Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Schwarzmeer-Region

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel behandelt die Schwarzmeer-Region der Türkei.

1. Marmararegion, 2. Zentralanatolien, 3. Ägäisregion, 4. Mittelmeerregion, 5. Schwarzmeerregion, 6. Südostanatolien, 7. Ostanatolien

Regionen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

  • Amasra - eine schöner Badeort mit einem schönen Strand, angenehme Aussicht, und guten Fisch-Restaurants.
  • Giresun - Herausstehende Stadt mit lebendigen Nachtleben; Ausflüge zu einer nahegelegenen Insel mit üppiger Vegetation können hier aus arrangiert werden.
  • Hopa
  • Rize - das Herz des Türkischen Tee Anbaugebietes, nicht eine echte Touristenattraktion, aber ein guter Ausgangspunkt zur Erkundung der nordostens.
  • Safranbolu - bekannt für seine vielen gut erhalten osmanischen Häuser der Altstadt und weiß getünchtes Straßenbild UNESCO Weltkulturerbe.
  • Samsun - größte Stadt an der türkischen Schwarzmeerküste und größter Hafen am Schwarzen Meer.
  • Sinop - eine alte befestigte Hafenstadt, die auf einer Halbinsel an der nördlichsten Spitze der Türkei hinausrägt.
  • Tokat
  • Trabzon - die wichtigste Stadt des Nordostens hat Besuchern viel zu bieten und ist ein guter Ort für ein Zwischenstop bei Reisen zum Kloster Sümela.
  • Ünye
  • Zonguldak - ein düstere Industriestadt umgeben von Kohle Minen.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Im Hinterland liegen (von W nach O) die Orte Safranbolu (osmanische Holzbauten), Kastamonu und Amasya (antike Felsgräber der pontischen Könige, Bauten aus der Seldschukenzeit)

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ausgehen[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten