Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

León (Nicaragua): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Anreise)
(Kirchen)
Zeile 22: Zeile 22:
 
=== Kirchen ===
 
=== Kirchen ===
  
Kirchen gibt es wie Sand am Meer. In der Innenstadt steht alle 2 Blocks eine. Im Zentrum gibt es neben der Kathedrale am Parque Central die Recolección, Virgen, San Juan, El Calvario... Die älteste und eine der schönsten ist die Kirche von Sutiaba. (nicht ganz im Zentrum - man muss wohl ein Taxi um 10 Cordobas nehmen).  Diese ist aber i.d.R. nicht offen zugänglich- vorher erkundigen (oder auf dem Weg zum Strand mal die Nachbarn fragen).
+
Kirchen gibt es wie Sand am Meer. In der Innenstadt steht alle 2 Blocks eine. Im Zentrum gibt es neben der Kathedrale am Parque Central die Recolección, Virgen, San Juan, El Calvario... Die älteste und eine der schönsten ist die Kirche von Subtiava. (nicht ganz im Zentrum - man muss wohl ein Taxi oder einen truck nehmen).  Diese ist aber i.d.R. nicht offen zugänglich- vorher erkundigen (oder auf dem Weg zum Strand mal die Nachbarn fragen).
  
 
=== Burgen, Schlösser und Paläste ===
 
=== Burgen, Schlösser und Paläste ===

Version vom 27. August 2007, 17:31 Uhr

Dieser Artikel besteht hauptsächlich aus einer Vorlage. Die Vorgabe für Regionen erklärt, welche Informationen an welche Stelle passen.


León ist die Hauptstadt der gleichnamigen Verwaltungsregion in Nicaragua.

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund

Anreise

Bus

Leon liegt eine knappe Stunde nordwestlich von Managua. Busse fahren vom Mercardo Huembles häufig ab, von der UCA gibt es "collectivos". Achtung: Busse, die nicht mit "Expresso" gekennzeichnet sind, nehmen die carratera vieja und brauchen etwa doppelt so lange nach Leon.

Auto

Mobilität

In León gibt es viele Taxis, die per Handzeichen angehalten werden. Der Preis für eine Fahrt im Stadtgebiet ist auf 10 Cordoba festgelegt.

Es ist normal, das noch andere Personen im Taxi sitzen oder während der Fahrt noch zusteigen. Normalerweise wird derjenige zuerst gefahren, der zuerst im Auto saß.

Sehenswürdigkeiten

Kirchen

Kirchen gibt es wie Sand am Meer. In der Innenstadt steht alle 2 Blocks eine. Im Zentrum gibt es neben der Kathedrale am Parque Central die Recolección, Virgen, San Juan, El Calvario... Die älteste und eine der schönsten ist die Kirche von Subtiava. (nicht ganz im Zentrum - man muss wohl ein Taxi oder einen truck nehmen). Diese ist aber i.d.R. nicht offen zugänglich- vorher erkundigen (oder auf dem Weg zum Strand mal die Nachbarn fragen).

Burgen, Schlösser und Paläste

Bauwerke

Denkmäler

Museen

Straßen und Plätze

Parks

Verschiedenes

Aktivitäten

Einkaufen

Küche

Günstig

Der Comedor Lucia ist gut billig und mit vergleichsweise grosser Auswahl eine gute Wahl zum Kleinen Preis. Man kann dort zwischen ca. 10 verschiedenen Fleischgerichten und auch dem vegetarischen Angebot wählen und zahlt etwa 25-35 Cordoba.

Mittel

Es gibt ein vegetarisches Restaurant namens CocinArte in León. Man zahlt hier etwa 50-60 Cordoba für ein Hauptgericht. Von der SW-Ecke des zentralen Parkes geht man zwei Blocks nach süden, bis zu einer etwas breiteren Straße, dort biegt man nach rechts ab und geht noch 3 Blocks bis das Restaurant dann auf der rechten Seite auftaucht. Leckeres Essen und gute, ruhige Atmosphäre. Aber wenn man mit Nicas unterwegs ist, sollte man besser auf einen Comedor ausweichen, da das Essen in der CocinArte zwar sehr lecker, aber fuer Nica verhaeltnisse auch sehr teuer ist!

Gehoben

Ausgehen

Günstig

Mittel

Gehoben

Unterkunft

Günstig

Das Via Via ist ein viel von Backpackern frequentiertes hospedaje, das sowohl einige Zimmer, als auch einen Schlafsaal hat. Dieser ist allerdings relativ laut, da auch das Bistro, bzw. die Kneipe sehr beliebt ist. Hier ist was los, mindestens zweimal in der Woche (Mittwoch und Samstag) gibt es live-Mucke. Hier treffen sich die Internationals und die Locals.

Eine weitere Option ist das Big Foot gleich gegenüber. Auch hier trifft man viele Leute, es geht aber insgesammt ein bisschen ruhiger zu.

Mittel

Das La Casona Colonial Guesthouse bietet hübsche, einfache Zimmer mit Bad für etwa 10 US-Dollar die Nacht an. Es liegt in der Nähe der Iglesia San Juan.

Gehoben

Das Hotel El Convento gehört zweifelsohne zum exklusivsten was León zu bieten hat. Eine Nacht im Einzelzimmer kostet $ 68,50 (wobei der Preis für den gebotenen Luxus beinahe lächerlich gering wirkt). Auf jeden Fall eine Besichtigung wert, sei's auch nur um einen herrlichen, frisch gebrühten Kaffee (für nur $ 0,50!) zu genießen. http://www.hotelelconvento.com.ni/espanol/index.html

Lernen

Es gibt in León eine Zweigstelle der Nicaragua Spanish Schools. Die Schule liegt im Casa de Cultura. Die Qualität des Unterrichts hängt sehr stark von dem Lehrer ab, der einem zugewiesen wird. Es lohnt sich auf einen etwas älteren, lehrerfahreneren zu bestehen, ansonsten kann eine Woche relativ frustig werden. Weiterhin sollte man nicht für mehr als eine Woche im Voraus zahlen, so bleibt man flexibel und es gibt auf jeden Fall genug Lehrer um noch weitere Wochen dranzuhängen. Laut eigener Homepage der Schule bieten sie nur noch Unterricht in Granada und San Juan del Sur an.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, privaten Einzelunterricht zu nehmen, der stundenweise bezahlt wird und durchaus einen guten Ruf geniesst. Die Hostels können einem hier behilflich sein. Es lohnt sich aber auch, einfach mal andere Ausländer anzusprechen, die vielleicht länger in der Stadt sind und einen guten Tip haben. Eine sehr gute und erschwingliche private Spanischlehrerin ist Ileana. Informationen über ihren Unterricht findet man auf http://www.clases-de-espanol.com.

Arbeiten

Es gibt in der Stadt eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren:

  • Quetzaltrekkers Nicaragua. Hier kann man Trekkingtouren zu Vulkanen in der Umgebung leiten. Das Geld kommt dem Straßenkinderprojekt Las Tias zu gute, in dem auch gearbeitet werden kann. In beiden Projekten muss nichts gezahlt werden, ausser den eigenen Lebenshaltungskosten.

Sicherheit

León hat den Ruf eine der sichersten Städte in Zentralamerika zu sein. Tatsächlich gibt es im Innenstadtbereich kaum Probleme und man kann auch Nachts noch nach Hause laufen. Allerdings ist natürlich auch hier Vorsicht geboten. Wenn man Nachts in die Aussenbereiche fährt nimmt man lieber ein Taxi.

Gesund bleiben

Die Hitze in der Stadt kann für manche zum Problem werden. Wichtig ist darauf zu achten, dass man genug trinkt. Das Leitungswasser ist trinkbar.

Klarkommen

Kommunizieren

Internetcafes, z.T. mit VoIP möglichkeit gibt es in der Stadt wie Sand am Meer. Internet kostet etwa 10 Cordoba pro Stunde und nach Europa spricht man für etwa 4 Cordoba pro Minute.

Weiter geht's

Weblinks

Exclamation mark red.png
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig und benötigt deine Aufmerksamkeit.
Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird !




Vorlage:Koordinate

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten