Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Trentino-Südtirol: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Italien : Trentino-Südtirol
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Weblinks)
(Änderung 230645 von 84.18.140.88 (Diskussion) rückgängig gemacht. - Keine Hotelportals!)
Zeile 54: Zeile 54:
 
==Weblinks==
 
==Weblinks==
 
* [http://www.suedtirol.info Offizielle Internetseite der Ferienregion Südtirol]
 
* [http://www.suedtirol.info Offizielle Internetseite der Ferienregion Südtirol]
* [http://www.kurzurlaub-suedtirol.it Informationen zu einem Kurzurlaub in Südtirol]
+
 
* [http://www.berghotel-suedtirol.it Informationen zu einem Bergurlaub in Südtirol]
+
 
{{Lage|Italien}}
 
{{Lage|Italien}}
  

Version vom 20. Februar 2013, 16:16 Uhr

Trentino-Südtirol ist die nördlichste Region Italiens und besteht aus den Provinzen Bozen (Südtirol) und Trient (Trentino).

Inhaltsverzeichnis

Regionen

Das Gebiet teilt sich in Talbezirke ein, deren Hauptadern an den wichtigsten Flüssen liegen. In Südtirol sind es der Vinschgau, das Burggrafenamt, das Etschtal und die Region Überetsch-Unterland entlang der Etsch; das Eisack- und Wipptal am Eisack, sowie das Pustertal an Rienz im Westen und Drau im Osten. Im Trentino sind es das Cembra-, Fleims- und Fassatal am Avisio, das Sole- und Nonstal am Noce, die Valsugana am Brenta, die Val Rendena am Chiese, die Valle dei Laghi am Sarca bis zum Gardasee sowie an der Etsch das Trentiner Etschtal und die Vallagarina.

Orte

Die wichtigsten Städte sind Trient, Bozen, Meran, Rovereto, Pergine, Brixen, Leifers, Arco, Riva del Garda und Bruneck.

Weitere Ziele

Bedeutende Urlaubsregionen sind der nördliche Gardasee, Meran und seine Umgebung und die Dolomiten.

Hintergrund

Die Region war bis zum ersten Weltkrieg Teil der österreichischen Habsburger-Monarchie und bildete das alte Tirol. Nach dem Krieg wurde sie Italien zugesprochen und vom nördlichen Tirol getrennt. Während die Mehrheitsbevölkerung in der Provinz Bozen deutsch spricht, war das Trentino schon immer vorwiegend italienischsprachig.

Sprache

Die Mehrheit der Bevölkerung in der Region ist italienischer Muttersprache, doch es besteht eine große deutschsprachige Minderheit, welche sich v.a. auf die Provinz Bozen (Südtirol) konzentriert. Weiters bestehen Sprachminderheiten wie die Ladiner (etwa 5% der Bevölkerung der Region) sowie die Sprachinseln der Fersentaler und Zimbern an der Grenze zur Region Veneto.

Anreise

Die wichtigste Verkehrsachse ist die Brenner-Route durch das Etschtal und Eisacktal - hier verläuft die Brenner-Autobahn A22 (Modena-Verona-Brenner-Innsbruck) und die Brenner-Eisenbahnlinie, auf der internationale Züge verkehren.

Mobilität

Das Straßennetz, welches von den beiden Provinzen verwaltet wird, ist gut ausgebaut und gewartet. Neben der A22 besteht eine vierspurige Straße von Bozen nach Meran und eine teils vierspurig ausgebaute Schnellstraße von Trient in Richtung Venedig (Valsugana). Das Eisenbahnnetz besteht neben der Hauptroute Verona-Brenner aus Regional-Linien im Vinschgau (Linie Bozen-Meran-Mals), in Sole- und Nonstal (Linie Trento-Mezzocorona-Male/Marilleva), im Pustertal (Franzensfeste-Innichen-Lienz) und in der Valsugana (Linie Trient-Venedig). In den Seitentälern fahren Überlandbusse, der Großteil des Regionalverkehrs wird von den Gesellschaften SAD und Trentinotrasporti verwaltet.

Sehenswürdigkeiten

Die Konzilstadt Trient und die Städte Bozen, Meran und Rovereto haben neben ihren Zentren verschiedene Denkmäler und Museen zu bieten. Besonders erwähnt seien:

Naturdenkmäler

  • Dolomiten (Naturdenkmal)
  • Erdpyramiden auf dem Ritten und im Cembratal
  • Canyon der Bletterbachschlucht westlich von Auer

Museen

  • MART Museum für moderne Kunst, Rovereto
  • Archäologiemuseum Bozen mit der Gletscherleiche Ötzi
  • Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Meran
  • Schloss Buonconsiglio, Trient
  • Reinhold Messner Bergmuseum Firmian, Eppan

Aktivitäten

Im Winter spielt der Skisport und weitere Schneesportarten in den Dolomiten (Skipass-Konsortien Dolomiti Superski, Ortler Skiarena und Skirama Dolomiti) eine zentrale Rolle, im Sommer hingegen Wandern und Klettern.

Küche

Die Region bietet, je nach Tal, eine alpenländische Küche nach Tiroler Tradition, die mit italienischen Elementen angereichert wurde. Typisch sind z.B. Knödel, Speck, Strudel, Polenta.

Nachtleben

Sicherheit

Weiter geht's

In Richtung Südwesten in die Region Lombardei, in Richtung Südosten nach Venetien. im Norden und Nordosten ins österreichische Tirol, nach Westen in die Schweiz.

Wikitravel hilft bei der Suche eines Campingplatzes in dieser Region mit der Liste der Campingplätze.

Weblinks




Feather narrow.png Dieser Artikel ist ein Entwurf und noch unvollständig.

Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten