Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Reisenachrichten: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Aktualisierung)
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
==Januar 2013==
 
==Januar 2013==
 
+
{{Reisenachrichten_HS|OLT Express Germany stellt Insolvenzantrag|30. Januar 2013|Die Krise in der deutschen Luftfahrt zieht immer weitere Kreise. Nun hat die ins Schlingern geratene Bremer Fluglinie OLT Insolvenz angemeldet. «Die deutsche Luftfahrt steckt in einer Krise», sagte die Sprecherin des Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft, Eva-Maria McCormack. Mit 15 Flugzeugen bediente OLT bisher die Flughäfen [[Bremen]], [[Dresden]], [[Saarbrücken]], [[Münster]]/[[Osnabrück]] und [[Karlsruhe]]/[[Baden-Baden]]. [http://www.aero.de/news-16754/OLT-Express-Germany-stellt-Insolvenzantrag.html]}}
 
+
 
==Dezember 2012==
 
==Dezember 2012==
 
{{Reisenachrichten_HS|Keine Ruhe in Tunesien|18. Dezember 2012|[[Tunesien]]: Auch zwei Jahre nach dem Ausbruch der Arabellion bleibt die Lage in Tunesien unruhig. Die Wirtschaft kommt nicht in Gang, und die Kluft zwischen islamistischen und nicht-religiösen Kräften wird immer tiefer. Hunderte von Menschen sind seit Ende November bei Unruhen in Tunesien verletzt worden. Zwei Jahre nach dem Beginn der Arabellion am 17.12.2010 kommt das Ursprungsland des Arabischen Frühlings immer noch nicht zur Ruhe[http://www.dw.de/keine-ruhe-in-tunesien/a-16452164]}}
 
{{Reisenachrichten_HS|Keine Ruhe in Tunesien|18. Dezember 2012|[[Tunesien]]: Auch zwei Jahre nach dem Ausbruch der Arabellion bleibt die Lage in Tunesien unruhig. Die Wirtschaft kommt nicht in Gang, und die Kluft zwischen islamistischen und nicht-religiösen Kräften wird immer tiefer. Hunderte von Menschen sind seit Ende November bei Unruhen in Tunesien verletzt worden. Zwei Jahre nach dem Beginn der Arabellion am 17.12.2010 kommt das Ursprungsland des Arabischen Frühlings immer noch nicht zur Ruhe[http://www.dw.de/keine-ruhe-in-tunesien/a-16452164]}}

Version vom 30. Januar 2013, 22:04 Uhr

Dieser Artikel ist ein Reisethema.

Reisenachrichten aus den Vorjahren befinden sich im Archiv.

Inhaltsverzeichnis

Januar 2013

OLT Express Germany stellt Insolvenzantrag

30. Januar 2013

Die Krise in der deutschen Luftfahrt zieht immer weitere Kreise. Nun hat die ins Schlingern geratene Bremer Fluglinie OLT Insolvenz angemeldet. «Die deutsche Luftfahrt steckt in einer Krise», sagte die Sprecherin des Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft, Eva-Maria McCormack. Mit 15 Flugzeugen bediente OLT bisher die Flughäfen Bremen, Dresden, Saarbrücken, Münster/Osnabrück und Karlsruhe/Baden-Baden. [1] (mehr...)


Dezember 2012

Keine Ruhe in Tunesien

18. Dezember 2012

Tunesien: Auch zwei Jahre nach dem Ausbruch der Arabellion bleibt die Lage in Tunesien unruhig. Die Wirtschaft kommt nicht in Gang, und die Kluft zwischen islamistischen und nicht-religiösen Kräften wird immer tiefer. Hunderte von Menschen sind seit Ende November bei Unruhen in Tunesien verletzt worden. Zwei Jahre nach dem Beginn der Arabellion am 17.12.2010 kommt das Ursprungsland des Arabischen Frühlings immer noch nicht zur Ruhe[2] (mehr...)



Syriens Vizepräsident glaubt nicht mehr an Assads Sieg

18. Dezember 2012

Damaskus: Die Worte des syrischen Vizepräsidenten Faruk al-Sharaa kommen überraschend: In einem Interview betonte der hochrangige Politiker, dass weder die Truppen von Diktator Baschar al-Assad noch die Rebellen im Bürgerkrieg siegen könnten. Mit jedem Tag, der verstreiche, „rücken die militärischen und politischen Lösungen weiter weg“[3] (mehr...)



Schneebericht: Starke Schneefälle in den Alpen

Dezember 2012

Alpen: Der Winter hat in der Adventszeit so richtig Fahrt aufgenommen. Nach starken Schneefällen am Wochenende und zum Anfang der Woche, sind die Skigebiete nun von einer weißen Schneedecke überzogen. Bei sehr kalten Temperaturen konnten Skifahrer in Dezember schon einige perfekte Skitage genießen. Die Schneehöhen steigen jeden Tag weiter an [4] (mehr...)



Weihnachtsverkehr 2012

Weihnachten 2012

Deutschland:Weihnachtszeit ist Reisezeit: Die große Weihnachtsreisewelle rollt in diesem Jahr am Freitagnachmittag (21. Dezember) an. Dann und am darauffolgenden Samstag müssen Kraftfahrer nach Informationen der Automobilclubs ADAC und Auto Club Europa (ACE) mit vollen Fernstraßen rechnen. Die längsten Staus erwartet der ADAC in Richtung der Wintersportgebiete [5] (mehr...)



November 2012

Streiks in Spanien und Portugal

8. November 2012

Spanien,Portugal: Wer eine Reise nach Spanien oder Portugal gebucht hat, sollte sich vorher nochmal bei der Airline informieren, ob alles wie geplant stattfindet. Denn in den beiden Ländern drohen Generalstreiks.[6] (mehr...)



Nach Hurrikan Sandy Kältewelle und neuer Sturm erwartet

8. November 2012

New York: Nachdem der Hurrikan „Sandy“ für Chaos und Verwüstung an der Ostküste der USA gesorgt hat, drohen nun eine Kältewelle und ein neuer Sturm. Hunderttausende New Yorker haben immer noch keinen Strom. Nachts fielen die Temperaturen bereits fast auf null Grad ab.[7] (mehr...)



Vor Reise nach Mauritius gegen Grippe impfen lassen

November 2012

Mauritius: Vor einer Reise nach Mauritius sollten sich Touristen derzeit gegen Grippe impfen lassen. Denn auf der Insel ist die Influenza unerwartet stark ausgebrochen, warnt das Zentrum für Reisemedizin.Allein im Oktober wurden dort 16.000 Fälle gemeldet. Die Impfung wird deshalb insbesondere Risikogruppen wie Menschen ab 60 Jahren, chronisch Kranken oder Schwangeren empfohlen. [8] (mehr...)



Berliner Märchentage

8. bis 25. November 2012

Berlin: Märchenland – Deutsches Zentrum für Märchenkultur- präsentiert zum 23. Mal die Berliner Märchentage. Über 1.200 Veranstaltungen widmen sich dem 200-jährigen Jubiläum der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm.Mit dabei sind rund 350 Theater, Kultur- und Familieneinrichtungen, Bibliotheken und Restaurants in ganz Berlin und Brandenburg. [9] (mehr...)



Oktober 2012

Flugverspätungen

23. Oktober 2012

Luxemburg: Bei Verspätungen von mindestens 3 Stunden haben Fluggäste Anspruch auf Ausgleichszahlungen bis zu 650 €. Das bestätigte der Gerichtshof der Europäischen Union (mehr...)



September 2012

Bahnpreise

25. September 2012

Berlin: Die Deutsche Bahn erhöht mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2012 die Fahrkarten für den Fern- und Nahverkehr um durchschnittlich 2,8 %. Die BahnCard 25 kostet dann 60,- €, die Bahncard 50: 247,- €. Das Schöne Wochenendticket für bis zu 5 Personen wird dann 42,- € kosten. Auch viele Ländertickets steigen um 1 €. (mehr...)



August 2012

Auswärtiges Amt: Vor Reisen nach Syrien wird weiterhin deutlich gewarnt

26. Oktober 2012

Berlin Das Auswärtige Amt fordert nochmals mit Nachdruck alle Deutschen, die das Land noch nicht verlassen haben, zur Ausreise aus Syrien auf. Es weist ausdrücklich darauf hin, dass die Deutsche Botschaft in Damaskus für den Besucherverkehr geschlossen ist und im Notfall keine konsularische Hilfe vor Ort leisten kann.

März 2012

Auswärtiges Amt rät von Ausflügen auf die Hauptinsel der Malediven ab

07. März 2012

Berlin Die Proteste auf Male halten bereits seit drei Wochen an. Die dortigen Demonstranten werden mittlerweile von Soldaten bekämpft.

Es wurde zwar verlautbart, dass Urlauber von der Krise nicht betroffen seinen. Dennoch rät das Auswärtiges Amt von Ausflügen nach Male ab.

Quelle: Spiegel Online

Oktober 2011

Preise der Deutschen Bahn erneut angehoben

13. Oktober 2011

Berlin Mit dem Fahrplanwechsel der Bahn am 11.12.2011 werden erneut die Ticketpreise angeboben, im Regionalverkehr um 2,7%, im Fernverkehr um 3,9%. Auch die Preise für BahnCards steigen.

Die Bahn begründet die Erhöhungen mit gestiegenen Personal- und Energiekosten.

Quelle: Spiegel Online

Juni 2011

ADAC rechnet mit Verkehrskollaps

22. Juni 2011

München Aufgrund des Endes des Pfingstferien sowie des Beginns der Sommerferien in mehreren Bundesländern warnt der ADAC vor langen Staus auf den Autobahnen. Die meisten Behinderungen werden für Mittwoch, Donnerstag und Samstag auf folgenden Strecken erwartet:

  • A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Lübeck
  • A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
  • A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
  • A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  • A 7 Hamburg – Flensburg
  • A 7 Hannover – Würzburg – Füssen
  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A 9 Nürnberg – München
  • A 81 Stuttgart – Singen
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 95 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Auch in Frankreich, der Schweiz, Österreich, Italien, Slowenien und Kroatien muss man auf allen wichtigen Reiseautobahnen längere Fahrtzeiten einplanen. Besondere Engpässe sind dabei am Tauerntunnel in Österreich, am Karawankentunnel zwischen Österreich und Slowenien und rund um den Gotthardtunnel in der Schweiz zu erwarten. Überall dort muss mit Blockabfertigung und erheblichen Wartezeiten gerechnet werden. An vielen Mautstellen der ausländischen Fernstraßen sind ebenfalls lange Autoschlangen angesagt.

Quelle: ADAC

März 2011

Reisewarnung für Japan

26. Oktober 2012

Berlin Das Auswärtige Amt warnt weiterhin ausdrücklich vor Aufenthalten in der engeren Region um das Kernkraftwerk Fukushima I im Nordosten der Insel Honshu (Teilreisewarnung).. Telefon: +81-6-6440-5070 • Quelle: Auswärtiges Amt: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)


Spanien senkt Tempolimit auf Autobahnen

10. März 2011

Madrid Seit dem 7. März gilt auf spanischen Autobahnen eine Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h, zuvor lag das Tempolimit bei 120 km/h. Als Grund für diese Maßnahme gibt die spanische Regierung die steigenden Preise für Benzin und Diesel an.

Quelle: Spanien verschärft Tempolimit wegen steigender Ölpreise

Februar 2011

Reisewarnung für Libyen

22. Februar 2011

Berlin Aufgrund anhaltender Unruhen und der instabilen Sicherheitslage in Libyen warnt das Auswärtige Amt vor Reisen in das Land. Touristen, die sich derzeit in Libyen aufhalten, wird die schnellstmögliche Ausreise empfohlen.

Quelle: Aktuelle Reisewarnungen des Auswärtigens Amts


Dezember 2009

Verschärfte Sicherheitsmaßnahmen auf Nordamerika-Flügen

27. Dezember 2009

Frankfurt Aufgrund des versuchten Anschlags auf Northwest Airlines Flug 253 am 25. Dezember sind die Sicherheitskontrollen für Flüge nach Nordamerika erhöht worden. Sowohl an den Flughäfen wie auch an Bord der Flugzeuge ist mit verschärften Sicherheitsmaßnahmen zu rechnen. Hierdurch kann es zu verlängerten Wartezeiten am Flughafen sowie Flugverspätungen kommen. Es wird daher empfohlen zusätzliche Zeit für die Sicherheitskontrollen am Flughafen einzuplanen. Des Weiteren darf jeder Passagier nur noch ein Handgepäckstück mit an Bord der Flugzeugs nehmen. Die verschärften Sicherheitsmaßnahmen gelten für alle Flüge in die USA und Kanada sowie für Flüge innerhalb der USA.


Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen