Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Moldawien

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Lage
noframe
Flagge
Md-flag.png
Kurzdaten
Hauptstadt: Chisinau (deutsch: Kischinau)
Staatsform: Parlamentarische Republik
Währung: 1 Moldauischer Leu (MDL)
= 100 Bani
Fläche: 33.800 km²
Bevölkerung: 4,45 Mio
Sprachen: Moldauisch (mit dem Rumänischen identisch)
Religionen: Orthodox 98%, Jüdisch 1.5%
Telefonvorwahl: +373
Internet TLD: .md
Zeitzone: UTC+2


Karte von Moldawien

Moldawien oder Moldau, vereinzelt auch Moldova, (offiziell deutsch Republik Moldau) liegt in Osteuropa. Angrenzende Länder sind Rumänien im Westen und die Ukraine im Osten.

Regionen

  • Gagausien - autonomes Gebiet im Süden der türkischsprachigen Gagausen.
  • Transnistrien - abtrünnige Provinz im Osten.

Städte

  • Chisinau - Hauptstadt (sprich: Kischinau)
  • Balti - größte Stadt im Norden der Republik

Weitere Ziele

Hintergrund

Moldawien ist seit 1991 unabhängig. Der östliche Landesteil (Transnistrien) steht aber nicht unter der Kontolle der Zentralregierung.

Anreise

Zur Einreise wird seit dem 1.1.2007 von EU-Bürgern kein Visum mehr benötigt. Für die Einreise in das abtrünnige Transnistrien muss man eine Imigration- Card ausfüllen, von der man eine Hälfte zurück erhält und mit sich führen muss. Das Auswärtige Amt rät von Reisen nach Transnistrien, aufgrund des Fehlens von diplomatischen Vertretungen, ab. Erfahrungen zu Privatreisen in das Gebiet finden sich im Artikel Transnistrien. Es gibt im Süden und Norden Moldawiens Grenzübergänge in die Ukraine.

Flugzeug

Von Deutschland aus mit Lufthansa von München aus. Über Budapest oder Timisoara mit Moldavian Airlines, über Wien mit Austrian oder Istanbul mir Turkish Airlines. Direktflüge gibt es auch von Air Moldova ab Frankfurt. Relativ günstig ist aber auch die Anreise über Bukarest mit Tarom.

Bahn

Es verkehren moldawische Nachtzüge von Bukarest aus, welche reservierungspflichtig sind. Der Preis für die einfache Fahrt beträgt mittlerweile (12.10.2010) 125 RON. Die Züge sind recht komfortabel und besitzen eine Bar. Die Fahrkarten werden zu Fahrtbeginn von den Schaffnern eingesammelt und bei Ankunft in Chisinau wieder zurückgegeben.

Bus

Von der rumänischen Stadt Iasi (~10€) kann man mit Kleinbussen nach Chisinau fahren. Von Bukarest verkehren täglich mehrere Busse nach Chisinau. Die Busverbindung kostet (12.10.2010) 95 Lei und dauert mit Zoll cam 10.30 Stunden von Bukarest. Die Firma Eurolines bietet u.a. Verbindungen von Hamburg nach Chisinau. Reisezeit ca. 50 Std.

Auto

Von Süddeutschland/CH/A reist man am besten über die Strecke Wien-Budapest-Rumänien zum Grenzübergang bei Ungheni oder Albita (RO) bzw. Leuseni (MD), aus Nordeutschland kann man auch über Krakau und Lemberg/Ukraine nach Moldawien fahren. Allerdings kommt es an der Grenze zwischen Polen und der Ukraine oft zu sehr langen Wartezeiten.

Die Straßen sind allerdings abenteuerlich. Besonders wenn man zu den diversen Kirchen/Sehenswürdigkeiten im Landesinneren mit dem eigenen Auto reisen möchte.

Mobilität

Die günstigsten Taxifahrten bestellt man über die 1499. Die Taxis kommen immer sehr schnell und sind auch recht zuverlässig. Es fahren Minibusse in jede Richtung des Landes. Häufig wird man auch von Privattaxifahrern angesprochen. Da es in Chisinau unendlich viele registrierte Taxis gibt, kann man problemlos auf unregistrierte Taxis verzichten.

Sprache

Die Amtssprache ist Moldawisch, ist aber im Grunde genommen gleich der Rumänischen. Mit Englisch kommt man v.a. in Chisinau ein wenig weiter.

Russische Sprachkentnisse werden auch sehr hilfreich sein, fast jeder kann Russisch.

Kaufen

Die Moldawier produzieren einen sehr guten Cognac und sehr guten Wein. Die Preise sind sehr günstig.

Rauchen ist ungesund. Wer trotzdem raucht, findet hier sehr billige Zigaretten (ab 0,15€/Päckchen). Am Flughafen sind sie teurer.

Küche

In Chisinau gibt es viele schöne und originelle Restaurants, wo man sehr günstig lecker essen kann. Das nationale moldawische Gericht sind z.B. die Placinte. Das sind gefüllte Teigtaschen mit Kräutern und Schafkäse oder Pilzen, Fleisch, usw. Überhaupt wird sehr viel mit Kräutern gemacht. Im Sommer gibt es immer frisches und sehr leckeres Obst und Gemüse. Milchprodukte, wie Käse und Quark sind auch sehr gut.

Ausgehen

Kann man gut, wenn man seine Brieftasche im Auge behält (wie überall auf der Welt). Es gibt unendlich viele Restaurants, Bars, Diskotheken, Nachtclubs und Casinos.

Unterkunft

Das beste Hotel ist das Leogrand Hotel (vormals Dedeman Grand). Das Hotel liegt zentral und ist sehr komfortabel.

Agenturen vermitteln komplette, möblierte Wohnungen (auch für 1-2 Tage), welche zwar nicht unbedingt immer sehr zentral liegen, aber, aufgrund der (noch) fehlenden Hostels zur Zeit wohl die günstigsten Übernachtungsmöglichkeiten bieten. Die Wohnungen sind meistens halbwegs ordentlich mit Küche, Bad und 1-2 weiteren Räumen mit Betten ausgestattet so dass man problemlos mit 4-5 Personen dort übernachten könnte. Die Kosten fangen bei 30€/Nacht an. Meistens liegen diese Wohnungen aber nicht sonderlich zentral und auch nicht unbedingt in den besten Gebieten der Stadt, weshalb, wenn man später abends zurückkommen möchte, eine Fahrt mit dem Taxi direkt dorthin wohl das beste ist.

Lernen

Arbeiten

Durchschnittslohn liegt bei ca 175€ monatlich.

Feiertage

Termin Name Bedeutung
27.08. Ziua indepentie Unabhängigkeitstag
31.08. Limba noastra Tag der nationalen (moldawischen) Sprache

Sicherheit

Gesund bleiben

Die medizinische Versorgung in der Republik Moldau entspricht nicht westlichen Standards. Daher wird empfohlen, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, welche die Kosten eines eventuell medizinisch notwendigen Transports nach Deutschland abdeckt. Die landesweit (Republik Moldau außer Transnistrien) einheitliche Telefonnummer für medizinische Not- und Rettungsdienste lautet: 903.

Klima

Im Sommer ist es meistens sehr heiß und schwül, kann schon mal die Grenze von 40° übersteigen.

Respekt

Man sollte eher zurückhaltend sein. Touristen sind selten und daher auffällig.

Kommunizieren

Mobilfunk

GSM-Telefone können in der Republik Moldau benutzt werden, wenn ein Roamingabkommen mit einem der beiden Mobilfunk-Provider besteht:

Alternativ dazu kann eine lokale Prepaid-Karte gekauft werden. Die Karten heißen Alocard (Moldcell) und Orange PrePa). Eine Registrierung ist nicht notwendig.

Mit der Alocard von Moldcell ist - ein entsprechendes Mobiltelefon/Smartphone vorausgesetzt - die Einwahl ins Internet über GPRS/EDGE oder CSD möglich. Zur Aktivierung von GPRS muß eine SMS mit der Moldellbezeichnung des Telefons an die Nummer 433 geschickt werden, die Aktivierung erfolgt dann innerhalb von Sekunden.

Bei Orange PrePa ist der Internetzugang per GPRS/EDGE ohne Aktivierung möglich. Die Nutzung von 3G/ UMTS muß in einem Kundencenter unter Angabe einer moldawischen Adresse aktiviert werden (Stand 10/2011). Wer Orange PrePa im Ausland (z.B. zum Empfang von SMS) weiter benutzen möchte, muß das vor Ort einmalig mit *100*9# aktivieren.

Anrufe über moldawische Netzbetreiber, unabhängig davon ob per Roaming oder mit lokaler Prepaidkarte, in das CDMA und Festnetz der PMR/ Transnistrien sind nicht möglich.



Feather narrow.png Dieser Artikel ist ein Entwurf und noch unvollständig.

Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.





Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten