Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Nigeria: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Afrika : Westafrika : Nigeria
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Flugzeug)
K (Bot: Ergänze: fi:Nigeria)
Zeile 105: Zeile 105:
 
[[eo:Niĝerio]]
 
[[eo:Niĝerio]]
 
[[es:Nigeria]]
 
[[es:Nigeria]]
 +
[[fi:Nigeria]]
 
[[fr:Nigeria]]
 
[[fr:Nigeria]]
 
[[hu:Nigéria]]
 
[[hu:Nigéria]]

Version vom 23. März 2008, 14:18 Uhr


Lage
noframe
Flagge
Ni-flag.png
Kurzdaten
Hauptstadt: Abuja
Staatsform: Bundesrepublik
Währung: 1 Naira (N)
= 100 Kobo
Fläche: 924.000 km²
Bevölkerung: 137 Mio
Sprachen: Englisch (offiziell), Hausa, Yoruba, Igbo (Ibo), Fulani
Religionen: Muslime 50 %, Christen 40 %, Naturreligionen 10 %
Stromsystem: 230V/50Hz (Britischer Stecker)
Telefonvorwahl: +234
Internet TLD: .ng
Zeitzone: UTC+1


Nigeria liegt in Westafrika und ist das bevölkerungsreichste Land des Kontinents. Angrenzende Länder sind Benin, Niger, der Tschad und Kamerun.

Inhaltsverzeichnis

Regionen

Städte

Weitere Ziele

Enugu State, sehr schön, eben afrikanisch

Hintergrund

Anreise

Flugzeug

Es gibt z.T. Direktflüge nach Nigeria, preislich zu empfehlen sind aber vor allem Alitalia (über Mailand) und Turkish Airlines (über Istanbul), die auf der Strecke nach Lagos sehr günstige Tarife anbieten. Auch British Airways, KLM und Emirates sind eine gute Möglichkeit. Die Preise für Hin-und Rückflug liegen bei ca.600 Euro aufwärts, normal sind etwa 700-800 Euro. Am günstigsten ist Afriqiyah Airways ab Düsseldorf. Das Ticket kostet ca. EUR 500,00 retour inklusive Steuern

Bahn

Bus

Auto

Schiff

Mobilität

hauptsächlich mit Bussen oder Autos ohne Tüv & AU, denn es gibt keine STVO dort

Karte von Nigeria

Sprache

u.a. Hausa, Yoruba, Igbo, sowie Englisch, seltener auch Französisch

Kaufen

Am besten kauft man auf dem Wash Market, dem grösten Markt in Abuja ein. Feste Preise gibt es dort nicht, man kann immer handeln.

Küche

Die Bundesrepublik Nigeria in Westafrika am Golf von Guinea, grenzt im Norden an den Niger, im Osten an Tschad und Kamerun und im Westen an Benin. Nigeria ist mit etwa 120 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Land Afrikas. Der Großteil der Erwerbstätigen, die in mehr als 250 verschiedenen Sprachen und Dialekten miteinander kommunizieren, erwirtschaften ihr Einkommen in der Landwirtschaft, die vor allem Jamswurzeln, Hirse, Mais, Reis, Maniok und Hülsenfrüchte erzeugt. Zudem werden im ganzen Land Schafe und Ziegen gehalten. Die nigerianischen Gerichte sind typisch für das gesamte Westafrika, denn Yamswurzeln, Süßkartoffeln, Kochbananen und Pfeffersuppe stehen hier häufig auf der Speisekarte. Spezialitäten wie Suya, gegrillte Leber und Rindfleisch auf Spießen und Kilishi, ein getrocknetes und gewürztes Fleisch sowie Egussi Soup, ein Fleischeintopf mit getrocknetem Fisch und Melonenkernen gehören zu den meist gekochten einheimischen Gerichten.

Quelle unter anderem http://www.kochatelier.de/olympia2004/afrika.htm

Ausgehen

Unterkunft

Lernen

Arbeiten

Feiertage

Termin Name Bedeutung
xx. yy Xyz Xyz

Sicherheit


Achtung neu.png
Von Reisen in die Bundesstaaten Delta, Bayelsa, Rivers und Akwa Ibom wird abgeraten. In diesen Bundesstaaten besteht ein hohes Anschlags- und Entführungsrisiko, nicht nur auf dem Festland, sondern auch auf der Küste vorgelagerten Einrichtungen (z.B. Ölbohrplattformen) und auf den Wasserwegen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Geiseln auch körperlich zu Schaden kommen. Die Bewegungsfreiheit ist stark eingeschränkt, die Sicherheitskräfte sind in den größeren Städten nicht immer Herr der Lage. Quelle: Auswärtiges Amt (D)




Gesund bleiben

Eine gültige Gelbfieberimpfung und Choleraimpfung sowie Impfung gegen Meningitis (CSM) werden erfahrungsgemäß bei Einreise aus afrikanischen Staaten oft verlangt.

Klima

Im Süden ist es fast das ganze Jahr über heiß, regenreich und feucht. Im trockenen Norden gibt es nur einmal im Jahr, von Mai bis September, eine unangenehm feuchte Regenzeit. Die extrem heiße Trockenzeit wird durch den Harmattan-Wind geprägt. In der Hochebene Jos und im östlichen Hochland ist es kühler als im übrigen Nigeria. In Forkados im Niger-Delta fällt mit jährlich 380 Zentimeter der meiste Regen.

Respekt

Kommunizieren

Die Kommunikationsmöglichkeiten (Telefon, Fax, E-Mail) sind häufig gestört. Mobiltelefone (GSM-Standard) können genutzt werden, allerdings gibt es bislang nur vereinzelt Roaming-Vereinbarungen mit ausländischen Netzbetreibern, z.B. mit den Netzen O2, T-Mobile und e-plus von Deutschland.

Weblinks

Exclamation mark red.png
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig und benötigt deine Aufmerksamkeit.
Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird !





Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten