Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Turku: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Sehenswürdigkeiten)
K (Änderungen von Napavali rückgängig gemacht und letzte Version von Tatatabot wiederhergestellt)
 
(14 dazwischenliegende Versionen von 7 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 2: Zeile 2:
 
|Stadt={{PAGENAME}}
 
|Stadt={{PAGENAME}}
 
|Bild= [[Image:Turku cathedral.jpg|noframe|300px]]
 
|Bild= [[Image:Turku cathedral.jpg|noframe|300px]]
|Bevölkerung= 174.906 ''<small>(2005)</small>''  
+
|Bevölkerung= 175.354 ''<small>(2006)</small>''  
|Fläche= 243,4 km²
+
|Fläche= 306,4 km²
 
|Höhe=20 m ü. NN
 
|Höhe=20 m ü. NN
 
|Positionskarte=FI
 
|Positionskarte=FI
|GeoLat=60.45
+
|GeoLat=60.27
|GeoLong=22.25
+
|GeoLong=22.16
 
|Vorwahlnummer=
 
|Vorwahlnummer=
 
|PLZ=
 
|PLZ=
Zeile 14: Zeile 14:
 
|Stadt_Website=
 
|Stadt_Website=
 
|Fremdenverkehrsamt_Website=
 
|Fremdenverkehrsamt_Website=
|Notruf=
+
|Notruf=112
|Polizei=
+
|Polizei=112
|Feuerwehr=
+
|Feuerwehr=112
|Notarzt=
+
|Notarzt=112
 
}}
 
}}
  
Das in [[Westfinnland]] an der Südwestküste gelegene '''Turku''' (schwedisch ''Åbo'') ist die älteste Stadt [[Finnland]]s und war bis zur Verlegung nach [[Helsinki]] im Jahr 1819 zudem dessen Hauptstadt. Heute ist die Stadt mit 174.906 Einwohnern die fünftgrößte Stadt des Landes.
+
Das in [[Westfinnland]] an der Südwestküste gelegene '''Turku''' (schwedisch ''Åbo'') ist die älteste Stadt [[Finnland]]s und war bis zur Verlegung nach [[Helsinki]] im Jahr 1812 zudem dessen Hauptstadt. Heute ist die Stadt mit 175.354 (2006) Einwohnern die fünftgrößte Stadt des Landes.
  
 
==Stadtteile==
 
==Stadtteile==
Zeile 30: Zeile 30:
 
===Flugzeug===
 
===Flugzeug===
 
Inlandflüge zum Flughafen Turku. International in der Regel über Helsinki, einige Fluglinien fliegen Turku auch direkt an.
 
Inlandflüge zum Flughafen Turku. International in der Regel über Helsinki, einige Fluglinien fliegen Turku auch direkt an.
 +
SAS fliegt von Hamburg über Kopenhagen nach Turku.
  
 
===Bahn===
 
===Bahn===
Zeile 69: Zeile 70:
 
* '''Heimatmuseum Piispankatu 14 (Ett Hem)'''
 
* '''Heimatmuseum Piispankatu 14 (Ett Hem)'''
  
* '''Stadtgebiet Tehtaankatu''', erreichbar vom Dom über die Piispankatu. das Gebiet Tehtaankatu ist eigentlich kein Museum, verdient aber besondere Erwähnung, da sich dort viele der historischen Turkuer Holzhäuser aus der Jugendstilzeit befinden, die in den 70er Jahren massenhaft abgerissen wurden (dieser Vorgang wurde auch als '''Turuntautu''' (Turkukrankheit) bezeichnet. Im Gebiet Tehtaankatu haben sich die damaligen Bewohner erfolgreich für die Erhaltung der Häuser eingesetzt.
+
* '''Stadtgebiet Tehtaankatu''', erreichbar vom Dom über die Piispankatu. das Gebiet Tehtaankatu ist eigentlich kein Museum, verdient aber besondere Erwähnung, da sich dort viele der historischen Turkuer Holzhäuser aus der Jugendstilzeit befinden, die in den 70er Jahren massenhaft abgerissen wurden (dieser Vorgang wurde auch als '''Turuntauti''' (Turkukrankheit) bezeichnet. Im Gebiet Tehtaankatu haben sich die damaligen Bewohner erfolgreich für die Erhaltung der Häuser eingesetzt.
  
 
* '''Apothekenmuseum'''
 
* '''Apothekenmuseum'''
Zeile 83: Zeile 84:
 
* Ein günstiges Bier trinken kann man in der Studentenkneipe '''Proffan kellari''' (Rehtorinpellonkatu/Rektorsåkersgatan 6).
 
* Ein günstiges Bier trinken kann man in der Studentenkneipe '''Proffan kellari''' (Rehtorinpellonkatu/Rektorsåkersgatan 6).
  
* Ein gutes Bier trinken kann man im '''Panimoravintola Koulu''' (Eerikinkatu/Eriksgatan 18), einer Hausbrauerei in einem ehemaligen Schulgebäude aus dem Jahr 1889. Die Schulke war noch in den 60er Jahren in Betrieb. Die Schulräume sind noch fast alle im Original erhalten, sodass auch ein durchaus museales Erlebnis entstehen kann.
+
* Ein gutes Bier trinken kann man im '''Panimoravintola Koulu''' (Eerikinkatu/Eriksgatan 18), einer Hausbrauerei in einem ehemaligen Schulgebäude aus dem Jahr 1889. Die Schule war noch in den 60er Jahren in Betrieb. Die Schulräume sind noch fast alle im Original erhalten, sodass auch ein durchaus museales Erlebnis entstehen kann.
  
 
* Sehr nett ist es auch, sein Bier in einem ehemaligen öffentlichen WC zu schlürfen: im '''[http://www.puutorinvessa.fi/ Puutorin vessa]''' .Der Puutori (Holzplatz) war bis in die siebziger Jahre eine Bushaltestelle für den Busverkehr ins nahe Umland.
 
* Sehr nett ist es auch, sein Bier in einem ehemaligen öffentlichen WC zu schlürfen: im '''[http://www.puutorinvessa.fi/ Puutorin vessa]''' .Der Puutori (Holzplatz) war bis in die siebziger Jahre eine Bushaltestelle für den Busverkehr ins nahe Umland.
  
 
==Unterkunft==
 
==Unterkunft==
 +
Sehr gut und günstig kann man in Turku auf dem Campingplatz "Ruissalo" campen.
 +
Der Campingplatz ist mit der Linie 8 zu erreichen (Fahrt: 2,50€/p.P.), die direkt am Marktplatz von Turku abfährt, aber auch mit dem Auto ist er sehr gut zu erreichen.
 +
"Ruissalo Camping" zeichnet sich dadurch aus, dass er direkt am Meer liegt, gute sanitäre Anlagen und eine Sauna besitzt.
 +
* <sleep name="Ruissalo Camping" alt="" address="Ruissalo" directions="" phone="+358 (0)2-2625100" email="" fax="+358 (0)2-2625101
 +
" url="" checkin="" checkout="" price=""></sleep>
  
 
==Lernen==
 
==Lernen==
Zeile 104: Zeile 110:
  
 
==Kommunizieren==
 
==Kommunizieren==
 
+
5,2 % der Einwohner Turkus sind schwedischsprachig, offiziell ist die Stadt zweisprachig.
 
==Weiter geht's==
 
==Weiter geht's==
  
 
==Weblinks==
 
==Weblinks==
 +
* [http://www.turku.fi Offizielle Seite der Stadt (Englisch)]
 +
* [http://www.turkutouring.fi/etusivu_saksa.phtml Information auf Deutsch]
  
{{Lage|Finnland}}
+
{{Lage|Westfinnland}}
 
<!-- [[ca:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[ca:{{PAGENAME}}]] -->
[[en:Turku]]
 
 
<!-- [[eo:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[eo:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[es:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[es:{{PAGENAME}}]] -->
[[fi:Turku]]
 
 
<!-- [[fr:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[fr:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[hu:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[hu:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[it:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[it:{{PAGENAME}}]] -->
[[ja:トゥルク]]
 
 
<!-- [[nl:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[nl:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[pl:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[pl:{{PAGENAME}}]] -->
[[pt:Turku]]
 
 
<!-- [[ro:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[ro:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[ru:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[ru:{{PAGENAME}}]] -->
 +
 +
 +
 +
 +
[[en:Turku]]
 +
[[fi:Turku]]
 +
[[ja:トゥルク]]
 +
[[pl:Turku]]
 +
[[pt:Turku]]
 +
[[ru:Турку]]
 
[[sv:Åbo]]
 
[[sv:Åbo]]
 +
[[wts:Category:Turku]]
 +
 +
 
[[WikiPedia:Turku]]
 
[[WikiPedia:Turku]]
{{stub}}
 

Aktuelle Version vom 1. März 2014, 18:13 Uhr


Turku
noframe
Lage
Lage von Turku
Turku
Turku
Kurzdaten
Bevölkerung: 175.354 (2006)
Fläche: 306,4 km²
Höhe über NN: 20 m ü. NN
Koordinaten: 60° 16' 12" N, 22° 9' 36" O 
Im Notfall
Notruf: 112
Polizei: 112
Feuerwehr: 112
Notarzt: 112




Das in Westfinnland an der Südwestküste gelegene Turku (schwedisch Åbo) ist die älteste Stadt Finnlands und war bis zur Verlegung nach Helsinki im Jahr 1812 zudem dessen Hauptstadt. Heute ist die Stadt mit 175.354 (2006) Einwohnern die fünftgrößte Stadt des Landes.

Stadtteile[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Inlandflüge zum Flughafen Turku. International in der Regel über Helsinki, einige Fluglinien fliegen Turku auch direkt an. SAS fliegt von Hamburg über Kopenhagen nach Turku.

Bahn[Bearbeiten]

Ausgezeichnete Anbindung ans finnische Streckennetz. Regelmäßige Zugverbindungen nach Helsinki und Tampere.

Bus[Bearbeiten]

Häufige Busverbindungen etwa nach Helsinki und Tampere.

Auto[Bearbeiten]

Autobahn von Helsinki.

Schiff[Bearbeiten]

Fähren nach Stockholm und zu den Åland-Inseln.

Mobilität[Bearbeiten]

Grundsätzlich kann man die Innenstadt zu Fuß erlaufen. Bus 1 fährt vom Flughafen zum Marktplatz und weiter zur Burg und zum Fährhafen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Burg und Historisches Museum (Linnankatu/Slottsgatan 80): Die gigantische Burg zu Turku in der Nähe des Fährhafens ist als eine der populärsten Touristenattraktionen Finnlands ein absolutes Muss. Höhepunkte sind zwei Kerker sowie der prunkvolle Speisesaal. Sehr sehenswert ist auch die Darstellung des mittelalterlichen Turku im Historischen Museum, das sich in einem Labyrinth restaurierter Räume des früheren Zwingers befindet. Öffnungszeiten: 16.4.-16.9.: täglich 10:00-18:00; 16.9.-15.4.: Di-Fr & So 10:00-15:00, Sa 10:00-17:00. Eintritt: Erwachsene 7 €, Kinder und Studierende 3,50 €, Senioren 4,50 €, Familienkarte (2 Erwachsene, 2-4 Kinder): 15,50 €.
  • Dom
  • Turun taidemuseo - Kunstmuseum. Das Kunstmuseum wurde 1904 im typischen finnischen Jugendstil erbaut und steht an einer hervorragenden Stelle am Ende der Aurakatu gut sichtbar über dem Marktplatz. Es steht inmitten eines schönen Parks (Puolalanpuisto) auf einem Hügel über Turku, in dem sich auch ein Spaziergang lohnt. Das Museum wurde modernisiert und steht jetzt wieder den Besuchern zur Verfügung. Es enthält mehrere sehenswerte Sammlungen finnischer Meister aus unterschiedlichen Zeiten bis hin zur Moderne. Öffnungszeiten: Dienstag-Freitag 11:00-19:00, Samstag/Sonntag 11:00-17:00, Montag geschlossen. Darüber hinaus gibt es Schließungen an definierten Ferientagen. Preise: Erwachsene 6 €, Studenten, Rentner, Arbeitslose 3,50 €, Gruppen ab 10 Personen 3,50 €, Jugendliche/Kinder unter 16 Jahren frei.
  • Freilichtmuseum Luostarinmäki (Klosterhügel) Im Jahre 1827 wurde die Stadt Turku durch einen großen Brand fast völlig zerstört. Nur wenige kleinere Randgebiete blieben vom Feuer verschont, darunter auch die "Luostarinmäki" (Klosterhügel) genannte Holzhaussiedlung auf der Südseite des Vartiovuori-Hügels. Nachdem man Anfang des Jahrhunderts den Plan aufgegeben hatte, dieses Gelände mit Wohnblöcken zu besetzen, begann die Stadt Turku in den 30-er Jahren mit dem Ankauf der kleinen, alten Holzhäuser aus dem Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts. Im Jahre 1937 beschloss die Stadtverwaltung, die Klosterhügel-Bebauung nicht mehr zu verändern und das Ganze als Museumsgelände zu erhalten. Vorgesehen war ein Freilichtmuseum für die Abteilung "Handwerk" des Historischen Museums in Turku, handelte es sich doch ursprünglich um eine Arbeits- und Wohnsiedlung von Handwerkern. Außerdem war Turku in der Zeit der Zünfte das Zentrum des städtischen Handwerks in Finnland gewesen. Nach 1937 trug man also Werkzeuge und Inventar für das Museum systematisch zusammen und richtete erste Werkstätten und Wohnräume in historischem Stil ein. Dabei stellten Turkuer Handwerksbetriebe zahlreiche historische Objekte zur Verfügung. Die vielen verschiedenen Werkstätten sind so eingerichtet, daß dort jederzeit gearbeitet werden kann. In den Sommermonaten sind in mehreren Werkstätten Handwerker tätig und demonstrieren den Museumsbesuchern ihre Arbeitsweise. (Quelle: Deutsch-Finnische Gesellschaft). Öffnungszeiten: 16.4.–15.9. täglich 10–18. 16.9.–15.4. Di-So 10–15, montags geschlossen. Das Museum ist geschlossen am 1.1., an langen Freitagen, Ostermontag, 1.5., An Juhannus (und Vorabend), 6.12. und 24.–25.12. Eintritt: Erwachsene 7,00 € Kinder, Studenten, Soldaten 3,50 €, Rentner 4,50 €, Familienkarte (2 Erw. und 2-4 Kinder) 15,50 €, Schüler- und Studentengruppen ab 11 Personen 2,50 €. Tel: +358-(0)2-2620350.
  • Kuralan Kylämäki Die kleine Bauernschaft Kylämäki in Kurala, Jaanintie 45, liegt auf der Straße nach Hämeenlinna am Ausgang von Turku gleich rechts und war bis in die 70er-Jahre noch bewohnt und von der Familie Kohmo bewirtschaftet. Nach dem Wegzug der Bewohner wurden Land und Häuser von der Stadt Turku erworben und zu einem Freilichtmuseum umgestaltet. Das Gebiet ist überschau- und zu Fuß leicht erschließbar und bietet neben dem musealen Angebot auch Raum für Ruhe und Erholung. Ein kleines Café bietet Getränke, Süßigkeiten und Gebäck aus lokalen Produktion. Auf dem Gelände befinden sich mehrere kleine Bauernhöfe, in denen das bäuerliche Leben der 50er-Jahre des 20. Jahrhunderts liebevoll erhalten wird. Ab und zu, vor allem in den Sommermonaten, wird der Kylämäki mit Leben erfüllt. Vergleichbar mit dem Handwerksangebot im Luostarinmäki werden bäuerliches Arbeiten und Leben gezeigt, von Weberei bis hin zum Angebot einzelner Speisen. Öffnungszeiten: Im Sommer 2007 04.06.-09.09. Mi-So 10-18 Uhr, Montag und Dienstag geschlossen. Der Kylämäki ist auch während der Schließungszeiten zugänglich, allerdings sind Häuser und Café dann geschlossen. Kohmontie, 20101 Turku, Tel.: +358(0)2-620420, Fax.: +358(0)2-2620426
  • Forum Marinum
  • Museumsschiff Suomen Joutsen
  • Heimatmuseum Piispankatu 14 (Ett Hem)
  • Stadtgebiet Tehtaankatu, erreichbar vom Dom über die Piispankatu. das Gebiet Tehtaankatu ist eigentlich kein Museum, verdient aber besondere Erwähnung, da sich dort viele der historischen Turkuer Holzhäuser aus der Jugendstilzeit befinden, die in den 70er Jahren massenhaft abgerissen wurden (dieser Vorgang wurde auch als Turuntauti (Turkukrankheit) bezeichnet. Im Gebiet Tehtaankatu haben sich die damaligen Bewohner erfolgreich für die Erhaltung der Häuser eingesetzt.
  • Apothekenmuseum

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Ein günstiges Bier trinken kann man in der Studentenkneipe Proffan kellari (Rehtorinpellonkatu/Rektorsåkersgatan 6).
  • Ein gutes Bier trinken kann man im Panimoravintola Koulu (Eerikinkatu/Eriksgatan 18), einer Hausbrauerei in einem ehemaligen Schulgebäude aus dem Jahr 1889. Die Schule war noch in den 60er Jahren in Betrieb. Die Schulräume sind noch fast alle im Original erhalten, sodass auch ein durchaus museales Erlebnis entstehen kann.
  • Sehr nett ist es auch, sein Bier in einem ehemaligen öffentlichen WC zu schlürfen: im Puutorin vessa .Der Puutori (Holzplatz) war bis in die siebziger Jahre eine Bushaltestelle für den Busverkehr ins nahe Umland.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Sehr gut und günstig kann man in Turku auf dem Campingplatz "Ruissalo" campen. Der Campingplatz ist mit der Linie 8 zu erreichen (Fahrt: 2,50€/p.P.), die direkt am Marktplatz von Turku abfährt, aber auch mit dem Auto ist er sehr gut zu erreichen. "Ruissalo Camping" zeichnet sich dadurch aus, dass er direkt am Meer liegt, gute sanitäre Anlagen und eine Sauna besitzt.

  • Ruissalo Camping, Ruissalo, +358 (0)2-2625100 (fax: +358 (0)2-2625101).  edit

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesund bleiben[Bearbeiten]

  • Turun kaupunginsairaala (Städtisches Krankenhaus) mit HNO-, Kinderneurologieabteilung, Kinder- und Jugendlichenpoliklinik, Augenklinik und Innere Abteilung. Adresse: Kunnallissairaalantie 20, 20700 Turku, Telefon: (02) 269 2211, E-Mail: terveystoimi@turku.fi
  • Turun Yliopiston Keskussairaala (TYKS) (Zentralkrankenhaus der Universität Turku), günstig gelegen und schnell zu erreichen an der Hämeentie, der Ausfahrtstraße nach Hämeenlinna, korrekte Adresse: Kiinamyllynkatu 4-8, Telefon: (02) 313 0000
  • Gesundheitszentren bzw. Gesundheitsstationen sind hier zu finden: [Gesundheitszentren in Turku]
  • Private Gesundheitszentren sind manchmal besser bestückt, aber kosten Geld. Ein gut erreichbares privates Gesundheitszentrum befindet sich direkt am Marktplatz Ecke Kauppias- und Yliopistonkatu.

Klarkommen[Bearbeiten]

Kommunizieren[Bearbeiten]

5,2 % der Einwohner Turkus sind schwedischsprachig, offiziell ist die Stadt zweisprachig.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten