bikes. Die meisten Touristen besuchen Zürich dennoch zu Fuss.

Sehenswürdigkeiten

Kirchen

  • Grossmünster, (Tram 4 und 15 Helmhaus). Das Grossmünster gehört zusammen mit dem Fraumünster wohl zu den bekanntesten Kirchen von Zürich. Der Bau begann im 8. Jahrhundert auf Anweisung von Karl dem Grossen. Die Kirche war Ausgangspunkt und Zentrum der deutschschweizerischen Reformation unter Huldrych Zwingli (Leutpriester des Grossmünsters ab 1. Januar 1519). Der Blick vom Turm ist den Aufstieg über die 180 Stufen wert.
  • Fraumünster, (Tram 2, 6, 7, 11 und 13 Paradeplatz). Gestiftet von König Ludwig dem Deutschen als ein Benediktinerinnen-Stift für seine Töchter (Ludwig überschrieb ein bestehendes, kleines Kloster an seine Tochter Hildegard); erbaut ab Mitte des 9. Jahrhunderts. Die Kirche ist berühmt für ihre prächtigen Glasfenster von Marc Chagall (20. Jahrhundert).
  • St. Peter, (Tram 2, 6, 7, 11 und 13 Paradeplatz). St. Peter ist die älteste Pfarreikirche Zürichs. Erstmals erwähnt wurde die Kirche 850, erbaut wurde sie aber vermutlich schon zweihundert Jahre vorher. Seit 1360 befindet sich in ihr das Grab von Rudolf Brun, dem ersten Bürgermeister von Zürich. An der Kirchenmauer befindet sich der Grabstein von J.C. Lavater, bekanntester Vertreter der Physiognomie und Pfarrer von St. Peter. St. Peter verfügt über das grösste Turmzifferblatt Europas (Durchmesser: 8,7 Meter).

Burgen, Schlösser und Paläste

Bauwerke

  • Schweizerisches Landesmuseum. Das Landesmuseum befindet sich direkt hinter dem Hauptbahnhof. Es wurde 1898 erbaut und ist ein Mix aus verschiedenen historischen Baustilen. Es beherbergt wohl die grösste Kulturgeschichtliche Sammlung der Schweiz.

Denkmäler

  • Pestalozzi. Auf der Pestalozziwiese an der Bahnhofstrasse steht ein Denkmal von Pestalozzi, dem Gründer der Volksschule in der Schweiz. Johann Heinrich Pestalozzi (* 12. Januar 1746 in Zürich, gestorben am 17. Februar 1827) war ein Schweizer Pädagoge, ein Philanthrop, Schul- und Sozialreformer.
  • Alfred Escher. Direkt vor dem Haupteingang des Hauptbahnhofs steht das Denkmal von Alfred Escher als Erinnerung an seine Verdienste für die moderne Schweiz. Der unermüdliche Politiker blieb hauptsächlich als Eisenbahnpionier in Erinnerung. Aber auch in anderen Bereichen war er aktiv. So gründete er unter anderem die Schweizerische Kreditanstalt (heute Credit Suisse), die schweizerische Rentenanstalt (Altersvorsorge) und die ETH (Eidgenössische technische Hochschule).
  • Ulrich Zwingli. Steht direkt neben der Wasserkirche am Limmatquai. Zwingli reformierte die Kirche um 1525. Er starb 1531 im 2.Kappelerkrieg(Religionskrieg).

Museen

Zoologisches Museum der Univerität Zürich: Im öffentlichen Museum sind rund 1200 Tiere ausgestellt. Die meisten davon sind Vögel und Säugetiere. Eintritt frei. Sehr empfehlenswert, auch mit Kindern.

Kunsthaus: Das Kunsthaus zeigt oft hochkarätige Wechselausstellungen.

Museum Rietberg: In der Villa Wesendonck im Enge-Quartier wird seit 1952 das Museum Rietberg beherbergt. Dieses zeigt wechselnde Ausstellungen, unter anderem mit einem Schwerpunkt auf Kunst aus Amerika, Asien, Ozeanien und Afrika.

Landesmuseum der Schweiz

Cabaret voltaire

Medizinhistorisches Museum der Universität Zürich

Straßen und Plätze

Die Bahnhofstrasse vom Hauptbahnhof zum Zürichsee ist vor allem tagsüber sehenswert: neben viele noblen Boutiquen und Bijouterien findet man dort auch grosse Warenhäuser.

Auf halber Höhe der Bahnhofstrasse ist Zürichs teuerstes Pflaster: der Paradeplatz. Internationale Banken haben dort ihren Hauptsitz und die berühmte Confiserie Sprüngli verleitet zu einer Süsspause.

Am Ende der Bahnhofstrasse ist der Bürkliplatz. Der Platz lädt zum Verweilen ein. Es verkehren von hier aus viele Schiffe, Busse und Trams.

Auf der anderen Limmatseite befindet sich das Niederdorf. Man kann entweder am neu autofreien Limmatquai flanieren und sich in Strassencafés einen Drink gönnen oder aber an der parallelen Niederdorfstrasse trendige Boutiquen, Secondhand-Shops, etc. aufstöbern.

Parks

In Zürich gibt es keine großen Parkanlagen. Dafür gibt es um den See schöne Grünflächen und das Stadtgebiet umschließt mehrere relativ große Wälder. Auch in den Quartieren gibt es viele kleinere private und öffentliche Grünflächen. Insbesondere in Zürich-Nord versuchen Architekten neue Parks zu schaffen. Auch sind beinahe alle Zürcher Straßen von Bäumen gesäumt. Erwähnenswert ist auch der Platzspitz. Er befindet sich gleich hinter dem Hauptbahnhof an der Limmat und wird oft für Ausstellungen genutzt. Der größte Zürcher Park befindet sich um die Universität Zürich Irchel. Er liegt beim Tramknotenpunkt Milchbuck und birgt mehrere Seen. Ideal um zu joggen, ein Picknick zu machen oder die Möven zu füttern.

Verschiedenes

Da Zürich in Mitten von Hügeln liegt hat es 3 Bergbahnen. Im Stadtzentrum führt die Polybahn vom Central zur Polyterrasse der Universität. Etwas weiter südlich bringt einem die Dolderbahn zum noblen Hotel Dolder und im Winter zu einer der Eisbahnen der Stadt. Schliesslich führt die Seilbahn Rigiblick von der Tramstation Seilbahn Rigiblick bis auf einen Aussichtspunkt, den Rigiblick.

Aktivitäten

Zoo Zürich

Zoo Zürich Besonderes: Urwaldhalle Masoala mit Pflanzen und frei herumgehenden Tieren Madagaskars. Rund um den Tag gibt es Zoomitarbeiter, die ihnen je nachdem gewisses Tier besser vorstellen, sind es immerhin 386 Tierarten.

Verpflegung : Im Zoo gibt es Restaurants aber auch kleine Snack-häuser bei denen sie Glace und andere Kleinigkeiten kaufen können.

Infos : Der Zoo Zürich wurde 1929 eröffnet, er liegt oberhalb der Stadt auf dem Zürichberg. Man kommt leicht mit dem Tram 6 (Hauptbahnhof) zum Zoo hinauf und wieder Zurück , Das Tram fährt ca. alle 7 - 10 Minuten.

Sport

Von Mai bis Oktober kannst du am Monday Night Skate jeden zweiten Montag die Stadt Zürich auf den Inlineskates unsicher machen. Die Route führt durch das Stadtzentrum und die Aussenquartiere. Besammlung ist jeweils um 19 Uhr am Bürkliplatz, die Teilnahme ist kostenlos.

Im April findet der Zürich Marathon statt. Die Route führt dich entlang des Zürisees und durch das Stadtzentrum. Kurz vor Weihnachten findet der traditionelle Zürcher Silvesterlauf statt, bei dem die Läufer und Läuferinnen durch eine etwa 4,4 bzw. 8,6 km lange Strecke durch die Altstadt gelenkt werden.

An heissen Sommertagen sind die Freibäder der Stadt Zürich, darunter ein paar See- und Flussbäder, ein Hit. Wer für die Abkühlung nichts bezahlen möchte, dem bietet das kühle Nass des Katzensees, der Limmat oder des Zürichseeufers eine kostenlose Alternative.

Schlechtwetterprogramm

An verregneten oder kalten Tagen kannst du in kurzer Zeit an tropischem Klima erfreuen: Besuche die Masoala-Halle des Zürcher Zoos. In dieser riesigen Halle findest du Flora und Fauna aus dem madagassischen Nationalpark Masoala. Riesenschildkröten, Chamäleons, Papayabäume, um nur wenige zu nennen. Die Tiere sind dabei nicht hinter Scheiben, sondern bewegen sich frei in der ganzen Halle. Der Eintritt ist im Zooeintritt inbegriffen.

Entspannung und Erholung findest du im Migros-Fitnesspark Münstergasse, mitten im der Altstadt. Dort gibt es Zürichs erstes Hamam, eine türkische Sauna, das vor allem im Winter einen Besuch wert ist.

Lohnenswert ist auch ein Besuch der Saunaim Seebad Enge. Dort kannst du dich im Zürichsee abkühlen und geniesst eine schöne Aussicht über das Seeufer.

Als allerletze Möglichkeit wären da noch die 25 Kinos mit insgesamt 62 Kinosälen. In Zürich werden die Filme in der Orginalsprache, meist Englisch, gezeigt. Nur die grossen Produktionen werden auch ins Deutsche übersetzt. Filme mit Orginalsprache werden in der Regel mit Deutsch und Französisch untertitelt.

Aussichtspunke

Die beste Aussicht auf die Stadt Zürich, den Zürichsee und bei guter Sicht in die Schweizer Alpen hast du vom Zürcher Hausberg Uetliberg. Du kannst mit der SZU hochfahren, Sportliche wandern oder fahren mit dem Rad hoch. Neben einem Aussichtsturm, Picknick-Plätzen und einem Planetenweg gibts Restaurants und ein Hotel. Ein schöner Spaziergang führt entlang des Planetenweges auf dem Grat zur Felsenegg (ca. 1.5h), die Seilbahn Felsenegg und die SZU führen dich nach Zürich zurück.

Ein beliebter Aussichtspunkt ist auch die Waid. Von da hat man einen herrlichen Blick über Zürich und den Zürichsee. Bei klarem Wetter sieht man auch die Glarner Alpen im Hintergrund. Ein wunderschönes Panoramabild, auch empehlenswert in der Nacht. Um dahin zu gelangen, nimmst du am besten den Bus 69 am Milchbuck, Richtung ETH Hönggerberg. Dann empfiehlt es sich an der Haltestelle Waidbadstrasse auszusteigen und die Strasse hinter der Haltestelle hinaufzulaufen bis zum Restaurant Waid.

Eine gute Aussicht etwas näher am Stadtzentrum bietet die Polyterrasse, du findest sie auf der Südseite der Eidgenössisch Technischen Hochschule ETH.

Eine gute Sicht aufs Niederdorf und die Limmat hast du vom Lindenhof, dem höchsten Punkt der Altstadt.

Zürich hat seit 2011 mit dem Prime Tower ein Hochhaus (126m) mit einer Bar ganz oben, die eine wunderbare Aussicht auf die Stadt gewährt. Der Zutritt zur Bar ist kostenlos, ebenso die Liftfahrt bis nach oben. Es wird aber davon ausgegangen, dass Gäste einen Kaffe oder ein anderes Getränk konsumieren. Die Getränke-Preise liegen nur leicht über dem Zürcher Durchschnitt in der Gastronomie.

Der Grossmünsterturm (viele Treppen, kein Lift!) oder abends die Jules Vernes Weinbar (in der Urania-Sternwarte) bieten ebenfalls stilvolle Alternativen für alle, die den Blick aus der Höhe über Zürich schweifen lassen möchten.

Veranstaltungen


Einkaufen

Die Shoppingmeile der Stadt ist klar die Bahnhofstrasse. Wer mehr an kleineren Läden interessiert ist, sollte sich das Niederdorf nicht entgehen lassen. Grössere Einkaufscenter sind auf dem ganzen Stadtgebiet verteilt. Im Westen brilliert der Letzipark, im Norden das Glatt(direkt an der Stadtgrenze) und im Süden seit neustem Sihlcity. Nicht zu vergessen das Shopville direkt unter dem Hauptbahnhof. Seit der Liberalisierung der Öffnungszeiten, varieren sie stark. Während kleine Läden und Quartierläden Werktags meist von 9:00 bis 18:30 offen haben, schliessen grössere Läden und Einkaufscenter erst um 20:00 oder gar 21:00. Samstags öffnen die meisten Geschäfte um 8:00 Uhr. Die kleinen Läden und Quartierläden haben durchgehend geöffnet und schliessen um 16:00. Grössere Läden und Einkaufscenter schliessen erst um 18:00 oder gar um 20:00 Uhr.

Sonntags

Am Sonntag sind die meisten Läden geschlossen. An folgenden Orten kann jedoch auch am Sonntag eingekauft werden:

  • ShopVille unter dem Hauptbahnhof: 7 Tage die Woche geöffnet.
  • Bahnhof Enge
  • Bahnhof Stadelhofen
  • Flughafen Zürich
  • Langstrasse
  • zahlreiche Tankstellenshops, viele von ihnen sind sogar 24h geöffnet

Märkte

In Zürich gibt es gesamthaft 6 Märkte, von denen 3 etwas grösser sind: Bürkliplatz, Helevetiaplatz und Oerlikon.

  • Dienstags 6-11 Uhr: Bürkliplatz, Helvetiaplatz und Milchbuck
  • Mittwochs 6-11 Uhr: Oerlikon (Marktplatz) und Altstetten (Lindenplatz)
  • Freitags 6-11 Uhr: Bürkliplatz, Helvetiaplatz und Milchbuck
  • Samstags 6-12 Uhr: Oerlikon (Marktplatz), Altstetten (Lindenplatz) und Innenstadt (Rathausbrücke)

Auf den Märkten kann neben Gemüse, Obst und Brot auch Fleisch, Wurstwaren, Fisch und regionale Spezialitäten erwerben. Besonders der Markt des Helvetiaplatzes bietet sich für einen internationalen Einkauf an, denn wohl kaum sonst irgendwo sind Spezialitäten aus aller Ländern zu sehen und kaufen. Alle 6 Märkte lassen sich problemlos mit dem öfffentlichen Verkehr erreichen:

  • Altstetten: Tram Nr. 2; Bus Nr. 35, Nr. 78 und Nr. 80
  • Bürkliplatz: Tram Nr. 2, Nr. 5, Nr. 8, Nr. 9 und Nr. 11; Bus Nr. 161 und Nr. 165
  • Helvetiaplatz: Tram Nr. 8; Bus Nr. 32
  • Innenstadt: Tram Nr. 4 und Nr. 15
  • Milchbuck: Tram Nr. 7, Nr. 9, Nr. 10 und Nr. 14; Bus Nr. 69 und Nr. 72
  • Oerlikon: Tram Nr. 10, Nr. 11 und Nr. 14; Bus Nr. 45, Nr. 62, Nr. 63, Nr. 94, Nr.781 und Nr.768

Weitere Informationen über Märkte hier.

Samstags 6-15.30 Uhr (Mai-Oktober) : Flohmarkt am Bürkliplatz Samstags 7-16.00 Uhr (ganzjährig) : Flohmarkt auf dem Kanzleiareal (beim Helvetiaplatz)

Donnerstags 10-20 Uhr und Samstags 10-16 Uhr (März-Dezember): Kuriositätenmarkt im Rosenhof

Jeden Dezember wird in der Halle des Zürcher Hauptbahnhofes ein Weihnachtsmarkt aufgebaut, besonders sehenswert ist dann auch der mit Swarovskikristallen geschmückte Christbaum.

Küche

Das wohl typischste Zürcher Gericht ist Zürigeschnetzeltes mit Rösti. Zürich bietet eine unglaublich grosse und kosmopolitische Auswahl an Gastronomiebetrieben in allen Preiskategorien.

Günstig

  • Coop Restaurants, [2]. Günstige Menues und Selbsbedienung. Meistens in der Nähe einer Filiale der Ladenkette Coop zu finden.
  • Migros Restaurants. Günstige Menues und Selbstbedienung. Meistens in der Nähe einer Filiale der Ladenkette Migros zu finden.
  • New Point, (Zu erreichen u.a mit den Trams Nr. 3, 14 Haltestelle Sihlpost oder aber einfach in der Nähe von Clubs nach New Point fragen. Die Filialen befinden sich immer dort in der Nähe.). Zu empfehlen Pepito (9,50 Fr.) - Baguette mit wahlweise Fisch, Putenbrust.
  • Gambrinus, Langstrasse 103 (Bus 31 oder 32 Militär-/Langstrasse), 044 241 1260, [3]. Eine der letzten typischen Kneipen in der Zürcher Meile. Schweizerisch und günstig. Zürcher Geschnetzeltes, Tessinerschnitzel, Cordon Bleu, Piccata, aber auch Fondue, Raclette und Moules. Samstags frisches Siedfleisch. Das Gambrinus ist wegen Renovierung bis Juni 2013 geschlossen.
  • Valentino Pasta e Pizza, (Neben Hotel Express), 044 880 70 78, [4]. 14.80. Sie bezahlen 14.80 und isst wie viel Sie möchtet.
  • Zähringer, Zähringerplatz 11, +41(0)44 252 05 00 (), [5]. Montag 18:00 - 24:00, Di - So 9:00 - 24:00. Als Kooperative selbstverwaltet. Typ uriges Studentenlokal. Essen um die 25 CHF.

Mittel

  • Restaurant Zeughauskeller, Bahnhofstrasse 28a, 8001 Zürich, Tel. (+41)(0)44 211 26 90,[6]
    Schweizer Gerichte, in historischer Umgebung
  • Crazy Cow, Leonhardstrasse 1, 8001 Zürich, Tel. (+41)(0)44 261 40 55,[7]
    Originelle schweizer Gerichte, in klischeehafter Umgebung. Für Touristen sicher ein muss, auch wenn alles auf Dialekt beschrieben ist.
  • Hiltl, Sihlstrasse 28, 8001 Zürich, Tel. (+41)(0)44 227 70 00,[8]
    Zürichs grösstes vegetarisches Restaurant. Nach dem Umbau bietet das Hiltl nun einerseits ein bedientes Restaurant und anderseits einen Take Away, den man jedoch auch im Hause selbst geniessen kann. Grossartige Auswahl am vegetarischen Buffet, besonders Sonntags ist die indische Küche am Buffet präsent. Abends eine Bar und Club.
  • Josef, Gasometerstr. 24, 8005 Zürich, Tel. (+41) (0)44 271 65 95,[9]
    Gemütliches Ambiente, mit gut kombiniertem und befriedigendem Essen. Menüs in Form der Nouvelle Cuisine angerichtet. Mittags und Sonntags geschlossen.
  • Henrici, Niederdorfstrasse 1, Zürich,
    Sehr beliebtes, gutes Café in Zürich
  • Café Noir, Neugasse 33, Zürich,
    Kleines Café mit eigener Rösterei
  • Santa Lucia (Santa Lucia Corso), Theaterstrasse 10, 8001 Zürich (Zwischen Bellevue und Stadelhofen). 22.-. "Sehr gute italienische Pizzeria und Pasteria. Achtung: Nur zum Essen, nicht geeignet für ein Getränk zwischendruch."

Gehoben

  • Restaurant Kronenhalle, Rämistrasse 4, 8001 Zürich, Tel. Restaurant (+41)(0)44 262 99 00, Tel. Bar (+41)(0)44 262 99 11, [10]. Austaffiert mit einigen grossartigen Bildern von wichtigen Schweizer Malern. Die Speisen sind von unaufgeregtem Format, es werden Klassiker wie Entrecôte Café de Paris und Pommes frites, Wienerschnitzel oder Mousse au Chocolat serviert.

Ausgehen

Günstig

  • CLUB ZÜRICH, FÖRRLIBUCKSTRASSE 110 8005 ZÜRICH, 043 321 31 89 (). 30 CHF. Gut für Jugentliche die über 16 Jahre sind.

Mittel

  • 4. Akt, Heinrichstrasse 262 8005 Zürich (inmitten des Ausgehquartiers Zürich West), [11]. mit 18-21.- CHF für einen GROSSEN Drink (0.5l) ideal zum Vorglühen.
  • Boleros (Party), Dällikerstrasse33 8107 Buchs-ZH, +41 79 62 81 067. 20-50Fr..
  • AlpenRock House, AlpenRock House Butzenbüelstrasse Postfach 2105 CH-8060 Zürich-Flughafen (ca. 500m vom Flughafen Zürich ( neben dem Parkhaus 5 des Flughafen Zürich)), +41 43 816 6050 (, fax: +41 43 816 6066), [12]. ca.20fr. je nach Veranstaltung unterschiedlich. Eine Bar und Party Fläche im Alpen House Style. Eintrittsalter je nach Veranstaltung.

Gehoben

Unterkunft

Günstig

  • Leoneck Hotel Zürich, Leonhardstrasse 1, 8001 Zürich, Tel: 0041 44 254 2222. Im Zentrum gelegenes günstiges Hotel.
  • Youth Hostel/Jugendherberge, Mutschellenstr. 114, Zürich, Tel: (+41)44 482 35 44, [13]. Moderne Jugendherberge, etwa 15 Minuten vom Zentrum enfernt
  • City Backpacker/Hotel Biber, Niederdorfstrasse 5, 8001 Zürich, Tel: (+41)44 251 90 15, Fax: (+41)44 251 90 24 [14]. Liegt mitten im Niederdörfli.
  • Martahaus, Zähringerstrasse 36, 8001 Zürich, Tel: (+41)44 251 45 50, Fax: (+41) 44 251 45 40 [15],ca. 5-10 Gehminuten vom Hauptbahnhof
  • Zic Zac Rock-Hotel, Marktgasse 17, 8001 Zürich, Tel: (+41)44 261 21 81, [16]. In der Altstadt, ideal für Jünger des Rocks, denn im Untergeschoss ist eine Discobar
  • Hotel Foyer, Hottingerstr. 31, Zürich, Tel: (+41)44 256 19 19, [17],
  • Krone Limmatquai, Limmatquai 88, 8001 Zürich, Tel: (+41) 44 251 42 22, [18]. In der Altstadt an der Limmat, 5 Gehminuten vom Hauptbahnhof
  • Formule 1 Zürich Messe/Airport, Heidi-Abel-Weg 7, 8050 Zürich, Tel : (+41) 44 307 48 00, Fax : (+41) 44 307 48 48, liegt in Zürich Nord nähe Messe Zürich und Hallenstadion
  • Etap Zürich West, Technoparkstrasse 2, 8005 Zürich, Tel: (+41)44 276 20 00, Fax: (+41) 44 276 20 01, [19]. In Zürich West,in der Nähe der sogenannten Kulturmeile

Mittel

  • Hotel Alexander, Niederdorfstrasse 40, 8001 Zürich, Tel. +41 44 251 82 03, info@hotel-alexander.ch. Direkt im Zentrum von Zürich. Nur 5 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt. Sämtliche Sehenswürdigkeiten sind zu Fuss erreichbar.
  • Ibis Zürich City-West, Schiffbaustrasse 11, 8005 Zürich, Tel : (+41)44/2762100, Fax: (+41)44/2762101, [20], Gutes Preis-Leistungverhältniss, liegt an der sogenannten Kulturmeile

Gehoben

  • Zürich Marriott Hotel, Neumuehlequai 42 (Zürich, Zentrum), +41 (0)44-360 7070 (fax: +41 (0)44-360 7777), [26]. Das internationale Businesshotel Zürich Marriott Hotel liegt im Zentrum der Stadt am Ufer des Flusses Limmat. Das Restaurant eCHo serviert Schweizer Küche nach überlieferten Originalrezepten und das Thai-Restaurant White Elephant besticht durch die für Thailand typischen Aromen.
  • Renaissance Zürich Hotel, Thurgauerstrasse 101 (Zürich, Glattpark, Flughafen), +41 (0)44-874 5000 (fax: +41 (0)44-874 5001), [27]. Das Renaissance Zürich Hotel Renaissance ist nur zehn Minuten vom Züricher Flughafen und 15 Minuten von der Innenstadt Zürichs entfernt. Die Gästezimmer bieten W-LAN, Kühlschrank, Safe und Klima anlage.
  • Hotel Continental Zürich, Stampfenbachstrasse 60, 8035 Zürich, Tel: (+41)44 360 60 60, Fax: (+41)44 360 60 61, [28]
  • Hotel Uto Kulm, Hotel UTO KULM AG - 8143 Uetliberg/Zürich, +41 (0)44 457 66 66 (, fax: +41 (0)44 457 66 99), [29]. 80Fr.. Das Hotel UTO KULM auf dem Uetliberg hoch über Zürich ist die luxuriöseste Berghütte der Schweiz. In 55 Zimmern erwartet Sie 4-Sterne-Komfort und eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt Zürich, den See und die Alpenkette.
  • The Dolder Grand, Kurhausstrasse 65 - 8032 Zürich, +41 44 456 60 00 (, fax: +41 44 456 60 01), [30]. The Dolder Grand ist ein 5-Sterne-Hotel in Zürich-Hottingen, das seit 1899 existiert. Es liegt am Westhang des Adlisbergs mit Aussicht über die ganze Stadt und das Seebecken des Zürichsees. Es zählt zu den Leading Hotels of the World. Zum Hotel gehören ein 9-Loch-Golfplatz, ein umfangreiches Spa sowie das 'The Restaurant', welches junge und innovative Gourmetküche bietet und mit 18 Gault-Millau-Punkten und zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet ist.

Lernen

Universität Zürich Im Hauptgebäude befindet sich ein besonders sehenswerter, grosser Lichthof.

Eidgenössisch Technische Hochschule Zürich ETH Mit Polybahn ab Central Platz in circa 10 Minuten vom Hauptbahnhof zu erreichen. Die Polyterrasse vor der ETH Zürich ist ein ausgezeichneter Aussichtspunkt mit Blick über die ganze Stadt.

Fachhochschule für Wirtschaft und Verwaltung Lagerstrasse 5, 5 Minuten vom Hauptbahnhof, sehenswerte, moderne Architektur.

Arbeiten

Sicherheit

Die Stadt ist eine der sichersten in Europa -- trotzdem gibt es natürlich auch hier Kriminalität. Die Langstrasse im Kreis 4 samt ihrer Seitenstraßen ist das Zentrum des Rotlichtviertels und der Drogenszene. Außerdem sollte man Abends den Platzspitz (ehemals "Needle-Park") beim Hauptbahnhof meiden, da hier oft Kriminelle und aggressive Dealer präsent sind.

Gesund bleiben

Besondere gesundheitliche Risiken gibt es praktisch keine in Zürich. Die üblichen Impfungen für Europa genügen vollkommen. Das Trinkwasser gehört zu den besten der Welt, da etwa die Hälfte des Wassers aus Wasserquellen gewonnen wird. Der Kanton Zürich ist Zeckengebiet, die Stadt ist aber relativ sicher.

Klarkommen

Aufgrund der teilweise lockeren Schweizer Drogenpolitik ist Zürich nicht zu einem Drogenparadies verkommen, jedoch kommt es nicht selten vor, dass man in Bars, Clubs, bei Konzerten und Veranstaltungen insbesondere die jüngere Generation beim Konsum von Cannabis beobachten kann. Auch am See am Abend liegt des öfteren ein schwerer süßlicher Geruch in der Luft und der Konsum erfolgt meist in offener Form. Jedoch ist die Polizei in den letzten Jahren massiv gegen das Hanf-Business und die Kiffer vorgegangen, indem konsequent fast jeder Hanfshop - in denen man problemlos Marihuana bekam, indem man Duftsäckchen oder Badezusätze kaufte - geschlossen wurde. So gibt es heute nur noch wenige Läden und diese verkaufen auch keine Drogen mehr, sondern lediglich Raucherzubehör. Die Dealerszene ist immer noch am Platzspitz, in der Langstrasse und auch am See aktiv. Zu bedenken: Kiffen ist in der Schweiz nicht legal und es kann saftige Bussen geben, auch nur für Konsum.

Kommunizieren

Die meisten Zürcher sprechen sowohl Hochdeutsch, als auch Englisch, viele auch Französisch und Italienisch. Falls man als Deutscher oder Östereicher etwas nicht versteht, sollte man darum bitten Hochdeutsch zu sprechen. Die meisten Schweizer werden aber automatisch auf Hochdeutsch wechseln wenn sie einen ausländischen Akzent hören.

Weiter geht's

Sehenswert im weiteren Gebiet um Zürich:

  • Rheinfall bei Schaffhausen, grösster Wasserfall Europas, S12 bis Winterthur dann Umsteigen in S33 bis Schloss Laufen am Rheinfall Eintritt auf der Schaffhauser Seite frei, auf der Zürcher Seite kostet der Zugang direkt an den Fall Eintritt.
  • Wildpark Langenberg in Adliswil, Bisons, Wölfe, Bären, Füchse etc. in artgerechter Freiland-Haltung. mit der S4 bis Langnau/Gattikon, von dort mit Postauto 240 bis Haltestelle Wildpark-Schwerzi, Eintritt Frei
  • Regensberg ,schmuckes mittelalterliches Landstädtchen. S5 bis Dielsdorf und von dort mit dem Postauto 593 bis Regensberg Dorf
  • Rapperswil ein mittelalterliches Städtchen mit Schloss am Zürichsee, Tagesausflug mit dem Schiff.
  • Üetliberg mit Aussichtstum und wundervoller Aussicht über die ganze Stadt und den Zürichsee, hinauf: eine Stunde Wanderung, oder mit der Üetlibergbahn, auch als Halbtageswanderung auf dem Albisgrat (Kinderwagentauglich) zur Felseneggbahn und mit der Sihltalbahn wieder zurück, oder als Ganztageswanderung bis zum Albispass.

Weblinks






Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten