Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Pamukkale

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Pamukkale
Pamukkale.jpg
Kurzdaten
Bevölkerung: 2.421 (2009)
Koordinaten: 37° 55' 0" N, 29° 7' 19" O 
Vorwahlnummer: (+90) 258
Postleitzahl: 20100
Website: offizielle Webseite von Pamukkale





Pamukkale ist eine Kleinstadt im Westen der Türkei

Hintergrund

An den Berghängen bei Pamukkale haben Thermalquellen in einer Höhe von etwa 200 m auf einem Felsvorsprung des Cokelezgebirges im Lauf der Jahrtausende eine breite Terrasse aus Kalksinter entstehen lassen. Die Kalkgerinnsel, die sich wie ein breiter versteinerter Wasserfall den Berg hinunterziehen, bilden eine ebenso ungewöhnliche wie phantastische Naturerscheinung. Weiße Kalkkaskaden, die sich bei Sonnenuntergang rosa verklären, blühende Oleanderbüsche und die bergige Landschaft bieten ein beeindruckendes Zusammenspiel. Die Kalkterrassen umschließen natürliche "Badewannen" für das warme und heilende Quellwasser. Die Terrassen stehen auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO.

Bereits die Römer nutzten die Wirkung der Thermalquellen von Pamukkale gegen Rheuma und Arthritisleiden. König Eumenes II. von Pergamon ließ hier schon 190 v.Chr. den Thermalkurort Hierapolis erbauen; er war jedoch hauptsächlich als Festungsanlage geplant. Doch ging damit auch die erstmalige Errichtung von Thermen einher. Oberhalb und innerhalb der Bäder entstanden Wohngebäude, Tempel, ein Theater und andere hellenistische (griechische) Bauten, wie der Domitianbogen. Erhalten sind eine ausgedehnte Nekropole mit verschiedensten Gräbertypen, Apollotempel und Plutonium, ein großes Theater (15.000 Personen), die Philippus-Kirche sowie Stadtmauer, Bäder und Gymnasium.

An- und Abreise

Anreise mit dem Minibus vom nahegelegenen Denizli (15-Minuten-Takt; ca. 30 Minuten). Da die Busse weiter fahren, muß man selbst darauf achten, rechtzeitig auszusteigen. Im Ort befinden sich die Vertretungen mehrerer Busunternehmen (Metro Bus, Kâmil Koç, Denizli Turizm etc.). Die meisten Busse fahren von Denizli aus ab, aber einige Busgesellschaften bieten kostenfreien Transfer zum Busbahnhof Denizli (gleich beim Kauf danach fragen).

Sehenswürdigkeiten

Die Sinterterrassen dürfen nur barfuß und innerhalb der zugelassenen Bereiche betreten werden (im Interesse der Bewahrung sollten die Verbote unbedingt beachtet werden!). Der Eintrittspreis von 20 TL (Stand September 2010) umfaßt sowohl die Sinterterrassen als auch Hierapolis; extra kosten das Museum (3TL) und das Schwimmbad (ca. 25TL?).

Unterkunft

Alle Hotels befinden sich im Ort Pamukkale unterhalb der Terrassen, z.B. das Artemis Yoruk Hotel an der Atatürk Caddesi.

Essen

Neben türkischer wird auch koreanische Küche angeboten. Große kulinarische Spezialitäten sollte man nicht erwarten.

Kommunikation

Das Postamt befindet sich etwas zurückgesetzt in der Yavuz Sultan Selim Caddesi (die Turgut Özal Caddesi nach Süden, dann nach links abbiegen).



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten