Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Narvik

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Narvik liegt im Norden Norwegens, nördlich des Polarkreises und nahe der Grenze zu Schweden.



Hintergrund

Narvik hat einen bedeutenden Erzhafen. Hier wird Erz aus den nahen schwedischen Erzminen rund um Kiruna verschifft. So war der Hafen auch für die Nazis während des zweiten Weltkriegs von Bedeutung, die die Stadt längere Zeit belagert, britische Angriffe auf die deutsche Seemacht beendeten diese Belagerung schließlich. Ein Denkmal und ein Museum erinnern in Narvik daran. Narvik lebt unter den besonderen Umständen, die seine Lage nördlich des Polarkreises mit sich bringt. Im Sommer ist es lange hell und man kann die Mittsommernacht beobachten, die langen Winter dagegen sind für die Bewohner eine Geduldsprobe.

Anreise

Man kann nach Narvik per Flugzeug, per Bahn, per Auto und bedingt auch mit dem Schiff anreisen. Busse sind vor allem nach Tromso von Bedeutung.

Flugzeug

Zentrumsnah liegt der Flughafen Narvik-Framnes(NVK). Etwas weiter entfernt ist der Flughafen bei Harstadt. Von Tromso aus gibt es Flüge nach Narvik-Framnes von Winderoe (weniger als eine Stunde Flugzeit). Bis Tromso kommen Sie z.B. von Frankfurt(Main) aus, mit Umsteigen in Oslo mit SAS.

Bahn

Die nördlichste Bahnstrecke Westeuropas, die Lapplandbahn/Ofotbahn hat ihren Endpunkt in Narvik, was da mit die nördlichste Bahnstation Westeuropas ist und der nördlichste Punkt, den man beispielsweise mit Interrail oder Euro Domino erreichen kann. Die Bahnstrecke wird von dem privaten Betreiber Connex betrieben. Täglich fährt ein Zug von/nach Stockholm (ca. 20 Stunden Fahrtzeit). Diese Züge verkehren über Uppsala, Gävle, Boden und Kiruna. Dazu kommt ein täglicher Zug von/nach Lulea (etwa sieben Stunden Fahrtzeit). Wiederum über Boden und Kiruna. Von Lulea bestehen Busanschlüsse über Haparanda nach Finnland. Der Bahnhof in Narvik befindet sich in Fußreichweite zum Stadtzentrum. Weitere Bahnstrecken in Norwegen sind von Narvik aus nicht zu erreichen. Um das norwegische Bahnnetz zu erreichen, muss man mit dem Bus bis Tromso fahren.

Bus

Der Busbahnhof in Narvik liegt im Zentrum direkt bei dem größten Einkaufszentrum. Vor allem die Busse nach Narvik sind von Bedeutung, da man von hier Anschlüsse an das norwegische Bahnnetz in Richtung Trondheim und Oslo hat. Die Busse nach Tromso (Linie 800) benötigen etwas mehr als vier Stunden und es gibt derzeit täglich drei Busse. Mit Bussen kann man auch die nördlichste europäische Stadt Hammerfest von Narvik aus erreichen. Für die Fahrt (mit Umstieg) ist mindestens ein Tag einzuplanen. Zur norwegischen Busgesellschaft

Auto

Mit dem Auto sind es von der norwegischen Hauptstadt Oslo etwa 1400 Kilometer bis nach Narvik. Man benutzt weitestgehend die Europastraße E6. Teilweise ist auch die Fährbenutzung notwendig.

Schiff

Fähren verkehren zu der nahegelegenen Inselgruppe der Lofoten.

Mobilität

Die Stadt selber ist klein genug, um sie größtenteils zu erlaufen. Es gibt wohl auch ein städtisches Busnetz. Zu den nahegelegenen Lofoten benutzt man die Fähren. Es gibt eine Bergbahn auf den "Fagernjesfellet" (656m. über dem Meeresspiegel).

Sehenswürdigkeiten

Narvik ansich ist eine Sehenswürdigkeiten. Wie leben die Menschen so weit im Norden? Wie händelt man die besonderen Bedingungen (infrarstrukturell, klimatisch...)? Für Informationen, auch Ausflüge zu naheliegenden Zielen, hilft das Touristeninformationsbüro im Zentrum Narviks. Es gibt zwei bedeutende Museen, das Lofotenmuseum und das "War memorial museum".


Kirchen

In der Umgebung von Narvik gibt es einige sehenswerte Kirchen. In Narvik selber sollte man die Kirche nicht auslassen: Sie liegt in der Straße "Kirkegaten". Sie stammt aus dem Jahre 1925. Sonntäglich gibt es auch einen Gottesdienst. Ansonsten ist die Kirche nur in den Sommermonaten geöffnet. Eine zweite Kirche in Narvik ist die Schwedische Seemannskirche, die 1950 eröffnet wurde. Adresse ist hier "kongens gatan 1".

Bauwerke

Denkmäler

Museen

Links:

Verschiedenes

Im Stadtzentrum gibt es den großen Wegweiser, mit Entfernungsangaben in Städte in ganz Europa. Auch der große Erzhafen ist zu bestimmten Zeiten zu besichtigen. Erkundigen Sie sich dazu am besten direkt bei der Touristeninformation in Narvik.


Aktivitäten

Im Sommer kann man tolle Wanderungen in den Bergen hoch über dem Fjord machen. Im Winter eignet sich die Region rund um Narvik besonders zum Skifahren.


Küche

Günstig

Mittel

Gehoben

Ausgehen

Günstig

Mittel

Gehoben

Unterkunft

In Narvik gibt es unterschiedliche Möglichkeiten unterzukommen.

Günstig

  • Spor 1 Gjestegard, Brugt.2A, im Zentrum

Übernachtungen ab ca. 160 NOK (ca. 20 Euro) pro Person. Es handelt sich um ein sehr nettes Quartier mit eigener Küche für die Gäste. Es gibt Einzel-, Doppelzimmer, so wie größere Dorms. Teilweise steht die Leiterin auch mit einem Kleinbus am Bahnhof zur Ankunft der Züge und fährt gleich zum Quartier. Link zu Spor1

  • Narvik Vandrerhejm

Dronningens gate 58, im Zentrum Übernachtungen ab 185 NOK (ca. 22 Euro) pro Person. Es handelt sich um die örtliche Jugendherberge. Mit dem eigenen Laptop kann Internet per WLAN frei benutzt werden. Ansonsten stehen PCs für Gäste zur Verfügung Link zum Vandrerhejm

Mittel

Norum Gaarden Framnesveien 127 Nett eingerichtetes Bed&Breakfast-Haus in Narviker Wohngegend, das vom Erbauer der Kirche erbaut wurde. Übernachtungen ab 250 NOK (etwas über 30 Euro) Link zu Norum Garden

Gehoben

Lernen

Im Zentrum gibt es eine Stadtbücherei.

Sicherheit

Für Narvik sind wohl keine besonderen Risiken für Reisende bekannt.

Gesund bleiben

Klarkommen

Der Abschnitt für all die alltäglichen Kleinigkeiten, die man auf Reisen so bewältigen muss. Wo ist eine Wäscherei oder ein Waschsalon? Wo kann ich etwas reparieren lassen? Gibt's hier irgendwo ein Fitnesstudio? Telefonnummer und Adresse der Touristeninformation?

Kommunizieren

Weiter geht's

Ausflüge und Weiterfahrt auf die Lofoten, nach Hammerfest oder weiter nach Nordschweden.

Weblinks

Weitere Informationen zu Narvik

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen