Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Travemünde: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Weblinks)
K (Weblinks)
 
Zeile 77: Zeile 77:
 
*Die Küste nach Westen entlang über das Brodtener Steilufer nach [[Niendorf an der Ostsee]]. Entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad führt dieser Weg auf dem Radfernwanderweg entlang der Ostseeküste und bietet eine super Aussicht über die Neustädter Bucht. Dabei wechseln sich kleine Waldstücke mit offenem Gebiet ab und zeigen die ständig abbrechende Uferkante und Häuser, die nicht mehr allzu lange dort stehen bleiben können, bis sie ebenfalls von abbrechenden Uferstücken in etwa 15 Meter tiefe rutschen. In Niendorf angekommen sollte man sich den Niendorfer Hafen nicht entgehen lassen, der durch seinen gemütlichen Charme auffällt. Dieser Hafen ist nicht überlaufen von tausenden von Booten, sondern es handelt sich um einen kleinen Hafen, in dem neben Privatschiffen auch noch viele kleine Fischerboote den Hafen dominieren und ihren Fang dort auch verkaufen.
 
*Die Küste nach Westen entlang über das Brodtener Steilufer nach [[Niendorf an der Ostsee]]. Entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad führt dieser Weg auf dem Radfernwanderweg entlang der Ostseeküste und bietet eine super Aussicht über die Neustädter Bucht. Dabei wechseln sich kleine Waldstücke mit offenem Gebiet ab und zeigen die ständig abbrechende Uferkante und Häuser, die nicht mehr allzu lange dort stehen bleiben können, bis sie ebenfalls von abbrechenden Uferstücken in etwa 15 Meter tiefe rutschen. In Niendorf angekommen sollte man sich den Niendorfer Hafen nicht entgehen lassen, der durch seinen gemütlichen Charme auffällt. Dieser Hafen ist nicht überlaufen von tausenden von Booten, sondern es handelt sich um einen kleinen Hafen, in dem neben Privatschiffen auch noch viele kleine Fischerboote den Hafen dominieren und ihren Fang dort auch verkaufen.
  
==Weblinks==
+
 
[http://www.travemuende-tourismus.de/ Travemünde Tourismus]
+
  
 
{{geo|53.9667|10.8667}}
 
{{geo|53.9667|10.8667}}
Zeile 97: Zeile 96:
 
<!-- [[sv:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[sv:{{PAGENAME}}]] -->
 
[[WikiPedia:PAGENAME]]
 
[[WikiPedia:PAGENAME]]
{{stub}}
+
[[Kategorie:Kurort]]

Aktuelle Version vom 19. Juni 2014, 20:31 Uhr


Travemünde
Travemünder Altstadt
Lage
Lage von Travemünde
Travemünde
Travemünde
Kurzdaten
Bevölkerung: 13.786
Fläche: 41,3
Koordinaten: 53° 58' 0" N, 10° 52' 0" O 
Vorwahlnummer: 04502
Website: offizielle Website von Travemünde
Website: Fremdenverkehrsamt




Travemünde ist ein Heilbad an der Ostsee in Schleswig-Holstein.

Hintergrund[Bearbeiten]

Travemünde ist ein Stadtteil der Hansestadt Lübeck, der direkt an der Mündung der Trave in die Lübecker Bucht liegt. 1962 wurde der Skandinavienkai gebaut, der mit acht Anlegern der größte Fährschiffhafen Europas ist.

Anreise[Bearbeiten]

Auto[Bearbeiten]

Mit dem Auto ist Lübeck-Travemünde von der A1 über die A226 und die B75 zu erreichen. Aus Lübeck über den Herrentunnel (mautpflichtig) und die B75.

Bahn[Bearbeiten]

Linie Zuglauf Takt
RE RB (Hamburg Hauptbahnhof an Sommerwochenenden) – Lübeck Hauptbahnhof – Lübeck-Kücknitz – Lübeck-Travemünde Skandinavienkai – Hafen – Strand stündlich

Bus[Bearbeiten]

Es bestehen Verbindungen aus Lübeck mit dem Schnellbus 40 und der Linie 30, Bad Schwartau mit der Linie 33 und aus Scharbeutz mit der Linie 40. Außerdem verkehren in Travemünde die Ortsbusse 35 und 38.

Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten Flughäfen sind Lübeck-Blankensee und Hamburg.

Schiff[Bearbeiten]

Mit dem Schiff gibt es tägliche Verbindungen nach Skandinavien.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Viermastbark Passat Seit 1960 liegt der 1911 bei Blohm und Voss gebaute Viermaster schräg gegenüber der Travepromenade auf dem Priwall. Das Schiff kann besichtigt werden. Gruppen ab zehn Personen können nach Anmeldung beim Bereich Schule und Sport der Hansestadt Lübeck sogar an Bord übernachten.
  • Maritim Hotel Travemünde Das Maritim Hotel Travemünde wurde 1974 fertiggestellt, ist 119 m hoch und hat 35 Etagen. Auf dem Dach des Maritim befindet sich mit 115 m das höchste Leuchtfeuer Europas. Es ersetzt das älteste Leuchtfeuer Deutschlands, den alten Travemünder Leuchtturm. Die Sichtweite des Feuers beträgt 18 Seemeilen, also bis zur Höhe des nächsten Leuchtturms Dahmeshöved an der Küste Wagriens hinter Grömitz.

Eine Fahrt mit dem Fahrstuhl in das im 35. Stockwerk gelegene Café bietet einen dementsprechend weiten Blick über das Umland von Travemünde. Da sich in dieser Etage allerdings auch das Leuchtfeuer befindet, ist der Blick über die Ostsee kaum möglich. Die Möglichkeit, nach draußen auf eine Terrasse zu gehen gibt es leider nicht.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Firma Haferkorn-Naturprodukte e.K. Biologische Lebensmittel & Naturkosmetik. Direkt im Herzen der Altstadt ( Fährvorplatz )mit Blick auf die Trave Tel.: 04502-770820

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Das 3-Sterne-Restaurant "La belle Epoque" gehört zu den zehn besten Restaurants Deutschlands. Außerdem kann man gut im 2-Sterne-Restaurant "Buddenbrooks" essen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Maritim Strandhotel Travemünde, Trelleborgallee 2, 04502 890 (, fax: 04502 892020). 139 - 199€.  edit

Weiter geht's[Bearbeiten]

  • Landeinwärts mit dem Zug Richtung Lüneburg, dem Auto über die B 208 oder dem Fahrrad an die Ratzeburger Seenplatte und das Biosphärenreservat Schaalsee. Neben den alten Fachwerkstädtchen Ratzeburg und Mölln bietet die Gegend viel Natur mit Badeseen und Spazier- und Radwegen.
  • Für Unterhaltung nach Sierksdorf in den Freizeitpark Hansapark: mit dem Auto über die A1, mit dem Zug die Regionalbahn Richtung Neustadt in Holstein nehmen.
  • Die Küste nach Westen entlang über das Brodtener Steilufer nach Niendorf an der Ostsee. Entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad führt dieser Weg auf dem Radfernwanderweg entlang der Ostseeküste und bietet eine super Aussicht über die Neustädter Bucht. Dabei wechseln sich kleine Waldstücke mit offenem Gebiet ab und zeigen die ständig abbrechende Uferkante und Häuser, die nicht mehr allzu lange dort stehen bleiben können, bis sie ebenfalls von abbrechenden Uferstücken in etwa 15 Meter tiefe rutschen. In Niendorf angekommen sollte man sich den Niendorfer Hafen nicht entgehen lassen, der durch seinen gemütlichen Charme auffällt. Dieser Hafen ist nicht überlaufen von tausenden von Booten, sondern es handelt sich um einen kleinen Hafen, in dem neben Privatschiffen auch noch viele kleine Fischerboote den Hafen dominieren und ihren Fang dort auch verkaufen.






Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten