Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Tallinn: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Schiff)
(Keine Informationsquellen aus zweiter Hand bitte)
 
(20 dazwischenliegende Versionen von 14 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{{s. Vorgabe|Städte}}
 
 
{{QuickbarStadt
 
{{QuickbarStadt
 
|Stadt={{PAGENAME}}
 
|Stadt={{PAGENAME}}
Zeile 24: Zeile 23:
  
 
== Hintergrund ==
 
== Hintergrund ==
Im Herzen der Stadt liegt der historische Stadtteil Toompea, die so genannnte Oberstadt, erbaut in den frühen Tagen des Mittelalters und heute noch weitgehend urtümlich erhalten.
+
Im Herzen der Stadt liegt der historische Stadtteil Toompea, die so genannte Oberstadt, erbaut in den frühen Tagen des Mittelalters und heute noch weitgehend urtümlich erhalten.
 
In der Unterstadt sind heute noch die mächtigen Mauern der Wehranlagen zu sehen.
 
In der Unterstadt sind heute noch die mächtigen Mauern der Wehranlagen zu sehen.
  
 
Leider zeigt sich außerhalb der Altstadt schon bald die Tristesse ehemaliger Staaten der Sowjetunion. Das moderne Zentrum der Stadt ist am Platz der Esten (Viru väljäk) entstanden, am Ende der Altstadt und in der Nähe des Hotels Viru mit seinem großen Einkaufszentrum. Im Hotel Viru sollen sich übrigens in Zeiten des Kalten Krieges die Geheimagenten die Klinke in die Hand gegeben haben.
 
Leider zeigt sich außerhalb der Altstadt schon bald die Tristesse ehemaliger Staaten der Sowjetunion. Das moderne Zentrum der Stadt ist am Platz der Esten (Viru väljäk) entstanden, am Ende der Altstadt und in der Nähe des Hotels Viru mit seinem großen Einkaufszentrum. Im Hotel Viru sollen sich übrigens in Zeiten des Kalten Krieges die Geheimagenten die Klinke in die Hand gegeben haben.
  
Tallinn lebt zu einem großen Teil vom Tourismus. Vor allem in den Sommermonaten schätzen die benachbarten Finnen das Land als Kurzreiseziel. Heute gibt sich die mittelalterliche Stadt als äußerst modern. Fast jedes Cafe und jedes Hotel verfügt über einen Internetanschluss für seine Gäste, meist als Wireless-LAN, und oft kostenlos.
+
Tallinn lebt zu einem großen Teil vom Tourismus. Vor allem in den Sommermonaten schätzen die benachbarten Finnen das Land als Kurzreiseziel. Heute gibt sich die mittelalterliche Stadt als äußerst modern. Fast jedes Café und jedes Hotel verfügt über einen Internetanschluss für seine Gäste, meist als Wireless-LAN, und oft kostenlos.
 
99 Prozent der Esten haben ein Mobiltelefon. Bustickets werden mobil bestellt und bezahlt.
 
99 Prozent der Esten haben ein Mobiltelefon. Bustickets werden mobil bestellt und bezahlt.
  
Zeile 38: Zeile 37:
  
 
Folgende Fluggesellschaften fliegen Tallinn direkt aus dem deutschsprachigen Raum an:
 
Folgende Fluggesellschaften fliegen Tallinn direkt aus dem deutschsprachigen Raum an:
* '''Estonian Air''' aus Berlin-Tegel
+
* '''Lufthansa''' aus Frankfurt am Main
* '''Lufthansa''' aus Frankfurt am Main und München
+
* '''Ryanair''' aus Bremen, Weeze und Hahn
* '''Ryanair''' aus Bremen und Weeze
+
  
 
===Auto===
 
===Auto===
Zeile 56: Zeile 54:
 
== Mobilität ==
 
== Mobilität ==
 
'''Fahrradverleih:'''
 
'''Fahrradverleih:'''
Man kann bei City Bikes in der Altstadt Fahrräder leihen (Strasse: Uus). Die wirklich guten Räder sind recht neu und haben eine leichtgängige Kettenschaltung. Für 24 Stunden zahlt man pro Rad knapp 20 Euro. Dafür gibts noch eine Rad-Karte der Umgebung und gute Tipps. Der schöne Pirita Strand lässt sich in einer halben Stunde erreichen.
+
Man kann bei City Bikes in der Altstadt Fahrräder leihen (Straße: Uus). Die wirklich guten Räder sind recht neu und haben eine leichtgängige Kettenschaltung. Für 24 Stunden zahlt man pro Rad knapp 15 Euro. Dafür gibts noch eine Rad-Karte der Umgebung und gute Tipps. Der schöne Pirita Strand lässt sich in einer halben Stunde erreichen.
  
 
== Sehenswürdigkeiten ==
 
== Sehenswürdigkeiten ==
Zeile 121: Zeile 119:
  
 
== Aktivitäten ==
 
== Aktivitäten ==
'''Schwimmbad''' [http://www.kalevspa.ee Kalev Spa Waterpark] ist ein modernes Erlebnisbad im Stadtzentrum (Strasse: Aia 18) mit 50 Meter Bahnen (Wasser 27 Grad). Außerdem gibt's drei Wasserrutschen, verschiedene Saunen und Massagebecken. Neben Einzelkarten gibt es an manchen Tagen auch Partnertickets mit unbegrenzter Aufenthaltsdauer. Preise ca. 7-9 Euro/Pers.
+
'''Schwimmbad''' [http://www.kalevspa.ee Kalev Spa Waterpark] ist ein modernes Erlebnisbad im Stadtzentrum (Straße: Aia 18) mit 50 Meter Bahnen (Wasser 27 Grad). Außerdem gibt's drei Wasserrutschen, verschiedene Saunen und Massagebecken. Neben Einzelkarten gibt es an manchen Tagen auch Partnertickets mit unbegrenzter Aufenthaltsdauer. Preise ca. 7-9 Euro/Pers.
 +
 
 +
'''Tallink Spa''' [http://hotels.tallink.com/en/mainMenu/spaConferenceHotel/aquaSpa/] Das Tallink Spa gehört zu dem Tallink Hotel, kann aber auch von externen Besuchern genutzt werden. Es ist keine große Saunalandschaft mit Entspannungsmöglichkeiten, sondern eher ein Familienbad. Es gibt eine gemischte finnische Sauna, welche eine gute Temperatur hat, die restlichen gemischten Saunen sind Dampfbäder mit geringer Temperatur. Einladend wirkt die Poolbar, in der man im Wasser ein Bier oder ein Cider genießen kann.  
  
 
'''Sauna'''
 
'''Sauna'''
Zeile 152: Zeile 152:
 
'''ARGO BAAR:''' Vilmsi 20. Georgisches Essen authentisch und frisch zubereitet. Sieht von außen wie geschlossen aus, ist innen aber sehr gemütlich; bei gutem Wetter kann man draußen sitzen. Bestellungen an der Bar aufgeben.
 
'''ARGO BAAR:''' Vilmsi 20. Georgisches Essen authentisch und frisch zubereitet. Sieht von außen wie geschlossen aus, ist innen aber sehr gemütlich; bei gutem Wetter kann man draußen sitzen. Bestellungen an der Bar aufgeben.
  
'''Cafe EAT:''' Sauna 2. [http://www.eat.ee/]. Hier gibt es ein Buffet aus mehreren Pelmenisorten, sowie Suppen und Dessert. Billig und fein. Ausserdem das billigste Bier für 25EEK.
+
'''Cafe EAT:''' Sauna 2. [http://www.eat.ee/]. Hier gibt es ein Buffet aus mehreren Pelmenisorten, sowie Suppen und Dessert. Billig und fein. Außerdem das billigste Bier für 25EEK.
  
'''Bäckerei''' '''[http://www.pagaripoisid.ee/ Pagaripoisid]:''' Nunne 11. Offen: Mo-Fr 8-19, Sa 9-19, So 10-18. Nach einem Rundgang auf Toompea kann man hier sehr gut und lecker Kaffeetrinken. Abseits von Touristenströmen bietet der Laden estnischen Kaffeehaus-Flair, eine große Auswahl an Kuchen und Törtchen, aber auch kleinere herzhafte Sachen. Ein Haus weiter befindet sich eine Bäckerei mit Brötchen und Brot, ähnlich wie in Deutschland.
+
'''Bäckerei''' '''[http://www.pagaripoisid.ee/ Pagaripoisid]:''' Nunne 11. Offen: Mo-Fr 8-19, Sa 9-19, So 10-18. Nach einem Rundgang auf Toompea kann man hier sehr gut und lecker Kaffeetrinken. Abseits von Touristenströmen bietet der Laden estnischen Kaffeehaus-Flair, eine große Auswahl an Kuchen und Törtchen, aber auch kleinere herzhafte Sachen.
  
 
'''Karja Kelder:''' Väike-Karja 1. Ebenfalls mitten in der Altstadt bietet dieses Pub eine gute Auswahl an Menüs für ungefähr 50EEK. Zusammen mit einer Vorspeise und einen Bier kommt man auf 100 bis 150EEK und hat sicher genug und günstig gegessen.
 
'''Karja Kelder:''' Väike-Karja 1. Ebenfalls mitten in der Altstadt bietet dieses Pub eine gute Auswahl an Menüs für ungefähr 50EEK. Zusammen mit einer Vorspeise und einen Bier kommt man auf 100 bis 150EEK und hat sicher genug und günstig gegessen.
  
'''Kompressor:''' Ratasskaevu 3. Inmitten der Altstadt () liegt dieses alternative Restaurant, das aus einem großen Gastraum besteht. Es wird hauptsächlich von jungen Einheimischen besucht und bietet vor allem 2 sehr leckere Gerichte: Für rund 1 Euro gibts eine Sauerkrautsuppe, die typisch für Estland ist. Mit verschiedenen Gemüsesorten und einem Klecks Sauerrahm eine gute Grundlage für Gericht Nr. 2: Pfannkuchen... Diese sind entweder süss oder pikant zubereitet. Es gibt sie z.B. mit Hühnchen gefüllt, Champignons, Äpfeln etc. Sie sind riesengross und danach ist man wirklich satt. Kosten ca. 3-4 Euro. Ansonsten gibts natürlich Bier, Kaffee, Wodka etc. Alles zu günstgen Preisen und daher nur Barzahlung!!!
+
'''Kompressor:''' Ratasskaevu 3. Inmitten der Altstadt liegt dieses alternative Restaurant, das aus einem großen Gastraum besteht. Es wird hauptsächlich von jungen Einheimischen besucht und bietet vor allem 2 sehr leckere Gerichte: Für rund 1 Euro gibts eine Sauerkrautsuppe, die typisch für Estland ist. Mit verschiedenen Gemüsesorten und einem Klecks Sauerrahm eine gute Grundlage für Gericht Nr. 2: Pfannkuchen... Diese sind entweder süß oder pikant zubereitet. Es gibt sie z.B. mit Hühnchen gefüllt, Champignons, Äpfeln etc. Sie sind riesengroß und danach ist man wirklich satt. Kosten ca. 3-4 Euro. Ansonsten gibts natürlich Bier, Kaffee, Wodka etc. Alles zu günstgen Preisen und daher nur Barzahlung!!!
  
 
'''Markt hinter dem Bahnhof:''' hier kann man an einigen Ständen sehr günstig, frisch zubereitet und üppig einfache Speisen ordern.
 
'''Markt hinter dem Bahnhof:''' hier kann man an einigen Ständen sehr günstig, frisch zubereitet und üppig einfache Speisen ordern.
  
 
'''Pizza Grande:''' Väike Karja 6, [http://www.pizzagrande.ee/]. Mehrere gute Pizzas mit verschiedenen Durchmesser erhätlich. Steht hinter dem Pizzaname: hot, dann ist auch wirklich scharf gemeint.
 
'''Pizza Grande:''' Väike Karja 6, [http://www.pizzagrande.ee/]. Mehrere gute Pizzas mit verschiedenen Durchmesser erhätlich. Steht hinter dem Pizzaname: hot, dann ist auch wirklich scharf gemeint.
 +
 +
'''Stadthalle am Raekoja Plats:''' In der alten Stadthalle befindet sich an einer Ecke eine kleine mittelalterlich eingerichtete rustikale Kneipe, die auch leckere Suppen und Gebäck mit verschiedenen Füllungen anbietet. Zudem kann man sich selbst eingelegte Gurken aus dem Holzfass picken. Das mittelalterliche Ambiente bei Kerzenschein ist besonders im Winter sehr gemütlich.
  
 
=== Mittel ===
 
=== Mittel ===
Zeile 170: Zeile 172:
 
'''Maiasmokk Kohvik:''' Pikk 16. Das Café gehört zur Kalevschokoladenfirma und ist das älteste Tallinns. Die heiße, dicke Trinkschokolade ist einmalig und die Konditorei-Auswahl umwerfend köstlich. Wer es lieber gesund mag findet auch Salate und Herzhaftes. Bei einem Besuch gleich zum Marzipanraum reinschauen, wo Marzipan von Hand bemalt wird.
 
'''Maiasmokk Kohvik:''' Pikk 16. Das Café gehört zur Kalevschokoladenfirma und ist das älteste Tallinns. Die heiße, dicke Trinkschokolade ist einmalig und die Konditorei-Auswahl umwerfend köstlich. Wer es lieber gesund mag findet auch Salate und Herzhaftes. Bei einem Besuch gleich zum Marzipanraum reinschauen, wo Marzipan von Hand bemalt wird.
  
'''Olde Hanse:''' Vana turg 1. Bietet in der Altstadt Tallinns mittelalterliche Speisen zu einem guten Preis an. Obwohl das Restaurant in der Nähe des Rathausplatzes gelegen ist und einen eher touristischen Eindruck macht, sind die Speisen hervorragend und das mittelalterlich gekleidete Personal immer gut gelaunt. Speisekarten sind in vielen Sprachen (auch deutsch) vorhanden. Bemerkt die Bedienung, daß man deutschsprachig ist, kommt bei Anwesenheit deutschsprachige Bedienung.
+
'''Olde Hanse:''' Vana turg 1. Bietet in der Altstadt Tallinns mittelalterliche Speisen zu einem guten Preis an. Obwohl das Restaurant in der Nähe des Rathausplatzes gelegen ist und einen eher touristischen Eindruck macht, sind die Speisen hervorragend und das mittelalterlich gekleidete Personal immer gut gelaunt. Für ca. 5 € bekommt man hier einen halben Liter Bier mit Zimt Geschmack im mittelalterlichen Tonkrug serviert. Speisekarten sind in vielen Sprachen (auch deutsch) vorhanden.  
  
 
'''Peppersack:''' Ist die "Olde Hanse" voll, ist dies kein Beinbruch - direkt gegenüber liegt der Peppersack, der sich nur unwesentlich vom Konzept der Olde Hanse unterscheidet. Die mittelalterlichen Gerichte liegen preislich auf deutschem Niveau. Reserviert man als Gruppe, kann man sich auch an Bauchtänzerinnen und mittelalterliche Kampfeinlagen des Personals erfreuen.
 
'''Peppersack:''' Ist die "Olde Hanse" voll, ist dies kein Beinbruch - direkt gegenüber liegt der Peppersack, der sich nur unwesentlich vom Konzept der Olde Hanse unterscheidet. Die mittelalterlichen Gerichte liegen preislich auf deutschem Niveau. Reserviert man als Gruppe, kann man sich auch an Bauchtänzerinnen und mittelalterliche Kampfeinlagen des Personals erfreuen.
Zeile 189: Zeile 191:
  
 
Der '''Club Hollywood''' befindet sich in Mitte der Altstadt.
 
Der '''Club Hollywood''' befindet sich in Mitte der Altstadt.
Besonders am Wochen-Ende heisst es dort jedoch Schlange stehen.
+
Besonders am Wochen-Ende heißt es dort jedoch Schlange stehen.
  
 
=== Günstig ===
 
=== Günstig ===
Zeile 195: Zeile 197:
 
=== Mittel ===
 
=== Mittel ===
  
'''Depeche Mode Bar:''' Voorimehe 4. Sehr kurios und nicht nur für Fans der Band. In dieser weiss getünchten Kellerbar dreht sich alles um die Elektro-Band. Es laufen ausschliesslich Lieder und Videos von Depeche Mode, an den Wänden hängen Poster und Autogramme und selbst die Cocktails sind nach Songs der Gruppe benannt. Cocktailpreise ab 3 Euro.
+
'''Depeche Mode Bar:''' Voorimehe 4. Sehr kurios und nicht nur für Fans der Band. In dieser weiß getünchten Kellerbar dreht sich alles um die Elektro-Band. Es laufen ausschließlich Lieder und Videos von Depeche Mode, an den Wänden hängen Poster und Autogramme und selbst die Cocktails sind nach Songs der Gruppe benannt. Cocktailpreise ab 3 Euro.
  
 
=== Gehoben ===
 
=== Gehoben ===
Zeile 201: Zeile 203:
 
== Unterkunft ==
 
== Unterkunft ==
  
=== Günstig ===
+
=== Günstig ===  
'''Hostels''' In der gesamten Innenstadt finden sich günstige Hostels und Herbergen mit Bettpreisen zwischen 10€ und 20€, z.B. '''[http://www.tallinnbackpackers.com/ Tallinn Backpackers]''' Lai 10, +372 58106697, E-mail: tallinnbackpackers@hotmail.com. Eine sehr schöne Herberge direkt in der Altstadt! ab 180 EEK (ca. €11.50).
+
*'''Hotel Euroopa''' – günstiges Hotel direkt am Fährterminal D nach Stockholm und Helsinki. Fußweg zum Rathausplatz: 1,4 km.
  
'''[http://www.revalhotels.com RevalInn]''' Sauberes und "sicheres" Hotel nähe Hafen, Angebote auf deren Internetseite ab 13€ pro Nacht je nach Saison
+
=== Mittel ===
 +
*'''Radisson Blu Hotel Olumpia''' – befindet sich in einem der ältesten Hochhäuser der Stadt. Das Hotel wird heute vor allem von Geschäftsreisenden genutzt. Fußweg zum Rathausplatz: 1,4 km.
 +
*'''Radisson Blu Hotel''' – nicht zu verwechseln mit dem Radisson Blu Hotel Olumpia. Fußweg zum Rathausplatz: 1,2 km.
 +
*'''Tallink City Hotel''' – liegt direkt gegenüber des größten und teuersten Einkaufszentrums der Stadt in der Nähe des zentralen Viru-Platzes. Die Menschen in Tallinn nennen das Hotelgebäude wegen seiner Architektur meist nur „die Orgel“. Fußweg zum Rathausplatz: 800 m.
  
=== Mittel ===
+
=== Gehoben ===  
 +
*'''Sokos Hotel Viru''' – eines der ältesten Hotels seiner Klasse und Größe in Tallin. Liegt direkt am Viru-Platz, dem zentralen Verkehrsknoten in der Innenstadt Tallins. Das Hotel-Hochhaus ist aus der ganzen Stadt sichtbar. Fußweg zum Rathausplatz: 600 m.
 +
*'''Nordic Hotel Forum''' – modernes, großes Oberklasse-Hotel mit Spa. Liegt direkt am zentralen Viru-Platz. Fußweg zum Rathausplatz: 600 m.
 +
*'''Swissotel Tallinn''' – modernes, großes Oberklasse-Hotel. Liegt auf dem Weg in Richtung Flughafen im Business-Viertel Tallinns. Fußweg zum Rathausplatz: 1,4 km.
  
'''Apartments''' '''[http://www.erel.ee Erel Group Apartments & Residences]:''' Tartu mnt 14 Tallinn 10117, Etland, Tel.: +372 6108 780 bietet Apartments scandinavisch eingerichtet. Einige haben eine Sauna im Badezimmer. Teilweise kann man die Preisangaben von Internetseite verhandeln.
+
=== Luxus ===
 
+
*'''Hotel Telegraaf''' - Luxus-Hotel unmittelbar in der historischen Altstadt, in einer ehemaligen Telegrafenstation eröffnet. Wunderschönes modernes Design in einer historischen Fassade. Fußweg zum Rathausplatz: 200 m.
 
+
*'''Hotel Schloessle''' – kleines Luxus-Hotel unmittelbar in der historischen Altstadt. Fußweg zum Rathausplatz: 300 m.
=== Gehoben ===
+
*'''Hotel St. Petersbourg''' – kleines Luxus-Hotel unmittelbar in der historischen Altstadt. Fußweg zum Rathausplatz: 100 m.
'''Hotels'''  
+
Erst 2007 wurde das '''[http://www.telegraafhotel.com/ Hotel Telegraaf]:''' Vene 9, +372 6000600, E-mail: info@telegraafhotel.com. In einer ehemaligen Telegrafenstation eröffnet. Wunderschönes modernes Design in einer historischen Fassade. Ganz im Zentrum gelegen
+
  
 
==Lernen==
 
==Lernen==
Zeile 221: Zeile 227:
 
==Sicherheit==
 
==Sicherheit==
  
In der Altstadt (um Rathausplatz) soll es Taschendiebe geben. Besonders an den Wochenenden sollte man die direkte Umgebung des Hafens meiden. Um "Taxi-Rip-Off" zu vermeiden mit dem Taxifahrer den Preis am Anfang der Fahrt vereinbaren und keine Taxis auf der Straße anhalten. Ansonsten ist Tallinn eher ungefährlich, so dass man sich ohne Bedenken auch nachts auf der Straße aufhalten kann.  
+
In der Altstadt (um Rathausplatz) soll es Taschendiebe geben. Besonders an den Wochenenden sollte man die direkte Umgebung des Hafens meiden. Um "Taxi-Rip-Off" zu vermeiden mit dem Taxifahrer den Preis am Anfang der Fahrt vereinbaren und keine Taxis auf der Straße anhalten.
 +
 
 +
Ein weiteres Risiko geht von britischen und Skandinavischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus, die oft für eine Sauftour nach Tallinn kommen. Angetrunken sind sie dann oft sehr gewaltbereit und suchen Streit.
 +
 
 +
Ansonsten ist Tallinn eher ungefährlich, so dass man sich ohne Bedenken auch nachts auf der Straße aufhalten kann.
  
 
==Gesund bleiben==
 
==Gesund bleiben==

Aktuelle Version vom 7. August 2013, 01:57 Uhr


Tallinn
Toompea overview tallinn estonia.jpg
Kurzdaten
Bevölkerung: 403.505 (2006)
Fläche: 158 km²
Höhe über NN: 44 m
Koordinaten: 59° 25' 59" N, 24° 46' 0" O 
Vorwahlnummer: 6
Postleitzahl: 15080
Zeitzone: UTC +2
Sommerzeit: UTC+3
Website: offizielle Website von Tallinn




Tallinn (bis 1918 Reval) ist die Hauptstadt von Estland und hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Gelegen am Finnischen Meerbusen ist sie nur 70 Kilometer von Helsinki entfernt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Im Herzen der Stadt liegt der historische Stadtteil Toompea, die so genannte Oberstadt, erbaut in den frühen Tagen des Mittelalters und heute noch weitgehend urtümlich erhalten. In der Unterstadt sind heute noch die mächtigen Mauern der Wehranlagen zu sehen.

Leider zeigt sich außerhalb der Altstadt schon bald die Tristesse ehemaliger Staaten der Sowjetunion. Das moderne Zentrum der Stadt ist am Platz der Esten (Viru väljäk) entstanden, am Ende der Altstadt und in der Nähe des Hotels Viru mit seinem großen Einkaufszentrum. Im Hotel Viru sollen sich übrigens in Zeiten des Kalten Krieges die Geheimagenten die Klinke in die Hand gegeben haben.

Tallinn lebt zu einem großen Teil vom Tourismus. Vor allem in den Sommermonaten schätzen die benachbarten Finnen das Land als Kurzreiseziel. Heute gibt sich die mittelalterliche Stadt als äußerst modern. Fast jedes Café und jedes Hotel verfügt über einen Internetanschluss für seine Gäste, meist als Wireless-LAN, und oft kostenlos. 99 Prozent der Esten haben ein Mobiltelefon. Bustickets werden mobil bestellt und bezahlt.

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Der internationale Verkehrsflughafen der estnischen Hauptstadt und gleichzeitig der größte und wichtigste des Landes ist der Flughafen Tallinn Lennart Meri (TLL) etwa 4 km südöstlich der Innenstadt.

Folgende Fluggesellschaften fliegen Tallinn direkt aus dem deutschsprachigen Raum an:

  • Lufthansa aus Frankfurt am Main
  • Ryanair aus Bremen, Weeze und Hahn

Auto[Bearbeiten]

Mit dem PKW ist die Reise eher beschwerlich. Dafür ist die Reise mit dem Camper sicherlich ein Highlight. "Unendliche Weiten", schnurgerade Straßen - kein Grund dafür nach Amerika zu fliegen. Als Fahrzeit sollte man allerdings aufgrund der Straßenbedingungen mindestens 20 Stunden einplanen. Dabei sollte man die Kaliningrad-Enklave umfahren, dies ist dank der entfallenden Grenzkontrollen meist deutlich schneller! Alternativ gibt es auch vermehrt verlässliche Autovermieter vor Ort.

Schiff[Bearbeiten]

Ebenfalls möglich ist die Fährverbindung ab Rostock via Helsinki nach Tallinn mit ca 1,5 Tagen Aufenthalt in Tallinn (4-Tage Städtereise der Silja-Line). Zwischen Helsinki und Tallin verkehren täglich über 10 Fähren (u.A. der Viking Line, der Silja Line und die Lindaline). Von zunehmender Relevanz sind die Ostseekreuzfahrten der Kreuzfahrtreedereien.Neu ist eine Verbindung von Tallinn nach St. Petersburg, die auch bis zu 72h visafreien Aufenthalt in St. Petersburg anbietet St. Peter Line

Kombinationen[Bearbeiten]

Neben der Möglichkeit, die Flüge der Fluggesellschaften einfach zu kombinieren, bieten viele Reisebüros Baltikum-Rundreisen an, bei denen die Rückfahrt entfällt. Sie beginnen bspw. in Tallinn und enden in Riga, Palanga oder Vilnius.

Mobilität[Bearbeiten]

Fahrradverleih: Man kann bei City Bikes in der Altstadt Fahrräder leihen (Straße: Uus). Die wirklich guten Räder sind recht neu und haben eine leichtgängige Kettenschaltung. Für 24 Stunden zahlt man pro Rad knapp 15 Euro. Dafür gibts noch eine Rad-Karte der Umgebung und gute Tipps. Der schöne Pirita Strand lässt sich in einer halben Stunde erreichen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Tallinn ist überschaubar, aber dennoch interessant für Kultur-Fans. Wer es bequem haben möchte, bucht eine der Bustouren. Sie dauern zwei bis zweieinhalb Stunden. Eine Stunde lang wird durch die Stadt gegondelt, eine weitere dann per Pedes zurückgelegt. Der Bus startet täglich um 10.00 und um 12.30 Uhr am Terminal A und jeweils eine halbe Stunde später am Hotel Viru. Die Tour wird in englisch und finnisch angeboten.

Eine reine Stadtwanderung startet täglich um 11.30 Uhr und um 14 Uhr im Stadtteil Toompea an der Komandandi Straße und gibt einen guten Überblick über die Geschichte der Stadt.

Man sollte sich unbedingt eine Tallinncard besorgen, am besten schon am Flughafen. Darin ist alles was für den Touristen wichtig ist enthalten: Stadtrundfahrten, Führungen, alle Museen, öffentliche Verkehrsmittel (auch der Flughafenbus), Ermäßigungen (auch in Restaurants) etc.

Kirchen[Bearbeiten]

St.Nikolai am Südende der Altstadt ist eine der bedeutenden Kirchen der Stadt: Sie enthält den Altar von Herman Rode aus dem 15 Jhdt., den Marienaltar (Ende 15. Jhdt.) und das Fragment des Bernt Notke "Totentans".

St. Olai: Am nördlichen Ende der Altstadt liegt die Kirche St. Olai (St. Olav), deren Turm eine öffentlich zugängliche Aussichtsplattform hat, die eine großartige Aussicht über die Stadt bietet.

Alexander-Newsky-Kathedrale: Gegenüber des Schlosses ist die mächtige russisch-orthodoxe Alexander-Newsky-Kathedrale, ein klares Zeichen der russischen Präsenz. Unweit davon befindet sich der weitaus schlichtere protestantische Dom.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Die Oberstadt Toompea (aus dem Deutschen: Domberg) war jahrhundertelang das Symbol der Macht von Tallinn. Sie wurde im 13. Jahrhundert erbaut und ist 50 Meter über dem Meeresniveau. Weit zu sehen ist der 48 Meter hohe Turm namens "Langer Herrmann." In der Toompea befindet sich das Schloss, in dem die russischen Gouverneure residierten - es ist heute Sitz des Parlaments.

Bauwerke[Bearbeiten]

Berühmt ist Tallinn für seine Altstadt. Aus dem 11. Jahrhundert stammen die ältesten Gebäude und Gassen. Herausragendes Gebäude ist das alte gotische Rathaus und der zugehörige Vorplatz.

80 Prozent der Altstadt sind im Mittelalter erbaut - und sind Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

In Tallinn steht übrigens auch die älteste Apotheke Nordeuropas (gelegen 11 Raekoja plats). Man muss auf das Schild "Raeapteek" achten. Gegründet wurde sie 1422.

Denkmäler[Bearbeiten]

Denkmal für die gefallenen Soldaten im Zweiten Weltkrieg/Tallinn

Das Denkmal für die gefallenen Soldaten im Zweiten Weltkrieg ein großes Paradefeld mit Ausblick auf die Ostsee. Der Mensch so klein, die Umwelt riesig.

Russalka Denkmal

Museen[Bearbeiten]

Estnisches Museum für Angewandte Kunst Ruhepunkt bei Stadtbesichtigung, da sehr idyllisch in alten Gewölben gelegen. Ständige Ausstellung: estnisches Kunstgewerbe aus dem 19. - 21. Jhd. Wechselnde Ausstellungen zu Textilkunst und Wohngegenständen, die man später auch in den Geschäften der Altstadt wieder findet.

KUMU KUnstiMUuseum Das Museum wurde 2006 eröffnet und ist schon wegen seiner aufregenden Architektur einen Besuch wert. Neben Wanderausstellungen zeigt das KUMU verschiedene Epochen nach dem Mittelalter in Malerei, Skulptur und Fotografie. Interessant ist, dass für alle diese Kunstrichtungen ausschließlich mit estnischen Künstlern interpretiert sind. So steht man oft vor einem Bild und fragt sich: Edvard Munch, der Schrei?! Nein: Olga Terri. Ein Andy Warhol?! Nein Kaljo Pöllu! Usw.

Museum für Estnische Architektur nahe dem Quatier Rotermanni gelegen, wo man gleich seine eigenen Architekturstudien unternehmen kann. Das Museum hat eine Dauerausstellung mit Modellen wichtiger Gebäude der Stadt Tallinn wie die Song Festivalhalle, Hotel Olümpia, Modelle vom KUMU, Modelle vom Estland Pavillon auf der Expo 2000 in Hannover, die ständig ergänzt werden. Im Keller und im Obergeschoss gibt es Wechselausstellungen zu aktuellen Themen.

Okkupationsmuseum neues Museum, mit sehr interessanter Architektur. Der helle Bogen mit Spannbeton ist freundlich und lädt zum Verweilen ein, wohin gegen der Keller eher furchteinflößend wirkt. Auch hier ist Mitmachen angesagt, so dass der Besucher an der Kasse mit einem Erklärungsblatt und einem kleinen Ausstellungskatalog ausgestattet wird. Viele Filme mit Zeitzeugenberichten säumen die Vitrinen. Wer noch mehr Details wissen will kann sich für 50 EEK einen Audioguide mit Erklärungen zur Okupation unter Sowjets und Deutschen ausleihen.

Museum für Estnische Geschichte das Museum hat vor kurzem eine neue Ausstellung eröffnet „The Will To Be Free“ - über die estnische Unabhängigkeitsbewegung. Es ist sehr lebendig und voll von Informationen, so dass man dort und auf dem gesamten Gelände einige Stunden verbringen kann. Im Garten hinter dem Museum liegen demontierte Denkmäler von ehemaligen Sowjetgrößen wie Lenin, Stalin ect.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Park bei Niguliste Kirche: Harju. Idealer Chill-Out oder Ruheplatz nach einem Stadtrundgang. Die neugestalteten Liegestühle und Bänke sind nicht nur praktisch sondern auch schön. Wer es sich dort an einem warmen Nachmittag oder Abend gut gehen lässt kann Springbrunnen unter Glas sprudeln sehen und später zwischen zwei Mauern einen Film über die Geschichte der Harju-Straße ansehen. Kaum Touristen.

Parks[Bearbeiten]

Schloss im Kadriorg-Park/Tallinn

Kadriorg Park: wer genug Stadt erlebt hat sollte einen Ausflug zum Kadriorg-Park unternehmen. Hier werden die Rasenkanten zwar nicht von Hand geschnitten, in der waldartigen Anlage findet man jedoch Erholung, das schöne Kadriorg-Schloss und einige interessante Kunstmuseen.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Schwimmbad Kalev Spa Waterpark ist ein modernes Erlebnisbad im Stadtzentrum (Straße: Aia 18) mit 50 Meter Bahnen (Wasser 27 Grad). Außerdem gibt's drei Wasserrutschen, verschiedene Saunen und Massagebecken. Neben Einzelkarten gibt es an manchen Tagen auch Partnertickets mit unbegrenzter Aufenthaltsdauer. Preise ca. 7-9 Euro/Pers.

Tallink Spa [1] Das Tallink Spa gehört zu dem Tallink Hotel, kann aber auch von externen Besuchern genutzt werden. Es ist keine große Saunalandschaft mit Entspannungsmöglichkeiten, sondern eher ein Familienbad. Es gibt eine gemischte finnische Sauna, welche eine gute Temperatur hat, die restlichen gemischten Saunen sind Dampfbäder mit geringer Temperatur. Einladend wirkt die Poolbar, in der man im Wasser ein Bier oder ein Cider genießen kann.

Sauna

Achtung! In gemischten Saunen muss man Badekleidung tragen, was für Deutsche sehr ungewohnt ist!!

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In der Altstadt dominieren vor allem Souvenirläden, Gaststätten sowie kleine Bekleidungsgeschäfte. Man findet hier auch estnisches Kunsthandwerk. In der neuen City nahe der Altstadt gibt es in den großen Einkaufszentren Viru Keskus und Kaubamaja unter anderem zahlreiche Bekleidungsgeschäfte, Sportartikel, Schuhe sowie kleinere Cafés und einen großen Supermarkt. Estlands größtes Einkaufszentrum Ülemiste erreicht man von der Innenstadt in nur ca. 10 Minuten mit der Straßenbahn oder dem Bus. Vor allem für Finnen ist Tallinn ein beliebter Einkaufsort, da die Preise in Estland moderater sind und die Fahrt von Helsinki nach Tallinn mit der Schnellfähre weniger als zwei Stunden dauert. Größere Supermärkte sind in Estland jeden Tag (auch sonntags) von 9 bis 23 Uhr geöffnet. Kaufhäuser und Shopping Center: Tallinna Kaubamaja, Viru Centre und Kristiine Shopping Centre in der Innenstadt. Weitere Shopping Malls befinden sich am Flughafen, Tallinn-Zoo und am Hafen.

Markt direkt hinter dem Bahnhof: Wer eine aufregende Alternative sucht, sollte einen Blick in den Markt direkt hinter dem Bahnhof werfen. Dort finden sich neben Lebensmittelständen auch Buden mit alten Rote Armee- und Wehrmachtsreliquien und viele weitere Überraschungen...

Shop der Kunsthochschule, Mi - Sa 12 -18 Geheimtipp: Kunstakademia pood bietet Keramik, Malerei, Schmuck, Musik und Grafik der Studenten der Estnischen Akademie für Kunst [2] an.

Tulirebase Gild: Nunne 7. Schöne ledergebundene Bücher, Tagebücher, Fotoalben in traditioneller Art.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Typisch estnisch ist ein fast schon deutsches Gericht: Blutwurst und Sauerkraut.

Vana Tallinn Likör ist ebenfalls typisch estnisch - zumindest wird er seit 50 Jahren produziert und gerne von Touristen gekauft. Man kann ihn zu Kaffee oder auf Eis trinken und als Eiscremecocktail genießen.

Kama ist eine Mischung aus Hülsenfrüchten und Körnern und schon ein altes Gericht. Man mischt es mit Buttermilch und würzt das Ganze mit Salz oder Zucker. Im Sommer kalt ein erfrischender Genuss.

Kalev Schokolade ist berühmt für Tallinn. Genossen wird sie als loses Konfekt, Pralinen, am Block oder als Getränk. Wahlspruch der Schokofabrik Kalev ist "Denkst Du noch an die Zeit als die Frauen runder und die Schokolade süßer war?" Seit 1806 produziert Kalev das exquisite Süßzeug. Günstig zu kaufen in Supermärkten oder im Kalevi Kommipood Nunne/Lai. Dort wird auch ein Kalev-Brettspiel angeboten.

Wodka darf auch in den baltischen Staaten nicht fehlen. Den gibt es natürlich auch in einer estnischen Variante, Viru Valge und Saarema gelten als bekannte Marken.

Günstig[Bearbeiten]

ARGO BAAR: Vilmsi 20. Georgisches Essen authentisch und frisch zubereitet. Sieht von außen wie geschlossen aus, ist innen aber sehr gemütlich; bei gutem Wetter kann man draußen sitzen. Bestellungen an der Bar aufgeben.

Cafe EAT: Sauna 2. [3]. Hier gibt es ein Buffet aus mehreren Pelmenisorten, sowie Suppen und Dessert. Billig und fein. Außerdem das billigste Bier für 25EEK.

Bäckerei Pagaripoisid: Nunne 11. Offen: Mo-Fr 8-19, Sa 9-19, So 10-18. Nach einem Rundgang auf Toompea kann man hier sehr gut und lecker Kaffeetrinken. Abseits von Touristenströmen bietet der Laden estnischen Kaffeehaus-Flair, eine große Auswahl an Kuchen und Törtchen, aber auch kleinere herzhafte Sachen.

Karja Kelder: Väike-Karja 1. Ebenfalls mitten in der Altstadt bietet dieses Pub eine gute Auswahl an Menüs für ungefähr 50EEK. Zusammen mit einer Vorspeise und einen Bier kommt man auf 100 bis 150EEK und hat sicher genug und günstig gegessen.

Kompressor: Ratasskaevu 3. Inmitten der Altstadt liegt dieses alternative Restaurant, das aus einem großen Gastraum besteht. Es wird hauptsächlich von jungen Einheimischen besucht und bietet vor allem 2 sehr leckere Gerichte: Für rund 1 Euro gibts eine Sauerkrautsuppe, die typisch für Estland ist. Mit verschiedenen Gemüsesorten und einem Klecks Sauerrahm eine gute Grundlage für Gericht Nr. 2: Pfannkuchen... Diese sind entweder süß oder pikant zubereitet. Es gibt sie z.B. mit Hühnchen gefüllt, Champignons, Äpfeln etc. Sie sind riesengroß und danach ist man wirklich satt. Kosten ca. 3-4 Euro. Ansonsten gibts natürlich Bier, Kaffee, Wodka etc. Alles zu günstgen Preisen und daher nur Barzahlung!!!

Markt hinter dem Bahnhof: hier kann man an einigen Ständen sehr günstig, frisch zubereitet und üppig einfache Speisen ordern.

Pizza Grande: Väike Karja 6, [4]. Mehrere gute Pizzas mit verschiedenen Durchmesser erhätlich. Steht hinter dem Pizzaname: hot, dann ist auch wirklich scharf gemeint.

Stadthalle am Raekoja Plats: In der alten Stadthalle befindet sich an einer Ecke eine kleine mittelalterlich eingerichtete rustikale Kneipe, die auch leckere Suppen und Gebäck mit verschiedenen Füllungen anbietet. Zudem kann man sich selbst eingelegte Gurken aus dem Holzfass picken. Das mittelalterliche Ambiente bei Kerzenschein ist besonders im Winter sehr gemütlich.

Mittel[Bearbeiten]

Krahli Teater: Rataskaevu 10. In der Altstadt gelgen, hat dieses innovative und junge Theater auch eine gute und günstige Küche. Die Auswahl der Speisen ist nicht grad üppig, aber das Essen ist sehr lecker und auch das Ambiente ist hier recht geschmackvoll. Es ist kein reines Restaurant eher Kneipe + Caffee, abends häufig Livemusik. Hier trifft sich junges Publikum meist in Begleitung von Notebook. Es versteht sich von selbst, dass sich dieses Lokal zu einem Künstlertreffpunkt entwickelt hat.

Maiasmokk Kohvik: Pikk 16. Das Café gehört zur Kalevschokoladenfirma und ist das älteste Tallinns. Die heiße, dicke Trinkschokolade ist einmalig und die Konditorei-Auswahl umwerfend köstlich. Wer es lieber gesund mag findet auch Salate und Herzhaftes. Bei einem Besuch gleich zum Marzipanraum reinschauen, wo Marzipan von Hand bemalt wird.

Olde Hanse: Vana turg 1. Bietet in der Altstadt Tallinns mittelalterliche Speisen zu einem guten Preis an. Obwohl das Restaurant in der Nähe des Rathausplatzes gelegen ist und einen eher touristischen Eindruck macht, sind die Speisen hervorragend und das mittelalterlich gekleidete Personal immer gut gelaunt. Für ca. 5 € bekommt man hier einen halben Liter Bier mit Zimt Geschmack im mittelalterlichen Tonkrug serviert. Speisekarten sind in vielen Sprachen (auch deutsch) vorhanden.

Peppersack: Ist die "Olde Hanse" voll, ist dies kein Beinbruch - direkt gegenüber liegt der Peppersack, der sich nur unwesentlich vom Konzept der Olde Hanse unterscheidet. Die mittelalterlichen Gerichte liegen preislich auf deutschem Niveau. Reserviert man als Gruppe, kann man sich auch an Bauchtänzerinnen und mittelalterliche Kampfeinlagen des Personals erfreuen.

AED -- Bio [5] Das beste Bio-Restaurant in Tallinn mit lokalen Zutaten. Hier stimmen Preis und Leistung!

Kaerajaan [6] Am Rathausplatz , Moderne Esti-Küche. Die Esten loben es selber in höchsten Tönen

Gehoben[Bearbeiten]

Restaurant Hunter: ist sicherlich nicht gerade das billigste Restaurant in Estland, jedoch sind seine Wild-Spezialitäten ein wahrer Genuss. Das Angebot reicht von Klapperschlange, Bison, Taube, ..., bis zum einfachen Steak. Die Portionen sind nicht nur groß sondern auch noch schön angerichtet. Das Hunter-Restaurant befindet sich 50m neben der Altstadt, in unmittelbarer Nähe des Hotels Metropol

Ausgehen[Bearbeiten]

In der Innenstadt gibt es jede Menge Cafes, Restaurant und Bars. Treffpunkt für junge Leute ist das Cafe Moskwa, sehr stylish ist die Lounge Stereo. Wer tanzen will, sollte in den Club Privee gehen. Etwas außerhalb der Altstadt, in der Nähe des Hafens, befindet sich der sehr trendige Club Bonbon. Der Venus-Club befindet sich gleich Eingangs der Altstadt und ist auch unter der Woche gut gefüllt.

Der Club Hollywood befindet sich in Mitte der Altstadt. Besonders am Wochen-Ende heißt es dort jedoch Schlange stehen.

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Depeche Mode Bar: Voorimehe 4. Sehr kurios und nicht nur für Fans der Band. In dieser weiß getünchten Kellerbar dreht sich alles um die Elektro-Band. Es laufen ausschließlich Lieder und Videos von Depeche Mode, an den Wänden hängen Poster und Autogramme und selbst die Cocktails sind nach Songs der Gruppe benannt. Cocktailpreise ab 3 Euro.

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

  • Hotel Euroopa – günstiges Hotel direkt am Fährterminal D nach Stockholm und Helsinki. Fußweg zum Rathausplatz: 1,4 km.

Mittel[Bearbeiten]

  • Radisson Blu Hotel Olumpia – befindet sich in einem der ältesten Hochhäuser der Stadt. Das Hotel wird heute vor allem von Geschäftsreisenden genutzt. Fußweg zum Rathausplatz: 1,4 km.
  • Radisson Blu Hotel – nicht zu verwechseln mit dem Radisson Blu Hotel Olumpia. Fußweg zum Rathausplatz: 1,2 km.
  • Tallink City Hotel – liegt direkt gegenüber des größten und teuersten Einkaufszentrums der Stadt in der Nähe des zentralen Viru-Platzes. Die Menschen in Tallinn nennen das Hotelgebäude wegen seiner Architektur meist nur „die Orgel“. Fußweg zum Rathausplatz: 800 m.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Sokos Hotel Viru – eines der ältesten Hotels seiner Klasse und Größe in Tallin. Liegt direkt am Viru-Platz, dem zentralen Verkehrsknoten in der Innenstadt Tallins. Das Hotel-Hochhaus ist aus der ganzen Stadt sichtbar. Fußweg zum Rathausplatz: 600 m.
  • Nordic Hotel Forum – modernes, großes Oberklasse-Hotel mit Spa. Liegt direkt am zentralen Viru-Platz. Fußweg zum Rathausplatz: 600 m.
  • Swissotel Tallinn – modernes, großes Oberklasse-Hotel. Liegt auf dem Weg in Richtung Flughafen im Business-Viertel Tallinns. Fußweg zum Rathausplatz: 1,4 km.

Luxus[Bearbeiten]

  • Hotel Telegraaf - Luxus-Hotel unmittelbar in der historischen Altstadt, in einer ehemaligen Telegrafenstation eröffnet. Wunderschönes modernes Design in einer historischen Fassade. Fußweg zum Rathausplatz: 200 m.
  • Hotel Schloessle – kleines Luxus-Hotel unmittelbar in der historischen Altstadt. Fußweg zum Rathausplatz: 300 m.
  • Hotel St. Petersbourg – kleines Luxus-Hotel unmittelbar in der historischen Altstadt. Fußweg zum Rathausplatz: 100 m.

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

In der Altstadt (um Rathausplatz) soll es Taschendiebe geben. Besonders an den Wochenenden sollte man die direkte Umgebung des Hafens meiden. Um "Taxi-Rip-Off" zu vermeiden mit dem Taxifahrer den Preis am Anfang der Fahrt vereinbaren und keine Taxis auf der Straße anhalten.

Ein weiteres Risiko geht von britischen und Skandinavischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus, die oft für eine Sauftour nach Tallinn kommen. Angetrunken sind sie dann oft sehr gewaltbereit und suchen Streit.

Ansonsten ist Tallinn eher ungefährlich, so dass man sich ohne Bedenken auch nachts auf der Straße aufhalten kann.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Apotheken bieten das gesamte Sortiment in Deutschland bekannter Medikamente und haben zu dem auch am Wochenende auf. Apotheker verstehen meist englisch, russisch, zum Teil auch deutsch.

Klarkommen[Bearbeiten]

Esten sind ein kleines Volk, daher sehr patriotisch. Generell eher "nordisch zurückhaltend" wird vor allem von jüngeren die internationale Gepflogenheit schnell den Vornamen zu verwenden angenommen. Es empfiehlt sich hier aber immer eigene Zurückhaltung, die vorschnelle Verwendung des Vornamens kann auch als Affront aufgefasst werden. Ein Gastgeber erhält typischerweise Blumen, selbst andere (deutsche?) Geschenke sollten eine Blume ins Schleifenband gesteckt bekommen.

Kommunizieren[Bearbeiten]

Das gesamte Baltikum bietet üblicherweise modernste Mobiltechnologien an. So kann mit dem Handy auch bspw. das Taxi bezahlt werden (für Deutsche sehr ungewohnt und ohne Hilfe nicht zu empfehlen!). Wie immer ist es wichtig, vorab zu klären, über welchen Anbieter man sich einloggen sollte.

Telefonate im Festnetz (also aus dem Hotel oder von öffentlichen Fernsprechern) nach Europa sind nur nach Klärung der Kosten zu empfehlen!

Zudem ist aber in Tallinn (und Estland) überall freier WLAN-Zugang möglich, egal ob auf dem Rathausplatz, im Hotel, im Cafe. Selbst im Sommer am Strand war die "Erreichbarkeit" per Internet absolut problemlos. In der Hauptpost gibt es kostenpflichtige, aber billige Internetcomputer.

Sehr verbreitet hier ist auch die Internettelefonie per Skype. Zwischenzeitlich zum e-Bay-Konzern gehörend wurde die Technologie ursprünglich in Estland entwickelt.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Karibik an der Ostsee/Tallinn

Helsinki Lohnend ist ein Ausflug mit der Fähre nach Helsinki der Hauptstadt Finnlands. Von Tallinn aus fahren mehrere Fährlinien nach Helsinki. Die schnellste Verbindung benötigt dazu 95 Minuten und kostet circa 30-40 Euro je Richtung (plus 5 Euro Treibstoffzuschlag je Richtung). Day Cruises von Helsinki nach Tallinn werden oft zum Sonderpreis von 29 - 39 Euro für Hin- und Rückfahrt angeboten.

Pirita

Weblinks[Bearbeiten]



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten