Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Reisenachrichten: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
(33 dazwischenliegende Versionen von 8 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
'''Reisenachrichten''' aus den Vorjahren befinden sich im [[Wikitravel:Reisenachrichten/Archiv|'''Archiv''']].
 
'''Reisenachrichten''' aus den Vorjahren befinden sich im [[Wikitravel:Reisenachrichten/Archiv|'''Archiv''']].
  
==Januar 2009==
+
==November 2012==
{{Reisenachrichten|Slowakei seit 1. Januar 2009 Mitglied der Eurozone|5. Januar 2009|[[Bratislava]] Seit dem 1. Januar 2009 zählt die Eurozone insgesamt 16 Mitglieder. Zum Jahresbeginn neu hinzugekommen ist die Slowakei. Zu den EU-Ländern, in denen der Euro offizielles Zahlungsmittel ist, zählen nunmehr: Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien und Zypern.
+
{{Reisenachrichten_HS|Streiks in Spanien und Portugal|8. November 2012|[[Spanien]],[[Portugal]]: Wer eine Reise nach Spanien oder Portugal gebucht hat, sollte sich vorher nochmal bei der Airline informieren, ob alles wie geplant stattfindet. Denn in den beiden Ländern drohen Generalstreiks.[http://www.n24.de/news/newsitem_8354225.html]}}
 
+
{{Reisenachrichten_HS|Nach Hurrikan Sandy Kältewelle und neuer Sturm erwartet|8. November 2012|[[New York]]: Nachdem der Hurrikan „Sandy“ für Chaos und Verwüstung an der Ostküste der USA gesorgt hat, drohen nun eine Kältewelle und ein neuer Sturm. Hunderttausende New Yorker haben immer noch keinen Strom. Nachts fielen die Temperaturen bereits fast auf null Grad ab.[http://www.reisecharts.de/2012/11/05/new-york-hurrikan-sandy-2012-kaeltewelle-neuer-sturm/]}}
In den folgenden sechs Nicht-EU-Ländern ist der Euro ebenfalls offizielles Zahlungsmittel: Andorra, Kosovo, Monaco, Montenegro, San Marino und Vatikanstaat. Der Wechselkurs wurde wie folgt festgesetzt: 1 Euro sind 30,1260 Slowakische Kronen  }}
+
{{Reisenachrichten_HS|Vor Reise nach Mauritius gegen Grippe impfen lassen|November 2012|[[Mauritius]]: Vor einer Reise nach Mauritius sollten sich Touristen derzeit gegen Grippe impfen lassen. Denn auf der Insel ist die Influenza unerwartet stark ausgebrochen, warnt das Zentrum für Reisemedizin.Allein im Oktober wurden dort 16.000 Fälle gemeldet. Die Impfung wird deshalb insbesondere Risikogruppen wie Menschen ab 60 Jahren, chronisch Kranken oder Schwangeren empfohlen. [http://www.aachener-nachrichten.de/]}}
 +
{{Reisenachrichten_HS|Berliner Märchentage|8. bis 25. November 2012|[[Berlin]]: Märchenland – Deutsches Zentrum für Märchenkultur- präsentiert zum 23. Mal die Berliner Märchentage. Über 1.200 Veranstaltungen widmen sich dem 200-jährigen Jubiläum der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm.Mit dabei sind rund 350 Theater, Kultur- und Familieneinrichtungen, Bibliotheken und Restaurants in ganz Berlin und Brandenburg. [http://www.berlin.de/events/2788902-2229501-berliner-maerchentage-2012.html]}}
  
{{Reisenachrichten|Einreisegenehmigung vor Reisebeginn im Internet einholen|8. Januar 2009|[[Berlin]]
+
==Oktober 2012==
 +
{{Reisenachrichten_HS|Flugverspätungen|23. Oktober 2012|[[Luxemburg]]: Bei Verspätungen von mindestens 3 Stunden haben Fluggäste Anspruch auf Ausgleichszahlungen bis zu 650 €. Das bestätigte der [http://curia.europa.eu/jcms/upload/docs/application/pdf/2012-10/cp120135de.pdf Gerichtshof der Europäischen Union]}}
  
Wer in die USA reist, muss vom 12. Januar 2009 an zwingend vorab im Internet bei den amerikanischen Behörden eine Einreisegenehmigung beantragen. ESTA (Electronic System for Travel Authorization), das neue webbasierte Genehmigungsverfahren des US-Heimatschutzministeriums, wird ab dem  für die Einreise per Flugzeug oder Schiff verpflichtend und gilt auch für Passagiere auf der Durchreise. Die vorherige Genehmigung ist für alle Reisenden vorgeschrieben, deren Länder am Visa Waiver Program (VWP) teilnehmen und daher kein Visum benötigen. Bereits seit 1. August 2008 kann dieses System freiwillig genutzt werden. Die Internet-Registrierung sollte bereits vor dem 12. Januar 2009 für Flüge und Schiffspassagen benutzt werden.
+
==September 2012==
 +
{{Reisenachrichten_HS|Bahnpreise|25. September 2012|[[Berlin]]:
 +
Die Deutsche Bahn erhöht mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2012 die Fahrkarten für den Fern- und Nahverkehr um durchschnittlich 2,8 %.
 +
Die BahnCard 25 kostet dann 60,- , die Bahncard 50: 247,- €. Das Schöne Wochenendticket für bis zu 5 Personen wird dann 42,- € kosten. Auch viele Ländertickets steigen um 1 .}}
  
In dem Formular, das in deutscher Sprache verfügbar ist, werden zum Beispiel Name, Geburtstag und die Reisepassdaten erfasst. Das US-Heimatschutzministerium empfiehlt, den Antrag auf der Website '''https://esta.cbp.dhs.gov''' spätestens 72 Stunden vor Abflug zu stellen. In den meisten Fällen stellt das ESTA-System unmittelbar fest, ob die Einreise im Rahmen des visumfreien VWP möglich ist, heißt es auf der deutschen Website der US-Botschaft. Mit ESTA können jedoch auch Last-Minute- und aufgrund von Notfällen kurzfristig Reisende erfasst werden. Urlauber können sich auch ohne konkrete Reisepläne anmelden. Eine erteilte ESTA-Reisegenehmigung ist bis zu zwei Jahre gültig, sofern der Reisepass nicht vorher abläuft. Sie berechtigt zu mehreren Einreisen in die Vereinigten Staaten. Die US-Behörden behalten sich jedoch vor, auch vor Ort noch über eine definitive Einreise zu entscheiden.  
+
==August 2012==
 +
{{Reisenachrichten|Auswärtiges Amt: Vor Reisen nach Syrien wird weiterhin deutlich gewarnt|26. Oktober 2012|[[Berlin]]
 +
Das Auswärtige Amt fordert nochmals mit Nachdruck alle Deutschen, die das Land noch nicht verlassen haben, zur Ausreise aus Syrien auf. Es weist ausdrücklich darauf hin, dass die Deutsche Botschaft in Damaskus für den Besucherverkehr geschlossen ist und im Notfall keine konsularische Hilfe vor Ort leisten kann. }}
  
Für Urlaubsreisende in die USA dürfte sich durch das neue Vorabgenehmigungsverfahren der Einreiseprozess direkt an der Grenze entspannen. Die häufigsten Fragen und Antworten zum elektronischen Reisegenehmigungssystem ESTA können unter dem Link '''http://german.germany.usembassy.gov/germany-ger/visa/esta-faqs.html''' abgerufen werden }}
+
==März 2012==
  
==Februar 2009==
+
{{Reisenachrichten|Auswärtiges Amt rät von Ausflügen auf die Hauptinsel der Malediven ab|07. März 2012|[[Berlin]] Die Proteste auf Male halten bereits seit drei Wochen an. Die dortigen Demonstranten werden mittlerweile von Soldaten bekämpft.
{{Reisenachrichten|Einsteigen bitte in die sächsische Weißeritztalbahn|12. Februar 2009|[[Dresden]] Nun sind sie wieder unterwegs, knapp sechs Jahre nachdem das August-Hochwasser einen Großteil der Strecke zerstört hatte, die Loks der dienstältesten deutschen Schmalspurbahn, der sächsischen '''Weißeritztalbahn''', auf der 15 Kilometer langen Strecke zwischen dem vor den Toren [[Dresden]]s gelegenen Freital und Dippoldiswalde. Mit der Inbetriebnahme dient die dienstälteste öffentliche Schmalspurbahn Deutschlands wieder dem Öffentlichen Schienen-Personen-Nahverkehr (SPNV) und als Touristenattraktion. Sie verbindet drei wunderschöne Naherholungsgebiete und gilt durch diese Landschaftsvielfalt als eine der schönsten Strecken Europas. Die Unterschiedlichkeit des Osterzgebirges, des Gebietes der Talsperre Malter und der wildromantische Rabenauer Grund machen den Reiz der Strecke aus. Die von der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft SDG betriebene Bahn lässt täglich sechs Zugpaare rollen lassen. Die Fahrt dauert 45 Minuten. Weitere Informationen: http://www.weisseritztalbahn.com , http://www.ig-weisseritztalbahn.de  }}
+
  
==Mai 2009==
+
Es wurde zwar verlautbart, dass Urlauber von der Krise nicht betroffen seinen. Dennoch rät das Auswärtiges Amt von Ausflügen nach Male ab. }}
  
'''''Schweinegrippe'' Wichtige Reisehinweise für Flugpassagiere'''
+
''Quelle: [http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,813829,00.html Spiegel Online]
  
''30. April 2009''
+
==Oktober 2011==
  
[[Berlin]]
+
{{Reisenachrichten|Preise der Deutschen Bahn erneut angehoben|13. Oktober 2011|[[Berlin]] Mit dem Fahrplanwechsel der Bahn am 11.12.2011 werden erneut die Ticketpreise angeboben, im Regionalverkehr um 2,7%, im Fernverkehr um 3,9%. Auch die Preise für BahnCards steigen.
  
Das Luftfahrt-Bundesamt empfiehlt allen Flugreisenden nach und aus Mexiko, sich über die Schweinegrippe und ihre Symptome zu informieren. Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat dazu ein Merkblatt mit Verhaltenshinweisen und Informationen zur Schweineinfluenza herausgegeben. Dieses ist '''[http://www.rki.de/cln_162/nn_200120/DE/Content/InfAZ/I/Influenza/IPV/Schweinegrippe__Einsteiger__DE,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/Schweinegrippe_Einsteiger_DE.pdf hier]''' hinterlegt. Weitere Informationen finden sich auf den Internetseiten des [http://www.rki.de Robert Koch Instituts].
+
Die Bahn begründet die Erhöhungen mit gestiegenen Personal- und Energiekosten.}}
  
 +
''Quelle: [http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,791597,00.html Spiegel Online]
 +
 +
==Juni 2011==
 +
 +
{{Reisenachrichten|ADAC rechnet mit Verkehrskollaps|22. Juni 2011|[[München]] Aufgrund des Endes des Pfingstferien sowie des Beginns der Sommerferien in mehreren Bundesländern warnt der ADAC vor langen Staus auf den Autobahnen. Die meisten Behinderungen werden für Mittwoch, Donnerstag und Samstag auf folgenden Strecken erwartet:
 +
 +
*A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Lübeck
 +
*A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
 +
*A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
 +
*A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
 +
*A 7 Hamburg – Flensburg
 +
*A 7 Hannover – Würzburg – Füssen       
 +
*A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
 +
*A 9 Nürnberg – München 
 +
*A 81 Stuttgart – Singen
 +
*A 93 Inntaldreieck – Kufstein
 +
*A 95 München – Garmisch-Partenkirchen
 +
*A 99 Umfahrung München
 +
 +
Auch in Frankreich, der Schweiz, Österreich, Italien, Slowenien und Kroatien muss man auf allen wichtigen Reiseautobahnen längere Fahrtzeiten einplanen. Besondere Engpässe sind dabei am Tauerntunnel in Österreich, am Karawankentunnel zwischen Österreich und Slowenien und rund um den Gotthardtunnel in der Schweiz zu erwarten. Überall dort muss mit Blockabfertigung und erheblichen Wartezeiten gerechnet werden. An vielen Mautstellen der ausländischen Fernstraßen sind ebenfalls lange Autoschlangen angesagt.}}
 +
 +
''Quelle: [http://www.adac.de/infotestrat/adac-im-einsatz/motorwelt/Stauprognose.aspx?ComponentId=47608&SourcePageId=6729 ADAC]
 +
 +
==März 2011==
 +
 +
{{Reisenachrichten|Reisewarnung für Japan|26. Oktober 2012|[[Berlin]] Das Auswärtige Amt warnt weiterhin ausdrücklich vor Aufenthalten in der engeren Region um das Kernkraftwerk Fukushima I im Nordosten der Insel Honshu (Teilreisewarnung).. Telefon: +81-6-6440-5070 •
 +
''Quelle: [http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/JapanSicherheit.html Auswärtiges Amt: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)]}}
 +
 +
{{Reisenachrichten|Spanien senkt Tempolimit auf Autobahnen|10. März 2011|[[Madrid]] Seit dem 7. März gilt auf spanischen Autobahnen eine Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h, zuvor lag das Tempolimit bei 120 km/h. Als Grund für diese Maßnahme gibt die spanische Regierung die steigenden Preise für Benzin und Diesel an.
 +
 +
''Quelle: [http://www.zeit.de/politik/ausland/2011-02/spanien-tempolimit-benzin Spanien verschärft Tempolimit wegen steigender Ölpreise]}}
 +
 +
==Februar 2011==
 +
 +
{{Reisenachrichten|Reisewarnung für Libyen|22. Februar 2011|[[Berlin]] Aufgrund anhaltender Unruhen und der instabilen Sicherheitslage in Libyen warnt das Auswärtige Amt vor Reisen in das Land. Touristen, die sich derzeit in Libyen aufhalten, wird die schnellstmögliche Ausreise empfohlen.
 +
 +
''Quelle: [http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/01-Reisewarnungen-Liste_node.html Aktuelle Reisewarnungen des Auswärtigens Amts]}}
 +
 +
 +
==Dezember 2009==
 +
 +
{{Reisenachrichten|Verschärfte Sicherheitsmaßnahmen auf Nordamerika-Flügen|27. Dezember 2009|[[Frankfurt]] Aufgrund des versuchten Anschlags auf Northwest Airlines Flug 253 am 25. Dezember sind die Sicherheitskontrollen für Flüge nach Nordamerika erhöht worden. Sowohl an den Flughäfen wie auch an Bord der Flugzeuge ist mit verschärften Sicherheitsmaßnahmen zu rechnen. Hierdurch kann es zu verlängerten Wartezeiten am Flughafen sowie Flugverspätungen kommen. Es wird daher empfohlen zusätzliche Zeit für die Sicherheitskontrollen am Flughafen einzuplanen. Des Weiteren darf jeder Passagier nur noch ein Handgepäckstück mit an Bord der Flugzeugs nehmen. Die verschärften Sicherheitsmaßnahmen gelten für alle Flüge in die USA und Kanada sowie für Flüge innerhalb der USA. }}
  
 
----
 
----
Zeile 36: Zeile 84:
 
[[hi:समाचार]]
 
[[hi:समाचार]]
 
[[it:Info Viaggio]]
 
[[it:Info Viaggio]]
 +
[[pt:Wikitravel:Notícias de viagem]]
 +
[[ja:トラベルニュース]]

Version vom 9. November 2012, 01:35 Uhr

Reisenachrichten aus den Vorjahren befinden sich im Archiv.

Inhaltsverzeichnis

November 2012

Streiks in Spanien und Portugal

8. November 2012

Spanien,Portugal: Wer eine Reise nach Spanien oder Portugal gebucht hat, sollte sich vorher nochmal bei der Airline informieren, ob alles wie geplant stattfindet. Denn in den beiden Ländern drohen Generalstreiks.[1] (mehr...)



Nach Hurrikan Sandy Kältewelle und neuer Sturm erwartet

8. November 2012

New York: Nachdem der Hurrikan „Sandy“ für Chaos und Verwüstung an der Ostküste der USA gesorgt hat, drohen nun eine Kältewelle und ein neuer Sturm. Hunderttausende New Yorker haben immer noch keinen Strom. Nachts fielen die Temperaturen bereits fast auf null Grad ab.[2] (mehr...)



Vor Reise nach Mauritius gegen Grippe impfen lassen

November 2012

Mauritius: Vor einer Reise nach Mauritius sollten sich Touristen derzeit gegen Grippe impfen lassen. Denn auf der Insel ist die Influenza unerwartet stark ausgebrochen, warnt das Zentrum für Reisemedizin.Allein im Oktober wurden dort 16.000 Fälle gemeldet. Die Impfung wird deshalb insbesondere Risikogruppen wie Menschen ab 60 Jahren, chronisch Kranken oder Schwangeren empfohlen. [3] (mehr...)



Berliner Märchentage

8. bis 25. November 2012

Berlin: Märchenland – Deutsches Zentrum für Märchenkultur- präsentiert zum 23. Mal die Berliner Märchentage. Über 1.200 Veranstaltungen widmen sich dem 200-jährigen Jubiläum der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm.Mit dabei sind rund 350 Theater, Kultur- und Familieneinrichtungen, Bibliotheken und Restaurants in ganz Berlin und Brandenburg. [4] (mehr...)



Oktober 2012

Flugverspätungen

23. Oktober 2012

Luxemburg: Bei Verspätungen von mindestens 3 Stunden haben Fluggäste Anspruch auf Ausgleichszahlungen bis zu 650 €. Das bestätigte der Gerichtshof der Europäischen Union (mehr...)



September 2012

Bahnpreise

25. September 2012

Berlin: Die Deutsche Bahn erhöht mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2012 die Fahrkarten für den Fern- und Nahverkehr um durchschnittlich 2,8 %. Die BahnCard 25 kostet dann 60,- €, die Bahncard 50: 247,- €. Das Schöne Wochenendticket für bis zu 5 Personen wird dann 42,- € kosten. Auch viele Ländertickets steigen um 1 €. (mehr...)



August 2012

Auswärtiges Amt: Vor Reisen nach Syrien wird weiterhin deutlich gewarnt

26. Oktober 2012

Berlin Das Auswärtige Amt fordert nochmals mit Nachdruck alle Deutschen, die das Land noch nicht verlassen haben, zur Ausreise aus Syrien auf. Es weist ausdrücklich darauf hin, dass die Deutsche Botschaft in Damaskus für den Besucherverkehr geschlossen ist und im Notfall keine konsularische Hilfe vor Ort leisten kann.

März 2012

Auswärtiges Amt rät von Ausflügen auf die Hauptinsel der Malediven ab

07. März 2012

Berlin Die Proteste auf Male halten bereits seit drei Wochen an. Die dortigen Demonstranten werden mittlerweile von Soldaten bekämpft.

Es wurde zwar verlautbart, dass Urlauber von der Krise nicht betroffen seinen. Dennoch rät das Auswärtiges Amt von Ausflügen nach Male ab.

Quelle: Spiegel Online

Oktober 2011

Preise der Deutschen Bahn erneut angehoben

13. Oktober 2011

Berlin Mit dem Fahrplanwechsel der Bahn am 11.12.2011 werden erneut die Ticketpreise angeboben, im Regionalverkehr um 2,7%, im Fernverkehr um 3,9%. Auch die Preise für BahnCards steigen.

Die Bahn begründet die Erhöhungen mit gestiegenen Personal- und Energiekosten.

Quelle: Spiegel Online

Juni 2011

ADAC rechnet mit Verkehrskollaps

22. Juni 2011

München Aufgrund des Endes des Pfingstferien sowie des Beginns der Sommerferien in mehreren Bundesländern warnt der ADAC vor langen Staus auf den Autobahnen. Die meisten Behinderungen werden für Mittwoch, Donnerstag und Samstag auf folgenden Strecken erwartet:

  • A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Lübeck
  • A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
  • A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
  • A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  • A 7 Hamburg – Flensburg
  • A 7 Hannover – Würzburg – Füssen
  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A 9 Nürnberg – München
  • A 81 Stuttgart – Singen
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 95 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Auch in Frankreich, der Schweiz, Österreich, Italien, Slowenien und Kroatien muss man auf allen wichtigen Reiseautobahnen längere Fahrtzeiten einplanen. Besondere Engpässe sind dabei am Tauerntunnel in Österreich, am Karawankentunnel zwischen Österreich und Slowenien und rund um den Gotthardtunnel in der Schweiz zu erwarten. Überall dort muss mit Blockabfertigung und erheblichen Wartezeiten gerechnet werden. An vielen Mautstellen der ausländischen Fernstraßen sind ebenfalls lange Autoschlangen angesagt.

Quelle: ADAC

März 2011

Reisewarnung für Japan

26. Oktober 2012

Berlin Das Auswärtige Amt warnt weiterhin ausdrücklich vor Aufenthalten in der engeren Region um das Kernkraftwerk Fukushima I im Nordosten der Insel Honshu (Teilreisewarnung).. Telefon: +81-6-6440-5070 • Quelle: Auswärtiges Amt: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)


Spanien senkt Tempolimit auf Autobahnen

10. März 2011

Madrid Seit dem 7. März gilt auf spanischen Autobahnen eine Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h, zuvor lag das Tempolimit bei 120 km/h. Als Grund für diese Maßnahme gibt die spanische Regierung die steigenden Preise für Benzin und Diesel an.

Quelle: Spanien verschärft Tempolimit wegen steigender Ölpreise

Februar 2011

Reisewarnung für Libyen

22. Februar 2011

Berlin Aufgrund anhaltender Unruhen und der instabilen Sicherheitslage in Libyen warnt das Auswärtige Amt vor Reisen in das Land. Touristen, die sich derzeit in Libyen aufhalten, wird die schnellstmögliche Ausreise empfohlen.

Quelle: Aktuelle Reisewarnungen des Auswärtigens Amts


Dezember 2009

Verschärfte Sicherheitsmaßnahmen auf Nordamerika-Flügen

27. Dezember 2009

Frankfurt Aufgrund des versuchten Anschlags auf Northwest Airlines Flug 253 am 25. Dezember sind die Sicherheitskontrollen für Flüge nach Nordamerika erhöht worden. Sowohl an den Flughäfen wie auch an Bord der Flugzeuge ist mit verschärften Sicherheitsmaßnahmen zu rechnen. Hierdurch kann es zu verlängerten Wartezeiten am Flughafen sowie Flugverspätungen kommen. Es wird daher empfohlen zusätzliche Zeit für die Sicherheitskontrollen am Flughafen einzuplanen. Des Weiteren darf jeder Passagier nur noch ein Handgepäckstück mit an Bord der Flugzeugs nehmen. Die verschärften Sicherheitsmaßnahmen gelten für alle Flüge in die USA und Kanada sowie für Flüge innerhalb der USA.


Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen