Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

München/Haidhausen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Bayern : Oberbayern : München : Haidhausen
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Sehenswürdigkeiten)
(Hintergrund)
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
==Hintergrund==
 
==Hintergrund==
Diese Stadtviertel wurden erst 1854 nach München eingemeindet und galten lange als Wohnquartiere von Arbeitern und Tagelöhnern. Von den niedrigen sogenannten Herbergshäusern sind heute nur noch wenige erhalten, so das Üblackerhäusl in der Preysingstraße 58, das heute ein Herbergenmuseum ist. Auffallend ist auch der Kriechbaumhof, ein altes Holzhaus in der Preysingstraße (heute ein Treffpunkt des Alpenvereins). Von 1879 bis 1900 entstand in Haidhausen das sogenannte Franzosenviertel, das von Arnold Zenetti als modernes Miethausviertel geplant wurde. In den 70er Jahren wurden die Altnbauten in Haidhausen umfangreich saniert und das Viertel zum Szeneviertel. An der Isar befindet sich das Müllersche Volksbad, ein Jugendstilbad. Unweit davon liegt das Kulturzentrum Am Gasteig mit Konzerthalle, Stadtbibliothek und Volkshochschule. Zentrum der Au ist der Mariahilfsplatz mit der Mariahilfskirche. Auf dem Platz findet auch die Auer Dult statt. Auch der Nockherberg befindet sich in diesem Viertel. Beim Ostbahnhof befinden sich in ehemaligen Fabrikgeländen auf dem Optimolgelände und in der Kultfabrik Ausgehzonen für Klubs und Bars, die den ehemaligen Kunstpark Ost ersetzen sollen, bis der neue Kunstpark Nord im Münchner Norden in Fröttmaning gebaut ist.
+
Diese Stadtviertel wurden erst 1854 nach München eingemeindet und galten lange als Wohnquartiere von Arbeitern und Tagelöhnern. Von den niedrigen sogenannten Herbergshäusern sind heute nur noch wenige erhalten, so das Üblackerhäusl in der Preysingstraße 58, das heute ein Herbergenmuseum ist. Auffallend ist auch der Kriechbaumhof, ein altes Holzhaus in der Preysingstraße (heute ein Treffpunkt des Alpenvereins). Von 1879 bis 1900 entstand in Haidhausen das sogenannte Franzosenviertel, das von Arnold Zenetti als modernes Miethausviertel geplant wurde. In den 70er Jahren wurden die Altnbauten in Haidhausen umfangreich saniert und das Viertel zum Szeneviertel. An der Isar befindet sich das Müllersche Volksbad, ein Jugendstilbad. Unweit davon liegt das Kulturzentrum Am Gasteig mit Konzerthalle, Stadtbibliothek und Volkshochschule. Zentrum der Au ist der Mariahilfsplatz mit der Mariahilfskirche. Auf dem Platz findet auch die Auer Dult statt. Auch der Nockherberg befindet sich in diesem Viertel. Beim Ostbahnhof befinden sich in ehemaligen Fabrikgeländen auf dem Optimolgelände und in der Kultfabrik (zusammen ehemals Kunstpark Ost) Ausgehzonen für Klubs und Bars.
  
 
==Anreise==
 
==Anreise==

Version vom 3. August 2012, 11:08 Uhr

Haidhausen ist ein Stadtteil von München östlich der Isar.

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund

Diese Stadtviertel wurden erst 1854 nach München eingemeindet und galten lange als Wohnquartiere von Arbeitern und Tagelöhnern. Von den niedrigen sogenannten Herbergshäusern sind heute nur noch wenige erhalten, so das Üblackerhäusl in der Preysingstraße 58, das heute ein Herbergenmuseum ist. Auffallend ist auch der Kriechbaumhof, ein altes Holzhaus in der Preysingstraße (heute ein Treffpunkt des Alpenvereins). Von 1879 bis 1900 entstand in Haidhausen das sogenannte Franzosenviertel, das von Arnold Zenetti als modernes Miethausviertel geplant wurde. In den 70er Jahren wurden die Altnbauten in Haidhausen umfangreich saniert und das Viertel zum Szeneviertel. An der Isar befindet sich das Müllersche Volksbad, ein Jugendstilbad. Unweit davon liegt das Kulturzentrum Am Gasteig mit Konzerthalle, Stadtbibliothek und Volkshochschule. Zentrum der Au ist der Mariahilfsplatz mit der Mariahilfskirche. Auf dem Platz findet auch die Auer Dult statt. Auch der Nockherberg befindet sich in diesem Viertel. Beim Ostbahnhof befinden sich in ehemaligen Fabrikgeländen auf dem Optimolgelände und in der Kultfabrik (zusammen ehemals Kunstpark Ost) Ausgehzonen für Klubs und Bars.

Anreise

Bahn

Der Bahnhof München Ost ist sowohl Fern- als auch Nah- und S-Bahnhof.

Bus

Auto

Die meisten Parkplätze befinden sich in sogenannten Parklizenzbereichen. Fremde müssen (wenn sie einen der wenigen freien Parkplätze ergattern) 1€ pro Stunde Parkgebühr zahlen. Speziell ab 17 Uhr ist es praktisch unmöglich in Haidhausen einen Parkplatz zu finden. An Wochentagen kann man auf dem Gelände des Kunstpark Ost kostenlos parken.

Mobilität

Sehenswürdigkeiten

Maximilianeum – Sitz des Bayerischen Landtages.
  • Maximilianeum – Sitz des Bayerischen Landtages.
Der Kriechbaumhof
  • Kriechbaumhof in der Preysingstraße, eines der ältesten Gebäude von München.
  • Villa Stuck in der Prinzregentenstraße

Denkmäler

  • Friedensengel auf der Prinzregentenstraße – gehört bereits zum Stadtteil Bogenhausen

Museen

  • Deutsches Museum auf der Museumsinsel
  • Haidhausen Museum
  • Museum Villa Stuck
  • Üblacker-Häusl

Kultur

  • Prinzregententheater
  • Gasteig – Münchens Kulturzentrum, zugleich Sitz der Münchner Volkshochschule, der Münchner Philharmoniker, der Münchner Stadtbibliothek und der Musikhochschule.

Straßen und Plätze

  • Prinzregentenstraße
  • Preysingstraße

Parks

  • Maximiliansanlagen

Verschiedenes

Aktivitäten

  • Müller´sches Volksbad – Zentrumsnah doch bereits östlich der Isar steht das Müllersche Volksbad Besuchern offen.

Einkaufen

Küche

Günstig

  • Am Orleansplatz (gegenüber dem Gebäude des Bahnhofs München Ost) gibt es einen türkischen Schnellimbiss.

Mittel

  • El Espagnol, Pariser Str. 46; 81667 München, +49-89-488496. 15.00-1.00 Uhr. Spanier mit exzellenter Küche und sehr freundlichem Personal.
  • Cafe Voila, Wörthstr. 5; 81667 München, +49-89-4891654. Ein Cafe mit moderner Einrichtung in einem alterehrwürdigem Kaffeehaus. Vorwiegend junges Publikum. Gutes Essen (und große Portionen), allerdings nicht günstig. Teilweise (v.a. Freitag und Samstag abend) sehr laute Musik. Am Wochenende ist eine Reservierung sehr zu empfehlen.
  • Preysinggarten, Preysingstr. 69; 81667 München, +49-89-6886722. Nettes Lokal in einer fast schon dörflichen Gegend Haidhausens. Besonders im Sommer zu empfehlen, denn es gibt einen supergemütlichen Biergarten mit Blick auf den Kriechbaumhof.


  • No Mi Ya. Der "bayerische" Japaner.

Gehoben

  • nektar, Stubenvollstr. 1, +49-89-45911311. Ein Lokal mit einem "etwas anderen" Konzept. Man nimmt auf einer großen Liegefläche Platz; zwischen den Gängen sorgt ein Rahmenprogramm für Kurzweil. Reservierung erforderlich.

Ausgehen

Günstig

Leider wiedersprechen sich "München" und "günstig Ausgehen". Einzige Chance sind Studentenparties, siehe dazu München/Schwabing.

Mittel

  • Escobar. Nette Bar mit guten Coktails. Happy Hour bis 21 Uhr (?), Sonntags den ganzen Tag.

Gehoben

Unterkunft

  • Hotel Bonifatiushof, Sankt-Bonifatius Straße 4, 089/6205320. Günstige Unterkunft auf dem Nockherberg

Mittel

Gehoben

Lernen

Arbeiten

Sicherheit

Gesund bleiben

Klarkommen

Kommunizieren

Weiter geht's

Weblinks

Exclamation mark red.png
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig und benötigt deine Aufmerksamkeit.
Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird !

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten