Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Wernigerode

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Wernigerode
Rathaus von Wernigerode
Lage
Lage von Wernigerode
Wernigerode
Wernigerode
Kurzdaten
Bevölkerung: 33.870
Fläche: 125,17 km²
Höhe über NN: 240 m ü. NN
Koordinaten: 51° 50' 6" N, 10° 47' 7" O 
Vorwahlnummer: 03943
Postleitzahl: 38855
Zeitzone: UTC+1
Sommerzeit: UTC+2
Website: offizielle Webseite von Wernigerode
Website: Tourismusseite
Im Notfall
Polizei: 110
Feuerwehr: 112




Wernigerode ist eine Stadt im Westen Sachsen-Anhalts im Harz. Sie hat ungefähr 34.000 Einwohner und eine Fläche von 125 km². Außerdem liegt sie auf 240 Meter Meereshöhe. Sie wird die Bunte Stadt am Harz genannt.

Hintergrund

Der Ort wurde 1121 erstmals urkundlich in Zusammenhang mit dem hier ansässig gewordenen Grafen Adalbert zu Haimar aus dem Gebiet nahe Hildesheim erwähnt. Am 17. April 1229 wurde der Siedlung das Stadtrecht nach dem Vorbild von Goslar verliehen. Im Jahre 2004 feierte Wernigerode das Jubiläum der Verleihung des Stadtrechts vor 775 Jahren.

Nach dem Aussterben der Grafen von Wernigerode in männlicher Linie 1429 wurde Wernigerode Sitz der Grafen zu Stolberg, die über Jahrhunderte hier die Oberherrschaft ausübten. Plünderungen im Bauernkrieg und im Dreißigjährigen Krieg und Zerstörungen durch Brände brachten großes Leid über die hier ansässige Bevölkerung.

Von 1807 bis 1813 war Wernigerode in das Königreich Westphalen integriert, bevor die Stadt dem neugebildeten preußischen Landkreis Osterwieck der preußischen Provinz Sachsen zugeordnet wurde. Erst nach Einspruch des Grafen Henrich zu Stolberg-Wernigerode wurde Wernigerode 1825 wieder Sitz eines eigenen Landkreises innerhalb des Regierungsbezirks Magdeburg.

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts setzte in Wernigerode neben dem Tourismus die industrielle Entwicklung (u. a. Maschinen- und Werkzeugbau, Elektromotoren, Pharmazeutische Produkte, Schokolade, Schreibwaren, Baustoffe) ein, die zu einem wesentlichen Aufschwung der Stadt als Tourismuszentrum und Wirtschaftsstandort führten.

Die West-Ost-Ausdehnung des Stadtgebiets mitsamt den eingemeindeten Ortsteilen beträgt 9,5 km, die Nord-Süd-Ausdehnung 6 km. Der höchste Punkt liegt bei 440 m ü. NN, und der tiefste bei 215 m ü. NN. Die Stadt liegt an der deutsch-niederländischen Ferienstraße Oranier-Route.

Anreise

Wernigerode liegt an der Bundesstraße 6 bzw. 6n, von der einige Kilometer weiter östlich die B81 nach Magdeburg und westlich die BAB 395 nach Braunschweig abzweigt. Die Stadt hat einen Bahnhof an der Regionalbahnlinie Vienenburg (-Hannover) - Halberstadt (-Halle/Saale). Durch das Stadtgebiet verläuft eine dampfbetriebene Schmalspurbahn nach Drei-Annen-Hohne, Schierke, zum Brocken, nach Benneckenstein und Nordhausen.

Mobilität

In Wernigerode gibt es 4 Stadtbuslinien, allerdings ist die Stadt so klein, dass man alle Wege zu Fuß erledigen kann. Das Auto sollte man nach dem Motto "It isn't far, don't take the car!" ebenfalls nur für die Anreise oder für Ausflüge benutzen.

Sehenswürdigkeiten

Schloss Wernigerode im Winter
  • Schloss: Das Schloss Wernigerode thront hoch über der Stadt. Der kurze Fußweg dorthin hoch lohnt sich, es gibt allerdings auch eine Bimmelbahn dort hoch. Die Innenräume zeugen vom Leben der Grafen zu Stolberg-Wernigerode im 19. Jh. Es gibt ein Café.
  • Kleinstes Haus: Steigt man den Schlosshügel hinab und geht in Richtung Innenstadt, kommt man in der Kochstraße am kleinsten Haus Wernigerodes vorbei. Ein paar kleine gemütliche Bänke laden zu einer kurzen Rast ein. In dem Haus selbst gibt es ein Museum.
  • Rathaus: Geht man die Kochstraße weiter entlang erreicht man den Marktplatz mit dem mittelalterlichen Rathaus, ein Fachwerkbau, dass als eines der schönste Rathäuser Europas gilt. Sein heutiges Aussehen erhielt es im Jahr 1544. Besondere Beachtung sollte man den holzgeschnittsten Figuren in der Seitenwand schenken. Im Haus gibt es ein Touristen-Informations-Büro.
  • Westerntor: Geht man vom Markt aus nach Westen erreicht man am Ende der Fachwerkstraße das Westerntor. Früher war es Teil der Stadtbefestigung. Der 41 Meter hohe Turm ist der höchste der erhaltenen Wehrtürme in Wernigerode. Bekannt ist die außerhalb der Innenstadt gelegene Westerntorkreuzung, die von der schmalspurigen Brockenbahn gekreuzt wird. Nicht weit davon entfernt liegt der Bahnhof Westerntor, der von vielen als Ausgangspunkt für eine Fahrt auf den 1142 Meter hohen Brocken genommen wird.
  • Stadtpark: Auf dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau Wernigerode ist ein wunderschöner Park entstanden, den man nich missen sollte.

Aktivitäten

Wernigerode selbst lädt zu einem kleinen Stadtbummel ein mit Sightseeing-Tour ein. In der näheren Umgebung kann man Spaziergänge machen und Wandern. Es lohnt sich jedoch ebenso für einige Wanderungen mit Auto, Bus oder Bahn in den Harz hineinzufahren und sich hier einen Ausgangspunkt für seine Wanderung zu suchen.

Einkaufen

Die wunderschönen Fachwerkhäuser in der Wernigeroder Innenstadt beherben eine Vielzahl an Geschäften, eine Stadtbesichtigung lässt sich ohne weiteres mit einem Einkaufsbummel verbinden. An einigen Tagen (Dienstag und Freitag) werden vor dem Rathaus Markstände aufgebaut. Wer durch das Angebot in der Innenstadt nicht zufrieden gestellt wird, dem steht ein großes Gewerbegebiet im weniger touristisch geprägten nördlichen Ortsteil Stadtfeld zur Verfügung.

Küche

In Wernigerode steht dem Reisenden eine Vielzahl an Restaurants und Cafés zur Verfügung, bekannt ist unter anderem die Alte Münze.

Nachtleben

Bedauerlicherweise kann Wernigerode kein Nachtleben aufweisen. Ab 8 Uhr abends werden buchstäblich die Bürgersteige hochgeklappt, die Straßen selbst in der Innenstadt sind fast menschenleer.

Unterkunft

In der Stadt gibt es eine Vielzahl an Hotels und Pensionen für jeden Geschmack. Nähere Informationen erteilt das Informations-Büro im Wernigeroder Rathaus.

  • Hotel & Restaurant Schanzenhaus Wernigerode, Zwölfmorgental 30 (4 Sterne Hotel in Wernigerode), 03943 630110 (, fax: 03943 630816), [1]. ab 49,00 €.
  • Harz Hotel Ferienanlage Zum Wildbach, Barenberg 15f (Hotel in Wernigerode OT Schierke), 03 94 55 58 99 70 (, fax: 03 94 55 58 99 71), [3]. ab 35,00 €.
  • Ferienwohnung am Brocken in Schierke OT Wernigerode, Alte Wernigeröder Strasse 9 (Ferienwohnung in Wernigerode OT Schierke), 01751603449 (), [4]. ab 35,00 €.

Weiter geht's

  • Harz: Wernigerode liegt am Rande des Harzes und wer hier weilt, sollte natürlich nicht einen oder mehrer Ausflüge in Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge versäumen. Interessante Ziele sind der Brocken (mit 1142 m höchster Berg des Harzes; mit Dampfeisenbahn, per Kutsche oder zu Fuß erreichbar), die Tropfsteinhöhlen bei Rübeland, der Rappbodetalsperre sowie viele weitere Ziele.
  • Quedlinburg: Die Stadt ist nur wenige Kilometer von Wenigerode entfernt und über die B6 bequem zu erreichen. Die Fachwerk-Altstadt und dir Kirche sind so schön, dass sie von der UNESCO auf die Welterbe-Liste gesetzt wurden.
  • Magdeburg: Die über 1000 Jahre alte Domstadt liegt zwar einige Kilometer entfernt, lohnt aber dennoch einen Besuch.



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten