Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Swinemünde: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Westpommern : Swinemünde
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Lage)
(Mobilität)
(37 dazwischenliegende Versionen von 16 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{QuickbarStadt
 
{{QuickbarStadt
|Stadt={{PAGENAME}}
+
|Stadt= Swinemünde <br/> ''Swinoujscie''
|Bild= [[Image:Swinoujscie 30.jpg|300px|Mündung der Swine in die Ostsee]]
+
|Bild= [[Image:Swinoujscie 30.jpg|300px|]]Mündung der Swine in die Ostsee
 
|Bevölkerung=41.041
 
|Bevölkerung=41.041
 
|Fläche=197 km²
 
|Fläche=197 km²
Zeile 19: Zeile 19:
 
|Notarzt=
 
|Notarzt=
 
}}
 
}}
'''Swinemünde''' poln. Swinoujscie ist eine Ostseeseebad in [[Polen]] in der Wojewodschaft [[Westpommern]] an dem mittleren Mündungsarm der Oder, der Swine. Der größte Teil der Stadt liegt auf der Insel Usedom, einige Stadtteile befinden sich auf den Inseln Wollin und Kaseburg.
+
'''Swinemünde''' ''(poln. Swinoujscie)'' ist eine Ostseeseebad in [[Polen]] in der Wojewodschaft [[Westpommern]] an dem mittleren Mündungsarm der Oder, der Swine. Der größte Teil der Stadt liegt auf der Insel [[Usedom]], einige Stadtteile befinden sich auf den Inseln Wollin und Kaseburg.
  
 
== Anreise ==
 
== Anreise ==
Swinemünde ist von Westen über die Insel [[Usedom]] über den Grenzübergang bei Ahlbeck, der nur für Fußgänger und Radfahrer passierbar ist oder vom Osten her über [[Stettin]] zu erreichen.  
+
Swinemünde ist von Westen über die Insel [[Usedom]] über den Grenzübergang bei [[Ahlbeck]], der seit dem 21.12.2007 auch für Fahrzeuge passierbar ist, zu erreichen.  ''Busse und LKWs'' über 7,5 Tonnen müssen allerdings die weiter südlich gelegene Einfahrt über Garz in Kauf nehmen.
  
 
=== Flugzeug ===
 
=== Flugzeug ===
Der Flugplatz Heringsdorf liegt sehr viel näher an Swinemünde als der Stettiner. Er wird im Sommer von mehreren Fluggeseelschaften angeflogen. Die Entfernung von Swinemünde ist etwas 10 Kilometer.
+
Der Flugplatz [[Heringsdorf]] liegt sehr viel näher an Swinemünde als der Stettiner. Er wird im Sommer von mehreren Fluggesellschaften angeflogen. Die Entfernung von Swinemünde ist etwas 10 Kilometer.
Die größte Fluggesellschaft, die Stettin anfliegt, ist die Polskie Linie Lotnicze (LOT), welche Tochterunternehmen, wie die Billigfluggesellschaft Centralwings, besitzt. Diese Gesellschaften fliegen von [[Stettin]] Ziele in Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Auch deutsche, österreichische und schweizer Flugzeuge landen in Stettin. Wizzair, Easyjet und Skyeurope fliegen auch nach Stettin.
+
Die größte Fluggesellschaft, die Stettin anfliegt, ist die Polskie Linie Lotnicze (LOT), die Tochterunternehmen, wie die Billigfluggesellschaft Centralwings, besitzt. Diese Gesellschaften fliegen von [[Stettin]] Ziele in Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Auch deutsche, österreichische und schweizer Flugzeuge landen in Stettin. Ryanair fliegt auch nach Stettin.
  
 
=== Bahn ===
 
=== Bahn ===
Das direkte Anreisen mit der Bahn ist von Deutschland (über Berlin und [[Stettin]]) möglich. Betrieben wird das polnische Schienennetz von der Staatsbahn PKP. Bahnfahren in Polen ist sehr preisgünstig. Vom Westen her fährt die Usedomer Bäderbahn von Stralsund kommend bis zum Grenzübergang Ahlbeck. Sie soll im Jahre 2008 bis in die Stadt Swinemünde führen. Im Jahr 2007 wird der Baubeginn für diese Streckenverlängerung sein.
+
Das direkte Anreisen mit der Bahn ist von Deutschland (über [[Berlin]] und [[Stettin]]) möglich. Betrieben wird das polnische Schienennetz von der Staatsbahn PKP. Bahnfahren in Polen ist sehr preisgünstig. Vom Westen her fährt die Usedomer Bäderbahn von Stralsund kommend bis in die Stadt Swinemünde.
  
 
=== Bus ===
 
=== Bus ===
Zahlreiche deutsche und österreichische Busunternehmen bieten Reisen nach Stettin an (etwa Sindbad, Eurolines, Touring, Omnia). Von Stettin aus gibt es trotz wachsenden Individualverkehrs einen ausgedehnten und sehr preiswerten Überlandbusverkehr nach Swinemünde. Neben den staatlichen Buslinien PKS existiert ein breites Angebot privater Anbieter. Von den Usedomer Ostseebädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck fahren Busse bis an die Grenze, hinter der Grenze kann man mit der gleichen Buslinie oder mit anderen Gesellschaften weiter fahren.
+
Zahlreiche deutsche und österreichische Busunternehmen bieten Reisen nach Stettin an (etwa Sindbad, Eurolines, Touring, Omnia). Von Stettin aus gibt es trotz wachsenden Individualverkehrs einen ausgedehnten und sehr preiswerten Überlandbusverkehr nach Swinemünde. Neben den staatlichen Buslinien PKS existiert ein breites Angebot privater Anbieter. Von den Usedomer Ostseebädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck fahren Busse bis nach Swinemünde und wieder zurück. Hierbei empfiehlt sich eine Tageskarte zu lösen, die einem zum beliebigen Ein- und Ausstieg berechtigt. Auf deutscher Seite beträgt der Preis 6 €, auf polnischer Seite 24 Zloty (ungefähr 6,- €); beide Währungen sind offizielle Zahlungsmittel. (Stand 10.2.2012)
  
 
=== Auto ===
 
=== Auto ===
Das Straßennetz um Swinemünde ist gut ausgebaut. Die Anreise aus Deutschland ist über Berlin, [[Stettin]], Wollin oder die Insel [[Usedom]] möglich. Auf Usedom endet die Fahrt mit dem Auto allerdings am Grenzübergang Ahlbeck. Weiter geht es dann zu Fuß.
+
Das Straßennetz um Swinemünde ist gut ausgebaut. Die Anreise aus Deutschland ist über Berlin, [[Stettin]], Wollin oder die Insel [[Usedom]] möglich. Seit dem Dez. 2007 sind die Grenzübergänge bei Ahlbeck und Garz auch für PKW geöffnet.
  
 
=== Schiff ===
 
=== Schiff ===
Swinemünde liegt an der [[Swine]], ein Mündungsarm der Oder, auf der die Binnenschifffahrt Richtung Süden ([[Stettin]], [[Frankfurt (Oder)]] und [[Breslau]]) führt. Zudem gibt es Fährverbindungen nach Kopenhagen und Ystad. Von den anderen Usedomer Ostseebädern [Ahlbeck, Heringsdorf, Bansin usw.]  wird Swinemünde mit Ausflugsdampfern angelaufen.
+
Swinemünde liegt an der [[Swine]], ein Mündungsarm der Oder, auf der die Binnenschifffahrt Richtung Süden ([[Stettin]], [[Frankfurt (Oder)]] und [[Breslau]]) führt. Zudem gibt es eine Fährverbindung nach Ystad. Von den anderen Usedomer Ostseebädern [Ahlbeck, Heringsdorf, Bansin usw.]  wird Swinemünde mit Ausflugsdampfern angelaufen.
  
 
== Mobilität ==
 
== Mobilität ==
 +
In Swinemünde gibt es ein modernes, rollstuhlgerechtes Stadtbus-System - die Busse fahren tagsüber in der Regel im 20-Minuten-Takt. Grenzüberschreitend verkehrt der Ostsee-Bus nach Ahlbeck und in die andere Richtung nach Miedzyzdroje.
 +
Mit der Usedomer Bäderbahn können Sie vom UBB-Bahnhof Swinoujscie Centrum in die Kaiserbäder fahren, in der Regel im Halbstundentakt.
 +
Im Hafen gibt es einen Anleger der Adler-Reederei. Von hier verkehren Seebäderschiffe nach Miedzyzdroje und zu den Kaiserbödern Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin, außerdem ein Tragflächenboot die Oder entlang nach Stettin (Szczecin).
 +
Mittlerweile gibt es das Fahrradverleih-System Usedom-Bike auch in Swinemünde mit mehreren Stationen.
  
 
== Sehenswürdigkeiten ==
 
== Sehenswürdigkeiten ==
Sehenswert sind vor allem der 150 Jahre alte Leuchtturm an der Hafenmündung im Norden der Stadt (der höchste Leuchtturm an der Ostsee), die alten preußischen Festungen an der Swinemündung (die Engelsburg, die Ostbatterie und die Westbatterie), das Kurviertel mit Villen im Stile der Bäderarchitektur, das alte Rathaus (heute Museum) sowie historische Villen im Stadtzentrum. Sie sind Zeugnisse der langen deutschen Geschichte Swinemündes. Der mehrere Kilometer lange Strand ist der breiteste auf der Insel Usedom. Hier wird der Sand angespült, der bei anderen Usedomer Bädern (z.B. in Koserow) von der Strömung mitgerissen wird.
+
Sehenswert sind vor allem der 150 Jahre alte Leuchtturm an der Hafenmündung im Norden der Stadt (der höchste Leuchtturm an der Ostsee), die alten preußischen Festungen an der Swinemündung (die Engelsburg, die Ostbatterie und die Westbatterie), die Windmühle, die das Wahrzeichen Swinemündes ist, das Kurviertel mit Villen im Stile der Bäderarchitektur, das alte Rathaus (heute Museum) sowie historische Villen im Stadtzentrum. Sie sind Zeugnisse der langen deutschen Geschichte Swinemündes. Der mehrere Kilometer lange Strand ist der breiteste auf der Insel Usedom. Hier wird der Sand angespült, der bei anderen Usedomer Bädern (z.B. in Koserow) von der Strömung mitgerissen wird. Am Abend kann man auf der Strandpromenade flanieren und verschiedene Straßenkünstler bestaunen (z. B. Musiker und Pantomime).
 +
 
 +
Der Strand von Swinemünde gehört zu den breitesten auf Usedom (bis zu 150 m). Von den Dünen aus kann man bis zu den Kaiserbädern Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin blicken.
  
 
== Aktivitäten ==
 
== Aktivitäten ==
[[Bild:Swinemünde leuchtturm.JPG|thumb|200px|Die "Mühlenbake" ist ein Seezeichen auf der Swinemünder Westmole]]
+
[[Bild:Latarnia morska Swinoujscie.jpg|thumb|200px|der höchste Leuchtturm an der Ostsee]]
 +
 
 
== Einkaufen ==
 
== Einkaufen ==
Der "Polenmarkt" befindet sich in unmittelbarer Nähe der Grenze. Man kann hier auch in Euro bezahlen, der im restlichen Polen aber kein offizielles Zahlungsmittel ist. Genügend Wechselstuben gibt es trotzdem. Die Geschäfte in Swinemünde sind für polnische Verhältnisse sehr teuer aber bei manchen Waren preisgünstiger als viele westeuropäische. Auf Märkten und in kleineren Geschäften kann man nicht selten ein "Schnäppchen machen". So sind zum Beispiel Benzin, Tabakwaren, Alkohol und Lebensmittel preiswerter als in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In Polen gibt es keine Beschränkungen für die Ladenöffnungszeiten. Viele Geschäfte haben durchgehend 24 Stunden am Tag und an 7 Tagen der Woche geöffnet.  
+
Der "Polenmarkt" befindet sich in unmittelbarer Nähe der Grenze. Man kann hier auch in Euro bezahlen, der im restlichen Polen aber kein offizielles Zahlungsmittel ist. Einige der dort angebotenen Artikel sind genauso teuer wie in Deutschland oder sie sind schlecht verarbeitet.  
 +
 
 +
Die Geschäfte in Swinemünde sind für polnische Verhältnisse teuer, aber immer noch sehr viel preiswerter als in Deutschland. In diesen Geschäften muss man mit Zloty bezahlen. Dafür gibt es Swinemünde viele Wechselstuben. Auf Märkten und in kleineren Geschäften kann man nicht selten ein "Schnäppchen machen". So sind zum Beispiel Benzin, Tabakwaren, Alkohol und Lebensmittel preiswerter als in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In Polen gibt es keine Beschränkungen für die Ladenöffnungszeiten. Viele Geschäfte haben durchgehend 24 Stunden am Tag und an 7 Tagen der Woche geöffnet.
  
 
== Küche ==
 
== Küche ==
Die polnische Küche hat viele Spezialitäten, wie Barszcz, Uszki, Golabki, Flaki etc. zu bieten. Polnische Fleischprodukte genießen weltweit hohes Ansehen. Auch verschiedene Biersorten sind im Ausschank. Der Wodka wird entweder klar, z.B. Wyborowa, oder mit Aromen, z.B. Grasowka oder Zoladkowka angeboten. Trinkhonig ist eine altpolnische Spezialität. Gerade an der Ostseeküste hat Fisch eine große Tradition. Anders als in Deutschland werden jedoch keine Fischbrötchen sondern zum Beispiel gebratener Fisch verkauft.
+
Die polnische Küche hat viele Spezialitäten, wie Barszcz, Uszki, Golabki, Flaki etc. zu bieten. Polnische Fleischprodukte genießen weltweit hohes Ansehen. Auch verschiedene Biersorten sind im Ausschank. Der Wodka wird entweder klar, z.B. Wyborowa, oder mit Aromen, z.B. Grasowka oder Zoladkowka angeboten. Trinkhonig ist eine altpolnische Spezialität. Gerade an der Ostseeküste hat Fisch eine große Tradition. Anders als in Deutschland werden jedoch keine Fischbrötchen, sondern zum Beispiel gebratener Fisch verkauft.
  
 
== Ausgehen ==
 
== Ausgehen ==
Zeile 60: Zeile 69:
  
 
== Weiter geht's ==
 
== Weiter geht's ==
 +
*nach [[Ahlbeck]]
 +
** mit dem Zug (Usedomer Bäderbahn UBB, 2,50 Euro)
 +
** mit dem Schiff (Kaiser-Seebäder)
 +
* nach [[Stettin]]
 +
** mit dem Zug (2h/13 Zloty)
 +
**mit dem Schnellboot (75min/14 Euro), Abf. 10:30
 +
 +
== Literatur ==
 +
*Wilhelm und Lilli Behm, Karl und Irmgard Lange: Swinemünde, Schicksal einer deutschen Stadt. Hamburg 1965
 +
*Robert Burkhardt: Geschichte des Hafens und der Stadt Swinemünde. II. Teil. W. Fritsche, Swinemünde 1931
 +
*Helmut Hannes: Auf den Spuren Theodor Fontanes in Swinemünde – Ein Stadtrundgang durch Świnoujście. Thomas-Helms-Verlag, Schwerin 2009, ISBN 978-3-940207-24-1
 +
*Gustav Kratz: Die Städte der Provinz Pommern. Abriß ihrer Geschichte, zumeist nach Urkunden. Sändig Reprint Verlag, Vaduz 1996 (unveränderter Nachdruck der Ausgabe von 1863). ISBN 3-253-02734-1, S. 503-505
 +
*Erwin Rosenthal: See- und Solbad Swinemünde. Die Entwicklung eines Badeortes. Rhinoverlag, Ilmenau 2009, ISBN 978-3-939399-14-8
  
== Weblinks ==
 
*[http://www.swinoujscie.pl/?lang=de offizielle Seite von Swinemünde]
 
*[http://www.insel-usedom-wollin.de/swinemuende/swinemuede.html Hafenstadt Swinemünde]
 
  
  
Zeile 69: Zeile 88:
  
 
{{Lage|Westpommern}}
 
{{Lage|Westpommern}}
 +
  
 
[[en:Swinoujscie]]
 
[[en:Swinoujscie]]
[[fr:Swinoujscie]]
+
[[fi:Świnoujście]]
 
[[pl:Świnoujście]]
 
[[pl:Świnoujście]]
 +
 +
 
[[WikiPedia:Swinemünde]]
 
[[WikiPedia:Swinemünde]]
 
[[Dmoz:Europa/Polen/Westpommern/Swinemünde/]]
 
[[Dmoz:Europa/Polen/Westpommern/Swinemünde/]]

Version vom 19. September 2013, 14:44 Uhr


Swinemünde
Swinoujscie
Swinoujscie 30.jpgMündung der Swine in die Ostsee
Lage
Lage von Swinemünde  Swinoujscie
Swinemünde  Swinoujscie
Swinemünde
Swinoujscie
Kurzdaten
Bevölkerung: 41.041
Fläche: 197 km²
Höhe über NN: 0
Koordinaten: 53° 58' 0" N, 14° 10' 0" O 
Vorwahlnummer: 091
Postleitzahl: 72-600 bis 72-612
Website: offizielle Website von Swinemünde
Swinoujscie




Swinemünde (poln. Swinoujscie) ist eine Ostseeseebad in Polen in der Wojewodschaft Westpommern an dem mittleren Mündungsarm der Oder, der Swine. Der größte Teil der Stadt liegt auf der Insel Usedom, einige Stadtteile befinden sich auf den Inseln Wollin und Kaseburg.

Inhaltsverzeichnis

Anreise

Swinemünde ist von Westen über die Insel Usedom über den Grenzübergang bei Ahlbeck, der seit dem 21.12.2007 auch für Fahrzeuge passierbar ist, zu erreichen. Busse und LKWs über 7,5 Tonnen müssen allerdings die weiter südlich gelegene Einfahrt über Garz in Kauf nehmen.

Flugzeug

Der Flugplatz Heringsdorf liegt sehr viel näher an Swinemünde als der Stettiner. Er wird im Sommer von mehreren Fluggesellschaften angeflogen. Die Entfernung von Swinemünde ist etwas 10 Kilometer. Die größte Fluggesellschaft, die Stettin anfliegt, ist die Polskie Linie Lotnicze (LOT), die Tochterunternehmen, wie die Billigfluggesellschaft Centralwings, besitzt. Diese Gesellschaften fliegen von Stettin Ziele in Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Auch deutsche, österreichische und schweizer Flugzeuge landen in Stettin. Ryanair fliegt auch nach Stettin.

Bahn

Das direkte Anreisen mit der Bahn ist von Deutschland (über Berlin und Stettin) möglich. Betrieben wird das polnische Schienennetz von der Staatsbahn PKP. Bahnfahren in Polen ist sehr preisgünstig. Vom Westen her fährt die Usedomer Bäderbahn von Stralsund kommend bis in die Stadt Swinemünde.

Bus

Zahlreiche deutsche und österreichische Busunternehmen bieten Reisen nach Stettin an (etwa Sindbad, Eurolines, Touring, Omnia). Von Stettin aus gibt es trotz wachsenden Individualverkehrs einen ausgedehnten und sehr preiswerten Überlandbusverkehr nach Swinemünde. Neben den staatlichen Buslinien PKS existiert ein breites Angebot privater Anbieter. Von den Usedomer Ostseebädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck fahren Busse bis nach Swinemünde und wieder zurück. Hierbei empfiehlt sich eine Tageskarte zu lösen, die einem zum beliebigen Ein- und Ausstieg berechtigt. Auf deutscher Seite beträgt der Preis 6 €, auf polnischer Seite 24 Zloty (ungefähr 6,- €); beide Währungen sind offizielle Zahlungsmittel. (Stand 10.2.2012)

Auto

Das Straßennetz um Swinemünde ist gut ausgebaut. Die Anreise aus Deutschland ist über Berlin, Stettin, Wollin oder die Insel Usedom möglich. Seit dem Dez. 2007 sind die Grenzübergänge bei Ahlbeck und Garz auch für PKW geöffnet.

Schiff

Swinemünde liegt an der Swine, ein Mündungsarm der Oder, auf der die Binnenschifffahrt Richtung Süden (Stettin, Frankfurt (Oder) und Breslau) führt. Zudem gibt es eine Fährverbindung nach Ystad. Von den anderen Usedomer Ostseebädern [Ahlbeck, Heringsdorf, Bansin usw.] wird Swinemünde mit Ausflugsdampfern angelaufen.

Mobilität

In Swinemünde gibt es ein modernes, rollstuhlgerechtes Stadtbus-System - die Busse fahren tagsüber in der Regel im 20-Minuten-Takt. Grenzüberschreitend verkehrt der Ostsee-Bus nach Ahlbeck und in die andere Richtung nach Miedzyzdroje. Mit der Usedomer Bäderbahn können Sie vom UBB-Bahnhof Swinoujscie Centrum in die Kaiserbäder fahren, in der Regel im Halbstundentakt. Im Hafen gibt es einen Anleger der Adler-Reederei. Von hier verkehren Seebäderschiffe nach Miedzyzdroje und zu den Kaiserbödern Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin, außerdem ein Tragflächenboot die Oder entlang nach Stettin (Szczecin). Mittlerweile gibt es das Fahrradverleih-System Usedom-Bike auch in Swinemünde mit mehreren Stationen.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswert sind vor allem der 150 Jahre alte Leuchtturm an der Hafenmündung im Norden der Stadt (der höchste Leuchtturm an der Ostsee), die alten preußischen Festungen an der Swinemündung (die Engelsburg, die Ostbatterie und die Westbatterie), die Windmühle, die das Wahrzeichen Swinemündes ist, das Kurviertel mit Villen im Stile der Bäderarchitektur, das alte Rathaus (heute Museum) sowie historische Villen im Stadtzentrum. Sie sind Zeugnisse der langen deutschen Geschichte Swinemündes. Der mehrere Kilometer lange Strand ist der breiteste auf der Insel Usedom. Hier wird der Sand angespült, der bei anderen Usedomer Bädern (z.B. in Koserow) von der Strömung mitgerissen wird. Am Abend kann man auf der Strandpromenade flanieren und verschiedene Straßenkünstler bestaunen (z. B. Musiker und Pantomime).

Der Strand von Swinemünde gehört zu den breitesten auf Usedom (bis zu 150 m). Von den Dünen aus kann man bis zu den Kaiserbädern Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin blicken.

Aktivitäten

der höchste Leuchtturm an der Ostsee

Einkaufen

Der "Polenmarkt" befindet sich in unmittelbarer Nähe der Grenze. Man kann hier auch in Euro bezahlen, der im restlichen Polen aber kein offizielles Zahlungsmittel ist. Einige der dort angebotenen Artikel sind genauso teuer wie in Deutschland oder sie sind schlecht verarbeitet.

Die Geschäfte in Swinemünde sind für polnische Verhältnisse teuer, aber immer noch sehr viel preiswerter als in Deutschland. In diesen Geschäften muss man mit Zloty bezahlen. Dafür gibt es Swinemünde viele Wechselstuben. Auf Märkten und in kleineren Geschäften kann man nicht selten ein "Schnäppchen machen". So sind zum Beispiel Benzin, Tabakwaren, Alkohol und Lebensmittel preiswerter als in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In Polen gibt es keine Beschränkungen für die Ladenöffnungszeiten. Viele Geschäfte haben durchgehend 24 Stunden am Tag und an 7 Tagen der Woche geöffnet.

Küche

Die polnische Küche hat viele Spezialitäten, wie Barszcz, Uszki, Golabki, Flaki etc. zu bieten. Polnische Fleischprodukte genießen weltweit hohes Ansehen. Auch verschiedene Biersorten sind im Ausschank. Der Wodka wird entweder klar, z.B. Wyborowa, oder mit Aromen, z.B. Grasowka oder Zoladkowka angeboten. Trinkhonig ist eine altpolnische Spezialität. Gerade an der Ostseeküste hat Fisch eine große Tradition. Anders als in Deutschland werden jedoch keine Fischbrötchen, sondern zum Beispiel gebratener Fisch verkauft.

Ausgehen

Für junge Menschen bieten sich mehrere Diskotheken mit dem typischen Urlaubs-Disco-Flair. Jazzkneipen und Restaurants sind ebenso zu finden wie ein kleines Kino - nicht zu vergessen die abendlich gut besuchte Strandpromenade.

Unterkunft

In Swinemünde gibt es viele nette Hotels, Pensionen und Gästehäuser, viele liegen direkt an der Strandpromenade. Neben schönen alten Gebäuden gibt es auch eine Reihe von Hotelneubauten.

Weiter geht's

  • nach Ahlbeck
    • mit dem Zug (Usedomer Bäderbahn UBB, 2,50 Euro)
    • mit dem Schiff (Kaiser-Seebäder)
  • nach Stettin
    • mit dem Zug (2h/13 Zloty)
    • mit dem Schnellboot (75min/14 Euro), Abf. 10:30

Literatur

  • Wilhelm und Lilli Behm, Karl und Irmgard Lange: Swinemünde, Schicksal einer deutschen Stadt. Hamburg 1965
  • Robert Burkhardt: Geschichte des Hafens und der Stadt Swinemünde. II. Teil. W. Fritsche, Swinemünde 1931
  • Helmut Hannes: Auf den Spuren Theodor Fontanes in Swinemünde – Ein Stadtrundgang durch Świnoujście. Thomas-Helms-Verlag, Schwerin 2009, ISBN 978-3-940207-24-1
  • Gustav Kratz: Die Städte der Provinz Pommern. Abriß ihrer Geschichte, zumeist nach Urkunden. Sändig Reprint Verlag, Vaduz 1996 (unveränderter Nachdruck der Ausgabe von 1863). ISBN 3-253-02734-1, S. 503-505
  • Erwin Rosenthal: See- und Solbad Swinemünde. Die Entwicklung eines Badeortes. Rhinoverlag, Ilmenau 2009, ISBN 978-3-939399-14-8


Feather narrow.png Dieser Artikel ist ein Entwurf und noch unvollständig.

Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.





Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten