Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Shanghai: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
China : Shanghai
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Flugzeug)
Zeile 61: Zeile 61:
 
# Mit der Metro Linie 2 kann man in die Innenstadt und auch zum Inlandsflughafen Hongqiao fahren.
 
# Mit der Metro Linie 2 kann man in die Innenstadt und auch zum Inlandsflughafen Hongqiao fahren.
  
Der '''[http://www.shairport.com/ Shanghai Hongqiao International Airport (SHA)]''' ist der kleinere und ältere der beiden Flughäfen Shanghais und liegt etwa 13 km südwestlich der Innenstadt. Er dient fast ausschließlich zahlreichen Inlandsverbindungen.
+
Der '''[http://www.shairport.com/ Shanghai Hongqiao International Airport (SHA)]''' ist der kleinere und ältere der beiden Flughäfen Shanghais und liegt etwa 13 km südwestlich der Innenstadt. Er dient fast ausschließlich zahlreichen Inlandsverbindungen. Die Metro Linie 1 hält am Terminal 1 und die Metro Linien 2 und 10 am Terminal 2. Damit ist auch dieser Flughafen von der Innenstadt gut mit der Metro zu erreichen.
  
 
=== Bahn ===
 
=== Bahn ===

Version vom 9. Februar 2013, 23:05 Uhr


Shanghai
Shanghai Pudong
Kurzdaten
Bevölkerung: 23.019.000 (2010)
Kernstadt: 15.100.000 (2011)
Fläche: 6.340,5 km²
Höhe über NN: 4 m
Vorwahlnummer: (+86) 21
Postleitzahl: 200000–202100
Zeitzone: UTC+8
Sommerzeit: keine Sommerzeit
Website: offizielle Website von Shanghai




Shanghai ist mit mehr als 23 Millionen Einwohner (Ballungsraum, Stadtgebiet ca 10 Millionen) die größte Stadt Chinas vor Peking.

Inhaltsverzeichnis

Stadtteile

Shanghai wird durch den Huangpu-Fluss in zwei Seiten geteilt: die ältere Puxi (westlich des Flusses) und die neuere Pudong (östlich des Flusses).

Shanghai Stadtviertel:

  • Changning
  • Huangpu - mit dem Bund und der East Nanjing Road
  • Hongkou
  • Jing´an - historisch und glamourös zugleich das Viertel im Herzen der Stadt
  • Luwan - die berühmte französische Konzession
  • Nanshi - hier befindet sich die Altstadt von Shanghai
  • Pudong - die "New Area" auf der östlichen Seite des Huangpu
  • Putuo
  • Xuhui
  • Zhabei
  • Minhang

Hintergrund

Anreise

Flugzeug

Shanghai verfügt über die beiden Flughäfen Pudong und Hongqiao:

Der Shanghai Pudong International Airport (PVG) ist der moderne internationale Verkehrsflughafen Shanghais etwa 35 km östlich des Stadtzentrums. Er wird aus dem deutschsprachigen Raum direkt angeflogen:

  • Air China aus Frankfurt am Main
  • China Eastern Airlines aus Frankfurt am Main und Hamburg
  • Lufthansa aus Frankfurt am Main und München
  • SWISS aus Zürich

Vom Pudong-Flughafen aus gibt es verschiedene Möglichkeiten in die Stadt zu kommen.

  1. Falls man es einfach mag, kann man sich eines der vielen wartenden Taxen vor dem Flughafen nehmen. Der Preise für den Transfer in die Stadt liegt bei ca. 150 RMB. Dabei sollte man auf jeden Fall darauf achten, ein Taxi der offiziellen Taxigesellschaften wie Dazhong oder Lanqiu zu nehmen (zu erkennen an der Taxibeschriftung und der Preisangabe an den Taxitüren) und keinen der vielen Privatanbieter, die bereits in den Flughafenhallen Kunden suchen. Es gibt einen offiziellen Flughafen-Taxistand, an dem nur die offiziellen (und ehrlichen) Taxifahrer abfahren.
  2. Wer gerne eine kleine Stadtrundfahrt mag und zum günstigen Preis zentral in der Stadt abgesetzt werden will, kann einen der vielen Transferbusse vom Flughafen in die Stadt nehmen. Die Preise variieren, (ca. 15-25RMB) und liegen deutlich unter denen der Taxen. Zu beachten ist jedoch, dass man meist nicht direkt am gewünschten Zielort, sondern an den festgelegten Haltestellen ankommt.
  3. Shanghai bietet die einzige öffentliche Transrapidstrecke der Welt. Der Transrapid fährt ab dem Flughafen Pu Dong bis zur Metrostation Longyang Road. Die einfache Fahrt mit der Transrapid kostet 50 RMB. Kann man ein Flugticket vorweisen, kostete es 40 RMB. Der Transrapid verkehrt nur bis 21:42 Uhr!

Ab dort kann man mit einem Taxi bzw. der Metro 2 und 7 weiter fahren. Die Taxifahrt ins Zentrum kostet ca. 150 RMB. Die Metro kostet nur 4 RMB.

  1. Mit der Metro Linie 2 kann man in die Innenstadt und auch zum Inlandsflughafen Hongqiao fahren.

Der Shanghai Hongqiao International Airport (SHA) ist der kleinere und ältere der beiden Flughäfen Shanghais und liegt etwa 13 km südwestlich der Innenstadt. Er dient fast ausschließlich zahlreichen Inlandsverbindungen. Die Metro Linie 1 hält am Terminal 1 und die Metro Linien 2 und 10 am Terminal 2. Damit ist auch dieser Flughafen von der Innenstadt gut mit der Metro zu erreichen.

Bahn

In Shanghai gibt es drei Bahnhöfe. Den Hauptbahnhof, den Süd- und seit 2010 den Westbahnhof. Direkt neben dem Hauptbahnhof gibt es eine Schalterhalle für Softseat-Tickets. Dort wird in der Regel Englisch gesprochen. Ein Ticket im Softleeper 4er Abteil nach Peking kostet um die 500 Yuan. Am Südbahnhof wird der Ticketkauf für Touristen eher schwieriger. Neben sprachlichen Barrieren ist der Aufenthalt in der Schalterhalle eher unangenehm, da diese nicht klimatisiert ist. Der Schalter am Westbahnhof verkauft nur Tickets für den selben Tag, leider mit einer geringen Wahrscheinlichkeit, damit noch ein Ticket zu erhalten. Die Automaten werden vermutlich bald in Betrieb sein, aber bis dahin gibt es an der Tau Pu Lu unweit des Bahnhofs noch ein Ticketoffice. Bewährt hat es sich, die Zielstädte in Chinesisch mit dabei zu haben. Wenn man in China Zug fahren möchte sollte man beachten, dass für die Inlandverbindungen die Fahrkarten frühestens 10 Tage vor Fahrtantritt gekauft werden können.

Bus

Auto

Wer sich in den Straßenverkehr von Shanghai begibt, darf nicht zimperlich sein. Wer bremst verliert ist hier das Motto und die Taxi-, Bus- und LKW-Fahrer kennen alles, aber keine Partnerschaft im Straßenverkehr. Allerdings im Falle eines Unfalls wird man als Langnase oft den Kürzeren ziehen. Ansonsten gewöhnt man sich sehr schnell an die ruppigen Verkehrsmethoden. Das Auge des Gesetzes ist fast all gegenwärtig, wo man gern mal selbst die durchgezogene weiße Linie überfährt. Jedoch dort, wo es angebracht wäre (z.B. Linksabbieger), sieht man sie nicht.

Schiff

Mobilität

Metro

Shanghai-Metro-Dec-29.png

Eine besonders einfache Möglichkeit der Fortbewegung in Shanghai sind die vielen Taxen. Bei Fahrtbeginn sollte jedoch darauf geachtet werden, das der Fahrer das Taxometer anschaltet (Herunterklappen eines kleinen Schildes). Der Grundpreis für die ersten 3 km beträgt 12 Yuan (nach 21:00 Uhr 14 Yuan) jeder weitere Kilometer kostet 2 Yuan, ab dem 10 Kilometer 4 Yuan. Meistens kommt man mit 11 bis 20 Yuan in der Stadt aus. Zu beachten ist, dass fast ohne Ausnahme, die Taxifahrer kein Englisch sprechen. Sollte man also der chinesischen Sprache nicht mächtig sein, sollte man die Adresse in schriftlicher Form immer dabei haben. Wichtig ist ebenfalls, dass es in Shanghai mehrere Taxiunternehmen gibt. Das führende Taxiunternehmen nennt sich "Da Zhong" und kennzeichnet sich aus, dass die Fahrzeuge sauber und gut gewartet sind und die Fahrer stets eine einheitliche Uniform tragen. Einen gesammelten Einblick in welche Taxiunternehmen es gibt findet man hier: http://www.wangjianshuo.com/personal/places/shanghai/taxi.htm

Billiger gehts mit der Metro. Eine Fahrt kostest zwischen 3 und 6 RMB. Fahrkarten lassen sich sowohl an Schaltern, als auch an Automaten kaufen. Die Automaten verfügen ueber einen englischen Modus. Hat man vor länger in der Stadt zu bleiben, lohnt sich der Kauf einer Public Transportation Card (20 Yuan Deposit). Die Karte lässt sich bequem mit Guthaben aufladen und kann außer in der Metro auch im Bus, Taxi und sogar bei einer Fähre einsetzten.

Noch billiger geht es mit dem Bus (eine Fahrt 1-5 Yuan), ist allerdings nur dann empfehlenswert wenn man Chinesisch kann.

Ist man alleine unterwegs kann man auch auf ein Motorradtaxi zurückgreifen. Diese sind eigentlich überall erhältlich, wenn auch nicht unbedingt auf den ersten Blick erkennbar. Sieht man mehrere Motorradfahrer mit verdreckter Kleidung und schlecht gepflegten Motorrädern irgendwo warten, kann man davon ausgehen, dass es sich um diese Taxis handelt. Motorradtaxen erkennt man an einer Art gelber Nummerntafel auf oder an den Seiten des Vorderrades(auf der Tafel steht die Taxi-Nr.), zumindest die offiziellen. Allerdings ist diese Art der Fortbewegung eher für kurze Strecken, da die Fahrer selten den 10RMB- Raum verlassen wollen.

Sehenswürdigkeiten

Der Bund (外滩)

Shanghai Skyline

Der Bund, die Uferpromenade am Huangpu, ist ein Muss für jeden Shanghaitouristen. Von hier aus kann man die berühmte Skyline von Shanghai auf der gegenüberliegenden Seite (Pudong) beobachten, dies sollte vorzugsweise am Abend oder sogar nach Sonnenuntergang stattfinden oder entlang der alten Gebäude aus der Kolonialzeit schlendern. An den Gebäuden sind steinernen Informationstafeln untergebracht, wer also an der Geschichte interessiert ist, kann sich hier informieren.

Von Bund aus kann man über den Fußgängertunnel auf die Pudongseite fahren (einfache Fahrt: 40 RMB, Hin- und Rückfahrt: 50 RMB).

Yuyuan Garten und Basar(豫园)
Teehaus

Der Yuyuang Garten ist umgeben von einem Einkaufszentrum, dessen Architektur an die Qing-Dynastie erinnern soll, und das mit vielen Andenkenläden und Essensständen die Touristen anlockt. Eine Zickzackbrücke, in deren Mitte sich das berühmte Teehaus befindet, führt zum Eingang des Yuyuan Gartens. Der Garten (Öffnungszeiten: 08:30 - 17:30 Uhr, Eintritt: 40 RMB) gehört zu Shanghais lohnenden Sehenswürdigkeiten. Er bietet die Möglichkeit einen ersten Einblick in die alte klassisch-chinesische Gartenkunst zu erhalten.

Im Süden der Stadt, unweit des Südbahnhofs, ist ein weiter, größerer Tempel zu besichtigen. Er ist im Unterschied zum YuFoSi bislang keine überlaufene Touristenattraktion.

Jin Mao Tower (金茂大厦)

Die Aussichtsplattform des JinMao-Towers in Pudong bietet den zweitbesten Blick über Shanghai und ist bedeutend günstiger als die des Oriental Pearl Towers von nebenan.

SWFC - Shanghai World Financial Center - "Flaschenöffner" (上海环球金融中心)

Mit 492 Metern Höhe, das derzeitig höchste Gebäude in Shanghai. Ein Besuch ist nicht gerade günstig, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Von der 100 Etage - 474 Meter, dem Skywalk, hat man einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt und die umliegenden Gebäude(der Himmel am Besichtigungstag sollte natürlich klar sein). Der Boden ist aus Glas, so dass man auch bis unten auf die Straße sehen kann, ein Gefühl als stände man im Himmel.

Öffnungszeiten: 08:00 - 23:00 Uhr - letzter Einlass 22:00 Uhr. Eintritt: 94Etage - 100 RMB; 94Etage + 97Etage - 110 RMB; 94Etage + 97Etage + 100Etage - 150 RMB. Für Studenten und Senioren gibt es eine Ermässigung. Mehr Infos auf: www.swfc-observatory.com/en/


Tempel

Jade-Buddha-Tempel (玉佛寺)

Jade-Buddha-Tempel (YuFoSi): buddhistischer Tempel. Er beinhaltet 2 Buddhaskulpturen aus Jade, mehrere Höfe und Räume. Wird noch von den Mönchen bewohnt und als Kultstätte genutzt. Hervorragend auch das Restaurant, in welchem vegetarische Speisen serviert werden. eine Oase inmitten des hektischen Treibens der sonst so modernen Stadt. Der heutige Tempel wurde zwischen 1918 und 1928 errichtet und überlebte nur durch Glück und List die Kulturrevolution.

Jingan Tempel (静寺)

Da der Jingan Tempel derzeit restauriert wird und daher eher eine riesigen Baustelle als einem Tempel gleicht lohnt der Besuch nicht wirklich. Besucht man jedoch die West Nanjing Road, so kann man einen Blick von außen auf die Tempelanlage werfen.

Longhua Tempel (龙华寺)

Der Longhua Tempel ist der größte und schönste Tempel in Shanghai. Er liegt auf der Puxiseite in einem weniger modernen Teil der Stadt, der früher eine eigene kleine Stadt (Longhua Town) war. Auf dem Platz vor dem Tempel kann man noch den alten Stadt Stadteingang, den zwei Steinlöwen beschützen, finden. Eine Informationstafel erzählt dem Besuch kurz über Longhau und die Löwen. Unweit der des alten Eingangs und gegenüber des Eingangs zum Tempel befindet sich eine alte Pagode (997 v.Chr.). Eintritt in den Tempel kostet 10 Yuan.


Parks

In den weitläufigen und großen Parks Shanghais, wie z. B. der Central Park Pudongs liegen die wenigen Grünflächen der Stadt und bieten vergleichbar gute Luft. Der Lärmpegel und Trubel ist allerdings gerade am Wochenende wegen der vielen Besucher mit der Innenstadt vergleichbar. Viele Ausländer treffen sich hier, um gemeinsam Inliner zu fahren.

Einen der Parks in Shanghai sollte man auch unbedingt in den morgen Stunden besuchen. Zwischen 06:00 und 08:00 Uhr morgens versammeln sich die Stadtbewohner, meist die eher älteren, in den Parks um gemeinsam TaiChi oder andere Sportarten zu üben. Die Atmosphäre in den Parks ist zu dieser frühen Zeit ganz besonders.

Ausflüge

Hangzhou


Suzhou

Suzhou ist eine der top-Reiseziele in China. Zwei der vier berühmten Parks sind hier. Suzhou ist 30 Minuten mit der Bahn von Shanghai entfernt.

Kanalstädte

In der Umgebung von Shanghai findet man viele kleine, malerische Kanalstädtchen. Hier kann man noch Gebäude mit ursprünglicher Ming - und Qing-Architektur besichtigen. Über alte gepflasterte Sträßchen laufen und die vielen Bogenbrücken bestaunen. Das Leben in den Städtchen findet rund um die Kanäle statt. Hier wird sowohl das Trinkwasser entnommen als auch die Wäsche und das Gemüse gewaschen. Die Menschen sind, trotz der Besucherströme, noch recht entspannt und freundlich. Da die Kanalstädte sehr ähnlich sind, reicht der Besuch in einem dieser Städtchen vollkommen aus, um den Eindruck von Leben und Architektur zu bekommen. Die Kanalstädte sind als Ausflugsziel sehr beliebt und daher zu den touristischen Hauptreisezeiten und an Wochenenden recht überlaufen.

  • Zhujiajiao - die kleine Kanalstadt mit der Glücksbrücke - zu jeder Jahreszeit empfehlenswert.
  • Tongli - die Kanalstadt der vielen Gärten und des Sexmuseums - eher zu den Gartensessionzeiten zu empfehlen.
  • Luzhi - das Minikanalstädtchen der vielen Kostümfotografen
  • Wuzhen 乌镇 - die kleine Kanalstadt mit der Schnapsbrennerei
  • Nanxun - die Kanalstadt des trocknenden Schinkens
  • Xitang - die Mission Impossible Kanalstadt

Huang Shan (黄山)

Wenn man länger in Shanghai verweilt ist ein Wochenendausflug ins Huang Shang Gebirge, in der Anhui Provinz gelegen, sehr empfehlenswert.


Aktivitäten

  • Fußmassage - In der Stadt findet man fast an jeder Ecke ein Fußmassagesalon. Das Angebot reicht von einfacheren Räumen mit ein paar nebeneinander aufgereiten Fußmassagesesseln bis hin zu luxuriösen, schön eingerichteten Massagesalons. Die Preise für eine Stunde Fußmassage, die oft zusätzlich eine kurze Hand- und Rückenmassage mitbeinhaltet reichen auch von 40 Yuan bis 160 Yuan.
    Empfehlungen:
    Tao Yuan Xiang - Massagesalon, befindet sich auf der East Nanjing Road Nr. 479, Öffnungszeiten: 11 - 02 Uhr. Man muss mit dem Aufzug in die fünfte Etage fahren. Kosten für eine Stunde Fußmassage inkl. Fußbad: 98 Yuan.

Einkaufen

East Nanjing Road - (南京东路)

Es ist die ehemalige goldene Meile Chinas und eine der ersten Einkaufsstraßen. Die Straße ist jedem Shanghaitouristen bekannt und sehr beliebt. Ein Teil ist sogar eine Fußgängerzone, die man am besten nach Anbruch der Dunkelheit erleben sollte. Übertrieben viele bunte Leuchtreklamen an den Häusern, die zum Teil in den 30er-Jahren erbaut wurden, verleihen der Straße eine besondere Atmosphäre. Hier kann man fast alles einkaufen. Vom kitschigen Souvenir über Tee bis hin zur Kleidung. Auch unechte Rolex, Guccihandtaschen, etc. werden einem hier sehr aufdringlich angeboten. Diese Art von Mitbringseln sollte man am besten nicht einkaufen.

West Nanjing Road - (南京西路)

Die neue goldene Meile Chinas. Hier findet man viele, riesige Einkaufspassagen und Boutiquen. Alle Designer sind hier vertreten und die Ware ist echt! Man muss hier nicht unbedingt einkaufen, aber ein Besuch lohnt sich.

Stoffmarkt auf der Dongmen Road - (东门路)

Ein Besuch auf dem Stoffmarkt in der Dongmen Lu ist empfehlenswert. Hier kann man aus einer Fülle von Stoffen verschiedener Qualität und Preise auswählen. Bleibt man ein wenig länger in Shanghai kann man sich hier auch preiswert Kleidungsstücke reicht preiswert anfertigen lassen.

Küche

Essen gehört zu den Hauptaktivitäten der Chinesen und in Shanghai natürlich auch zu den touristischen Hauptattraktionen. Man findet hier jedwede Art von chinesischer und sonstiger asiatischer Küche, wie auch alle anderen Küchen dieser Welt. Das Angebot ist ebenfalls im Hinblick auf das Preisniveau und das Ambiente, in dem man seine Speisen zu sich nimmt, vielfältig.ps

Tipps:

1.) In den meisten Einkaufszentren kann man sehr gute Restaurants der günstigen und mittleren Preiskategorie finden, sie sind alle auf einer Etage versammelt. Einfach mal reingehen und nachschauen, in den meisten Fällen lohnt es sich.

2.) Wenn man gerne auch mal etwas auf der Straße oder in einem wirklich echten urigen Restaurant versuchen möchte, aber nicht so genau weiß ob, gibt es ein unschlagbares Gütebarometer: vor den guten Grillständen, Straßenständen und kleinen Restaurants gibt es immer eine ganze Traube an Chinesen die gerade dort essen wollen, obwohl drum herum vermeintlich das gleiche Angebot ohne anstehen gibt.

Restaurants

Empfehlenswerte Shanghai- und Kanton-Küche bietet das Restaurant "Shanghai Uncle". Die Preise sind hier allerdings recht hoch (Pro Person ca. 20 Euro)

Das "Tairyo" - Teppanyakirestaurant bietet für 150 Yuan (16 Euro) pro Person ein "all-you-can-eat-and-drink"-Teppanyaki, bei dem die Speisen direkt am Tisch zubereitet werden. Aufgrund edler Fisch- und Fleischsorten sowie guter Köche ein echtes Schnäppchen.

  • Yé Shanghai 夜上海

Gute Shanghai-Küche. Am Wochenende gibt es ein "All-you-can-eat" Dumpling Angebot. Adresse: Huangpi Nanlu 338, Xintiandi

Coconut Paradise

Ein sehr geschmackvoll eingerichtetes Restaurant, das excellente thailändische Küche anbietet. Im Sommer kann man draußen im Garten sitzen. Die Kellner sind freundlich und sprechen Englisch. Als Vorspeise sind die Fischküchlein empfehlenswert. Zur Hauptspeise unbedingt den Lemongrass Fisch probieren.

Adresse: Fumin Lu 38, Jing´an Tel:62481998

  • Lost Heaven

Ein schönes Restaurant, dass sich über drei Etagen erstreckt und excellente Volksküche aus der Yunnan Provinz anbietet. Die Kellner sind freundlich und sprechen Englisch.

Adresse: 38 Gao You Road (near Fu Xing Xi Road)

Ausgehen

Shanghai bietet neben Hong Kong wohl die besten Möglichkeiten auszugehen. Die verschiedenen Barstraßen wie z.B. Hengshan Road, bieten einladende und interessante Ausgehmöglichkeiten. Ein beliebtes Ausgehviertel ist das Stadtviertel Xintiandi. Dort findet sich eine Vielzahl an Bars und Restaurants, welche jedoch nichts fürs kleine Portemonnaie sind.

Neben vielen kleinen Kneipen, Gesang- und Tanzbars gibt es auch zahlreiche exklusive Ausgehmöglichkeiten, welche sich hauptsächlich in der Nähe des Bunds befinden. Sehenswert ist die Cloud 9 Bar im 88 Stock des Jin Mao Towers, die noch die höchste Bar der Welt ist.

Gute Lokations fuer das Nachtleben sind "Bar Rouge", die "Glamour Bar" am Bund - toller Blick auf die Skyline von Pu Dong.

Unterkunft

Das Captain Hostel in der Innenstadt gehört zum Internationalen Jugendherbergsverband, ist zentral gelegen und bietet saubere Dorm-Räume für knapp 7 Euro. Doppelzimmer kosten ab 35 Euro. Auch andere Jugendherbergen innerhalb der Stadt bieten günstige Übernachtungsmöglichkeiten. Nicht jedes Hostel kann Englisch. So verfügt das Personal vom Bee Home hostel nur über Grundkenntnisse in Englisch und kann bei Touren nicht weiter helfen. Viele Universitäten bieten Gästezimmer in ihren Wohnheimen für ausländische Studenten an, die auch teilweise von Touristen genutzt werden können.

  1. gute websites sind: http://www.elong.com

Fast alle grossen Hotelketten sind in Shanghai vertreten. Sheraton, Novotel, HolidayInn, Shangri-La, Crowne Plaza bieten eine etwas exklusivere Unterkunft als eine Jugendherberge. Die Preise sind im Vergleich mit dem Westen moderat. In jedem Fall gibt es ein ordentliches Preis-Leistungsverhältniss.

Das Sofitel-Hotel hat eine hervorragende Lage nahe der Nanjing-Road mit kurzen Wegen zur U-Bahn.

Das Grand Hyatt ist im 2.höchsten Gebäude von PuDong untergebracht und bietet in der SkyBar im 88. Stock einen unvergleichlichen Ausblick über diese MegaCity! Im Inneren des Hotels gibt es eine sehr gute Loungebar, die einen phantastischen Blick in das Innere des Jin Mao Turms bietet.

Das Park Hyatt ist im derzeit höchsten Gebäude untergebracht.

Im Crowne Plaze gibt es im Lobby-Restaurant im 5. Stock eine hervorragende Küche mit fantastischem Ausblick auf die nächsten 22 Stockwerke (im inneren des Gebäudes). Die Spezialitäten reichen von Steak bis zur traditionellen und exquisiten chinesischen Küche.

Das Captain Hostel hat im obersten Stockwerk eine Bar mit Terrasse zum Bund hin. Der Ausblick auf Pudong ist hervorragend und die Preise sind sehr moderat.

Die 3 besten Hotels Shanghai sind mit Sicherheit das Four Seasons, Park Hyatt und das neu eröffnete Peninsula, welches wirklich ein Highlight ist.

Alternativ kann man auch in Nachbarorten wie Suzhou unterkommen. Unterkünfte findet man z.B. über http://www.airbnb.com. Empfehlenswert ist hier u.a. das Best House.

Lernen

Sprache

In Shanghai gibt es einige Sprachschulen. Neben den allgemein bekannten Sprachschulen ist Ease Mandarin (www.easemandarin.com) eine gute und preiswerte Adresse.

Weiterbildung

CEIBS - China Europe International Business School - ist die Adresse für Business Education in China. Die Hochschule wurde 1994 aus einem Projekt der Europäischen Kommission in gemeinschaftlicher Arbeit mit dem chinesischen Außenhandelsministeriums gegründet. Finanziert wird diese Hochschule hauptsächlich von der EU, aber auch von China selbst. Mehr Informationen auf: www.ceibs.edu

Arbeiten

Shanghai ist derzeit die größte Baustelle der Welt. Das hohe Wirtschaftswachstum hat viele Jobs hervorgebracht!

Sicherheit

Shanghai ist trotz seiner Größe eine sehr sichere Stadt. Urlauber sollten sich allerdings vor Taschendieben und Schleppern in Acht nehmen. Vor allem in der Nanjing Road (East) wird man von jungen Damen angesprochen, die einen Kaffee trinken wollen. Mit ihnen sollte man keinesfalls mitgehen, weil man sich sonst an einem buntgedeckten Tisch mit allerlei teuren Alkoholika und Speisen wiederfindet. Wer die Rechnung zu bezahlen hat ist dann recht klar. Wobei man selbst in dieser Situation nicht nachgeben sollte, und zumindest Handeln. Auch wimmelt es in der Stadt von sogenannten "Studenten" mit guten Englischkenntnissen, die einen zum Besuch einer Teezeremonie oder einer Kunstausstellung mitnehmen möchten. Auch hier auf keinen Fall einwilligen. Außerdem sollte man sich keine "Quaste" an seinen Rucksack/Tasche binden (lassen), das bedeutet scheinbar so was wie: "Ich möchte viel Geld bezahlen, und es hat schon einmal funktioniert." Ansonsten wird man in Shanghai eigentlich weniger betrogen als man es für eine asiatische Metropole vermuten mag. Zu Gewalttaten oder Raub kommt es in der Regel nicht. Allerdings sollte man im Streitfall deeskalierend reagieren. Meiden sollte man südliche und westliche Vororte. Dort ist die Kriminalitätsrate erhöht, besonders in den letzten Jahren ist sie angestiegen, was aber auch auf die immer mehr werdenen Privatwagen zurückzuführen ist, die Ziel von Diebstählen werden. Prostitution ist in China verboten. Wer dennoch einer entsprechenden Dame folgt, muss in manchen Fällen damit rechnen von bewaffneten Männern ausgeraubt zu werden. Hilfe von der Polizei bei der Wiederbeschaffung der gestohlenen Karten und Dokumente ist nicht zu erwarten.

Gesund bleiben

Eine einfache Regel empfiehlt sich auch hier in Shanghai: boil it, cook it, peel it - or forget it! Also: siede es, koche es, schäl es - oder vergiss es!

Das Leitungswasser sollte von Touristen ausschließlich nach dem Abkochen getrunken werden. Man kann es jedoch ohne Bedenken fürs Zähneputzen benutzen.

Klarkommen

Kommunizieren

Wer denkt Shanghai ist eine internationale Stadt hat sich geschnitten. Englisch sprechende Chinesen kann man in den teuren Hotels, bei Mc Donalds und in den Ausländerbars finden. Ansonsten findet man nur teilweise Taxifahrer die etwas Basiswissen in Englisch haben. Am Flughafen steht extra ein Angestellter des Airports der ggf. den Taxifahrer den Weg oder die Straße sagt. Ansonsten mit Karte, Visitenkarten, Beschreibung vom Hotel oder Adressenausdrucken (wie man sie bei - Smart Shanghai bekommt) arbeiten. Es ist immer wieder eine Herausforderung dort hinzukommen, wo man hin will.

Schwierig wird die Kommunikation mit dem Taxifahrer besonders dadurch, dass auch westliche Eigennamen, wie z. B. Hotelnamen, im Chinesischen einen eigenen Namen bekommen. Somit kann der Taxifahrer mit der Aussage "Hotel XXX" nichts anfangen. Daher sollte man grundsaetzlich ein Papier mit dem chinesischen Namen des Zieles mit sich fuehren oder wenn die Moeglichkeit besteht, einen chinesischen Bekannten anrufen, der dem Taxifahrer das Ziel erklaert.

Seit neuestem bietet jedoch die Taxi-Zentrale einen zusätzlichen Service an. Diese englischsprachige Hotline ist unter der 962288 zu erreichen und kann dem Taxifahrer das Fahrtziel auf Chinesisch weitergeben.

Sprache

Guten Tag - Ni hao (你好)

Danke - Xie Xie (谢谢)

Auf wiedersehen! - Zai Jian (再见)

Bis morgen! - mingtian jian(明天见)

Weiter geht's

Mit dem Nachtschiff kommt man in ca 12 Stunden zur Insel Putuoshan, wo der gleichnamige heilige buddhitsische Berg steht. Karten gibt es an der Vorverkaufsstelle in der Jinling Donglu 59; Abfahrt des Schiffes: Songbing Lu 251 (im Norden der Stadt: am besten mit der Metrolinie 3 bis Songbing Lu, danach mit dem Taxi weiter).

Weblinks





Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten