Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Talsperre Pöhl

Aus Wikitravel
Sachsen : Vogtland : Talsperre Pöhl
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Talsperre Pöhl ist ein Gewässer im äußersten Südwesten Sachsens bei Plauen in der Vogtländischen Schweiz.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Talsperre Pöhl ist nach der Wasserfläche die drittgrößte und nach dem Stauvolumen die zweitgrößte Talsperre Sachsens. Speisendes Gewässer ist die Trieb, ein Nebengewässer der Weißen Elster. Benannt wurde die Talsperre nach dem Ort Pöhl, dem Dorf, das für den Talsperrenbau aufgegeben werden musste. Die Talsperre Pöhl wurde zwischen 1958 und 1964 errichtet, dient dem Hochwasserschutz und erfreut sich auf Grund der landschaftlichen Gegebenheiten großer Beleibtheit als Erholungsgebiet. Moderne Campingplätze und viele Badestellen rund um die Seefläche sowie die Möglichkeiten zum Wassersport, Motorboote ausgenommen, sind vorhanden.

Orte[Bearbeiten]

Gansgrün - Helmsgrün - Möschwitz - Neudörfel - Altensalz - Thossfell -

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Bootsverleih und Segelschule Talsperre Pöhl
  • Klettern im Kletterwald
  • Campinplatz Gunzenberg und Campingplatz Voigtsgrün
  • Wandern rund um die Talsperre - Tagestour ca. 25 km
  • Badestellen an der Staumauer, in Gansgrün, Altensalz, Voigtsgrün und am Gunzenberg
  • Dampferrundfahrt mit zwei Motorschiffen
  • Hervorragender Rundblick vom Julius-Mosen-Turm

Weitere Ziele in der Umgebung[Bearbeiten]



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten