Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Lettland: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Baltikum : Lettland
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Änderungen von 89.205.66.13 rückgängig gemacht und letzte Version von Albion wiederhergestellt)
(Flugzeug)
 
(29 dazwischenliegende Versionen von 17 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 4: Zeile 4:
 
| Flagge=[[Bild:Lg-flag.png]]
 
| Flagge=[[Bild:Lg-flag.png]]
 
| Hauptstadt=[[Riga]]
 
| Hauptstadt=[[Riga]]
| Staatsform=Parlamentarische Demokratie
+
| Staatsform=Parlamentarische Republik
 
| Währung=Lettischer Lat (LVL)
 
| Währung=Lettischer Lat (LVL)
 
| Fläche=64.589 km²
 
| Fläche=64.589 km²
Zeile 18: Zeile 18:
 
[[Bild:Lettland.png|right|Karte von Lettland]]
 
[[Bild:Lettland.png|right|Karte von Lettland]]
  
'''Lettland''' (lettisch: ''Latvija'') ist ein Staat im [[Baltikum]] ([[Osteuropa]]). Er grenzt im Norden an [[Estland]], im Osten an [[Russland]] und [[Weißrussland]] und im Süden an [[Litauen]].
+
'''[http://www.latviatourism.lv/ Lettland]''' (lettisch: ''Latvija'') ist ein Staat im [[Baltikum]] ([[Osteuropa]]). Er grenzt im Norden an [[Estland]], im Osten an [[Russland]] und [[Weißrussland]] und im Süden an [[Litauen]].
 +
 
 +
Seit der ersten Osterweiterung zum 1. Mai 2004 ist das Land Mitgliedsstaat der [[Europäische Union|Europäischen Union]].
  
 
== Regionen ==
 
== Regionen ==
Zeile 47: Zeile 49:
 
=== Flugzeug ===
 
=== Flugzeug ===
  
[[Riga]] verfügt über einen [http://www.riga-airport.com/ internationalen Flughafen], der bislang vor allem von [http://www.airbaltic.com airBaltic] aus den deutschsprachigen Ländern angeflogen wurde und Lettland mit vielen verschiedenen europäischen Zielen verbindet. Außerdem existiert eine Flugverbindung der [http://www.lufthansa.de Lufthansa] von [[Frankfurt am Main]] und [[München]].
+
Riga verfügt über einen [http://www.riga-airport.com/ internationalen Flughafen], der bislang vor allem von [http://www.airbaltic.com airBaltic] aus den deutschsprachigen Ländern angeflogen wurde und Lettland mit vielen verschiedenen europäischen Zielen verbindet. Außerdem existiert eine Flugverbindung der [http://www.lufthansa.de Lufthansa] von [[Frankfurt am Main]] und [[München]] und Austrian [http://www.austrian.com]von [[Wien]].
 
+
Seit November 2004 ist Riga jedoch auch Ziel der Billigfluggesellschaften [http://www.easyjet.com/de easyJet] (von [[Berlin]] aus) und [http://www.ryanair.com/german Ryanair] (von Frankfurt/Hahn und, seit April 2007, auch von Bremen)). Spezielle Angebote beginnen ab etwa 45 € pro Flug und pro Person (inklusive Steuern). Rechtzeitiges Buchen ist bei den Billiglinien häufig Voraussetzung für eines der günstigen Angebote
+
  
 
=== Bahn ===
 
=== Bahn ===
Zeile 64: Zeile 64:
  
 
Eine Anreise mit dem Auto auf dem Landweg sollte möglichst über Polen und Litauen erfolgen, da man so den Weg durch die EU nimmt und aufwendige Visaprozeduren in Weißrussland vermeidet. Die Fahrzeit von der Deutschen Grenze (Frankfurt an der Oder) bis Riga beträgt mindestens 18 Stunden, wobei es saisonal bedingt an der Grenzen zu Polen und Litauen etwas länger dauern kann. Die Grenze zwischen Litauen und Lettland wird im allgemeinen nur gering frequentiert und ist für PKWs schnell passierbar.
 
Eine Anreise mit dem Auto auf dem Landweg sollte möglichst über Polen und Litauen erfolgen, da man so den Weg durch die EU nimmt und aufwendige Visaprozeduren in Weißrussland vermeidet. Die Fahrzeit von der Deutschen Grenze (Frankfurt an der Oder) bis Riga beträgt mindestens 18 Stunden, wobei es saisonal bedingt an der Grenzen zu Polen und Litauen etwas länger dauern kann. Die Grenze zwischen Litauen und Lettland wird im allgemeinen nur gering frequentiert und ist für PKWs schnell passierbar.
 +
Die Strassenqualität ist in Lettland schlechter als in Litauen und Estland.
 +
Gerade im ländlichen Bereich sind 4 Rad Jeeps zu empfehlen, ohne die im Winter überhaupt nichts mehr geht, da nicht alle Strassen geräumt sind.
  
 
=== Schiff ===
 
=== Schiff ===
  
Mit dem Schiff kommt man mehrmals pro Woche von [[Lübeck]]/[[Travemünde]] nach [[Riga]] und [[Klaipeda]] mit [http://www.dfdslisco.de/ DFDS Lisco] (Fahrzeit ca. 36 bzw. 27-30 Stunden) und von [[Rostock]] nach [[Ventspils]] mit [http://www.scandlines.de/ Scandlines] (Fahrzeit ca. 26 Stunden).
+
Mit dem Schiff kommt man mehrmals pro Woche von [[Lübeck]]/[[Travemünde]] nach [[Klaipeda]] mit [http://www.dfdslisco.de/ DFDS Lisco] (Fahrzeit ca. 36 bzw. 27-30 Stunden) und von [[Travemünde]] nach [[Ventspils]] mit [http://www.scandlines.de/ Scandlines] (Fahrzeit ca. 26 Stunden) oder [http://www.finnlines.com_passenger_ger/ Finnlines] (Fahrzeit ca. 29 Stunden). Die Fahrt nach Kleipeda (Litauen) oder [[Liepaja]] ist der Fahrt nach Riga zu bevorzugen, weil Sie schneller und preiswerter ist.
  
 
== Mobilität ==
 
== Mobilität ==
Zeile 95: Zeile 97:
  
 
Eine ausgesprochen eigenständige Küche gibt es in Lettland nicht. Verarbeitet werden Fleisch, Gemüse und weitere Beilagen wie sonst in Mitteleuropa auch. Damit finden sich sowohl Schnitzel auf dem Speiseplan als auch Kartoffelpuffer sowie Eierkuchen mit diversen Füllungen. Allein die russische und polnische Küche hat einen gewissen Einfluss genommen, so dass Borschtsch, Bigos und - fast überall - eine kalte Rote Bete Suppe zu finden sind. Beliebt sind verschiedene Milchprodukte (Quark, Joghurt sowie eine Art Hüttenkäse).  
 
Eine ausgesprochen eigenständige Küche gibt es in Lettland nicht. Verarbeitet werden Fleisch, Gemüse und weitere Beilagen wie sonst in Mitteleuropa auch. Damit finden sich sowohl Schnitzel auf dem Speiseplan als auch Kartoffelpuffer sowie Eierkuchen mit diversen Füllungen. Allein die russische und polnische Küche hat einen gewissen Einfluss genommen, so dass Borschtsch, Bigos und - fast überall - eine kalte Rote Bete Suppe zu finden sind. Beliebt sind verschiedene Milchprodukte (Quark, Joghurt sowie eine Art Hüttenkäse).  
An den Landstraßen gilt das alte Prinzip, iss dort, wo auf dem Parkplatz LKWs stehen - dann stimmt in der Regel
+
An den Landstraßen gilt das alte Prinzip, iss dort, wo auf dem Parkplatz LKWs stehen - dann stimmt in der Regel die Qualität und auch der Preis. Für die Küstenregionen gilt, iss Fisch in allen möglichen Varianten. Dafür sind in der Urlaubszeit (01.06.-31.08.) viele kleine Bistros vorhanden. In vielen Lokalen ist die Speisekarte in lettisch und englisch, teilweise auch in deutsch.
die Qualität und auch der Preis. Für die Küstenregionen gilt, iss Fisch in allen möglichen Varianten. Dafür sind
+
in der Urlaubszeit (01.06.-31.08.) viele kleine Bistros vorhanden. Auch sollte man sich in der Regel nicht vom
+
äußeren Erscheinen eines Lokals abschrecken lassen (viele Gebäude stammen aus sowjetischer Zeit, und da wurde
+
für die nächsten 500 Jahre gebaut - ohne Instandhaltung), die Speisen können sich immer sehen und genießen lassen.
+
In 99% aller Lokale ist die Speisekarte in lettisch und englisch, teilweise auch deutsch.
+
  
 
==Ausgehen==
 
==Ausgehen==
Zeile 113: Zeile 110:
 
==Lernen==
 
==Lernen==
  
Der Andrang ausländischer Schüler und Studenten auf lettische Schulen hält sich derzeit sehr in Grenzen. Berühmteste Universität des Landes ist die Technische Universität Riga, die in einigen Bereichen, wie zum Beispiel der Elektrotechnik, international einige Reputation besitzt. Haupthinderungsgrund eines Studiums dürfte wohl immer die Sprache sein, die sich nun einmal bei aller internationaler Ausrichtung auf das Lettische konzentriert.
+
Der Andrang ausländischer Schüler und Studenten auf lettische Schulen hält sich derzeit sehr in Grenzen. Einzig international ausgerichtete Medizin und Zahnmedizin Studiengänge erleben in den letzten Jahren einen hohen Andrang. Es gibt die Universität von Lettland (LU) und die Riga Stradins Universitate (RSU) die beide medizinische Studiengänge komplett auf englisch anbieten. Die Hälfte der ausländischen Studenten sind Deutsche die den deutschen Numerus Clausus umgehen möchten. Berühmteste Universität des Landes ist die Technische Universität Riga, die in einigen Bereichen, wie zum Beispiel der Elektrotechnik, international einige Reputation besitzt. Haupthinderungsgrund eines Studiums dürfte wohl immer die Sprache sein, die sich nun einmal bei aller internationaler Ausrichtung auf das Lettische konzentriert.
  
 
== Arbeiten ==
 
== Arbeiten ==
Zeile 139: Zeile 136:
  
 
Lettland gilt als relativ sicheres Land, aber an touristisch besonders beliebten Plätzen nimmt die Kleinkriminalität (insbesondere Taschendiebstähle) zu. Es sollten daher die gängigen Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden. Besondere Vorsicht ist weniger auf dem flachen Land als vielmehr in den Touristenhochburgen Riga und Jurmala geboten. Die deutsche Botschaft in Riga ist in Notfällen über den Bereitschaftsdienst rund um die Uhr erreichbar. Die Notfallrufnummer der Botschaft an Abenden und Wochenenden lautet 00371-29 46 64 56.
 
Lettland gilt als relativ sicheres Land, aber an touristisch besonders beliebten Plätzen nimmt die Kleinkriminalität (insbesondere Taschendiebstähle) zu. Es sollten daher die gängigen Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden. Besondere Vorsicht ist weniger auf dem flachen Land als vielmehr in den Touristenhochburgen Riga und Jurmala geboten. Die deutsche Botschaft in Riga ist in Notfällen über den Bereitschaftsdienst rund um die Uhr erreichbar. Die Notfallrufnummer der Botschaft an Abenden und Wochenenden lautet 00371-29 46 64 56.
 +
Gerade in letzter Zeit häufen sich die Fälle von K.O. Tropfen, die Touristen, nun auch auch vermehrt Einheimischen in Bars, die vornehmlich in der Altstadt sind ins Glas gemischt werden. Die Damen, die meistens diese Tropfen erhalten werden oft ausgeraubt. Daher gehen Sie niemals ohne eine Begleitung in Bars und halten sie Ihren Drink im Auge.
  
 
== Gesund bleiben ==
 
== Gesund bleiben ==
  
Man sollte sich gegen FSME impfen lassen. Es ist nicht ratsam Leitungswasser zu trinken also besser abkochen.
+
Man sollte sich gegen Zeckenhirnhautentzündung oder FSME (Frühsommer-Meningoencephalitis)impfen lassen. Es ist nicht ratsam Leitungswasser zu trinken.
  
 
== Klima ==
 
== Klima ==
Zeile 166: Zeile 164:
 
Vorsicht geboten ist für Deutsche in manchen südöstlichen Gebieten: Dort wird sowohl in den Städten als auch auf dem Land mitunter eine offene Glorifizierung der eigenen faschistischen Vergangenheit - die eng mit den deutschen Nazis verbunden war - betrieben. Von einem Deutschen wird dann unter Umständen einen Identifikation mit diesem Treiben erwartet. Hier sollte man schnell auf ein Nichtverstehen beharren und das Weite suchen.
 
Vorsicht geboten ist für Deutsche in manchen südöstlichen Gebieten: Dort wird sowohl in den Städten als auch auf dem Land mitunter eine offene Glorifizierung der eigenen faschistischen Vergangenheit - die eng mit den deutschen Nazis verbunden war - betrieben. Von einem Deutschen wird dann unter Umständen einen Identifikation mit diesem Treiben erwartet. Hier sollte man schnell auf ein Nichtverstehen beharren und das Weite suchen.
  
Für den Touristen lohnt sich zur Kommunikation im Land immer der Erwerb einer einheimischen Telefonkarte mit Guthaben. Damit sind beispielsweise auch Gespräche nach Hause immer günstiger als mit dem eigenen Roaming (zumindest ist es derzeit noch so, aber das soll sich ja ändern). Aufgrund von öfter vorkommenden Problemen bei der Aktivierung sollte man diese aber immer beim Kauf durch den Händler aktivieren lassen! Und damit ist auch gleich gesagt, dass diese Karten nie auf der Straße sondern immer in offiziellen Shops der diversen Telefongesellschaften erworben werden sollten.
+
Für den Touristen lohnt sich zur Kommunikation im Land immer der Erwerb einer einheimischen Telefonkarte mit Guthaben. Damit sind beispielsweise auch Gespräche nach Hause immer günstiger als mit dem eigenen Roaming (zumindest ist es derzeit noch so, aber das soll sich ja ändern). Aufgrund von öfter vorkommenden Problemen bei der Aktivierung sollte man diese aber immer beim Kauf durch den Händler aktivieren lassen! Und damit ist auch gleich gesagt, dass diese Karten nie auf der Straße sondern immer in offiziellen Shops der diversen Telefongesellschaften erworben werden sollten. PrePaid Kartenanbieter sind [http://www.LMT.LV LMT.LV (Bestes Netz)], [http://www.bite.lv bite.lv (Preiswerteste Tarife)] und [http://www.tele2.lv tele2.lv (Sonderpreise)]. Für den Erwerb von  Prepaidkarten benötigt man keinen Ausweis.
 
+
== Weblinks ==
+
* [http://www.latviatourism.lv/ Informationen des lettischen Fremdenverkehrsamtes]
+
* [http://www.baltikuminfo.de Baltikum Tourismus Zentrale - Fremdenverkehrsamt Estland, Lettland, Litauen]
+
  
 
{{Lage|Baltikum}}
 
{{Lage|Baltikum}}
Zeile 177: Zeile 171:
 
[[WikiPedia:Lettland]]
 
[[WikiPedia:Lettland]]
 
[[Dmoz:Europa/Lettland/]]
 
[[Dmoz:Europa/Lettland/]]
 
 
 
  
  

Aktuelle Version vom 10. Januar 2013, 01:27 Uhr


Lage
noframe
Flagge
Lg-flag.png
Kurzdaten
Hauptstadt: Riga
Staatsform: Parlamentarische Republik
Währung: Lettischer Lat (LVL)
Fläche: 64.589 km²
Bevölkerung: 2,31 Mio
Sprachen: Lettisch (offiziell), Litauisch, Russisch
Religionen: Lutherisch, Römisch-Katholisch, Russisch-Orthodox
Telefonvorwahl: +371
Internet TLD: .lv
Zeitzone: UTC+2 (MEZ+1)
Sommerzeit: UTC+3 (MEZ+2)


Karte von Lettland

Lettland (lettisch: Latvija) ist ein Staat im Baltikum (Osteuropa). Er grenzt im Norden an Estland, im Osten an Russland und Weißrussland und im Süden an Litauen.

Seit der ersten Osterweiterung zum 1. Mai 2004 ist das Land Mitgliedsstaat der Europäischen Union.

Regionen[Bearbeiten]

Städte[Bearbeiten]

  • Riga (lettisch: Rīga)- Hauptstadt Lettlands
  • Cesis - Stadt und Burg "Wenden" des Deutschen Ordens in Livland
  • Jurmala - Badeort bei Riga
  • Liepāja
  • Libau (lettisch : Liepaja - Hafenstadt im Westen Lettlands
  • Mitau (lettisch :Jelgava) - Hauptstadt Kurlands
  • Dünaburg (lettisch :Daugavpils)
  • Rezekne (deutsch: Rositten)
  • Sigulda (deutsch Segewold) - Austragungsort von Rodelrennen
  • Ventspils (deutsch: Windau) - Sonderwirtschaftszone

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Nach einer kurzen Zeit als unabhängiger Staat zwischen den Weltkriegen wurde Lettland 1940 von der Sowjetunion annektiert. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion erklärten die baltischen Staaten 1991 ihre erneute Unabhängigkeit. Auch wenn die letzten russischen Truppen Lettland 1994 verließen, existiert in Lettland noch immer eine große russische Minderheit (ca. 30 % der Bevölkerung).

Seit 1991 bemüht sich Lettland zusammen mit den anderen baltischen Staaten Litauen und Estland um eine stärkere westliche Bindung, so dass das Land 2004 der Nato und der Europäischen Union beigetreten ist.

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Riga verfügt über einen internationalen Flughafen, der bislang vor allem von airBaltic aus den deutschsprachigen Ländern angeflogen wurde und Lettland mit vielen verschiedenen europäischen Zielen verbindet. Außerdem existiert eine Flugverbindung der Lufthansa von Frankfurt am Main und München und Austrian [1]von Wien.

Bahn[Bearbeiten]

Es existiert keine direkte Bahnverbindung von Deutschland nach Lettland, es ist jedoch möglich, von Berlin mit Umstiegen in Warschau und Vilnius nach Lettland zu fahren. Entscheidet man sich für eine Bahnfahrt nach Lettland, sollte man darauf achten, dass die Fahrt direkt durch die zur EU gehörenden Staaten Polen und Litauen verläuft, da für eine Fahrt durch Weißrussland ein separates Transit-Visum erforderlich ist. Auch bei einer Fahrt durch Kaliningrad ist es erforderlich, sich im Vorhinein nach den Visa-Bestimmungen zu erkundigen.

Bus[Bearbeiten]

Verschiedene Busgesellschaften fahren aus Deutschland nach Lettland: (Fahrzeit z.B. von Berlin: ca. 22 Stunden)

  • Eurolines fährt 6 Mal pro Woche von Deutschland direkt nach Riga. Abfahrtsorte in Deutschland: Berlin, Bonn, Braunschweig, Bremen, Bremerhaven, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt/Main, Gütersloh, Hannover, Hamburg, Karlsruhe, Kassel, Köln, Mannheim, München, Münster, Nürnberg, Osnabrück, Potsdam, Stuttgart
  • Ecolines fährt mehrmals pro Woche auf den Strecken Bremerhaven - Bonn - Köln - Düsseldorf - Duisburg - Essen - Dortmund - Kassel - Hannover - Braunschweig - Potsdam - Berlin - Riga, Bremerhaven - Frankfurt/M. - Karlsruhe - Stuttgart - Würzburg - Nürnberg - Bayreuth - Chemnitz - Dresden - Riga und Bremen - Hamburg - Riga

Auto[Bearbeiten]

Eine Anreise mit dem Auto auf dem Landweg sollte möglichst über Polen und Litauen erfolgen, da man so den Weg durch die EU nimmt und aufwendige Visaprozeduren in Weißrussland vermeidet. Die Fahrzeit von der Deutschen Grenze (Frankfurt an der Oder) bis Riga beträgt mindestens 18 Stunden, wobei es saisonal bedingt an der Grenzen zu Polen und Litauen etwas länger dauern kann. Die Grenze zwischen Litauen und Lettland wird im allgemeinen nur gering frequentiert und ist für PKWs schnell passierbar. Die Strassenqualität ist in Lettland schlechter als in Litauen und Estland. Gerade im ländlichen Bereich sind 4 Rad Jeeps zu empfehlen, ohne die im Winter überhaupt nichts mehr geht, da nicht alle Strassen geräumt sind.

Schiff[Bearbeiten]

Mit dem Schiff kommt man mehrmals pro Woche von Lübeck/Travemünde nach Klaipeda mit DFDS Lisco (Fahrzeit ca. 36 bzw. 27-30 Stunden) und von Travemünde nach Ventspils mit Scandlines (Fahrzeit ca. 26 Stunden) oder Finnlines (Fahrzeit ca. 29 Stunden). Die Fahrt nach Kleipeda (Litauen) oder Liepaja ist der Fahrt nach Riga zu bevorzugen, weil Sie schneller und preiswerter ist.

Mobilität[Bearbeiten]

Standardverkehrsmittel im öffentlichen Bereich ist der Bus. Zentrale Abfahrten in alle Himmelsrichtungen befinden sich im Busbahnhof Riga, direkt hinter dem Hauptbahnhof. Auf dem Land verkehren zumeist Kleinbusse, die den aushängenden Fahrplan nur als freundliche Zeitempfehlung verstehen, so dass eine längere Wartezeit an einer der - meist auch noch schwer zu findenden - Haltestellen immer eingeplant werden sollte. Als Ausgleich dafür glänzen diese Busse aber durch einen unschlagbar günstigen Tarif. Einzelreisende sollten immer einen Beleg verlangen, dann ergibt sich nämlich plötzlich der offiziellen Preis ohne Touristenzuschlag. Kleingruppen dagegen sei eine kurze Verhandlung mit dem Fahrer empfohlen und der Verzicht auf einen Fahrschein.

Kürzere und auch längere Strecken lassen sich auch problemlos mit einem Taxi zurücklegen. Wobei für erstere wieder die Sache mit dem Beleg gilt, während für zweitere eine kurze Verhandlung schon einmal zu ungeahnt günstigen Preisen führen kann. Meist ist das aber nur in sogenannten Ruftaxis möglich - also solchen die per Telefon angefordert werden und nicht am Straßenrand warten. An ein solches kommt der sprachunkundige Tourist im ländlichen Bereich am einfachsten, wenn er einen zufällig vorbeikommenden Einheimischen mit einem kleinen Obolus - der durch den günstigen Preis bei weitem aufgewogen wird - zur Mithilfe bewegt.

Die Bahn ist derzeit noch - mit Ausnahme des Umfeldes von Riga - nicht die erste Wahl für Reisen im Land. Dieser Zustand soll sich jedoch nach dem Willen der Regierung in den nächsten Jahren deutlich ändern, zumindest wird das bereits seit einiger Zeit so versprochen.

Ansonsten gibt es ausreichend Autovermieter aller Größen, die jedoch zumeist in der Hauptsaison ausgebucht sind und deren Preise über dem mitteleuropäischen Durchschnitt liegen. Hier kann einen Vorabbuchung aus dem Ausland einiges abmildern. Die Straßen sind aber in vielen Gebieten eine Zumutung, so dass mit dem kostbaren Mietauto unbedingte Vorsicht geboten ist!

Sprache[Bearbeiten]

Die lettische Sprache (offizielle Amtssprache) gehört zur indoeuropäischen Sprachfamilie und ist nur mit dem Litauischen näher verwandt. Darüber besitzt Lettland eine große russische Bevölkerungsgruppe, die russisch zur zweitwichtigsten Sprache des Landes macht. In einigen Teilen des Landes wird darüber hinaus litauisch gesprochen.

Die Sprache selbst lässt sich einfacher erlernen, als es manchem Mitteleuropäer scheinen mag, die Regeln der Grammatik sind klar und eindeutig. Allerdings ist der Grundwortschatz von germanischen oder slawischen Sprachen sehr verschieden und man kann nur Lehnwörter aus dem Russischen oder Deutschen ableiten.

In den touristischen Gebieten kommt man gerade bei jüngeren Menschen auch mit der englischen Sprache weiter, sollte jedoch gerade bei älteren Personen versuchen, wenigstens die wichtigsten lettischen Begriffe zu nutzen. Die in Deutschland oftmals verbreitete Aussage, dass in einigen Gebieten auch deutsch gesprochen wird, stimmt so nicht. Lediglich einige ältere Leute oder auch Schüler, die in der Schule deutsch gelernt haben, können sich so verständigen.

Kaufen[Bearbeiten]

In den ländlichen Gebieten ist die Versorgung sowohl mit Lebensmitteln als auch mit Industriewaren oftmals sehr beschränkt und ermöglicht nur einen durchschnittliche Versorgung. Anders sieht es dagegen in den Touristenhochburgen Riga und Jurmala aus. Gerade in der Hauptstadt haben sich eine Vielzahl von Geschäften aller Größenordnungen und Inhalte angesiedelt. Dort finden sich im Bereich der Kleidung originelle kleine Läden, die von Einheimischen betrieben werden, gleich neben den durchgestylten Boutiquen großer Handelsketten und Markenartikelern. Letztere sind aber meist so gestaltet wie überall in Europa, so dass allein deswegen eine Reise nicht lohnt. Auch das Preisverhältnis im Bereich Kleidung nähert sich langsam dem mitteleuropäischen Niveau an. Lebensmittel sind in allen Städten - egal welcher Größe - zumeist in Supermärkten westlichen Zuschnitts erhältlich. Zwei der bedeutenden Ketten sind Rimi und Saulite (Das Sonnchen). Während dort das Preisniveau ebenfalls nur leicht unter dem mitteleuropäischen Zuschnitt liegt, sind die vielfach anzutreffenden Märkte meist deutlich preisgünstiger und warten in der Regel auch mit erstklassiger Ware direkt aus dem Land auf. Besonders empfehlenswert ist dabei ein Besuch der Markthallen Riga, die sich direkt hinter dem Hauptbahnhof und neben dem Busbahnhof befinden. Doch Vorsicht: Die angebotene Frischware ist nicht staatlich kontrolliert! Wer also seinen persönlichen Gammelfleischskandal vermeiden will, sollte die Ware in Ruhe und sorgfältig prüfen.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Eine ausgesprochen eigenständige Küche gibt es in Lettland nicht. Verarbeitet werden Fleisch, Gemüse und weitere Beilagen wie sonst in Mitteleuropa auch. Damit finden sich sowohl Schnitzel auf dem Speiseplan als auch Kartoffelpuffer sowie Eierkuchen mit diversen Füllungen. Allein die russische und polnische Küche hat einen gewissen Einfluss genommen, so dass Borschtsch, Bigos und - fast überall - eine kalte Rote Bete Suppe zu finden sind. Beliebt sind verschiedene Milchprodukte (Quark, Joghurt sowie eine Art Hüttenkäse). An den Landstraßen gilt das alte Prinzip, iss dort, wo auf dem Parkplatz LKWs stehen - dann stimmt in der Regel die Qualität und auch der Preis. Für die Küstenregionen gilt, iss Fisch in allen möglichen Varianten. Dafür sind in der Urlaubszeit (01.06.-31.08.) viele kleine Bistros vorhanden. In vielen Lokalen ist die Speisekarte in lettisch und englisch, teilweise auch in deutsch.

Ausgehen[Bearbeiten]

Während im Winter das öffentliche Leben praktisch zum Erliegen kommt, steppt in den Sommermonaten der Bär. Gerade in Riga und Jurmala werden dann die Nächte sehr lang. Getanzt wird oftmals gleich auf den Straßen, in denen Bands spielen oder auch einfach nur ein Kofferradio dudelt. Diese Partys bilden sich vor allem dort, wo den Jugendlichen das Geld für eine touristisch frequentierte Diskothek fehlt. Von denen gibt es ausreichend in den Touristengebieten. Vorsicht geboten ist jedoch in Riga: Hier zerren Schlepper unbedarfte Gäste in zwar schicke, aber total überteuerte Etablissments, in denen neben Alkohol und Musik auch noch allerhand anderes geboten wird. Diese Diskotheken fallen dann zu vorgerückter Stunde meist durch "Nordische Kampftrinker" auf, die dann jede Zivilisation fahren lassen.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Gerade in der Hauptsaison sind die Preise in touristischen Gebieten höher als in Mitteleuropa. Vermeindliche Schnäppchen sollten daher nur von Leuten genommen werden, die im Komfort deutliche Abstriche machen können und wollen!

Lernen[Bearbeiten]

Der Andrang ausländischer Schüler und Studenten auf lettische Schulen hält sich derzeit sehr in Grenzen. Einzig international ausgerichtete Medizin und Zahnmedizin Studiengänge erleben in den letzten Jahren einen hohen Andrang. Es gibt die Universität von Lettland (LU) und die Riga Stradins Universitate (RSU) die beide medizinische Studiengänge komplett auf englisch anbieten. Die Hälfte der ausländischen Studenten sind Deutsche die den deutschen Numerus Clausus umgehen möchten. Berühmteste Universität des Landes ist die Technische Universität Riga, die in einigen Bereichen, wie zum Beispiel der Elektrotechnik, international einige Reputation besitzt. Haupthinderungsgrund eines Studiums dürfte wohl immer die Sprache sein, die sich nun einmal bei aller internationaler Ausrichtung auf das Lettische konzentriert.

Arbeiten[Bearbeiten]

Die Aufnahme einer Arbeit ist jederzeit problemlos möglich. Gerade in der Saison sind zum Beispiel in Jurmala ausländische Hilfskräfte, wie Barkeeper und Animateure zeitweise gefragt. Papiere und Versicherungen werden dabei im Allgemeinen lasch gehandhabt. Hauptproblem ist dabei eigentlich nur eines: Mit den dortigen Löhnen in einem für einheimische Verhältnisse doch recht teuren Touristengebiet zu überleben, ist nicht ganz so einfach und sollte unbedingt vorher kalkuliert sein.

Ansonsten glänzt das Land durch eine recht hohe Arbeitslosigkeit, so dass besonders im ländlichen Umfeld die Suche nach einer Beschäftigung nahezu aussichtslos ist. Auch hier gilt, falls man einen Job findet: Offiziell gibt es zwar so eine Art Mindestlohn, in der Praxis kann das aber schon einmal auf ein monatliches Einkommen von umgerechnet 70 EUR hinauslaufen - und das ist selbst für lettische Verhältnisse zum Überleben auf dem Land nicht gerade üppig.

Feiertage[Bearbeiten]

Folgende Feiertage gibt es in Lettland: Neujahr 01.01., Karfreitag, Ostern, Tag der Arbeit 01. Mai, Unabhängigkeitstag 04. Mai, Sommersonnenwende 23. Juni, Johannestag 24. Juni, Tag der Unabhängigkeit 1991 18. November, Weihnachten 25.-26.12. Dezember,

Des Weiteren wird der Namenstag gefeiert.

Sicherheit[Bearbeiten]

Lettland gilt als relativ sicheres Land, aber an touristisch besonders beliebten Plätzen nimmt die Kleinkriminalität (insbesondere Taschendiebstähle) zu. Es sollten daher die gängigen Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden. Besondere Vorsicht ist weniger auf dem flachen Land als vielmehr in den Touristenhochburgen Riga und Jurmala geboten. Die deutsche Botschaft in Riga ist in Notfällen über den Bereitschaftsdienst rund um die Uhr erreichbar. Die Notfallrufnummer der Botschaft an Abenden und Wochenenden lautet 00371-29 46 64 56. Gerade in letzter Zeit häufen sich die Fälle von K.O. Tropfen, die Touristen, nun auch auch vermehrt Einheimischen in Bars, die vornehmlich in der Altstadt sind ins Glas gemischt werden. Die Damen, die meistens diese Tropfen erhalten werden oft ausgeraubt. Daher gehen Sie niemals ohne eine Begleitung in Bars und halten sie Ihren Drink im Auge.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Man sollte sich gegen Zeckenhirnhautentzündung oder FSME (Frühsommer-Meningoencephalitis)impfen lassen. Es ist nicht ratsam Leitungswasser zu trinken.

Klima[Bearbeiten]

Die Sommer sind meist warm und trocken, so dass ein wirklicher Sommerurlaub gegeben ist. Einzelne Regenschauer gehen dann zwar mit einiger Wucht darnieder, dauern aber meist nicht so lang. Die Temperaturen können im Sommer schon einmal bis auf 30 Grad Celsius steigen, der Durchschnitt liegt aber so bei 23-25 Grad. Die Wassertemperatur in der Rigaer Bucht ist nicht an allen Stellen angenehm, so gibt es an der westlichen Seite der Bucht eine kalte Strömung, die jedes Baden nahezu unmöglich macht. An der Nordküste sieht es ähnlich aus, als Faustregel gilt dabei: Wo kaum bis keine Einheimischen sind, ist das ansonsten sehr saubere Wasser kalt.

Im Winter kann der Frost das öffentliche Leben außerhalb der Städte schon einmal zum Erliegen bringen, da sich aufgrund der dünnen Besiedlung niemand die Mühe macht, alle Straße sofort und überall zu räumen. Zu dieser Jahreszeit kann es aber für Skilangläufer in einigen Gebieten recht reizvoll sein, da sich dort ausgiebige und unberührte Schneeflächen finden lassen; also demzufolge keine ausgebauten Loipen vorhanden sind.

Frühjahr und Herbst bieten auch viele reizvolle Tage, wobei besonders der späte September, frühe Oktober erwähnt sei. Zu dieser Zeit lassen sich die Schönheiten des Landes in Ruhe betrachten.

Respekt[Bearbeiten]

Viele ältere Menschen leben am Existenzminimum und versuchen an den Straßen Dinge zu verkaufen, die manchem Mitteleuropäer etwas skurril erscheinen! Man sollte diesen Menschen keine Almosen geben, da dies als beleidigend empfunden wird, sondern lieber etwas zu einem guten Preis abkaufen. Einzig und allein maßlos Betrunkene sollten man, egal in welcher Situation, links liegen lassen, da dies von vielen Einheimischen als sehr störend empfunden wird.

Damit wäre auch gleich gesagt, dass die Letten ein sehr stolzes Volk sind.

Kommunizieren[Bearbeiten]

Ausländern wird nahezu ausnahmslos - wenn sie sich denn entsprechend benehmen - großer Respekt entgegengebracht. Besonders Westeuropäer sind als Touristen erwünscht, so dass man ihnen manchmal sogar etwas mehr als notwendig Ausrutscher nachsieht. Schwieriger ist es dagegen mit den Russen, die geschichtlich bedingt nicht so gern gesehen sind. Der sprachunkundige Reisende wird immer irgendwie zu seinem Ziel kommen, wobei die notwendigsten einheimischen Vokabeln natürlich nicht schaden können.

Wenn man sich mit der Aussprache etwas vertraut gemacht hat, erkennt man viele Wörter aus der deutschen oder anderen westeuropäischen Sprachen wieder.

Vorsicht geboten ist für Deutsche in manchen südöstlichen Gebieten: Dort wird sowohl in den Städten als auch auf dem Land mitunter eine offene Glorifizierung der eigenen faschistischen Vergangenheit - die eng mit den deutschen Nazis verbunden war - betrieben. Von einem Deutschen wird dann unter Umständen einen Identifikation mit diesem Treiben erwartet. Hier sollte man schnell auf ein Nichtverstehen beharren und das Weite suchen.

Für den Touristen lohnt sich zur Kommunikation im Land immer der Erwerb einer einheimischen Telefonkarte mit Guthaben. Damit sind beispielsweise auch Gespräche nach Hause immer günstiger als mit dem eigenen Roaming (zumindest ist es derzeit noch so, aber das soll sich ja ändern). Aufgrund von öfter vorkommenden Problemen bei der Aktivierung sollte man diese aber immer beim Kauf durch den Händler aktivieren lassen! Und damit ist auch gleich gesagt, dass diese Karten nie auf der Straße sondern immer in offiziellen Shops der diversen Telefongesellschaften erworben werden sollten. PrePaid Kartenanbieter sind LMT.LV (Bestes Netz), bite.lv (Preiswerteste Tarife) und tele2.lv (Sonderpreise). Für den Erwerb von Prepaidkarten benötigt man keinen Ausweis.





Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten