Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Santo Domingo: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Sehenswürdigkeiten)
(Mobilität)
(12 dazwischenliegende Versionen von 7 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 32: Zeile 32:
  
 
===Bus===
 
===Bus===
 +
Las Americas ist prinzipiell nur durch nicht ganz billige Taxis erschlossen. Wer sparen will, verlässt das Flughafengebäude, spaziert rund 100 Meter rechts (Nord) die Rampe runter und findet einen "Motoconcho", ein Motorradtaxi, der uns für DOP 50 (1 Euro) 3 km weiter nordwärts an die Autopista las Americas bringt. Dort verkehren alle paar Minuten Kleinbusse ("Guagua") die uns für unter DOP 100 ins Zentrum von Santo Domingo (West bzw. links 30 Minuten) oder für DOP 20-30 nach Boca Chica (Ost bzw. rechts 20 Minuten) bringen. Nur bei Tageslicht! Spanischkenntnisse empfehlenswert.
  
 
===Auto===
 
===Auto===
Zeile 38: Zeile 39:
  
 
==Mobilität==
 
==Mobilität==
Auf gar keinen Fall ein Taxi nehmen, es sei denn ihr habt Geld im Überfluss.
+
Seit Anfang Januar 2009 verkehrt in Santo Domingo eine U-Bahn, mit der man sehr preiswert große Distanzen zurücklegen kann. Es muss an den Schaltern lediglich eine Plastikkarte erworben werden mit der man die Drehkreuze entriegelt. Diese Karte lädt man an den Schaltern, je nach Bedarf, immer wieder auf.
Seid Anfang Februar 2009 verkehrt in Santo Domingo eine U-Bahn, mit der man sehr preiswert große Distanzen zurücklegen kann. Es muss an den Schaltern lediglich eine Plastikkarte erworben werden mit der man die Drehkreuze entriegelt. Diese Karte lädt man an den Schaltern, je nach Bedarf, immer wieder auf.
+
 
+
Wer jedoch richtig etwas erleben möchte nutzt natürlich die guagua's, publicos und motos. Alle drei Fortbewegungsmittel haben jedoch so ihre Eigenarten. Hier einige Tip's.
+
Einen Stadtplan kaufen der die gesamte Stadt beinhaltet, und zwar nicht die hochglanzpolierten und völlig überteurten, sondern einen Faltplan. Diesen bekommt man oft in besseren Bücherläden etwas abseids der "ciudad colonial" . Ohne Plan verirrt man sich unweigerlich, da die Straßen nicht durchnummeriert sind, sondern Namen tragen.
+
 
+
Publicos (also diese Schrottautos):
+
Da man jetzt die Himmelsrichtung des Ziel's kennt, stellt man sich an den Straßenrand und zeigt mit dem Zeigefinger dorthin. Irgendein  Publico, das in diese Richtung fährt und noch Platz hat, wird darauf hin anhalten und euch einsteigen lassen.
+
Kosten: Entfernungunabhängig 15 pesos pro Nase (Stand Feb. 2009).
+
 
+
Guagua (Transporter mit Scheiben, kleine Busse):
+
Einfach nur den Straßenverkehr beobachten. Wenn man guagua's entdeckt, welche in die gewünschte Himmelsrichtung fahren, einfach heranwinken und 'reinspringen.
+
Kosten: Entfernungsunabhängig 35 pesos pro Nase (Stand Feb. 2009).
+
 
+
Motos (Krad mit 6 Fußrasten):
+
Meistens warten die Fahrer in Gruppen am Straßenrand, ansonsten heranwinken.
+
Kosten: Entfernungsabhängig, muss vorher ausgehandelt werden.
+
Wichtig! Diese Fortbewegungsmethode ist nur etwas für einen erfahrenen Sozius, alles andere ist im Zentrum von Santo Domingo praktisch Selbstmord!
+
  
 
==Sehenswürdigkeiten==
 
==Sehenswürdigkeiten==
Die historische Altstadt (span. Ciudad Colonial) am westlichen Ufer des Río Ozama ist [[Weltkulturerbe]].
+
Die historische Altstadt (span. Ciudad Colonial) am westlichen Ufer des Río Ozama ist [[Weltkulturerbe]]. Enge und verwinkelte Gassen mit bunten Häuschen sowie nette Leute und spitzen Empenadas (außer Sonntags), findet man im barrio "El Manquito". Hier wandelt man buchstäblich in den Wohnzimmern der Einwohner.
 
+
Enge und verwinkelte Gassen mit bunten Häuschen sowie nette Leute und spitzen Empenadas (außer Sonntags),
+
finded man im barrio "El Manquito". Hier wandelt man buchstäblich in den Wohnzimmern der Einwohner.
+
  
 
==Aktivitäten==
 
==Aktivitäten==
  
==Einkaufen==
+
Das grösste Einkaufszentrum der Stadt, das Mega-Center ist mit dem Taxi in circa 15 minuten erreichbar. Das Angebot hält sich jedoch in grenzen, spezeillere wünsche wie z.B. einen guten Rucksack können hier nicht erfüllte werden.
  
 
==Küche==
 
==Küche==
  
 
==Nachtleben==
 
==Nachtleben==
 +
Im Casa de Teatro sind viele Konzerte, im Internet findet sich das aktuelle Programm. Sehr schönes Ambiente, etwas teuer aber mit sicherheit einen Besuch wert.
  
 
==Unterkunft==
 
==Unterkunft==
Zeile 82: Zeile 64:
  
 
*<sleep name="Courtyard by Marriot Santo Domingo Hotel" alt="Marriott Santo Domingo Hotel" address="Avenida Maximo Gomez" directions="corner Avenida Bolivar" phone="809-685-1010" url="www.marriott.com/sdqcy" checkin="3PM" checkout="1PM" price="" lat="" long=""> </sleep>
 
*<sleep name="Courtyard by Marriot Santo Domingo Hotel" alt="Marriott Santo Domingo Hotel" address="Avenida Maximo Gomez" directions="corner Avenida Bolivar" phone="809-685-1010" url="www.marriott.com/sdqcy" checkin="3PM" checkout="1PM" price="" lat="" long=""> </sleep>
 +
 +
*'''Guest House und Kunst Galerie Betty:'''
 +
Für 750 Pesos pro Nacht inklusive Frühstück eine einzigartige Unterkunft. Mann fühlt sich dort vor lauter Kunstobjekten fast etwas eingeengt, wer es jedoch günstig, zentral und individuell mag ist an der richtigen Adresse.
 +
In der näche des Parque Colonial, einfach jemanden nach dem Weg fragen.
  
 
==Sicherheit==
 
==Sicherheit==
  
 
==Klarkommen==
 
==Klarkommen==
 +
Für Leute, die NICHT klarkommen: In Boca Chica (50 Minuten östlich, Guaguas (2 Unternehmen) starten in der Strasse José Marti nahe des Parque Enriquillo) gibt es eine grosse Expat-Gemeinde. Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch etc. ist neben Spanisch kein Problem. Hotels und Pensionen im Schnitt um EUR 20 erhältlich.
  
 
==Kommunizieren==
 
==Kommunizieren==
Zeile 95: Zeile 82:
 
{{Lage|Dominikanische_Republik}}
 
{{Lage|Dominikanische_Republik}}
 
<!-- [[ca:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[ca:{{PAGENAME}}]] -->
[[en:Santo Domingo]]
 
[[eo:Sankta Domingo]]
 
<!-- [[es:{{PAGENAME}}]] -->
 
 
<!-- [[fi:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[fi:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[fr:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[fr:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[hu:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[hu:{{PAGENAME}}]] -->
[[it:Santo Domingo]]
 
<!-- [[ja:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[nl:{{PAGENAME}}]] -->
 
 
<!-- [[pl:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[pl:{{PAGENAME}}]] -->
 +
[[en:Santo Domingo]]
 +
[[eo:Sankta Domingo]]
 +
[[es:Santo Domingo]]
 +
[[it:Santo Domingo]]
 +
[[ja:サントドミンゴ]]
 +
[[nl:Santo Domingo]]
 
[[pt:Santo Domingo]]
 
[[pt:Santo Domingo]]
 
<!-- [[ro:{{PAGENAME}}]] -->
 
<!-- [[ro:{{PAGENAME}}]] -->

Version vom 3. Januar 2012, 18:36 Uhr


Santo Domingo
Kurzdaten
Bevölkerung: 2.023.029
Fläche: 104,44 km²
Höhe über NN: 0 m
Koordinaten: 18° 28' 35" N, 69° 53' 35" W 
Zeitzone: UTC-4
Website: offizielle Website von Santo Domingo




Santo Domingo ist die Hauptstadt der Dominikanischen Republik.

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund

Anreise

Flugzeug

Der Aeropuerto Internacional de Las Américas (IATA: SDQ, ist ein internationaler Flughafen der in Punta Caucedo, nahe Santo Domingo gelegen ist. Direkte Flüge gibt es aus Atlanta, Boston, New York, Fort Lauderdale, Miami, Philadelphia, Panama Stadt, San Jose Costa Rica, San Juan Puerto Rico, Havana, Port-au-Prince, Caracas, Paris, Madrid, Frankfurt, München und Düsseldorf sowie den umliegenden Karibischen Inseln.

Bahn

Bus

Las Americas ist prinzipiell nur durch nicht ganz billige Taxis erschlossen. Wer sparen will, verlässt das Flughafengebäude, spaziert rund 100 Meter rechts (Nord) die Rampe runter und findet einen "Motoconcho", ein Motorradtaxi, der uns für DOP 50 (1 Euro) 3 km weiter nordwärts an die Autopista las Americas bringt. Dort verkehren alle paar Minuten Kleinbusse ("Guagua") die uns für unter DOP 100 ins Zentrum von Santo Domingo (West bzw. links 30 Minuten) oder für DOP 20-30 nach Boca Chica (Ost bzw. rechts 20 Minuten) bringen. Nur bei Tageslicht! Spanischkenntnisse empfehlenswert.

Auto

Schiff

Mobilität

Seit Anfang Januar 2009 verkehrt in Santo Domingo eine U-Bahn, mit der man sehr preiswert große Distanzen zurücklegen kann. Es muss an den Schaltern lediglich eine Plastikkarte erworben werden mit der man die Drehkreuze entriegelt. Diese Karte lädt man an den Schaltern, je nach Bedarf, immer wieder auf.

Sehenswürdigkeiten

Die historische Altstadt (span. Ciudad Colonial) am westlichen Ufer des Río Ozama ist Weltkulturerbe. Enge und verwinkelte Gassen mit bunten Häuschen sowie nette Leute und spitzen Empenadas (außer Sonntags), findet man im barrio "El Manquito". Hier wandelt man buchstäblich in den Wohnzimmern der Einwohner.

Aktivitäten

Das grösste Einkaufszentrum der Stadt, das Mega-Center ist mit dem Taxi in circa 15 minuten erreichbar. Das Angebot hält sich jedoch in grenzen, spezeillere wünsche wie z.B. einen guten Rucksack können hier nicht erfüllte werden.

Küche

Nachtleben

Im Casa de Teatro sind viele Konzerte, im Internet findet sich das aktuelle Programm. Sehr schönes Ambiente, etwas teuer aber mit sicherheit einen Besuch wert.

Unterkunft

  • Hilton Santo Domingo, George Washington Avenue, #500, Tel: +1-809-685-0000, [1].
  • Pension Ginette El Conde 505 (Nähe Puerta del Conde), Tel: +1 809 623 9740.
  • Renaissance Jaragua Hotel & Casino,Tel: +1 809 221-2222, [www.marriott.com/sdqgw].
  • Hotel Delta:, Sarasota #53 in Bella Vista area, +1 809 535 0800, [2].
  • Courtyard by Marriot Santo Domingo Hotel (Marriott Santo Domingo Hotel), Avenida Maximo Gomez (corner Avenida Bolivar), 809-685-1010, [3]. checkin: 3PM; checkout: 1PM.
  • Guest House und Kunst Galerie Betty:

Für 750 Pesos pro Nacht inklusive Frühstück eine einzigartige Unterkunft. Mann fühlt sich dort vor lauter Kunstobjekten fast etwas eingeengt, wer es jedoch günstig, zentral und individuell mag ist an der richtigen Adresse. In der näche des Parque Colonial, einfach jemanden nach dem Weg fragen.

Sicherheit

Klarkommen

Für Leute, die NICHT klarkommen: In Boca Chica (50 Minuten östlich, Guaguas (2 Unternehmen) starten in der Strasse José Marti nahe des Parque Enriquillo) gibt es eine grosse Expat-Gemeinde. Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch etc. ist neben Spanisch kein Problem. Hotels und Pensionen im Schnitt um EUR 20 erhältlich.

Kommunizieren

Weiter geht's

Weblinks

Exclamation mark red.png
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig und benötigt deine Aufmerksamkeit.
Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird !

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten