Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Osnabrück

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Osnabrück
Lage
Lage von Osnabrück
Osnabrück
Osnabrück
Kurzdaten
Bevölkerung: 154.500
Fläche: 119,80 km²
Höhe über NN: 63 m
Koordinaten: 52° 16' 44" N, 8° 2' 35" O 
Vorwahlnummer: +49-541
Postleitzahl: 49074–49090
Website: offizielle Website von Osnabrück
Im Notfall
Notruf: 112
Polizei: 110
Feuerwehr: 112
Notarzt: 116 117




Osnabrück ist die drittgrößte Stadt in Niedersachsen.

Hintergrund

Osnabrück wurde 780 von Karl dem Großen als Bischofssitz an einem Knotenpunkt alter Handelsstraßen gegründet.
Noch heute kreuzen sich hier die Verbindungswege von Skandinavien nach West- und Südeuropa mit denen von den Niederlanden nach Osteuropa.
1648 wurde in den Rathäusern der Städte Münster und Osnabrück der Westfälische Friede geschlossen, weshalb die Stadt sich auch als „Friedensstadt“ bezeichnet.
Bis 1669 war Osnabrück auch eine Hansestadt und gehört seit 1980 zur Neuen Hanse.
Im zweiten Weltkrieg wurde die Innenstadt zu ca. 85 % durch Luftangriffe zerstört und nach dem Kriege wieder aufgebaut.
Bedeutende Bürger der Stadt waren z.B Justus Möser, Erich-Maria Remarque, Felix Nussbaum und Friedrich Vordemberge-Gildewart.

Osnabrück liegt an der Hase zwischen Teutoburger Wald und Wiehengebirge.

Osnabrück ist Sitz der Deutsche Bundesstiftung Umwelt DBU sowie dem Hilfwerk Terre des Hommes e.v. Die Karmann-Werke produzierten in von 1955-1974 in Osnabrück ihr Erfolgsmodell Karmann Ghia. Heute ist auf dem ehemaligen Karmann-Werksgelände die Volkswagen AG angesiedelt und lässt dort den Golf Carbriolet produzieren. Das Volkswagen Tochterunternehmen Porsche fertigt ebenfalls dort das Modell Porsche Boxter.

Anreise

Flugzeug

Der nächste Flughafen (ca. 25-30 km entfernt) ist der Flughafen Münster/Osnabrück (FMO). Er besteht aus 2 miteinander verbundene Terminals auf zwei Ebenen, dem Terminal-1 (Ankunft) und Terminal-2 (Abflug). Lufthansa bietet mehrmals täglich Linienflüge nach/von Frankfurt und München an. Darüber hinaus gibt es Verbindungen nach Stuttgart, Zürich (AIS Airlines)und London (CityJet). Turkish Airlines verbindet den FMO ab Sommer 2014 mit Istanbul. Ziele rund um das Mittelmeer und der Türkei werden von diversen Fluggesellschaften angeboten. Ryanair verbindet den Flughafen Münster/Osnabrück mit Barcelona (Girona) und Malaga. Vom Flughafen Münster/Osnabrück erreicht man Osnabrück über die Autobahnen A 1 und A 30. Es gibt eine regelmäßig verkehrende Expressbuslinie, die eXpress-Linie 150, die bis zu 19x am Tag die Stadt mit dem Flughafen verbindet. Haltestellen sind u.a. Kurt-Schuhmacher-Damm (Ibis Styles Hotel), Emma (Steigenberger Remarque Hotel und Altstadt) Neumarkt (Stadtzentrum) und Hauptbahnhof (Advena Hohenzollern Hotel, Ibis Budget Hotel). Fahrzeit 30-40 Minuten. Mehrere Autovermieter (Avis, Europcar, Hertz, Sixt) sind mit Vermietstationen am FMO vertreten.

Bahn

Osnabrück hat zwei Bahnhöfe, dem Hauptbahnhof (RE,IC,ICE) als "Kreuzbahnhof", wo zwei Hauptbahnlinien, die Nord- Süd- Verbindung Basel-Hamburg und die Ost- West- Verbindung Berlin-Amsterdam aufeinander treffen und den Altstadt-Bahnhof. Der Haller Willem verbindet Osnabück HBF auf einer Nebenstrecke mit Bielefeld. Am "Altstadt-Bahnhof" machen die "NordWestBahn" auf der Nebenstrecke OS-HBF in Richtung Oldenburg-Wilhelmshafen und Bremen, sowie die "Westfalenbahn" in Richtung Rheine-Bad Bentheim bzw. OS-HBF-Herford-Bielefeld Halt. Zudem gibt es den Haltepunkt Osnabrück-Sutthausen. Hier hält der "Haller Willem" auf der Nebenstrecke nach Bielefeld bzw. OS-HBF.

Bus

Reisebusse halten neben dem Bahnhof, etwas versteckt in der Eisenbahnstraße. Hier fahren vor allem Linien nach Osteuropa, mit Sindbad, Zawadzkie oder []Eurolines[] geht es günstig nach Polen, aber auch Länder, die früher zu Jugoslawien oder zur Sowjetunion gehörten, sind so erreichbar. []MeinFernBus[] fährt von dort mehrmals täglich günstig nach/von Berlin.

Auto

Vom Ruhrgebiet (Dortmund) und aus Norddeutschland (Hamburg-Bremen) kommend erreicht man Osnabrück am besten über die A1, von Amsterdam und Hannover über die A30, von Bielefeld kommend über die A33.

Schiff / Boot

Vom Mittellandkanal (am Kilometer 30,4) führt ein Stichkanal direkt nach Osnabrück. Über diesen Kanal kann Osnabrück mit privaten Booten erreicht werden.

Mobilität

Osnabrück hat mit 20 Linien ein gutes ausgebautes Busnetz. Fahrpreis Einzelfahrt EUR 2,50, Tagekarte EUR 4,80 (2014). Neben den Stadtbussen fahren auch Busse in die Umgebung - auch über die Landesgrenze nach Nordrhein-Westfalen. Innerhalb der Stadt fahren die meisten Busse tagsüber im zehn-Minuten-Takt. Viele Linien fahren über den Hauptbahnhof, der zentrale Knotenpunkt ist jedoch der Neumarkt. Ein Elektrobus verkehrt zwischen Neumarkt und Marienhospital. An Wochenenden stündliche Nachtbusse um ein Uhr, zwei Uhr und drei Uhr. mehr Infos unter http://www.Vos.Info Die Stadt Osnabrück hält sich weiterhin in der Stadtplanung die Option offen, eine nach Karlsruher Vorbild, Straßenbahn oder Stadtbahn in die Innenstadt vorzusehen. Auch O-Busse (Oberleitungsbusse) sind in Machbarkeitstudien aufgenommen.

Die Innenstadt ist übersichtlich und kann zu Fuß besichtigt werden. Das vorbildliche Osnabrücker Parkleitsystem zeigt den direkten Weg zu allen freien Parkplätzen in der City. Wer etwas mehr als nur die Innenstadt sehen will, kann dies auch gut mit dem Fahrrad machen.

Sehenswürdigkeiten

Kirchen

  • Dom Sankt Peter
    Karl der Große gründete den Dom und das Bistum Osnabrück. Der heutige spätromanische Dom wurde von 1218 bis 1277 erbaut und 1277 eingeweiht. Den Dom prägen die beiden im Abstand von vierhundert Jahren entstandenen wuchtigen Westtürme. Das Triumphkreuz in der Kirche entstand im 12. Jahrhundert und ist das größte in Niedersachsen.
Große Domsfreiheit, 49074 Osnabrück
Öffnungszeiten: Täglich 7 bis 19 Uhr
  • Johanniskirche
    Die frühgotische Kirche erbaut zwischen 1256 und 1292 ist Mittelpunkt der Osnabrücker Neustadt, die außerhalb der historischen Stadtmauern entstand.
    Besondere Sehenswürdigkeiten sind der Kreuzgang aus dem Anfang des 14. Jahrhunderts und der gotische Hochaltar aus dem Jahre 1512.
Johannisstraße 40, 49074 Osnabrück
Öffnungszeiten: Täglich 7.30 bis 19 Uhr
  • Katharinenkirche
    Spätgotische Hallenkirche erbaut zwischen 1300 und 1500.
    Der Turm der Katharinenkirche gilt mit 103 Metern als das höchste mittelalterliche Bauwerk Niedersachsens.
  • Lutherkirche
    Erbaut Anfang des 20. Jahrhunderts.
  • Marienkirche
    Die gotische Hallenkirche wurde im 13. Jahrhundert erbaut. In der Kirche befindet sich der Passionszyklus von Albrecht Dürer

Burgen, Schlösser und Paläste

  • Schloss
    Das fürstbischöfliche Barockschloss, 1668 erbaut ist das größte Barockschloss Niedersachsens. Zum Schloss gehört auch der Schlossgarten mit Schlossterrasse, Statuen und Wasserspielen.
    Heute ist das Schloss Sitz der Universität Osnabrück und wurde in den letzten Jahren aufwändig umgebaut, so dass es jetzt mit einem gläsernen, aber langsamen Fahrstuhl glänzt.

Bauwerke

  • Rathaus - Spätgotisches Rathaus des Westfälischen Friedens.
Das Rathaus wurde 1512 fertiggestellt. Die Außenfassade zieren Standbilder deutscher Kaiser und Könige von Karl dem Großen bis Friedrich II.
Im Inneren des Rathauses befindet sich der Friedenssaal. Hier und in Münster wurde 1648 der Friedensvertrag des 30- jährigen Krieges (1618-1648) ausgehandelt und unterzeichnet. Auf Ölgemälden im Friedenssaal sind die Teilnehmer der Friedensverhandlungen dargestellt.
  • Steinwerk am Heger Tor - Wehr- und Wohnhaus aus Bruchstein erbaut um 1220.
  • Stadtmauer und Wehrtürme - Reste der alten Stadtmauer und Wehrtürme vom 13. Jahrhundert bis zum 16. Jahrhundert.
  • Bucksturm - Der Bucksturm an der Bocksmauer, ist ein zur Stadtmauer gehörender Wachturm aus dem 13. Jahrhundert. Im Bucksturm wird eine Ausstellung zu dem mittelalterlichen Schutz- und Rechtsverständnis der Stadt gezeigt. Eine Ausstellung zeigt Hintergrundinformationen zu den mittelalterlichen Hexenprozessen in Osnabrück.
  • Heger Tor - Auch Waterloo Tor. Dieses Triumpftor wurde nach dem gewonnenen Krieg gegen Napoleon bei Waterloo den Osnabrücker Soldaten gewidmet, die bei Waterloo gekämpft haben. Es wurde in die alte Stadtmauer integriert, erwies sich in den letzten Monaten leider als baufällig. Es ist begehbar und gewährt vor allem in den Abendstunden einen erhabenen Blick auf die Stadt.
  • Ledenhof -Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert mit der ältesten Spindeltreppe Norddeutschlands.
    Am Ledenhof 3-5, 49074 Osnabrück

Denkmäler

Auswahl:

  • Justus Möser Denkmal (Zwischen Dom und Bischöflichen Kanzlei)
  • Löwenpudel (Domplatz)
  • Willy-Brandt-Skulptur (Innenhof der Deutschen Stiftung Friedensforschung)
  • Ebert-Erzberger-Rathenau-Mahnmal (Hermannsbrunnen), Herrenteichstr.
  • Der Lügner (Heger-tor-Wall, unterhalb "Steigenberger Remarque Hotel).
  • Waterloo-Tor (Heger-Tor-Wall, am "Heger-Tor)
  • Stüve-Denkmal (Natruper-Tor-Wall vor der Volkshochschule).
  • Bucksturm mit Kriegerdenkmal (Heger-Tor-Wall, unweit vom Alstadt-Bahnhof).

Museen

  • Felix-Nussbaum-Haus
Das Felix-Nussbaum-Haus zeigt die ca. 180 Bilder umfassende Felix-Nussbaum-Sammlung des 1904 in Osnabrück geborenen und 1944 in Auschwitz gestorbenen Jüdischen Malers Felix Nussbaum.
Der renomierte Architekt Daniel Libeskind hat das Museumsgebäude entworfen.
Lotter Straße 2, 49078 Osnabrück
Öffnungszeiten: Dienstags bis Freitags: 11 bis 18 Uhr, Samstags und Sonntags: 10 bis 18 Uhr
Eintritt: 5,00 €
  • Kulturgeschichtliches Museum
Das Kulturgeschichtliche Museum in der neoklassizistischen Villa Schlikker und im Dreikronenhaus liegt direkt neben dem Felix-Nussbaum-Haus.
Die Ausstellungen zeigen Sammlungen der Bereiche Archäologie, Kunsthandwerk und Design sowie die Geschichte der Stadtentwicklung und Alltagskultur.
Öffnungszeiten wie Felix-Nussbaum-Haus.
  • Kunsthalle Dominikanerkirche
In der Kunsthalle Dominikanerkirche, der gotischen Hallenkirche des im 13. Jahrhundert gegründetem Dominikanerkloster, werden zeitgenössische Kunstausstellungen mit wechselnden Inhalten gezeigt.
Hasemauer 1, 49074 Osnabrück
Im Schachtgebäude (Haseschacht) des alten Kohlebergwerkes am Piesberg wird die Entwicklung Osnabrücks von der Ackerbürgerstadt zur modernen Industrie- und Verwaltungsstadt dokumentiert.
Fürstenauer Weg 171, 49090 Osnabrück,
Öffnungszeiten: Mittwochs bis Sonntags: 10 bis 18 Uhr, Sonntags, 14.30 Uhr: Kostenlose Führung
Museum mit Planetarium und Umweltbildungszentrum.
Das Museum zeigt Ausstellungen zu den Themen Wald, Kulturlandschaft, Stadtökologie, Fließgewässer (Hase), Stehendes Gewässer (Dümmer) und Moor gezeigt.
Das Museum am Schölerberg zeigt die größte und bedeutendste Ausstellung in Deutschland zum Thema "Boden".
Am Schölerberg 8, 49082 Osnabrück
Öffnungszeiten: Dienstags: 9 bis 20 Uhr, Mittwochs bis Freitags: 9 bis 18 Uhr, Samstags: 14 bis 18 Uhr, Sonntags: 10 bis 18 Uhr, Montags geschlossen
Vorführungen im Planetarium in der Regel:
Dienstags: 16 und 19.30 Uhr, Mittwochs: 15 Uhr, Sonntags: 15, 16 und 17 Uhr
Platzreservierungen werden dringend empfohlen!
  • Erich Maria Remarque Friedenszentrum
Das Erich Maria Remarque Friedenszentrum zeigt Ausstellungen zum Leben und Werk Erich Maria Remarques, dem Autor von "Im Westen nichts Neues". Erich Maria Remarque wurde in Osnabrück geboren.
Das Zentrum besitzt außerdem das Remarque-Archiv mit der Forschungsstelle "Krieg und Literatur".
Am Markt 6, 49074 Osnabrück

Straßen und Plätze

  • Mittelalterlicher Marktplatz
    Mittelalterlicher Marktplatz mit Rathaus, Stadtwaage, Marienkirche und den typischen Osnabrücker Bürgerhäusern mit Treppengiebel.
    Der neugestaltete Bürgerbrunnen zeigt die wichtigsten Ereignisse der Stadtgeschichte.
  • Altstadt
    Zwischen Rathaus und Heger Tor befindet sich die Altstadt mit Herger-Tor-Viertel. Gassen und Gässchen gesäumt von Fachwerkhäusern mit verzierten Fassaden und Bürgerhäusern durchziehen diesen Stadteil. Kneipen, Restaurants und Clubs haben hier ihre Adressen.
  • Neumarkt Das quirlende Zentrum Osnabrücks, an dem die Haupteinkaufsstrassen abgehen.
  • Berliner Platz Im Umkreis vom "Berliner Platz" hat die moderne Architektur mit z.T. gläserne Fassaden ihr zu hause.
  • Johannisstr., Grosse Str., Kamp-Promenade, Krahnstr. stellen die Hauptshopping-Meilen Osnabrücks dar.

Parks – Botanische Gärten – Zoos

  • Botanischer Garten
    Im botanischen Garten mit Regenwaldhaus der Universität Osnabrück wird auf einer ca. sechs Hektar großen Fläche die Flora Asiens, des europäischen Gebirgsraumes, Nordamerikas und des Mittelmeergebietes gezeigt.
    Die Vegetation des Amazonasbeckens wird im 21 Meter hohen begehbarem Regenwaldhaus gezeigt.
    Albrechtstraße 29, 49076 Osnabrück
Öffnungszeiten:
Botanischer Garten
Sommer (1. April – 30. Sept.): Montags bis freitags: 8 – 20 Uhr, Samstags: 14 – 20 Uhr, Sonn- und Feiertags 10 – 20 Uhr
Winter (1. Okt. – 31. März), Montags bis Freitags: 8 – 16 Uhr, Samstags geschlossen, Sonn- und feiertags: 10.30 – 16 Uhr
Regenwaldhaus
Sommer (1. April – 30. Sept.); Montags, Dienstags, Donnerstags: 10 – 12 Uhr und 13.30 – 18 Uhr; Mittwochs und Freitags: geschlossen, Samstags: 15 bis 18 Uhr, Sonn- und Feiertags: 11 – 18 Uhr
Winter (1. Okt. – 31. März), Montags, dienstags, donnerstags: 10 – 12 Uhr und 13.30 – 15.30 Uhr, Mittwochs, Freitags, Samstags: geschlossen, Sonn- und Feiertags: 11 – 15.30 Uhr.
Der Eintritt ist frei.
  • Zoo Osnabrück
    Der Zoo Osnabrück mit seinen jährlich knapp 1 Mio. Besuchern, ist eingebettet in einen natürlichen Wald am Schöler Berg.
    Der Osnabrücker Zoo hat in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung hingelegt. Das drückt sich nicht nur in den Besucherzahlen, sondern auch in neuen Gehegen und einer verbesserten Tierhaltung aus. Die Anstrengungen haben sich gelohnt: Der international renommierte Zooexperte Anthony Sheridan stuft den Tierpark am Schölerberg europaweit auf Platz zwei ein.
    Klaus-Strick-Weg 12, 49082 Osnabrück
Öffnungszeiten:
Im Sommer täglich von 8:00 Uhr – 18:30 Uhr, {Kassenschluss 17:30 Uhr).
Im Winter täglich von 9:00 Uhr – 17:00 Uhr, (Kassenschluss 16:00 Uhr)

Verschiedenes

Theater / Veranstaltungen

  • Theater Osnabrück: Das Theater Osnabrück ist ein Vier-Sparten-Theater in Osnabrück, das von der Städtische Bühnen Osnabrück GmbH betrieben wird. Hauptspielstätte ist das Jugendstil-Theater mit 642 Plätzen am Domhof. Anschrift: Domhof 10, 49074 Osnabrück. www.theater-osnabrueck.de/‎
  • Osnabrück-Halle: Auf rund 5.000 qm Gesamtveranstaltungsfläche hält die OsnabrückHalle eine Gesamtkapazität für bis zu 5.000 Personen bereit. Hier finden Kongresse, Parteitage, Comedy und Konzerte statt. Stars wie Udo Jürgens, Andrea Berg, Lionel Richie, Deep Purple, Chris de Burgh u.a. hatten hier ihre Auftritte. Anschrift: Schlosswall 1-9, 49074 Osnabrück. Hotline Tel.: 05 41 34 90-14, www.osnabrueckhalle.de/‎
  • Halle Gartlage: Auf 2.280 qm und einer Gesamtkapazität von 4.729 Personen, finden Märkte, Börsen, Großausstellungen, Kleintierschauen, Betriebsversammlungen und Konzerte statt. Veranstalter von Rock-und Heavy Metal-Konzerten, nutzen die Halle für Bands wie Motörhead, Manowar, Saxon u.a. Eigentümer ist die Osnabrücker Herdbuch eG in Melle. Anschrift: Schlachthofstr. 48, 49074 Osnabrück. info@hallegartlage.de
  • Rosenhof: In den 50er Jahren als Kino erbaut, wurde der Rosenhof Osnabrück 2004 mit moderner Technik ausgestattet und dient heute als Veranstaltungszentrum für Konzerte, Comedy, Lesungen und Partys. Stars und Sternchen wie Wir sind Helden, Die Fantastischen Vier, Luxuslärm, Cassandra Steen, Barcley-James-Harvest u.a. bieten hier für knapp 1.000 Personen Platz. Anschrift: Rosenplatz 23, 49074 Osnabrück. www.rosenhof-os.de

Aktivitäten

  • Nachtwächter Tour - Geführte Tour durch die Osnabrücker Altstadt. Treffpunkt abends am Rathaus. Es werden bei Voranmeldung auch individuelle Gruppenführungen durchgeführt.

Sport

  • osnatel-Arena

Die osnatel-Arena an der Bremer Brücke (früher Stadion an der Bremer Brücke, Piepenbrockstadion an der Bremer Brücke) ist Heimat des Fußballvereins VfL Osnabrück, der momentan in der 3. Liga spielt. Bei Heimspielen des VfL ist sie öfters ausverkauft. Die Anhänger des VfL sorgen für eine besondere Stimmung.

Einkaufen

Die Haupteinkaufstrasse in der Innenstadt ist die 'Grosse Strasse'. "Bücher Wenner" ist einer der letzten verbliebenen unabhängigen Buchhändler Deutschlands. Auch "L&T" ist noch unabhängig - in diesem großen Kaufhaus ist fast alles zu finden - die Unabhängigkeit geht wiederum mit hohen Preisen einher. Empfehlenswert ist ein Mittagessen in der L&T-Markthalle.

Ein architektonisches Highlight ist hierbei die Kamp Promenade, die erst vor ein paar Jahren ihre Pforten öffnete. In Ihr finden viele Geschäfte ihren Platz.

Küche

Ramanken

Die Osnabrücker gelten als norddeutsch-bedächtig und gleichzeitig erfindungsreich: Hier entstand eine Delikatesse aus der profanen Steckrübe, der „Ramanken-Eintopf“. Steckrüben – oft auch als Kohlrüben bezeichnet – werden im Raum Osnabrück Ramanken genannt und im Herbst für den traditionellen Ramankeneintopf verwendet. In dieses Gericht gehören Kartoffeln, Bohnen, Erbsen, Möhren, Lauch und Sellerie, den letzten Schliff geben süße gekochte Birnen.

Grünkohl

Grünkohl ist ein traditionelles Winteressen. Alle Jahre wieder ist in der Zeit von November bis Februar in Osnabrück Grünkohlzeit. Das frühere Grundnahrungsmittel der armen Leute ist heute eine Delikatesse – vor allem in Kombination mit seinen Fleischbeilagen. Um dem Kohl seine besondere Würze zu verleihen, wird ihm beim Kochen unter anderem die beliebte Kohlwurst beigegeben. Man kann den Kohl aber durchaus auch vegetarisch zubereiten. Serviert wird Grünkohl in der Regel mit Kasseler, Kohlwurst, Pinkel (Grützwurst), frischer grober Bratwurst und Bratkartoffeln.

Wurstebrot

Diese Wurstsorte ist ein typisches Essen aus dem Osnabrücker Raum und wird, in Scheiben geschnitten und mit Schmalz oder Butter gebraten, mit Brot serviert. Die Wurst besteht aus Blut, Roggenschrot, fettem Speck, Schweinefleisch, Mehl und Gewürzen. Auch das Wurstebrot ist ein traditionelles Winteressen. Ehedem wurde dieses Produkt im Herbst zur Schlachtezeit hergestellt.

Stopsel

Ein weiteres typisches Wintergericht für diese Region ist Stopsel. Das herzhafte Stopsel wird in der Pfanne angebraten und mit Brot serviert oder gekocht, mit Worcester-Sauce abgeschmeckt und mit Kartoffeln und Rote Bete verzehrt. Bestandteile dieses Gerichts sind Schweinefleisch (u. a. gekochter Schweinekopf und Schweinepfötchen), Brühe und Grütze. Stopsel ist sehr gehaltvoll und wurde wie auch das Wurstebrot zur Schlachtezeit im Herbst hergestellt.

Pumpernickel

Pumpernickel wird in Osnabrück und Umgebung häufig als Schwarzbrot bezeichnet. Diese Brotsorte soll schon um 1450 während einer Hungersnot auf Geheiß der Stadtherren auf Kosten des Stadtsäckels Brot für die armen Leute gebacken worden sein, das „bonum paniculum“ – gutes Brot – genannt wurde. Aus diesem „bonum paniculum“ machte dann angeblich das Volk, weil es kein Latein verstand, zuerst „Bompernickel“ und später „Pumpernickel“. Heute noch gibt es in Osnabrück den alten „Pernickelturm“, hier soll der große Backofen gestanden haben, in dem das „bonum paniculum“ für die Armen gebacken wurde.

Springbrötchen

Springbrötchen haben ihren Namen von der aufgesprungenen Gebäckoberfläche. Es ist eine Brötchenspezialität aus dem Raum Osnabrück und wird auch nur hier angeboten. Die aufgesprungene Oberfläche entsteht durch verschiedene Streichen, die auf den fertigen Teig aufgetragen werden. Die Fettstreiche enthält dazu noch das Lockerungsmittel ABC-Trieb (Hirschhornsalz), was dem Ganzen einen leicht laugigen Geschmack verleiht.[62]

Hedeweggen

Hedeweggen (niederdeutsch für „heiße Wecken“, die gleichwohl in der Regel kalt verzehrt werden) sind ein dem Rosinenbrötchen ähnliches Gebäck. Es enthält aber einen etwas höheren Fettanteil und neben den Rosinen auch noch Zitronat. Es wird in Osnabrück gerne zu Tee und Kaffee gereicht und ist vor allem in der Karnevalszeit beliebt.

Günstig

Mittel

  • Restaurant PURiNO Italienisches Restaurant mit eigener Pasta-Manufaktur.
  • Bottled Studentenkneipe mit einer italienischen Küche

Gehoben

  • La Vie - Drei Sterne im Michelin-Führer, 19 von 20 möglichen Punkten im Gault Millau.

Ausgehen

In der Altstadt im Viertel hinter dem Heger-Tor gibt es viele kleine Kneipen und Restaurants. Klassische Altstadtkneipen sind "Zwiebel", die "Grüne Gans" und "Olle Use", auch das "Bier Carrée" des ehemaligen VfL-Spielers Joe Enochs, die Kneipe des Kulturzentrums "Lagerhalle" und die Bar "Remise" sind gute Adressen. Im Bermudadreieck/Kneipendreieck in der Lohstraße sind schon einige Studenten verloren gegangen (Sonnendeck Club, Sonderbar, Countdown)

Darüber hinaus hat sich in Osnabrück in den vergangenen Jahren auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Osnabrück zwischen den drei Institutionen

  • Kleine Freiheit (Club)
  • Stellwerk (Club) - eine Art Club-/Szenezentrum der Stadt etabliert, welches hauptsächlich von jüngerem und junggebliebenem Publikum besucht wird.

Günstig

  • Trash (Kneipe) - Mittwochs ist Studententag
  • Unikeller (Kneipe) - Beliebte Studentenkneipe mit wechselnden Veranstaltungen unterhalb des Barockschloss. Es gibt an "Hahn Zwo" immer ein exotisches "Bier des Monats".

Mittel

  • Gaststätte Schmales Handtuch - Gemütliche Bierkneipe im Herzen der Stadt, Hasestraße 46, 49074 Osnabrück

Gehoben

Unterkunft

Günstig

  • Ibis Budget Hotel (Eröffnung März 2014), Möserstr. 51
  • OS-Pension, Möserstr. 49

Mittel

  • Ibis Styles Hotel, Blumenhaller Weg 152
  • Hotel Westerkamp, Bremer Straße 120
  • Parkhotel, Edinghausen 1
  • Hotel Nikolei, Kamp 1
  • Hotel Welp, Natruper Straße 227
  • Kulmbacher Hof, Schloßwall 65-67
  • Hotel Sieme, Meller Str. 113
  • Hotel Meyer, Johannisstr. 58/59
  • Hotel Appart, Kirchstr. 50
  • Intourhotel, Maschstraße 10
  • Hotel Gretescher Hof, Sandforter Str. 1
  • Hotel Klute, Lotter Straße 30
  • Hotel Neustadt, Miquelstraße 34

Gehoben

  • Steigenberger Hotel Remarque, Natruper-Tor-Wall 1
  • Advena Hotel Hohenzollern, Theodor-Heuss-Platz 5
  • Bergmann Boardinghouse Osnabrück, Nikolaiort 1-2,
  • Romantik Hotel Walhalla, Bierstraße 24

Lernen

Arbeiten

Sicherheit

Für Touristen ist Osnabrück eine recht sichere Stadt. Trotzdem sollten die üblichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Nachts wäre ein wachsames Auge in den Bereichen Neumarkt und südliche Johannisstrasse/Rosenplatz, sowie im Schlossgarten nicht verkehrt.

Gesund bleiben

Klarkommen

Kommunizieren

Weiter geht's

... in die anderen Städte vom Osnabrücker Land, nach Bielefeld, Oldenburg, in die Grafschaft Bentheim, Rheine und Münster.



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten