Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Reisenachrichten: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
==Januar 2009==
 
==Januar 2009==
{{Reisenachrichten|Slowakei seit 1. Januar 2009 Mitglied der Eurozone|5. Januar 2009|[[Bratislava]] Seit dem 1. Januar 2009 zählt die Eurozone insgesamt 16 Mitglieder. Zum Jahresbeginn neu hinzugekommen ist die Slowakei. Zu den EU-Ländern, in denen der Euro offizielles Zahlungsmittel ist, zählen nunmehr: Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien und Zypern.
+
{{Reisenachrichten|Slowakei seit 1. Januar 2009 Mitglied der Eurozone|5. Januar 2009|[[Bratislava]] Seit dem 1. Januar 2009 zählt die Eurozone insgesamt 16 Mitglieder. Zum Jahresbeginn neu hinzugekommen ist die Slowakei. Zu den EU-Ländern, in denen der Euro offizielles Zahlungsmittel ist, zählen nunmehr: Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien und Zypern.
In den folgenden sechs Nicht-EU-Ländern ist der Euro ebenfalls offizielles Zahlungsmittel: Andorra, Kosovo, Monaco, Montenegro, San Marino und Vatikanstaat.  
+
 
Der Wechselkurs wurde wie folgt festgesetzt:
+
In den folgenden sechs Nicht-EU-Ländern ist der Euro ebenfalls offizielles Zahlungsmittel: Andorra, Kosovo, Monaco, Montenegro, San Marino und Vatikanstaat. Der Wechselkurs wurde wie folgt festgesetzt: 1 Euro sind 30,1260 Slowakische Kronen  }}
1 Euro = 30,1260 Slowakische Kronen (SKK). }}
+
  
  

Version vom 9. Januar 2009, 10:54 Uhr

Reisenachrichten aus den Vorjahren befinden sich im Archiv.

Januar 2009

Slowakei seit 1. Januar 2009 Mitglied der Eurozone

5. Januar 2009

Bratislava Seit dem 1. Januar 2009 zählt die Eurozone insgesamt 16 Mitglieder. Zum Jahresbeginn neu hinzugekommen ist die Slowakei. Zu den EU-Ländern, in denen der Euro offizielles Zahlungsmittel ist, zählen nunmehr: Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien und Zypern.

In den folgenden sechs Nicht-EU-Ländern ist der Euro ebenfalls offizielles Zahlungsmittel: Andorra, Kosovo, Monaco, Montenegro, San Marino und Vatikanstaat. Der Wechselkurs wurde wie folgt festgesetzt: 1 Euro sind 30,1260 Slowakische Kronen

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen