Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Münster

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Münster
Ein Wahrzeichen von Münster: Der Giebel des Rathauses.
Lage
Lage von Münster
Münster
Münster
Kurzdaten
Bevölkerung: 279.800 (2010)
Fläche: 302,91 km²
Höhe über NN: 60
Koordinaten: 51° 57' 46" N, 7° 37' 43" O 
Vorwahlnummer: 0251
Postleitzahl: 48143–48167
Stadtplan: Münster
Website: offizielle Website von Münster
Website: Fremdenverkehrsamt




Münster ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Sie ist das kulturelle und wirtschaftliche Oberzentrum der Region Münsterland

Münster ist wohl die fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands. In keiner deutschen Großstadt werden einem so viele Fahrradfahrer begegnen wie hier. Neben der Fahrradfreundlichkeit hat Münster auch einiges an freizeitlichen wie kulturellen Angeboten zu bieten. Zum einen der sehr alte Stadtkern, wie auch die einmaligen Naherholungsmöglichkeiten am und um den Aasee.

Hintergrund[Bearbeiten]

Zu Münster gehören die Stadtteile Albachten, Amelsbüren, Angelmodde, Berg Fidel, Coerde, Gelmer, Gremmendorf, Gievenbeck, Handorf, Hiltrup, Innenstadt, Kinderhaus, Mauritz, Mecklenbeck, Nienberge, Roxel, Sprakel und Wolbeck.

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) ist ein kleiner Verkehrsflughafen bei Greven etwa 20 km nördlich von Münster. Neben einigen Verbindungen zu europäischen Urlaubszielen wird er auch aus dem deutschsprachigen Raum direkt angeflogen:

  • Air Berlin aus Berlin-Tegel, München und Nürnberg
  • Lufthansa aus Frankfurt am Main und München

Der Flughafen ist mit Linienbussen an Münster angebunden.

Bahn[Bearbeiten]

Münster besitzt den größten Bahnhof. Von hier aus sind die meisten Orte schnell und bequem zu erreichen. Münster Hbf ist Haltepunkt für IC, EC- und einzelne ICE-Züge. Er liegt an den Fernverkehrsstrecke Hamburg - Münster - Köln über Recklinghausen, Dortmund oder Hamm.

Bus[Bearbeiten]

Die Stadtbusverbindungen in Münster sind ausgesprochen gut. Fast alle Linien passieren die zentrale Station Hauptbahnhof, so dass von hier alle innerstädtischen Ziele als auch die Vororte erreichbar sind. Nach 21 Uhr verkehren in regelmäßigen Abständen Nachtbusse. Auch das münsteraner Umland ist durch überregionale Linienbusse an die Stadt angeschlossen. Bustickets sollten nach Möglichkeit immer am Automaten gezogen werden, da man hier vergünstigte Preise erhält.

Auto[Bearbeiten]

Es gibt natürlich viele verschiedene Möglichkeiten nach Münster mit dem Auto zu gelangen. Die wichtigsten sind aber:

Aus Norden: Über die A1 (Hansalinie) aus Richtung Osnabrück Bremen.
In nordwestlicher Richtung führt die B54 (Steinfurter Str.) von Gronau/Enschede(NL) aus nach Münster.

Aus Westen: Über die A43 aus Richtung Recklinghausen (eher Südwesten). Aus Richtung Bocholt über Landstraße und A43 ab Dülmen oder Nottuln

Aus Süden: Über die A1 (Hansalinie) aus Richtung Dortmund

Aus Osten: Über B51 (Warendorfer Str.) aus Richtung Rheda-Wiedenbrück (A2).


Mobilität[Bearbeiten]

Münster verfügt über ein gut ausgebautes Netz an Buslinien. Ungefähr 15 - 20 innerstädtische Linien sorgen dafür, dass man nahezu überall hingelangt. Zentralpunkt für den sternförmig verlaufenden Busverkehr ist der Hauptbahnhof. Am besten eignet sich sowieso das Fahrrad um Münster zu erkunden. Die "Fahrradhauptstadt" Deutschlands hat schon mehrere Auszeichnungen als fahrradfreundlichste Stadt bekommen und wer einmal die Massen an Rädern rund um den Bahnhof gesehen hat kann ermessen, welcher Stellenwert dem Drahtesel in der Stadt zukommt. Fahrräder kann man in der Rad-Station am Hauptbahnhof mieten. Die Münsteraner nennen das Fahrrad übrigens Leeze. Bitte beachten Sie: Da in den Wintermonaten weniger Fahrradnutzer unterwegs sind, sind die Busse in dieser Zeit häufig überfüllt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Kirchen[Bearbeiten]

  • St. Paulus Dom
  • St. Ludgeri
  • Servatii
  • St Josef
  • St. Lamberti

Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

In der Nähe der Innenstadt, direkt an der Promenade, liegt das Münsteraner Schloss, einst von Schlaun für den Erzbischof gebaut. Heute beherbergt es die WilhelmsUniversität, ein Teil des großen Schlossgartens ist in einen (für jedermann kostenfreien) botanischen Garten umgewandelt worden. Ein weiteres bemerkenswertes Bauwerk ist der Erbdrostenhof in der Innenstadt von Münster. Das ehemalige Adelspalais ist heute nur noch zu großen Veranstaltungen geöffnet.

In der Nähe von Münster, etwas außerhalb, finden sich viele Wasserschlösser und Burgen, unter anderem die Geburtsstätte Annette Droste zu Hülshoffs, Burg Hülshoff. Es gibt in verschiedenen Touristinformationen Hefte mit Fahrradtouren zu den Burgen, u.a. die "100-Schlösser-Route".

Bauwerke[Bearbeiten]

Das Rathaus in welchem 1648 der westfälische Frieden beschlossen wurde.

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

  • Graphikmuseum Pablo Picasso
  • Stadtmuseum Münster
  • Westfälisches Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte
  • Pferdemuseum
  • Archäologisch-paläontologisches Museum

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Die Lambertikirche überragt den Prinzipalmarkt.
  • Prinzipalmarkt. Die "gute Stube" Münsters ist der Prinzipalmarkt mit dem historischen Rathaus und der Lambertikirche. Folgt man dem Prinzipalmarkt vorbei an der Lambertikirche, trifft man auf den Roggenmarkt. Die Straße führt leicht bergab, vorbei an einem Eiscafé zum "Kiepenkerl"-Denkmal.
  • Domplatz
  • Königsstraße
  • Schloßplatz
  • Hindenburgplatz. Dreimal jährlich findet hier der Send, der grösste Jahrmarkt Münsters statt.

Parks[Bearbeiten]

  • Aasee. Eigentlich kein Park, sondern ein See mit umliegenden Wiesen, ist der Aasee die "Grüne Lunge" Münsters. Viel genutzt wird der Kiesweg um den See von unzähligen Joggern und Flaneuren. Im Sommer werden die Wiesen zum größten Grillplatz der Stadt.

Auf der Route der ehemaligen Stadtmauern verläuft die Promenade, eine knapp 4km lange, grüne Allee. Im Sommer sieht man hier sowohl Sonnenanbeter als auch Jogger und immer Spaziergänger jeder Altersschicht.

  • Südpark. Zentral im Südviertel in der Nähe der Josefskirche an der Hammer Straße gelegen, ist der Südpark ein beliebtes Ziel von Joggern, Familien, Hundebesitzern und Obdachlosen. Auch das ein oder andere SPD-Stadtteilfest mit Doppelkopfturnier findet dort statt (2006 im September).
  • Wienburgpark. Das Südviertel hat den Südpark, die nördlicheren Stadtteile den Wienburgpark. Größer als jener, bietet er Platz für Grillparties, aber auch für Freunde exotischer Sportarten wie "Jagga". Natürlich durchläuft auch diesen Park eine Joggingroute, und natürlich gibt es auch genügend freie Fläche zum Fußball-, Badminton-, Völkerballspiel etc. Im Sommer finden hier die Münsteraner Ferienspiele statt. In dieser Zeit ist nur ein Teil des Parkes nutzbar, wenn man kein Kind mehr ist.
  • Hörsterfriedhof. Es handelt sich dabei nicht eigentlich um einen Park, aber um einen aufgegeben Friedhof, dessen vereinzelte stehende alte und malerische Grabsteine man an einem schönen Tag umwandern kann. Man kann aber auch seine Decke für ein Picknick auf der Rasenfläche ausbreiten, wenn die städtischen Gärtner diese nicht gerade mit einem Mähertraktor kürzen.

Führungen und Touren[Bearbeiten]

  • Umwelttour mit dem Rad durch die Fahrradstadt Münster, Krimiführung, Kinderstadtführung, Skulptur Projekte Tour und mehr.
  • Hier wandelt man auf den Spuren des Barockbaumeisters Johann Conrad Schlaun oder erfährt Wissenswertes zur Geschichte der Juden in Münster. Natürlich gibt es auch eine Führung durch die Altstadt oder einen Abendbummel mit Kuriositäten über dies und das.
  • Ein kostenloser Audioguide für iOS und Android Smartphones mit GPS Funktion für alle, die lieber auf eigene Faust unterwegs sind.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Münster gilt als Fahrrad-Hauptstadt Deutschlands und tatsächlich dominieren Radfahrer das Straßenbild. Insbesondere die sogenannte "Promenade" wird intensiv von Radfahrern genutzt. Münster ist eingebunden in die Radregion Münsterland. Entsprechend entspricht die Ausschilderung auch in der Innenstadt den gewohnten Standards.

Hochklassigen Sport gibt es in Münster vor allem im Volleyball zu sehen. Die Damen des USC Münster sind mehrfache Deutsche Meister, und spielen in der Halle "Am Berg Fidel" auch regelmäßig gegen internationale Gegner.

Derzeit in der dritten Liga spielt der Traditionsverein Preußen Münster. Unweit von der Halle "Am Berg Fidel" liegt das altehrwürdige Preußen-Stadion, südlich der Innenstadt an der Hammer Straße.

Sportlich geht es weiter, denn das "Turnier der Sieger" ist ein hochklassig besetztes internationales Reitturnier, das jedes Jahr im Spätsommer viele Pferdefreunde nach Münster lockt. Vor dem Schloss finden das Springreiten statt. Die Dressurprüfungen kann man an der Promenade in der Nähe des Aasees auf der Westerholt'schen Wiese bewundern.

Dreimal im Jahr findet auf dem Münsteraner Hindenburgplatz der "Send" statt, ein großes Volksfest, das seine Wurzeln in den Synoden des Bistums Münster im Mittelalter hat. Im Frühjahr (3. Aprilwoche), Sommer (3. Juniwoche) und im Herbst (3. Oktoberwoche) zieht der Send von Donnerstag bis Montags mit seinen "Fressbuden" und "Fahrgeschäften" Besucher aus dem weiteren Umland Münsters an.

In November geht er schon los: Der Weihnachtsmarkt in Münster. Bis kurz vor Weihnachten breiten sich auf vielen Plätzen in der Stadt Stände aus. Von Glühwein über Handarbeiten bis hin zu Currywurst und Schinkenbrötchen kann man sich hier in festliche Stimmung bringen, oder die vom Einkaufsbummel kalten Hände wärmen.

Am 3. Samstag im Mai, Juli, August und September findet auf der Promenade der beeindruckender Trödel- und Antikmarkt statt, der seines gleichen sucht. Besonders auf dem Gelände des ehemaligen Zoos an der Himmelreichallee kann man Studenten und Familien beim Versilbern von Speicher- und Kellerinhalt beobachten und das ein oder andere Schnäppchen machen.

weitere Ereignisse:

  • Smart Beach Cup
  • "Radrennen Münsterland Giro
  • "Münster Marathon

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Als besondere Köstlichkeit sollte man ein Brot in der Bäckerei Tollkötter probieren. Dort kann man unter 50 verschiedenen Brotsorten wählen.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

  • Cinema & Garbo: Kino, Café, auch vegetarische und vegane Snacks, die meisten Speisen erst ab 18 Uhr. WLAN. Warendorferstr. 47
  • Um den Bahnhof herum finden sich viele Döner-, Asia-, Pizzaläden
  • Peperoni Vegetarisches "all you can eat" für 6€ in entspannter Atmosphäre bei einem Gemüsehändler

Mittel[Bearbeiten]

Prütt cafe restaurant Vegetraisches Essen

Gehoben[Bearbeiten]

Ausgehen[Bearbeiten]

Münster ist die Stadt mit der größten Kneipendichte in Deutschland. Das klassische Kneipenviertel ist sicherlich das Kuhviertel, über die ganze Innenstadt verstreut finden sich weitere interessante Kneipen und Clubs. Rund um den Hafen hat sich in den vergangenen Jahren ein etwas schickeres Weggehviertel entwickelt, insbesondere zu empfehlen ist hier der Hot Jazz Club. Freunde alternativer Musik werden neben dem legendären Gleis 22 an der Hafenstraße sicher auch das ehemalige Industriegebiet Hawerkamp zu schätzen wissen.

Im gesamten Kuhviertel, insbesondere auf der Jüdefelder Straße und der Kreuzstraße finden sich viele originelle Kneipen. Auf der Jüdefelder Straße liegt praktisch Kneipe an Kneipe und besonders am Wochenende ist die Straße oft überlaufen. Günstige und billige Cocktails bekommt man im Barzillus. Die Destille ist sehr klein und mindestens genauso heiß, wer hier nicht auf dem Tisch tanzt ist selber Schuld. In der nahegelegenen Kreuzstraße befindet sich die älteste Studentenkneipe Münsters, die Cavete. Wer sich traut sollte hier mal die Altbierbowle mit Früchten probieren. Gegenüber liegt die Brauereigaststätte Pinkus Müller und entlang der Straße befinden sich noch zahlreiche weitere Studentenkneipen, wie das Blaue Haus, das K14, Himmel und Hölle und Münsters kleinste Kneipe: die Ziege.

In der Innenstadt liegen die Kneipen und Bars etwas weiter auseinander, Strecken sind jedoch nie lang in Münster. Einen Besuch lohnt das Enchilada in der Nähe des Westendes der Fußgängerzone Salzstraße. Hier bekommt neben guter mexikanischer Verköstigung auch gute Cocktails. Ähnlich vom Angebot aber etwas bodenständiger vom Ambiente ist das nahegelegene Ipanema an der Münzstraße.

Die beste Pizza in toller Atmosphäre gibt es im Mocca D'Or, mitten in der City. Zum Sehen und Gesehenwerden bieten sich (vor allem am Mittwoch und Samstag, wenn der große Wochenmarkt auf dem Domplatz stattfindet) das Marktcafé oder das Floyd an.

Günstig[Bearbeiten]

Mi,Do,Fr,Sa bis 22°° Happy Hour im Schwarzen Schaf (Alter Fischmarkt) und Samstags ab 15°° bis zur Halbzeit der Fußball Bundesliga gibt es Freibier.

Mittel[Bearbeiten]

  • Spec Ops Kulturcafé mit Abendveranstaltungen

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

  • DJH Jugendgästehaus am Aasee
  • Hotel Krone
  • Backpacker Hostel SLEEP-STATION

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

  • Best Western Premier Hotel Krautkrämer Das 4-Sterne-Superior-Hotel mit 75 Zimmern und Suiten liegt am Hiltruper See. Das Hotel verfügt über Wellnessbereich mit Indoor-Pool und Beauty Salon.
  • Hotel Mercure
  • Hof zur Linde
  • Hotel Wilkinghege
  • Tannenhof

Lernen[Bearbeiten]

Münster ist eine Studentenstadt. 50.000 Studenten besuchen die Universität und Hochschulen der 280.000-Einwohner-Stadt. Die Westfälische Wilhelms-Universität ist eine der größten Universitäten Deutschlands mit ungefähr 40.000 Studenten. Die Institute und Einrichtungen der Universität und Fachhochschule liegen verstreut über ganz Münster, die zentrale Verwaltung der Universität befindet sich im Schloss, die Verwaltung der Fachhochschule Münster befindet sich im Hüfferstift an der Hüfferstraße.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Auch in Münster sollte man die gängigen Sicherheitsempfehlungen befolgen. Bei Großveranstaltungen und Nachts gibt es in Münster allerdings wenig zu befürchten.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

Erste Anlaufstelle für Besucher ist die Münster Information in der Heinrich-Brüning-Str. 9 und im historischen Rathaus am Prinzipalmarkt. Dort kann man einen Stadtplan der Innenstadt, einen Stadtführer über Münster und verschiedene andere Informationsangebote erhalten. Nützliche Informationen und Tipps werden im Internet vom Münster Marketing bereitgestellt. Neben einem Zimmervermittlungsservice finden sich dort ausführliche Informationen und Fotos über die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten. Weitere hilfreiche Tipps und Informationen für einen Besuch in Münster finden sich im Münster City Guide. Wer die Stadt auf eigene Faust erkunden will, kann dazu auch den kostenlosen Audioguide Münster auf seinem Smartphone nutzen. Dieser bietet eine multimediale Stadtführung auf einem drei Kilometer langen Rundgang durch die Innenstadt.

Kommunizieren[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

ins Münsterland oder die anderen Regionen von Nordrhein-Westfalen nach Niedersachsen oder in die Niederlande



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten