Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Liste des Welterbes: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Reisethemen : Liste des Welterbes
Wechseln zu: Navigation, Suche
K ({{Lage}} entfernt)
(24 dazwischenliegende Versionen von 10 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
{{Reisethema}}
 
[[Image:Swedish world heritage sign.PNG|thumb|Welterbe-symbol]]
 
[[Image:Swedish world heritage sign.PNG|thumb|Welterbe-symbol]]
 
'''UNESCO-Liste des Weltnatur- und Kulturerbes der Menschheit.''' Aufgrund der weltweit fortschreitenden Umweltzerstörung wurde 1972 von der Generalkonferenz der UNESCO (Vertretung der Mitgliedstaaten) die Konvention zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Menschheit verabschiedet. Inzwischen wurden über 500 Kultur- und Naturmonumente rund um den Erdball in die Liste des Welterbes aufgenommen und unter Schutz gestellt.
 
'''UNESCO-Liste des Weltnatur- und Kulturerbes der Menschheit.''' Aufgrund der weltweit fortschreitenden Umweltzerstörung wurde 1972 von der Generalkonferenz der UNESCO (Vertretung der Mitgliedstaaten) die Konvention zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Menschheit verabschiedet. Inzwischen wurden über 500 Kultur- und Naturmonumente rund um den Erdball in die Liste des Welterbes aufgenommen und unter Schutz gestellt.
Zeile 51: Zeile 52:
  
 
== [[Asien]] ==
 
== [[Asien]] ==
 +
 +
=== [[China]] ===
 +
* 1987 - K - Große Mauer
 +
* 1987 - K/N - Bergregion [[Taishan]]
 +
* 1987 - K - Der Kaiserpalst der Ming- und der Qing-Dynastien in Beijing und der [[Kaiserpalast in Shenyang]] (2004 erweitert)
 +
* 1987 - K - Höhlen von Mogao
 +
* 1987 - K - Grabmal des ersten Kaisers von China, Qin Shi Huang
 +
* 1987 - K - Fundstätte des "Peking-Menschen" in Zhoukoudian
 +
* 1990 - K/N - Gebirgslandschaft Huangshan
 +
* 1992 - N - Landschaftspark Jiuzhaigou-Tal
 +
* 1992 - N - Kalksinterterrassenlandschaft Huanglong
 +
* 1992 - N - Landschaftspark Wulingyuan
 +
* 1994 - K - [[Chengde/Sommerresidenz in Chengde|Sommerresidenz in Chengde]] und die zugehörigen [[Chengde/acht äußere Tempel|die acht äußeren Tempel]]
 +
* 1994 - K - Konfuziustempel, Friedhof und Residenz der Familie Kong in Qufu
 +
* 1994 - K - Taoistische Heiligtümer in den Bergen von Wudang
 +
* 1994 - K - Historisches Ensemble Potala-Palast in [[Lhasa]] (Potala-Palast, Jokhang-Tempel und Norbulingka-Palast)(2000 und 2001 erweitert)
 +
* 1996 - K - Nationalpark Lushan
 +
* 1996 - K/N - Berglandschaft Shan Emei und "Großer Buddha von Leshan"
 +
* 1997 - K - Altstadt von Lijiang
 +
* 1997 - K - Altstadt von Ping Yao
 +
* 1997 - K - Klassische Gärten von Suzhou (2000 erweitert)
 +
* 1998 - K - Kaiserlicher Garten (sog. Sommerpalast) bei [[Peking]]
 +
* 1998 - K - Himmelstempel mit kaiserlichem Opferaltar in [[Peking]]
 +
* 1999 - K - Felsbilder von Dazu
 +
* 1999 - K/N - Mount Wuyi
 +
* 2000 - K - Dörfer Xidi und Hongcun
 +
* 2000 - K - Kaiserliche Grabstätten der Ming- und der Qing-Dynastien (2003 und 2004 erweitert)
 +
* 2000 - K - Grotten von Longmen
 +
* 2000 - K - Berg Qincheng und Bewässerungssystem von Dujiangyan
 +
* 2001 - K - Yungang-Grotten ("Wolkengrat-Grotten")
 +
* 2003 - N - Schutzzonen im Nationalpark der "Drei parallel verlaufenden Flüsse" in Yunnan
 +
* 2004 - K - Ruinen der ehem. Hauptstädte und Gräber des antiken Königreichs Koguryo
 +
* 2005 - K - Historisches Zentrum von [[Macau]]
 +
* 2006 - N - Panda-Naturreservat in [[Sichuan]]
 +
* 2006 - K - Yin Xu
 +
* 2007 - N - Karstlandschaft in Südchina
 +
* 2007 - K - Dialolou-Türme und Dörfer in Kaiping
 +
* 2008 - K - Tulou-Lehmrundbauten in der Provinz Fujian
 +
* 2008 - N - Nationalpark Sanqing Shan
 +
* 2009 - K/N - Bergregion [[Wutai Shan]]
 +
* 2010 - K - Historische Stätten von Dengfeng im "Zentrum von Himmel und Erde"
 +
* 2010 - N - Danxia
  
 
=== [[Indien]] ===
 
=== [[Indien]] ===
Zeile 133: Zeile 176:
  
 
=== [[Deutschland]] ===
 
=== [[Deutschland]] ===
 
+
[[Image:Deutschland UNESCO Welterbestaetten.png|400px|right]]
 
* 1978 – K – [[Aachen#Sehenswürdigkeiten|Aachener Dom]]
 
* 1978 – K – [[Aachen#Sehenswürdigkeiten|Aachener Dom]]
 
* 1981 – K – Dom zu [[Speyer]]
 
* 1981 – K – Dom zu [[Speyer]]
 
* 1981 – K – Residenz mit Hofgarten und Residenzplatz in [[Würzburg]]
 
* 1981 – K – Residenz mit Hofgarten und Residenzplatz in [[Würzburg]]
* 1983 – K – Wallfahrtskirche auf der [[Wieskirche|Wies]]
+
* 1983 – K – Wallfahrtskirche auf der [[Wies]] (Wieskirche) in [[Steingaden]] [http://www.wieskirche.com]
 
* 1984 – K – Schlösser Augustusburg und Falkenlust in [[Brühl]]
 
* 1984 – K – Schlösser Augustusburg und Falkenlust in [[Brühl]]
 
* 1985 – K – Dom St. Mariae und Michaeliskirche in [[Hildesheim]]
 
* 1985 – K – Dom St. Mariae und Michaeliskirche in [[Hildesheim]]
Zeile 144: Zeile 187:
 
* 1990 – K – Schlösser und Gärten von [[Potsdam]] (Schloss Sanssouci) und [[Berlin]]
 
* 1990 – K – Schlösser und Gärten von [[Potsdam]] (Schloss Sanssouci) und [[Berlin]]
 
* 1991 – K – Abtei und Altenmünster des [[Kloster Lorsch]]
 
* 1991 – K – Abtei und Altenmünster des [[Kloster Lorsch]]
* 1992 – K – Bergwerk Rammelsberg und die Altstadt von [[Goslar]]
+
* 1992 – K – Bergwerk Rammelsberg und die Altstadt von [[Goslar]] 2010 erweitert um die Oberharzer Wasserwirtschaft einschließlich des Klosters Walkenried und dem historischen Bergwerk Grube Samson
 
* 1993 – K – [[Bamberg]], größter unversehrt erhaltener Stadtkern in Deutschland
 
* 1993 – K – [[Bamberg]], größter unversehrt erhaltener Stadtkern in Deutschland
 
* 1993 – K – Kloster Maulbronn (Zisterzienserabtei) in [[Maulbronn]]
 
* 1993 – K – Kloster Maulbronn (Zisterzienserabtei) in [[Maulbronn]]
 
* 1994 – K – Stiftskirche, Burg und Altstadt von [[Quedlinburg]]
 
* 1994 – K – Stiftskirche, Burg und Altstadt von [[Quedlinburg]]
 
* 1994 – K – Eisenhütte in [[Völklingen]]
 
* 1994 – K – Eisenhütte in [[Völklingen]]
* 1995 – N – [[Grube Messel]] (Fossilfundstätte)
+
* 1995 – N – [[Grube Messel]] (Fossilfundstätte) bei Darmstadt
* 1996 – <font color="red">K</font> – [[Köln/Innenstadt|Kölner Dom]]
+
* 1996 – K – [[Köln/Innenstadt|Kölner Dom]]
* 1996 – K – Die Bauhaus-Stätten in [[Dessau]] und [[Weimar]], wie ''Bauhaus Dessau, Kunstgewerbeschule Weimar und andere  
+
* 1996 – K – Die Bauhaus-Stätten in [[Dessau-Roßlau]] und [[Weimar]],(wie ''Bauhaus Dessau, Kunstgewerbeschule Weimar und andere  
 
* 1996 – K – Martin Luther-Stätten in [[Eisleben]] und [[Lutherstadt Wittenberg|Wittenberg]]
 
* 1996 – K – Martin Luther-Stätten in [[Eisleben]] und [[Lutherstadt Wittenberg|Wittenberg]]
 
* 1998 – K – Das klassische [[Weimar]]
 
* 1998 – K – Das klassische [[Weimar]]
Zeile 161: Zeile 204:
 
* 2002 – K – Kulturlandschaft [[Mittelrhein]] zwischen [[Koblenz]] und [[Bingen am Rhein]]
 
* 2002 – K – Kulturlandschaft [[Mittelrhein]] zwischen [[Koblenz]] und [[Bingen am Rhein]]
 
* 2002 – K – Historische Zentren von [[Stralsund]] und [[Wismar]]
 
* 2002 – K – Historische Zentren von [[Stralsund]] und [[Wismar]]
* 2004 – <font color="red">K</font> – Kulturlandschaft [[Dresden#Verschiedenes|Dresdner Elbtal]]
+
* 2004 – <font color="red">K</font> – Kulturlandschaft [[Dresden#Verschiedenes|Dresdner Elbtal]] <font color="red"> seit 25.6.2009 aberkannt  </font>
 
* 2004 – K – [[Bremen|Bremer]] Rathaus und Roland-Statue
 
* 2004 – K – [[Bremen|Bremer]] Rathaus und Roland-Statue
 
* 2004 – K – Fürst-Pückler-Park in [[Bad Muskau]]
 
* 2004 – K – Fürst-Pückler-Park in [[Bad Muskau]]
* 2005 – K – [[Obergermanisch-Raetischer Limes|Obergermanisch-rätischer Limes]]
+
* 2005 – K – Obergermanisch-rätischer Limes, <small>ein 550 km langer Abschnitt der ehemaligen Außengrenze des Römischen Reichs zwischen Rhein und Donau</small>
 +
* 2006 – K – Altstadt von [[Regensburg]]
 +
* 2008 – K – Wohnsiedlungen der [[Berlin]]er Moderne <small>(Gartenstadt Falkenberg, Siedlung Schillerpark, Hufeisensiedlung, Wohnstadt Carl Legien, Weiße Stadt, Großsiedlung Siemensstadt)</small>
  
 
=== [[Finnland]] ===
 
=== [[Finnland]] ===
Zeile 233: Zeile 278:
  
 
* 1994 – K – Altstadt und Befestigungsanlagen von [[Luxembourg]]
 
* 1994 – K – Altstadt und Befestigungsanlagen von [[Luxembourg]]
 +
 +
=== [[Montenegro]] ===
 +
 +
* 1979 – K – [[Kotor|Bucht und Region Kotor]]
 +
* 1980 – N – [[Montenegro#Sehenswürdigkeiten|Nationalpark Durmitor]] und das Tara Becken
  
 
=== [[Niederlande]] ===
 
=== [[Niederlande]] ===
Zeile 304: Zeile 354:
 
* 2003 – N – Monte San Giorgio
 
* 2003 – N – Monte San Giorgio
  
=== [[Serbien und Montenegro]] ===
+
=== [[Serbien]] ===
 
+
* 1979 – K – Stadt [[Stari Ras]] und Kloster Sopoćani
* 1980 N – [[Montenegro#Sehenswürdigkeiten|Nationalpark Durmitor]] und das Tara Becken
+
* 1986 K Kloster Studenica
 +
* 2004 – K – <span style="color:red;">(R)</span> Mittelalterliche Denkmäler im [[Kosovo]] <small>([Kloster Dečani, 2006 erweitert um Peć, Kloster Gračanica und Kirche der Jungfrau von Ljeviša)</small>
 +
* 2007 – K – Galerius-Palast in [[Gamzigrad]] (Romuliana)
  
 
=== [[Vereinigtes Königreich]] ===
 
=== [[Vereinigtes Königreich]] ===
Zeile 343: Zeile 395:
  
 
== [[Südamerika]] ==
 
== [[Südamerika]] ==
 +
 +
 +
=== [[Chile]] ===
 +
 +
*1995 N [[Osterinsel]]
  
 
=== [[Ecuador]] ===
 
=== [[Ecuador]] ===
Zeile 351: Zeile 408:
  
 
=== [[Kolumbien]] ===
 
=== [[Kolumbien]] ===
* 1984 – K – Hafen, Befestigungen und Baudenkmale der Stadt [[Cartagena (Indias)|Cartagena]]
+
* 1984 – K – Hafen, Befestigungen und Baudenkmale der Stadt [[Cartagena de Indias|Cartagena]]
 
* 1994 – N – Nationalpark [[Los Katíos]]
 
* 1994 – N – Nationalpark [[Los Katíos]]
 
* 1995 – K – Historisches Zentrum von [[Santa Cruz de Mompox]]
 
* 1995 – K – Historisches Zentrum von [[Santa Cruz de Mompox]]
Zeile 449: Zeile 506:
  
 
* [http://whc.unesco.org/pg.cfm?cid=31 UNESCO - Welterbeliste]
 
* [http://whc.unesco.org/pg.cfm?cid=31 UNESCO - Welterbeliste]
* [http://www.hotels-4u.de/Info-Pool/Weltkulturerbe.php UNESCO Weltkulturerbe Stätten in Deutschland]
+
* [http://www.unesco.de/welterbe-deutschland.html UNESCO - Welterbestätten in Deutschland]
 +
 
  
{{Lage|Reisethemen}}
 
  
 
[[WikiPedia:Liste des Weltkultur- und Naturerbes der Menschheit]]
 
[[WikiPedia:Liste des Weltkultur- und Naturerbes der Menschheit]]
 +
  
 
[[en:UNESCO World Heritage List]]
 
[[en:UNESCO World Heritage List]]
 +
[[es:Sitios Patrimonio de la Humanidad]]
 +
[[fi:UNESCOn maailmanperintöluettelo]]
 +
[[fr:Patrimoine de l'UNESCO]]
 
[[hu:Világörökségi helyszínek]]
 
[[hu:Világörökségi helyszínek]]
 
[[it:Patrimoni dell'Umanità]]
 
[[it:Patrimoni dell'Umanità]]
 
[[ja:ユネスコ世界遺産リスト]]
 
[[ja:ユネスコ世界遺産リスト]]
[[nl:Unesco Wereld Erfgoed]]
+
[[nl:Unesco-Werelderfgoed]]
 +
[[pl:Lista światowego dziedzictwa UNESCO]]
 
[[pt:Patrimônio da Humanidade]]
 
[[pt:Patrimônio da Humanidade]]
 
[[ro:Patrimoniul Mondial al UNESCO]]
 
[[ro:Patrimoniul Mondial al UNESCO]]
 +
[[ru:Список объектов Всемирного наследия ЮНЕСКО]]
 
[[sv:Världsarv]]
 
[[sv:Världsarv]]

Version vom 20. Januar 2013, 15:41 Uhr

Dieser Artikel ist ein Reisethema.
Welterbe-symbol

UNESCO-Liste des Weltnatur- und Kulturerbes der Menschheit. Aufgrund der weltweit fortschreitenden Umweltzerstörung wurde 1972 von der Generalkonferenz der UNESCO (Vertretung der Mitgliedstaaten) die Konvention zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Menschheit verabschiedet. Inzwischen wurden über 500 Kultur- und Naturmonumente rund um den Erdball in die Liste des Welterbes aufgenommen und unter Schutz gestellt.

Inhaltsverzeichnis

Objekte, die auf der Roten Liste des Welterbes stehen, sind entsprechend rot markiert (K, N, K/N)

Afrika

Ägypten

Jemen

  • 1984 - K - Schibam, das Manhattan in der Wüste.

Marokko

Sudan

  • 2003 – K – Gebel Barkal und die Region Napata

Sambia

Simbabwe

Tunesien

  • 1979 – K – Amphitheater von El Djem
  • 1979 – K – Ruinen von Karthago
  • 1979 – K – Medina von Tunis
  • 1980 – N – Nationalpark Ichkeul
  • 1985 – K – Stadt und Totenstadt von Kerkouane
  • 1988 – K – Medina von Sousse
  • 1988 – K – Medina von Kairouan
  • 1997 – K – Ruinen von Thugga

Asien

China

  • 1987 - K - Große Mauer
  • 1987 - K/N - Bergregion Taishan
  • 1987 - K - Der Kaiserpalst der Ming- und der Qing-Dynastien in Beijing und der Kaiserpalast in Shenyang (2004 erweitert)
  • 1987 - K - Höhlen von Mogao
  • 1987 - K - Grabmal des ersten Kaisers von China, Qin Shi Huang
  • 1987 - K - Fundstätte des "Peking-Menschen" in Zhoukoudian
  • 1990 - K/N - Gebirgslandschaft Huangshan
  • 1992 - N - Landschaftspark Jiuzhaigou-Tal
  • 1992 - N - Kalksinterterrassenlandschaft Huanglong
  • 1992 - N - Landschaftspark Wulingyuan
  • 1994 - K - Sommerresidenz in Chengde und die zugehörigen die acht äußeren Tempel
  • 1994 - K - Konfuziustempel, Friedhof und Residenz der Familie Kong in Qufu
  • 1994 - K - Taoistische Heiligtümer in den Bergen von Wudang
  • 1994 - K - Historisches Ensemble Potala-Palast in Lhasa (Potala-Palast, Jokhang-Tempel und Norbulingka-Palast)(2000 und 2001 erweitert)
  • 1996 - K - Nationalpark Lushan
  • 1996 - K/N - Berglandschaft Shan Emei und "Großer Buddha von Leshan"
  • 1997 - K - Altstadt von Lijiang
  • 1997 - K - Altstadt von Ping Yao
  • 1997 - K - Klassische Gärten von Suzhou (2000 erweitert)
  • 1998 - K - Kaiserlicher Garten (sog. Sommerpalast) bei Peking
  • 1998 - K - Himmelstempel mit kaiserlichem Opferaltar in Peking
  • 1999 - K - Felsbilder von Dazu
  • 1999 - K/N - Mount Wuyi
  • 2000 - K - Dörfer Xidi und Hongcun
  • 2000 - K - Kaiserliche Grabstätten der Ming- und der Qing-Dynastien (2003 und 2004 erweitert)
  • 2000 - K - Grotten von Longmen
  • 2000 - K - Berg Qincheng und Bewässerungssystem von Dujiangyan
  • 2001 - K - Yungang-Grotten ("Wolkengrat-Grotten")
  • 2003 - N - Schutzzonen im Nationalpark der "Drei parallel verlaufenden Flüsse" in Yunnan
  • 2004 - K - Ruinen der ehem. Hauptstädte und Gräber des antiken Königreichs Koguryo
  • 2005 - K - Historisches Zentrum von Macau
  • 2006 - N - Panda-Naturreservat in Sichuan
  • 2006 - K - Yin Xu
  • 2007 - N - Karstlandschaft in Südchina
  • 2007 - K - Dialolou-Türme und Dörfer in Kaiping
  • 2008 - K - Tulou-Lehmrundbauten in der Provinz Fujian
  • 2008 - N - Nationalpark Sanqing Shan
  • 2009 - K/N - Bergregion Wutai Shan
  • 2010 - K - Historische Stätten von Dengfeng im "Zentrum von Himmel und Erde"
  • 2010 - N - Danxia

Indien

  • 1983 – K –Agra Fort (1983)
  • 1983 – K –Ajanta Caves (1983)
  • 1989 – K –Buddhist Monuments at Sanchi (1989)
  • 2004 – K –Champaner-Pavagadh Archaeological Park (2004)
  • 2004 – K –Chhatrapati Shivaji Terminus (formerly Victoria Terminus) (2004)
  • 1986 – K –Churches and Convents of Goa (1986)
  • 1987 – K –Elephanta Caves (1987)
  • 1983 – K –Ellora Caves (1983)
  • 1986 – K –Fatehpur Sikri (1986)
  • 1987 – K –Great Living Chola Temples (1987, 2004) 1
  • 1986 – K –Group of Monuments at Hampi (1986)
  • 1984 – K –Group of Monuments at Mahabalipuram (1984)
  • 1987 – K –Group of Monuments at Pattadakal (1987)
  • 1985 – K –Humayun's Tomb, Delhi (1993)
  • 1993 – K –Kaziranga National Park (1985)
  • 1985 – K –Keoladeo National Park (1985)
  • 1986 – K –Khajuraho Group of Monuments (1986)
  • 2002 – K –Mahabodhi Temple Complex at Bodh Gaya (2002)
  • 1985 – K –Manas Wildlife Sanctuary (1985)
  • 1999 – K –Mountain Railways of India (1999, 2005,2008)
  • 1988 – K –Nanda Devi and Valley of Flowers National Parks (1988, 2005)
  • 1993 – K –Qutb Minar and its Monuments, Delhi
  • 2007 – K –Red Fort Complex
  • 2003 – K –Rock Shelters of Bhimbetka
  • 1984 – K –Sun Temple, Konârak
  • 1987 – K –Sundarbans National Park
  • 1983 – K –Taj Mahal

Japan

  • 1993 – K – Himeji-jō
  • 1993 - K - Buddhistische Heiligtümer von Hōryū-ji
  • 1993 – N – Yakushima
  • 1993 – N – Buchenwald von Shirakami
  • 1994 – K – Baudenkmale und Gärten in Kyoto, Uji und Otsu
  • 1995 - K - Historische Dörfer von Shirakawa-gō und Gokayama
  • 1996 – K – "Atombombenkuppel", die Ruine der Industrie- und Handelskammer in Hiroshima
  • 1996 – K – Itsukushima-Schrein auf der Insel Miyajima
  • 1998 - K - Baudenkmale und Gärten in Nara
  • 1999 – K – Tempel und Schreine von Nikkō
  • 2000 - K - Archäologische Stätten der Ryūkyū-Inseln
  • 2004 – K – Heilige Stätten und die Pilgerstraßen in den Kii-Bergen
  • 2005 – N – Shiretoko-Nationalpark auf der Halbinsel Shiretoko
  • 2007 - K - Silbermine Iwami Ginzan

Kambodscha

Thailand

  •  ???? - K - Ruinen der alten Kaiserstadt Sukhothai

Türkei, asiatischer Teil

Vietnam

Europa

Belgien

  • 1998 – K – Beginenhöfe Flanderns
  • 1998 – K – La Grand-Place, Brüssel
  • 1998 – K – Vier Schiffshebewerke am Canal du Centre
  • 1999 – K – Belfriede Belgiens und Frankreichs
  • 2000 – K – Historische Altstadt von Brügge
  • 2000 – K – Stadthäuser des Architekten Victor Horta, Brüssel
  • 2000 – K – Neolithische Feuersteinminen bei Spiennes (Mons)
  • 2000 – K – Kathedrale Notre-Dame in Tournai
  • 2005 – K – Plantin-Moretus Haus-Werkstatt-Museum

Deutschland

Deutschland UNESCO Welterbestaetten.png
  • 1978 – K – Aachener Dom
  • 1981 – K – Dom zu Speyer
  • 1981 – K – Residenz mit Hofgarten und Residenzplatz in Würzburg
  • 1983 – K – Wallfahrtskirche auf der Wies (Wieskirche) in Steingaden [1]
  • 1984 – K – Schlösser Augustusburg und Falkenlust in Brühl
  • 1985 – K – Dom St. Mariae und Michaeliskirche in Hildesheim
  • 1986 – K – Porta Nigra, Amphitheater, Kaiserthermen, Konstantin-Basilika, Barbarathermen, Römerbrücke, Igeler Säule, Trierer Dom und Liebfrauenkirche in Trier
  • 1987 – K – Hansestadt Lübeck mit Holstentor
  • 1990 – K – Schlösser und Gärten von Potsdam (Schloss Sanssouci) und Berlin
  • 1991 – K – Abtei und Altenmünster des Kloster Lorsch
  • 1992 – K – Bergwerk Rammelsberg und die Altstadt von Goslar 2010 erweitert um die Oberharzer Wasserwirtschaft einschließlich des Klosters Walkenried und dem historischen Bergwerk Grube Samson
  • 1993 – K – Bamberg, größter unversehrt erhaltener Stadtkern in Deutschland
  • 1993 – K – Kloster Maulbronn (Zisterzienserabtei) in Maulbronn
  • 1994 – K – Stiftskirche, Burg und Altstadt von Quedlinburg
  • 1994 – K – Eisenhütte in Völklingen
  • 1995 – N – Grube Messel (Fossilfundstätte) bei Darmstadt
  • 1996 – K – Kölner Dom
  • 1996 – K – Die Bauhaus-Stätten in Dessau-Roßlau und Weimar,(wie Bauhaus Dessau, Kunstgewerbeschule Weimar und andere
  • 1996 – K – Martin Luther-Stätten in Eisleben und Wittenberg
  • 1998 – K – Das klassische Weimar
  • 1999 – K – Museumsinsel in Berlin
  • 1999 – K – Wartburg bei Eisenach
  • 2000 – K – Dessau-Wörlitzer Gartenreich
  • 2000 – K – Klosterinsel Reichenau im Bodensee
  • 2001 – K – Zeche und Kokerei Zollverein in Essen
  • 2002 – K – Kulturlandschaft Mittelrhein zwischen Koblenz und Bingen am Rhein
  • 2002 – K – Historische Zentren von Stralsund und Wismar
  • 2004 – K – Kulturlandschaft Dresdner Elbtal seit 25.6.2009 aberkannt
  • 2004 – K – Bremer Rathaus und Roland-Statue
  • 2004 – K – Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau
  • 2005 – K – Obergermanisch-rätischer Limes, ein 550 km langer Abschnitt der ehemaligen Außengrenze des Römischen Reichs zwischen Rhein und Donau
  • 2006 – K – Altstadt von Regensburg
  • 2008 – K – Wohnsiedlungen der Berliner Moderne (Gartenstadt Falkenberg, Siedlung Schillerpark, Hufeisensiedlung, Wohnstadt Carl Legien, Weiße Stadt, Großsiedlung Siemensstadt)

Finnland

Frankreich

  • 1979 – K – Kathedrale von Chartres
  • 1979 – K – Ausgemalte Höhlen des Vézèretals
  • 1979 – K – Mont-Saint-Michel und Bucht
  • 1979 – K – Schloss und Park Versailles
  • 1979 – K – Kirche von Vézelay
  • 1981 – K – Kathedrale von Amiens
  • 1981 – K – Zisterzienserabtei von Fontenay
  • 1981 – K – Schloss und Park Fontainebleau
  • 1981 – K – Römische Monumente in Arles
  • 1981 – K – Römisches Theater und Triumphbogen von Orange
  • 1982 – K – Königliche Salzwerke von Arc-et-Senans
  • 1983 – N – Kap Girolata, Kap Por und der Naturpark Scandola auf Korsika
  • 1983 – K – Kirche von Saint-Savin sur Gartempe
  • 1983 – K – Place Stanislas, Place de la Carrière and Place d'Alliance in Nancy
  • 1985 – K – Römisches Aquädukt Pont du Gard
  • 1988 – K – Straßburg (Strasbourg), Grande île
  • 1991 – K – Kathedrale Notre-Dame, Abtei von Saint-Remi und Tau-Palast, Reims
  • 1991 – K – Paris, Ufer der Seine
  • 1992 – K – Kathedrale von Bourges
  • 1995 – K – Historische Altstadt von Avignon
  • 1996 – K – Canal du Midi
  • 1997 – K – Befestigte Stadt Carcassonne
  • 1997 – N – Mont Perdu in den Pyrenäen
  • 1998 – K – Historische Stätten von Lyon
  • 1998 – K – Route des Jakobswegs in Frankreich
  • 1999 – K – Belfriede von Belgien und Frankreich
  • 1999 – N – Weinanbaugebiet von Saint-Emilion
  • 2000 – N – Loire-Tal zwischen Sully-sur-Loire und Chalonnes
  • 2001 – K – Provins, Stadt mittelalterlicher Märkte
  • 2005 – K – Le Havre, wiederaufgebaut durch Auguste Perret

Griechenland

  • 1986 – K – Tempel des Apoll bei Bassae
  • 1987 – K – Akropolis Athen
  • 1987 – K – Archäologische Stätten von Delphi
  • 1987 – K – Archäologische Stätten von Epidauros
  • 1988 – K – Mittelalterliche Stadt Rhodos
  • 1988 – K – Meteora
  • 1988 – K – Berg Athos
  • 1988 – K – Byzantinische Monumente Thessaloniki
  • 1989 – K – Archäologische Stätten von Olympia
  • 1989 – K – Mystras
  • 1990 – K – Delos
  • 1990 – K – Klöster Daphni, Hossios Luckas und Nea Moni auf Chios
  • 1992 – K – Phytagorion und Heraion auf Samos
  • 1996 – K – Archäologische Stätten von Vergina
  • 1999 – K – Archäologische Stätten von Mykene und Tyrins
  • 1999 – K – Historisches Zentrum mit Johanneskloster und der Höhle der Apokalypse auf Patmos

Kroatien

Luxemburg

  • 1994 – K – Altstadt und Befestigungsanlagen von Luxembourg

Montenegro

Niederlande

  • 1995 – ? – Schokland und Umgebung
  • 1996 – K – Verteidigungslinie Amsterdam
  • 1997 – K – Willemstad, Niederländische Antillen, Innenstadt und Hafen
  • 1997 – K – Mühlennetzwerk bei Kinderdijk-Elshout
  • 1998 – K – D.F. Wouda Dampfgetriebene Pumpenanlage
  • 1999 – K – Droogmakerij de Beemster (Beemster Polder)
  • 2000 – K – Rietveld Schröderhuis

Norwegen

  • 1979 – K – Hanseviertel Bryggen der Stadt Bergen
  • 1979 – K – Stabkirche von Urnes
  • 1980 – K – Røros
  • 1985 – K – Steinzeichnungen in Alta
  • 2004 – K – Vega-Archipel
  • 2005 – N – Fjorde in Westnorwegen: Geirangerfjord und Nærøyfjord

Österreich

  • 1996 – K – Historische Altstadt von Salzburg
  • 1996 – K – Palast und Gärten von Schönbrunn
  • 1997 – N – Kulturlandschaft Hallstatt-Dachstein Salzkammergut
  • 1998 – K – Semmeringbahn
  • 1999 – K – Historische Altstadt von Graz
  • 2000 – K – Kulturlandschaft Wachau
  • 2001 – K – Kulturlandschaft Fertö-Neusiedlersee
  • 2001 – K – Historische Altstadt von Wien

Polen

Schweden

Schweiz

  • 1983 – K – Benediktinerabtei St. Johannes in Müstair
  • 1983 – K – Kloster St. Gallen
  • 1983 – K – Altstadt von Bern
  • 2000 – K – Drei Burgen und Verteidigungsanlagen in Bellinzona
  • 2001 – N – Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn
  • 2003 – N – Monte San Giorgio

Serbien

  • 1979 – K – Stadt Stari Ras und Kloster Sopoćani
  • 1986 – K – Kloster Studenica
  • 2004 – K – (R) Mittelalterliche Denkmäler im Kosovo ([Kloster Dečani, 2006 erweitert um Peć, Kloster Gračanica und Kirche der Jungfrau von Ljeviša)
  • 2007 – K – Galerius-Palast in Gamzigrad (Romuliana)

Vereinigtes Königreich

  • 1986 – N – Giant's Causeway
  • 1986 – K – Durham Castle und Durham Cathedral
  • 1986 – K – Industriedenkmale im Tal von Ironbridge
  • 1986 – K – Ruinen von Fountains Abbey
  • 1986 – K – Stonehenge
  • 1986 – K – Burgen und befestigte Städte in der Grafschaft Gwynedd
  • 1986 – N/K – Inselgruppe St. Kilda
  • 1987 – K – Blenheim Palace
  • 1987 – K – Historische Altstadt von Bath
  • 1987 – K – Hadrianswall
  • 1987 – K – Westminster Abbey, Palace of Westminster und St. Margaret's Church in London
  • 1988 – K – Tower von London
  • 1988 – K – Kathedrale, St. Augustine's Abbey und St. Martin's Church in Canterbury
  • 1995 – K – Edinburgh
  • 1995 – N – Wildreservat der Inseln Gough und Inaccessible
  • 1997 – K – Queen's House, Greenwich Park, Royal Greenwich Observatory und Royal Naval College in Greenwich, London
  • 1999 – K – Jungsteinzeitliche Monumente von Skara Brae auf den Orkney Inseln
  • 2000 – K – Industrielandschaft Blaenavon
  • 2001 – K – Industrielandschaft Derwent Valley Mills
  • 2001 – K – Textilfabrik, Arbeitersiedlung und Parkanlagen in Saltaire
  • 2001 – K – Industriesiedlung New Lanark
  • 2001 – N – Jurassic Coast
  • 2003 – K – Royal Botanic Gardens of Kew in London
  • 2004 – K – Historische Hafenstadt von Liverpool
  • 2006 – K – Bergbau-Landschaft von Cornwall und West-Devon

Zypern

  • 1980 – K – Paphos
  • 1985 – K – Ausgemalte Scheunendachkirchen in Trodoos
  • 1998 – K – Chirokitia

Südamerika

Chile

Ecuador

Kolumbien

Peru

  • 1983 – K – Cusco, die ehemalige Inka-Hauptstadt

Mittelamerika

Guatemala

  • 1979 – K – Antigua
  • 1979 – K/N – Nationalpark Tikal
  • 1981 – K – Ruinen der Maya und archäologischer Park Quirigua

Mexiko

  • 1987 – K – Historisches Zentrum von Mexiko-Stadt und Xochimilco
  • 1987 – K – Präkolumbische Stadt Palenque und Nationalpark
  • 1987 – K – Präkolumbische Stadt Teotihuacán
  • 1987 – K – Altstadt Oaxaca und die Ruinen von Monte Albán
  • 1987 – K – Historisches Zentrum von Puebla
  • 1987 – N – Biosphärenreservat Sian Ka'an
  • 1988 – K – Historisches Zentrum und die Bergwerksanlagen von Guanajuato
  • 1988 – K – Ruinen von Chichén Itzá
  • 1991 – K – Altstadt von Morelia
  • 1992 – K – Präkolumbische Stadt El Tajín
  • 1993 – N – Lagune von El Vizcaíno (Schutzraum für Wale)
  • 1993 – K – Altstadt von Zacatecas
  • 1993 – K – Felszeichnungen in der Sierra de San Francisco
  • 1994 – K – Klöster am Popocatépetl
  • 1996 – K – Präkolumbische Stadt Uxmal
  • 1996 – K – Denkmale von Querétaro
  • 1997 – K – Hospiz Cabañas in Guadalajara
  • 1998 – K – Denkmale von Tlacotalpan
  • 1998 – K – Archäologische Stätten von Paquimé in Casas Grandes
  • 1999 – K – Archäologische Stätte Xochicalco
  • 1999 – K – Historische Festung Campeche
  • 2002 – K – Maya-Stadt Calakmul (Campeche)
  • 2003 – K – Franziskanermission in der Sierra Gorda in Querétaro
  • 2004 – K – Haus und Studio Casa Barragán von Luis Barragán
  • 2005 – N – Inseln und geschützte Gebiete im Golf von Kalifornien
  • 2006 – K – Agavenlandschaft und Tequila-Produktionsstätten
  • 2007 – K – Campus (Universität)|Universitätscampus der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM)

Nordamerika

USA

Ozeanien und Australien

Australien

Neuseeland

Weblinks

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten