Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Windhoek

Aus Wikitravel
Zentralnamibia : Windhoek
Wechseln zu: Navigation, Suche


Windhoek
das moderene Stadtzentrum von Windhuk
Lage
Lage von Windhoek
Windhoek
Windhoek
Kurzdaten
Bevölkerung: 279.042 (2005)
Fläche: 645 km²
Höhe über NN: 1.650 m ü. NN
Koordinaten: 22° 34' 12" S, 17° 5' 0" O 
Vorwahlnummer: 061
Zeitzone: Südafrikanische Standardzeit
Website: offizielle Website von Windhoek
Im Notfall
Polizei: 10111





Windhoek (deutsch auch: Windhuk) ist die Hauptstadt von Namibia sowie das wirtschaftliche und soziale Zentrum des Landes.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Windhuk ist von Europa und den meisten Ländern im Südlichen Afrika relativ leicht per Flugzeug zu erreichen. International Flüge (vor allem mit Air Namibia) von/nach Frankfurt, Johannesburg, Kapstadt, Botsuana, Sambia, Simbabwe und Angola, sowie die Air Namibia Flüge nach Walvis Bay, Lüderitz und Oranjemund kommen am Hosea Kutako International Airport an, Inlandsflüge von Ondangwa, Rundu und Katima Mulilo dagegen am Eros Airport. Während Hosea Kutako Intl. circa 45 km von Windhoek entfernt ist, liegt Eros am südwestlichen Stadtrand.

Bahn[Bearbeiten]

Trans Namib betreibt einen täglichen Nachtzug nach Swakopmund/Walvis Bay und mindestends wöchentlich nach Keetmanshop [1]

Bus[Bearbeiten]

Intercape [www.intercape.co.za] hat Buslinien nach Livingstone (Zambia) und Kapstadt (RSA). Demnächst sollen auch Linen nach Ondangwa/Oshakati entstehen. Achtung: Intercape versucht in seinen Bussen mit fundamental-christlich religöser Unterhaltung zu missionieren.

Sunshinetours [www.sunshinenam.com] und Town Hoppers [www.townhoppers.iway.na] bieten Shuttles und/oder Bustransporte nach Swakopmund und einigen anderen Destinationen im südlichen Namibia. Neu bietet Sunshinetours auch Shuttles nach Ondangwa.

Eine Vielzahl von privaten Kleinbussen verkehren ab Windhoek in die meisten Orte entlang der grösseren Strasse. Diese werden Minibustaxis oder IVECOS genannt und verkehren sobald sie voll sind. Zumeist am dem Soweto-Market in Katutura, teilweise auch ab dem grossen Parkplatz vor dem Wernhill Shoppingcenter. Sie haben fixe Preise welche man sich am besten bei anderen Mitreisenden erfrägt. Auch sollte eine Preisliste vorhanden sein.

Auto[Bearbeiten]

Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Windhuk sollte man am besten zu Fuß erkunden. Sein Auto stellt man dazu auf einen der zahlreichen bewachten Parkplätze oder in die jeweilige Hotelgarage. Alle Sehenswürdigkeiten Windhuks sind voneinander in fußläufiger Entfernung.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten aus der Kolonialzeit Windhoeks finden sich alle in einem verhältnismäßig kleinen Umkreis von ein paar hundert Metern oberhalb der Innenstadt. Christuskirche, Tintenpalast, Alte Feste, Reiterstandbild und Heinitzburg sollte man gesehen haben, bevor man Windhuk wieder verlässt.

Nicht koloniale Sehenswürdigkeiten sind z.B. der Heroes' Acre etwas südlich der Stadt oder die Märkte in Katutura wo man frisch gegrilltes Fleisch (Kapana) direkt vom Grill essen kann.

Kirchen[Bearbeiten]

Christuskirche
St Marien-Kathedrale

Die schönste Kirche und ein Wahrzeichen Windhuks ist die 1910 eingeweihte evangelisch-lutherische Christuskirche, die als Friedensdenkmal zum Abschluss der Kämpfe zwischen den Deutschen, den Nama und Herero erbaut wurde. Die Kirche wurde von Gottlieb Redecker im neo-gotischen Stil entworfen und aus Sandstein der Region errichtet. Kaiser Wilhelm II. stiftete die Altarfenster aus Buntglas, seine Frau die Altarbibel.

Die im Jahre 1908 eingeweihte Katholische St. Marienkathedrale ist die Hauptkirche des Erzbistum Windhoek und die Anglikanische St. George's Church in der Love Street gilt als die kleinste Kathedrale im südlichen Afrika.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Zunächst ist die Alte Feste zu nennen. Sie ist das älteste Bauwerk Windhuks (erbaut 1890) und beherbergt das Nationalmuseum von Namibia (Öffnungszeiten: Im Winter Mo-Fr 9-17, Sa/So 10-17 Uhr, im Sommer Mo-Fr 9-18, Sa/So 10-18 Uhr). Von der Feste aus bietet sich ein eindrucksvoller Blick über die Stadt.

Andere "Burgen" sind die romantisierenden Bauwerke, die sich die wohlhabenderen deutschen Siedler im Stadteil Luxushügel bauten: Da wäre die Heinitzburg (einzige öffentliche, beherbergt das momentan beste Hotel der Stadt), die Schwerinsburg und die Sanderburg. Alle drei wurden Anfang des 20. Jhs. von Wilhelm Sander erbaut. Sie weisen echte Burg-Merkmale auf: Türme, Erker & holzgetäfelte Ritterzimmer.

Bauwerke[Bearbeiten]

Andere sehenswerte Bauwerke sind die Häuser an der Independence Avenue (Kaiser-Wilhelm-Str.): Das ehem. Hotel Kronprinz, das Gathemann-Haus (1913, beherbergt ein gutes Restaurant) sowie das Erkrath Building (1910). Alle drei wurden vom Architekten Wilhelm Sander erbaut und weisen ein ungewöhnlich stark geneigtes Dach auf, dass irrsinnigerweise das Liegenbleiben von Schnee auf dem Dach vehindern sollte. Ebenfalls sehenswert ist die ehem. kaiserl. Realschule (1907) und der Tintenpalast (1913, Gottlieb Redecker), das Parlament Namibias und ehem. Verwaltungssitz der deutschen Kolonie. Einen Besuch lohnt auch die 1909 vom Turnverein Windhuk erbaute Turnhalle, die 1912/13 sowie schließlich ca. 1930 mit einem Kino-/Theatersaal zweimal erweitert wurde. Um 1950 erwarb die damalige südwestafrikanische Administration das Gebäude. Es wurde in ein Konferenzzentrum umgewandelt und 1975 berühmt, als hier die erste konstitutionelle Konferenz zur Vorbereitung der Unabhängigkeit Namibias stattfand, der es auch den Namen gab: Turnhallen-Konferenz. Nach der Unabhängigkeit Namibias war die Turnhalle zunächst Sitz des Nationalrates, 2004/05 wurde das Gebäude zum Sitz des Gerichtshofes der Südafrikanischen Entwicklungsgemeinschaft umgestaltet. Im Oktober 2007 wurde die Turnhalle bei einem Brand beschädigt: Verloren ging das Original des ersten in Deutsch-Süwestafrika errichteten gezimmerten Dachstuhls.

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Unweit von der Christuskirche befindet sich die National Art Gallery of Namibia. Diese zwar recht kleine Gallerie zeigt namibische Kunst, die regelmaessig wechselt. Der Eintritt ist werktags frei. Am Samstag kostet es N$ 20. Und wer noch das eine oder andere Souvenir sucht, wird sicher im grossen Souvenirshop fuendig.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Zoopark und Parlamentsgärten sind die bekanntesten Parks in Windhoek.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Windhuk ist für alle Namibier d i e Shopping-Meile. Insbesondere die Innenstadt rund um das schon von Weitem sichtbare Einkaufszentrum lädt Fremde wie Einheimische ein, sich mit allem, was man zum Leben braucht, zu versorgen. Für Reisende empfiehlt sich der Großeinkauf in Windhuk vor allen Dingen zu Beginn einer Namibia-Reise. In Auswahl und Angebot steht Windhuk nämlich kaum einer deutschen Stadt mit ähnlicher Größe nach. In vielen Geschäften spricht man ausgezeichnet Deutsch und Englisch. An den Straßen finden sich viele fliegende Händler, die ihre geschnitzten Andenken ans Volk bringen, an jeder Ecke findet sich ein Café, kurz: Eigentlich ist Windhuk weit und breit die einzige Möglichkeit, nach europäischen Maßstäben einzukaufen.

Empfehlung: Vermeiden Sie jedoch einen Besuch Windhuks am Wochenende. In der Woche pulsiert die Innenstadt Windhuks, am Wochenende, insbesondere sonntags, ist sie - wie alle namibischen Städte - nahezu ausgestorben.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ausgehen[Bearbeiten]

Ein Kino, mit aktuellen Filmen befindet sich in der Maerua Mall.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

Safari Court Hotel Telefon +264 (0)61 2968000

Pension Moni Telefon +264 (0)61 228350

Familienpension Steiner Telefon +264 (0)61 222 898

Familienpension Handke Telefon +264 (0)61 234904

Seventh Heaven Guesthouse Telefon +264 (0) 61 241073

Mittel[Bearbeiten]

Thule Telefon +264 (0)61 371950

Gehoben[Bearbeiten]

Heinitzburg Telefon +264 (0)61 249597

Kalahari Sands Hotel Telefon +264 (0)67 304716

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Wie in den meisten Städten des südlichen Afrikas ist man auch in Windhoek nicht vor Diebstahl etc. gefeit. Es gelten auch hier die vom Auswärtigen Amt herausgegebenen Sicherheitshinweise. Ansonsten aber ist Windhoek ein eher sicheres Pflaster. Frei hängende Digitalkameras, offen zur Schau getragene Geldbörsen und sonstige Unvorsichtigkeiten sind zwar fehl am Platz, ansonsten aber lässt es sich in Windhoek ruhig und sicher spazieren gehen. Hier unterscheidet sich die Stadt nicht von Frankfurt oder Berlin. Das gilt insbesondere für das "Nachtleben". Erkunden Sie Winhoek am Tage und Sie müssen sich nicht fürchten.

Empfehlung: Der Parkplatz an der Christuskirche ist nicht umsonst so gut wie nie besucht. Hier lauern tatsächlich auch tagsüber potentielle Diebe. Stellen Sie Ihren Wagen lieber 200 Meter weiter unten ins Parkhaus. So ersparen sie sich viel Ärger mit eingeschlagenen Autoscheiben.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten