Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Oststeiermark

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Oststeiermark liegt im Osten der Steiermark, östlich von Graz und umfasst ein Hügelland mit intensivem Obstbau sowie eine Thermenegion mit bedeutendem Fremdenverkehr. Die Oststeiermark umfasst die Bezirke Hartberg und Weiz, ApfelLand Stubenbergsee, Almenland, Hartbergerland, Naturpark Pöllauer Tal, Joglland-Waldheimat, Thermenregion Bad Waltersdorf, Tourismusregion Weiz, Gleisdorf und Wechselland

ApfelLand Stubenbergsee: Stubenberg am See, Hofkirchen, Puch bei Weiz, Kaibing-Fieberbründl, Siegersdorf, Johann/Herberstein, Tiefenbach, Anger, Floing, Baierdorf, Feistritz b. Anger, Kulm bei Weiz

Thermenland Bad Radkersburg, Bad Gleichenberg, Loipersdorf, Bad Blumau, Bad Waltersdorf, Sebersdorf

Joglland-Waldheimat: Birkfeld, Miesenbach/Birkfeld, Mönichwald, St.Jakob i.W., Strallegg, Vorau, Puchegg, Riegersberg, Schachen b.V., Vornholz, Waldbach, Wenigzell, Gschaid, Ratten, Rettenegg, St. Kathrein/Hauenstein, Waisenegg, Fischbach

Almenland: Fladnitz/Teichalm, Gasen, Koglhof, Naintsch, St.Kathrein a. O., Passail, Tyrnau, Tulwitz, Arzberg, Breitenau am Hochlantsch, Heilbrunn, Hohenau

Wechselland: Friedberg, Dechantskirchen, Pinggau, Schäffern, St.Lorenzen

Hartbergerland: Grafendorf, Stambach, Greinbach, Hartberg, Hartberg-Umgebung, Kaindorf, Eichberg/Kleinschlag, St.Johann i.d.H.

Sankt Ruprecht, Weiz

Naturpark Pöllauer Tal: Pöllau, Pöllauberg, Rabenwald, Saifen-Boden, Schönegg, Sonnhofen

Weitere Orte: Gleisdorf, Pischelsdorf, Fürstenfeld, Gersdorf, Hirnsdorf, Reichendorf, Sankt Stefan im Rosental

Weitere Ziele

Besonders für Familien zu empfehlen ist der Tier- und Naturpark Schloss Herberstein sowie der nahe gelegene Stubenbergsee.

Hintergrund

Die Region war jahrzehntelang vom internationalen Fremdenverkehr eher vernachlässigt, da die Attraktionen (wie hohe Gipfel) fehlten. Inzwischen hat sich mit dem "Wellnesstourismus" insbesondere die Thermenregion des Gebietes zu einem Torismusmagnet entwickelt.

In den letzten Jahren hat sich besonders der Radtourismus entwicket. Im Süden führt die "Tour de Mur" den Fluss entlang bis nach Bad Radkersburg. Aber auch in der übrigen Region sind die Voraussetzungen günstig: nicht zu steile Hügel, eine leistungsfähige Gastronomie, reichlich Unterkünfte und abends Wein und "eventuell" Baden in der Therme.

Sprache

Anreise

Auto: Von Wien über die A 2 (Südautobahn). Von Salzburg über die A 1 (Westautobahn) bis Knoten Voralpenkreuz und weiter über die A 9 (Pyhrnautobahn) bis Graz. Weiter über die B 73 oder bis Anschlussstelle Gleisdorf auf der A 2 und über die B 68. Per Bahn bis Gleisdorf, weiter mit regionalen Bussen.

Mobilität

Das Straßennetz in der Region ist gut bis sehr gut. Bahnlinien beschränken sich allerdings auf die Linien Graz-Wien über den Wechsel (lange Fahrzeiten, da nur Regionalzüge verkehren) sowie einige Stichbahnen.

Sehenswürdigkeiten

Kräftereich St. Jakob im Walde, Kirchenviertel 70 8255 St. Jakob im Walde, Tel.: 03336/20 257, office@kraeftereich.at

Aktivitäten

Die Region liegt entlang einer geologischen Bruchlinie, die die Entstehung heilkräftiger Quellen begünstigt. Fünf dieser natürlichen Vorkommen wurden in den letzten Jahren zu Zentren des Wellnesstourismus ausgebaut:

Küche

  • Retter Restaurant, Oberneuberg 88 8225 Pöllau, 43 3335 2690 (), [1]. 11.00 bis 21.00. Das Restaurant hat schon viele Auszeichnungen bekommen. Hier werden steirische Haubenschmankerln mit regionalen, bio-zertifierten Produkten serviert. Im Innenbereich gibt es mehrere Restaurants und Stüberl und im Außenbereich lockt die Terrasse mit Weitblick und der Sitzgarten vor dem Hotel.

Unterkunft

  • Retter Seminar Hotel Restaurant, Oberneuberg 88 8225 Pöllau, 43 3335 2690 (), [2]. checkin: 14.00; checkout: 10.00. Das Hotel Retter ist, wie das gesamte Pöllauer Tal eine Kraftoase. Heimische Naturmaterialien werden im ganzen Haus verwendet, bio-zertifizierte, regionale Produkte in der Küche und die Mitarbeiter sind mit Begeisterung und Liebe bei der Arbeit. Der Blick auf die Apfel- und Birnenbäume bringt einem zurück zur Ursprünglichkeit. ab € 100,00.

Klima

Weiter geht's

Graz ist sicher einen Abstecher wert. Ebenso die angrenzenden Gebiete in Slowenien und Ungarn.

Weblinks

Exclamation mark red.png
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig und benötigt deine Aufmerksamkeit.
Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird !





Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten