Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Rügen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Weitere Ziele)
(Bitte mal Wikitravel:Weblinks beachten.)
Zeile 95: Zeile 95:
 
Auf Rügen gibt es zahlreiche große Hotelanlagen, kleinere Pensionen, 2 Jugendherbergen und Campingplätze in Küstennähe.  
 
Auf Rügen gibt es zahlreiche große Hotelanlagen, kleinere Pensionen, 2 Jugendherbergen und Campingplätze in Küstennähe.  
 
Die meisten Übernachtungsmöglichkeiten bieten jedoch  Gästezimmer und Ferienwohnungen. Eine Ferienwohnung zu mieten ist nicht nur praktisch, sondern auch die günstigste Möglichkeit auf Rügen Urlaub zu machen. Hotelzimmer liegen zwischen 80 bis 120 Euro/Nacht für 2 Personen. Ferienwohnungen sind indes schon für 40 Euro für 2 Personen zu bekommen.
 
Die meisten Übernachtungsmöglichkeiten bieten jedoch  Gästezimmer und Ferienwohnungen. Eine Ferienwohnung zu mieten ist nicht nur praktisch, sondern auch die günstigste Möglichkeit auf Rügen Urlaub zu machen. Hotelzimmer liegen zwischen 80 bis 120 Euro/Nacht für 2 Personen. Ferienwohnungen sind indes schon für 40 Euro für 2 Personen zu bekommen.
[http://ruegen-web.de/ ruegen-web.de − der unabhängige Internetservice der Ostseeinsel, auch mit Unterkunftsuche]
 
  
 
== Sicherheit ==
 
== Sicherheit ==

Version vom 5. Juni 2011, 13:28 Uhr

Die Ostseeinsel Rügen gehört zu Mecklenburg-Vorpommern. Sie ist durch den 2 km breiten Strelasund vom Festland getrennt.

Kreideküste

Inhaltsverzeichnis

Regionen

Der Kern der Insel hat die Form eines Dreiecks:

  1. Die nach Süden gekehrte Grundlinie ist durch den Rügenschen Bodden ausgebuchtet. An dessen Westende erstreckt sich die Halbinsel Zudar mit dem südlichsten Vorgebirge (Palmerort) Pommern gegenüber; am Ostende ragt die wiederum vielgegliederte Halbinsel Mönchgut in das Meer, an deren Ostküste zwei Vorgebirge südlich das Thiessower Hövd (südliches Pehrd) und nördlich das Göhrensche Hövd (nordisches Pehrd), zwei einem Pferderücken ähnliche Steinrücken, zu bemerken sind.
  2. Der Nordostseite des Kerns parallel läuft die Halbinsel Jasmund, die mit der Insel durch die Schmale Heide verbunden ist. Die Schmale Heide verläuft zwischen der Prorer Wiek, einer äußeren Meeresbucht, und dem Kleinen Jasmunder Bodden. Die Halbinsel asmund springt weit nach Osten vor und endigt mit der Stubbenkammer. Mit Jasmund hängt durch die Schabe (eine schmale, sandige Niederung, 8 km lang und bis 1 km breit) die Halbinsel Wittow zusammen, die der Nordspitze des Dreiecks gegenüberliegt und samt Jasmund durch den Großen Jasmunder Bodden, den größeren Abschnitt des Binnenmeers, vom Kern geschieden ist. Wittow hat das nördlichste Vorgebirge, Arkona. Wittow und Jasmund sind durch die Tromper Wiek, eine Bucht des Außenmeers, geschieden.
  3. Die Nordwestseite des Dreiecks ist nicht so tief ausgezackt, hat aber dafür die begleitenden Inseln Ummanz und Hiddensee, die früher wohl ebenfalls mit dem Kern zusammenhingen.

Orte

Rügen - Detailkarte
  • Baabe - Ostseeheilbad.
  • Bergen - größte Stadt.
  • Binz - nahezu 4 km lange Strandpromenade mit Seebrücke; in der Nähe das Jagdschloss Granitz.
  • Garz - älteste Stadt im Süden der Insel.
  • Göhren - das Ostseebad befindet sich auf der südöstlichen Halbinsel Mönchgut und ist Endpunkt der Schmalspurbahn "Rasender Roland" aus Putbus.
  • Putbus - die Stadt im Südosten der Insel mit Schloss und klassizistischen Stadtkern liegt im Biosphärenreservat Südost-Rügen.
  • Sellin – Drittgrößtes Seebad Rügens und Tor zur Halbinsel Mönchgut. Im Süden liegt der Selliner See.
  • Sassnitz - Hafenstadt und zweitgrößte Stadt auf der Insel, südlich der Kreideküste gelegen.
  • Suhrendorf - dort befindet sich Deutschlands größtes Stehrevier für Surfer.
  • Vitt − denkmalgeschütztes 30-Seelen-Dorf in einer dicht von Bäumen bewachsenen Schlucht im Nordosten der Halbinsel Wittow beim Kap Arkona.
  • Thiessow - Badeort an der südlichen Spitze Mönchguts.

Weitere Ziele

  • Kap Arkona - auf der Halbinsel Wittow liegt Deutschlands Nordkap, ein beliebtes Ausflugsziel.
  • Nationalpark Jasmund mit der Großen Stubbenkammer und dem Königsstuhl. Hier sind die höchsten Kreidefelsen.
  • Vilm - diese kleine Insel südöstlich von Putbus war einst ein Ferienparadies für hochrangige DDR-Politiker.
  • Ummanz - Rügens kleine Schwesterinsel.

Hintergrund

Rügen ist die größte deutsche Insel. Die Fläche beträgt etwa 926 km², größter Ort ist die Inselhauptstadt Bergen. Die Insel hat eine größte Länge von 52 km (von Süd nach Nord) und eine größte Breite (im Süden) von 41 km. Ihre Gestalt ist durch zahlreiche Meerbusen (Bodden oder Wieke) sowie vorspringende Halbinseln und Landzungen eine äußerst zerrissene.

Die Oberfläche ist im Westen eben und waldlos und hebt sich allmählich gegen die Mitte, wo sie im Rugard bei Bergen 91 m und östlicher, auf der Granitz, einer kleinen waldigen Berggruppe, 105 m Höhe erreicht. Im ganzen ist der Boden sehr fruchtbar und ergiebig, besonders auf Wittow, der Kornkammer der Insel. Jasmund besteht auf der Nord- und Nordostseite aus einem Kreidegebirge, das von horizontal liegenden Feuersteinlagern durchzogen ist und an mehreren Seiten weite, runde Einschnitte hat. Deren gegen die See vorspringende Spitzen bilden kleine Vorgebirge, die zusammen die Stubbnitz und die berühmte Stubbenkammer bilden.

Die Insel war in ältester Zeit von Germanen bewohnt, in der Völkerwanderung von den slawischen Ranen (Rujanen) besetzt und stand unter besonderen Fürsten. Der dänische König Waldemar I. unterwarf die Insel und zerstörte 1168 Arkona, das letzte Asyl des Götzendienstes. Unter dem Fürsten Jaromar (gestorben 1218) wurde dann die Insel völlig bekehrt und füllte sich mit deutschen Ansiedlern. Seine Nachfolger eroberten einen Teil der pommerschen Küste bis zum Rykfluß, gründeten 1209 Stralsund und warfen das dänische Joch ab. Witzlaw III. nahm 1282 die Insel vom deutschen König Rudolf zu Lehen und erhielt das Amt eines Reichsjägermeisters. 1309 und 1317 verwüsteten Sturmfluten die Insel und rissen einen Teil, Ruden genannt, davon ab. Nach Witzlaws IV. Tod 1325 kam Rügen infolge der 1221 geschlossenen Erbverbrüderung an Pommern-Wolgast und war eine Zeitlang das Besitztum einer abgezweigten Linie (Bart), bis es 1478 auf immer mit Pommern vereinigt wurde. Mit diesem Land kam es dann 1648 durch den Westfälischen Frieden an Schweden. Am 23.-24. September 1678 und 15. November 1715 wurde Rügen von den Brandenburgern, 1807 von den Franzosen genommen und von letzteren bis 1813 besetzt gehalten; 1815 fiel es mit Neuvorpommern an Preußen. Die Halbinsel Jasmund war nach dem Dreißigjährigen Krieg eine Zeitlang im Besitz des schwedischen Generals Wrangel, dann der Grafen de la Gardie, von denen sie Fürst Putbus erwarb.

Anreise

Über den Rügendamm mit der Ziegelgrabenbrücke, der bei Stralsund über den Strelasund führt, ist Rügen mit dem Festland verbunden. Die Zugbrücke wird mehrmals am Tag für jeweils 20 Minuten hochgezogen, um die Schiffe durchzulassen. Der Straßen- und Bahnverkehr ist dann unterbrochen. Parallel zum Rügendamm wurde 2007 die ständig geöffnete Hochbrücke fertiggestellt.

Über den Rügendamm verkehren auch mindestens täglich 3 Fernzugpaare über Hamburg oder Berlin nach Bergen und Binz.

Auch per Schiff erreicht man Rügen, eine Fährverbindung besteht von Stralsund nach Altefähr/Rügen. Die Fähre fährt fast stündlich, Fahrräder können mitgenommen werden, Autos nicht. Eine Autofähre fährt von Stahlbrode nach Glewitz/Rügen.

Am Flugplatz Güttin werden Insel-Rundflüge angeboten, aber keine Linienflüge mehr. Von der Ortsmitte Güttin verkehren montags - freitags mehrere Busse nach Bergen, Gingst und Stralsund (Linien 40/41). In den Ferien verkehrt dieser Bus deutlich eingeschränkter, samstags, sonn- und feiertags gar nicht.

Mobilität

Bahn

Der Rasende Roland

Busse

Die Busse auf Rügen, Hiddensee und Ummanz werden von der RPNV betrieben. Altefähr ist zudem durch eine Linie der Stadtwerke Stralsund an die gleichnamige Stadt angebunden.

Schiffe

  • Wittower Fähre. Von der Halbinsel Wittow verkehrt im Süden tagsüber die Wittower Fähre zum Kernland der Insel Rügen. Die Verkehrszeiten sind Abhängig von Jahreszeit und Tourismussaison.
  • Die Reederei Ostsee Tour verbindet die Seebäder an der Ostküste miteinander.
  • Die Reederei Kipp verbindet Breege mit Ralswiek und Vitte (Hiddensee).
  • Zwischen Baabe (Bollwerkstraße) und Moritzdorf verkehrt eine Personenfähre.
  • Die Boddenreederei Rügen fährt in der Vor- und Nachsaison 3x, in der Hauptsaison 5x wöchentlich zwischen Peenemünde (Usedom) und Gager.
  • Adler-Schiffe fahren von Peenemünde nach Göhren, Sellin und Binz.

Sehenswürdigkeiten

Auf der Halbinsel Jasmund sollte man sich den im gleichnamigen Nationalpark Jasmund liegenden und gegen das Meer hin fast senkrecht abgeschnittenen Königstuhl nicht entgehen lassen; er gehört zur Großen Stubbenkammer, ist mit 118 Metern der höchste Kreidefelsen und gewährt eine unvergleichliche Aussicht. Neben der Großen Stubbenkammer befindet sich mit der Kleinen Stubbenkammer noch ein anderer Einschnitt des Kreidegebirges. Sie liegt ostwärts vom Königsstuhl, ist nicht so hoch, aber fast noch steiler und lässt von seinem mit Bäumen und Gebüsch bewachsenen Rand fast senkrecht zur Tiefe des Meeres blicken. Im Rücken der Großen Stubbenkammer liegt die Stubbnitz (Stubbenitz), ein 16 km langer und 4 km breiter Buchenwald, an deren Südseite sich die Stadt Sassnitz und in deren Innerem der sogenannte Herthasee (Borg- oder Schwarzer See) mit 52 m im Durchmesser und 16 m Tiefe liegt. Ganz in der Nähe davon befindet sich ein Opferstein.

Aktivitäten

Ruderfähre bei Moritzdorf
  • Die letzte Ruderfähre auf Rügen verkehrt bei Moritzdorf im Süd-Osten der Insel. Befördert werden Personen für 0,50 € und Fahrräder für 1,00 €.
  • Eine der Aktivitäten, für die sich auf der Insel Rügen beste Möglichkeiten bieten, ist das Wind- und Kitesurfen. So findet man zum Beispiel im Westen der Insel Rügen, mitten im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, vor Suhrendorf Deutschlands größtes Stehrevier.
  • Auf der flachen Halbinsel Wittow locken beständige Winde, seichte Boddengewässer aber auch die raue Ostsee jedes Jahr tausende von Windsurfern und Kiter aus ganz Deutschland und Europa an. Alljährlich dient die Halbinsel, die sich im Norden von Rügen befindet, als Austragungsort des „Deutschen Wind-Surf-Cup“. Hier trifft sich dann die Weltelite der deutschen Surfer und zeigen in den Disziplinen Racing, Wave-Freestyle und Slalom was sie können.
  • Die Gewässer der Insel gehören zu den fischreichsten in ganz Deutschland. Dazu zählen hauptsächlich der Große und Kleine Jasmunder Bodden, Kubitzer Bodden und die Brackgewässer, die sich rund um die Insel in den Buchten befinden.Eine Kombination wie es sie selten gibt - vielfältige und bezaubernde Natur - Erholung pur - ein Angelerlebnis der besonderen Art.
  • Vor allem für Familien mit Kindern ist Rügen ein sehr beliebtes und für viele auch ideales Reiseziel. Neben den schönen Stränden und den vielen Naturerlebnissen bieten sich auch viele Ausflüge an: Zum Beispiel zum Ozeaneum in Stralsund, zum Rügenpark in Gingst oder zu der Kleinbahn Rasender Roland.
  • Der schönste Badestrand der Insel ist die "Schaabe", eine Nehrung die einen 8 km langen Bogen zwischen den Halbinseln Jasmund und Wittow schlägt. Diesen Strand erreicht man nur fußläufig oder von den Orten Glowe und Juliusruh.

Küche

Ausgehen

Im Ostseebad Baabe bietet das Kabarett-Theater Lachmöwe in der Strandstraße 25 jeden Abend politisch-satirisches Ensemblekabarett (von Ostern bis Oktober).

Unterkunft

Auf Rügen gibt es zahlreiche große Hotelanlagen, kleinere Pensionen, 2 Jugendherbergen und Campingplätze in Küstennähe. Die meisten Übernachtungsmöglichkeiten bieten jedoch Gästezimmer und Ferienwohnungen. Eine Ferienwohnung zu mieten ist nicht nur praktisch, sondern auch die günstigste Möglichkeit auf Rügen Urlaub zu machen. Hotelzimmer liegen zwischen 80 bis 120 Euro/Nacht für 2 Personen. Ferienwohnungen sind indes schon für 40 Euro für 2 Personen zu bekommen.

Sicherheit

Klima

Das Küsten- und Inselklima zeichnet sich durch frische und reine Luft, viel Sonnenschein und lebhafte Luftbewegung aus.

An windschwachen, heiteren Sommertagen bildet sich eine tagesperiodische Windzirkulation, die Land-Windzirkulation, aus. Sie wird durch die unterschiedliche Erwärmung von Land und Meer hervorgerufen und tritt vor allem dann auf, wenn der Wind schwach ablandig weht.

Der Seewind setzt im allgemeinen am späten Vormittag ein und läßt am Nachmittag oder gegen Abend wieder nach. Dadurch wird das Auftreten hoher Hitzegrade während der Mittags- und Nachmittagsstunden verhindert. Ein Effekt, der gerade an heißen Tagen den Aufenthalt am Strand so angenehm macht.

Weiter geht's

Scandlines fährt fünf mal täglich von Sassnitz nach Trelleborg in Schweden. Die Fahrzeiten lauten:

Abfahrt Sassnitz   | 03:15 | 08:15 | 13:00 | 17:45 | 22:30
Ankunft Trelleborg | 07:00 | 12:00 | 16:45 | 21:30 | 02:15



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten