Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Weliki Nowgorod

Aus Wikitravel
Russland : Weliki Nowgorod
Version vom 30. Juni 2014, 18:12 Uhr von Geisterfahrer (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Confusion.png   Es gibt andere gleichnamige Orte, siehe Nowgorod (Wegweiser).



Weliki Nowgorod
St.-Nikolaus-Kirche
Kurzdaten
Bevölkerung: 214 000
Fläche: 90 km²
Höhe über NN: 25 m
Vorwahlnummer: 7 816 2
Postleitzahl: 173 000
Zeitzone: UTC+3
Sommerzeit: UTC+4
Website: offizielle Website von Weliki Nowgorod
Website: Fremdenverkehrsamt




Weliki Nowgorod ist eine Stadt am Wolchow nördlich des Ilmensees in Russland.

Hintergrund[Bearbeiten]

Weliki Nowgorod zählt zu den ältesten Städten in Russland. Die erste urkundliche Erwähnung der befestigten Siedlung Nowgorod (deutsch: die neue Stadt) erfolgte im Jahr 859. Dies gilt als Gründungsjahr der Stadt, obwohl der wissenschaftliche Streit noch im vollen Gange ist. Ungeklärt bleibt vor allem die Lage der im Vergleich zu Nowgorod „alten“ Stadt. Die meisten Wissenschaftler gehen davon aus, dass die am rechten Wolchow-Ufer, zwei Kilometer südlich des jetzigen Stadtzentrums liegende Rjurikowo Gorodischtsche die „alte“ Stadt gewesen ist. Die Gorodischtsche war vermutlich der Herrschaftssitz des im IX. Jahrhundert nach Nowgorod berufenen warägischen Fürsten Rjurik, der als Begründer der Rjurikiden-Dynastie gilt.

Die jahrhunderte lange Geschichte Nowgorods war außerordentlich ereignisreich. Hier sind nur einige Meilensteine der Geschichte des Nowgoroder Landes aufgezählt: 859 — erste Erwähnung in der Nestorchronik im Zusammenhang mit dem Handelsweg „von den Warägern zu den Griechen“.

862 — Berufung Rjuriks zum Fürsten von Nowgorod.

1019 — Fürst Jaroslaw der Weise verleiht Nowgorod die Unabhängigkeit von Kiew, Nowgorod wird zur „freien Stadt“

1044 — unter dem Fürsten Wladimir wird mit dem Bau des Nowgoroder Kremls (Detinez`) begonnen

1045 — Grundsteinlegung für die steinerne Sophien-Kathedrale im Nowgoroder Kreml

1136 — Nowgorod besteht auf seinem Fürstenwahlrecht und wird zu einer vom Wetsche regierten Stadtrepublik

1242 — die Schlacht auf dem Peipussee wird von den von Alexander Newski angeführten Nowgorodern gewonnen

1471 — Schlacht von Schelon; Niederlage der Nowgoroder und Verlust der Unabhängigkeit

1478 — Ende der Nowgoroder Republik

1570 — Verwüstung Nowgorods durch die Truppen Iwan des Schrecklichen

1611-1617 — schwedische Okkupation

1706 — Gründung der ersten griechisch-lateinischen Schule in Nowgorod durch die Gebrüder Lichud.

1727 — Nowgorod wird zur Gouvernementshauptstadt

1862 — Enthüllung des Monuments zum tausendjährigen Bestehen Russlands

1865 — Eröffnung des ersten Provimzmuseums im Russischen Reich durch die Nowgoroder Gesellschaft der Altertumsliebhaber.

1941-1944 — deutsche Besatzung

1951 — Fund der ersten Birkenrindenurkunde während der archäologischen Ausgrabungen

1997 — Nowgorod erhält die Ehrenfahne des Europarats für die fortschrittliche wirtschaftliche und soziale Entwicklung

1999 — dem Namen Nowgorod wird das im Laufe der Jahrhunderte fortgelassene Attribut „Welikij“ („Groß“) hinzugefügt.

Anreise[Bearbeiten]

Weliki Nowgorod liegt im Nordwesten Russlands, 180 km von Sankt Petersburg und 524 km von Moskau entfernt.

Flugzeug[Bearbeiten]

Direkt von dem Flughafen Pulkowo (Sankt-Petersburg) aus ist es möglich mit Linientaxis nach Weliki Nowgorod zu fahren.

Bahn[Bearbeiten]

Weliki Nowgorod liegt 50 km von der Bahnstrecke Sankt-Peterburg - Moskau entfernt. Die Stadt ist mit 10 Bahnlinien mit Sankt-Peterburg, Moskau, Murmansk, Minsk verbunden. In Weliki Nowgorod halten

RE 802 Weliki Nowgorod - Sankt Peterburg

RE 6916 Weliki Nowgorod - Sankt Peterburg

IC 42 Weliki Nowgorod - Moskau

IC 325 Murmansk - Minsk

IC 326 Minsk - Murmansk

RB 6816 Weliki Nowgorod - Malaja Wischera

RB 6956 Weliki Nowgorod - Luga

Bus[Bearbeiten]

Der zentrale Busbahnhof liegt nahe dem Hauptbahnhof in der Oktjabrskaja-Str. Mit Fernbussen ist Weliki Nowgorod u.a. aus Riga, Sankt-Petersburg, Pskow, Luga erreichbar.

Auto[Bearbeiten]

Welikij Nowgorod kann leicht mit dem Auto erreicht werden: die beiden Autobahnen E105 und M10 führen direkt an Welikij Nowgorod vorbei. Von Welikij Nowgorod aus gibt es unzählige Möglichkeiten mit einem gemieteten Auto die Region Nowgorod zu entdecken.

Schiff[Bearbeiten]

Der Fluss Wolchow und der Ilmensee sind vom März bis Oktober befahrbar. Die Schleuse bei Wolchow ist 144.5 m lang und 17 m breit.

Mobilität[Bearbeiten]

Taxi

Taxifahrten kosten innerhalb der Stadt etwa 100 Rubel. Die Fahrer sprechen nur selten Englisch. Man sollte am besten Mitarbeiter in der Tourist-Information, im Hotel oder Restaurant ein Taxi bestellen lassen. Die Wartezeit beträgt etwa 10-15 Minuten.

Bus

Innerhalb der Stadt fahren Busse von morgens um 6.00 bis abends etwa 23.30 Uhr. Eine Fahrt kostet 14 Rubel, die an den mitfahrenden Schaffner zu zahlen sind.

Linientaxis (Minibusse) fahren Busse von morgens um 7.00 bis abends etwa 22.00 Uhr. Eine Fahrt kostet 15 Rubel, die an den Fahrer zu zahlen sind.

Zu den meisten Touristenattraktionen fahren öffentliche Busse und Linientaxis.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Seit 1992 gehören 37 Architekturdenkmäler von Weliki Nowgorod zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Für Ausflüge und Vergnügungsfahrten auf dem Fluss Wolchow und dem Ilmensee stehen ab 1. Mai bis zum 1. Oktober Flussfahrtschiffe, Jachten und Motorboote für bis zu 300 Personen zur Verfügung.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

Wirtshaus "Lenkom" (Fjodorowski rutschej Str. 2/13) Das Wirtshaus liegt in der historischen Altstadt, nur 150 m vom Wolchow-Ufer entfernt.

Bistro “Ilmen” (Gason-Str. 2) im Kreml-Park - unmittelbar im Stadtzentrum.

Teehaus Tschajnaja Lozhka"/"Teelöffel" im Einkaufszentrum Rus bietet 19 Bliny-Arten und 15 Teesorten. Frühstück und Lunch, Blinis und Salate zum Mitnehmen.

Café-Bar "Derschawnij" (Gason-Str. 5/2)

Mittel[Bearbeiten]

"Coffee Land" (Tschudinzewa Str. 7), ein europäisch geprägtes Kaffeehaus im Stadtzentrum, nur 5 Fußminuten von dem Nowgoroder Kreml entfernt.

Restaurant "Dom Berga".

Restaurant "Jurjewskoe Podworje" ist im russischen Stil dekoriert: massive Holzstammwände und Holztüren, geschmiedete Kronleuchter, Holzbänke, Tische und Stühle aus Kieferholz, Kellnerinnen und Kellner in nationaler Tracht.

Gehoben[Bearbeiten]

Gourmetrestaurant "Rachmaninow"

«Holmgard» — Stadt auf dem Hügel – wurde das mittelalterliche Nowgorod von den Warägern genannt. Diesen Namen trägt jetzt das Restaurant der russischen und skandinavischen Küche. Das mit Eichentischen ausgestattete Dachgeschoss-Restaurant besticht vor allem durch die am offenen Feuer zubereiteten Grillspeisen.

Italienisches Restaurant “Napoli”.

Nachtleben[Bearbeiten]

Cafe "Terazza" und Nachtclub "Vertigo".

Irish Pub «Greensleeves». Vom Fass gibt es acht Biersorten, darunter die weltbekannten Marken "Guinness", "Budweiser", "Hoegaarden"... Das belgische Kirschbier "Kriek" ist ein Vergnügen für echte Bierkenner. Über 30 Whiskysorten, darunter auch von Bushmills.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

Hostel "Rodnitschok" bietet seit 9 Jahren Übernachtungsmöglichkeiten für Gäste aus dem In- und Ausland, sowie preiswerte, behindertengerechte Unterkünfte ab 10 Euro.

Mittel[Bearbeiten]

Ferienhotel "Jurjewskoe Podworje". Der im russischen Stil erbaute „Jurjew Gasthof“ liegt direkt vor dem bekannten Museumsdorf „Witoslawlizy“, nur 20 Fahrminuten vom Stadtzentrum entfernt.

Hotel "Wolchow". Günstigen Lage, nur wenige Gehminuten von Bahn- und Bushof, dem Nowgoroder Kreml, den Stadt- und Landkreis-Verwaltungsgebäuden, der Stadtsporthalle und der Philharmonie entfernt.

Hotel "Sadko" ist wohl das beste Mittelklasse Hotel in Welikij Nowgorod. Das Hotel liegt im historischen Stadtteil, unweit des mittelalterlichen Jaroslaw-Hofs, in der Nähe der Verwaltungs-, Geschäfts- und Kulturgebäude, nur 15 Fahrminuten von Bahn- und Bushof entfernt.

Hotel "Intourist"liegt am Wolchowufer, nahe dem historischen Stadtkern, direkt im Geschäfts-, Kultur- und Unterhaltungsviertel der Stadt, nur 3 km von Bahn- und Bushof entfernt.

Gehoben[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten