Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Lake Mead National Recreation Area

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Lake Mead National Recreation Area
Lage
Lage von Lake Mead National Recreation Area
Lake Mead National Recreation Area
Lake Mead National Recreation Area
Kurzdaten
Fläche: 6000 km2
Höhe über NN: 610 m
Koordinaten: 36° 2' 0" N, 114° 27' 48" W 
Zeitzone: UTC -8
Sommerzeit: UTC -7
Website: offizielle Website von Lake Mead National Recreation Area
Im Notfall
Notruf: 911




Lake Mead National Recreation Area ist ein Naturschutz- und Erholungsgebiet. Zentrum dieses Gebietes ist der 1938 fertiggestellte Stausee Lake Mead der durch den Hoover Damm aufgestaut wird. Er liegt etwa 50 km südöstlich von Las Vegas, an der Grenze der US-Bundesstaaten Arizona und Nevada.


Hintergrund

Geschichte

Lake Mead vom Highway 93 aus
Hoover Damm von der südlichen Seite (Arizona) aus

Der 2250km lange Colorado River entspringt in den Bergen im Norden von Colorado. Von dort aus fließt er in Richtung Südwesten bis nach Mexiko, dort mündet er im Golf von Kalifornien. Auf seinem Weg dorthin fließen viele große und kleine Flüsse in den Colorado. Ende des 19. Jahrhunderts siedelten sich viele Farmer am Ufer des Colorado Rivers an, denen das Leben durch die regelmäßigen Überschwemmungen des Fluss erschwert wurde. Von 1904 bis 1907 gab es besonders viele und schwere Überschwemmungen, weshalb sie sich, mit der Bitte um Hilfe, an die Regierung wandten.

Es wurde entschieden, den Colorado River durch den Hoover Dam aufzustauen um somit die Überschwemmungen zu verhindern und Elektrizität zu gewinnen. 1921 einigte man sich darauf, dass Kalifornien mehr als die Hälfte vom Wasser des Colorado Rivers zusteht. Zudem stand nach diesem Vertrag Arizona rund ein Drittel zu und Nevada ca. 10%. Man begann daraufhin mit Vorarbeiten am Black Canyon, 1931 wurde schließlich mit dem Bau des Dammes, der damals noch Boulder Dam hieß, begonnen. Zuerst musste der Colorado River umgeleitet werden, damit die künftige Baustelle trocken liegt. Dazu wurden je zwei Tunnel auf der Seite von Arizona und Nevada gegraben. Die 2400m langen Tunnel wurden 1933 fertiggestellt und nun konnte mit dem Bau der eigentlichen Staumauer begonnen werden. Aufgrund seiner Größe mussten Schläuche, die mit eiskalten Wasser durchspült wurde, in den Beton gelegt werden. Denn ansonsten hätte der Hoover Dam 105 Jahre gebraucht um an seinem 201m breiten Sockel auszuhärten. An seiner Spitze hat die Staumauer eine Breite von 14m und eine Spannweite von 379m. Für den Bau wurden 2.500.000m² Beton benötigt. Innerhalb von vier Jahren entstand hier die damals höchste Talsperre der Welt. Zur Stromerzeugung stehen insgesamt 17 Turbinen zur Verfügung die jährlich ca. 4.000.000.000 KWh produzieren. Mehr als 50% der erzeugten Energie wird nach Kalifornien geliefert.

Um die über 5000 Arbeiter die am Hoover Dam beteiligt waren unterzubringen, mussten sich die Bauherren etwas einfallen lassen. Sie bauten deshalb eine Siedlung wo die Arbeiter, entweder allein oder mit ihren Familien, günstig wohnen konnten. Die Stadt Boulder City entstand. Mit der Zeit kahmen immer mehr Einzelhändler nach Boulder City und die Stadt wuchs rapide an. Erst 1958 gab die Baugesellschaft des Hoover Dam die Stadt ab und Boulder City steht seitdem unter eigener Verwaltung und ist Teil von Nevada.


Der Hoover Dam staut den Colorado River zum Lake Mead auf, dem größten Stausee der USA. Der Lake Mead hat eine Fläche von 69km², ist 170km lang und bis zu 180m tief. Viele Gemeinden mussten umgesiedelt werden um dem See Platz zu machen. St. Thomas ist eine der bekanntesten. Ihre Ruinen kann man bei sehr niedrigem Wasserstand aus dem Wasser ragen sehen. Aufgrund seiner Größe hat man den gesammten See in mehrere Bereiche underteilt. Dierekt hinter dem Hoover Dam liegt das "Boulder Basin" (deutsch: Boulder Becken). Der ehemalige Black Canyon wird jetzt als die "Narrows" bezeichnet und verbindet das "Boulder Basin" mit dem "Virgin Basin". Vom "Virgin Basin" nach Osten gelangt man in das "Temple Basin" und von dort aus durch den Virgin Canyon in das "Greeg Basin". Nach Norden kommt man in den "Overton Arm". 90% des benötigten Wassers in Las Vegas wird aus dem Lake Mead genommen. Da ist es nicht verwunderlich, dass der See zum letzen mal 1999 ganz gefüllt war. Seitdem sinkt sein Wasserpegel ständig. Mittlerweile kann man einen 30m breiten weißen Streifen entlang des Ufers sehen und die Tendenz ist steigend. Wissenschaftler gehen davon aus, dass das Wasser des Lake Mead bei der momentanen Wasserentnahme nur noch 20 Jahre reichen wird.


Seit 1964 wurde der Lake Mead sowie der 100km flussabwärts gelegene Lake Mojave zusammen mit Teilen der umliegenden Gebiete Mojave-Wüste, Großes Becken (englisch: Great Basin) und Sonora-Wüste zum Schutzgebiet. Das Gebiet steht unter Bundesverwaltung.

Landschaft

Geprägt wird die Landschaft durch die trockenen Wüsten und die schmalen, grünen Küstenstreifen des Lake Mead und des Lake Mojave. Im Hintergrund kann man die Bergketten der "River Mountains" und der "Muddy Mountains" sehen.

Flora und Fauna

In der Lake Mead National Recreation Area kann man unter anderem Dickhornschafe, Echsen, Schlangen und Fledermäuse beobachten. Auch ca. 240 Vogelarten leben hier.

Klima

Einer der vielen Aspekte der Lake Mead National Recreation Area ist sein gutes Wetter. Viele Leute kommen nur um in der Sonne zu entspannen. In den Sommermonaten kann es tagsüber bis zu 40°C haben. Die Winter sind mild. Das Gebiet inmitten der Wüste hat in der Regel weniger als 5cm³ jährliche Niederschlagsmenge. Die Wassertemperaturen schwanken über das Jahr gesehen zwischen 7°C im Winter und 25°C im Sommer.

Anreise

Auto

Es gibt insgesammt neun wichtige Straßen die in das Schutzgebiet des Lake Mead führen.

  • US 93 von Boulder City her nach führt sie über den Hoover Dam quer durch das Schutzgebiet nach Kingman (Arizona)
  • Hwy 147 von Norden von Las Vegas aus kommend
  • Hwy 163 führt zum Lake Mojave
  • Hwy 166 vom Hoover Dam am Lake Mead entlang nach Overton. Auf dieser Strecke liegt die Abzweigung zum Valley of Fire State Park
  • Hwy 167
  • Hwy 169 von Overton zum "Overton Arm"

Flugzeug

Der nächstgelegene internationale Flughafen ist der McCarran International Airport in Las Vegas. Las Vegas wird zweimal wöchentlich per Dirketflug aus Deutschland angeflogen. Weitere Flugverbindungen haben Zwischenstops in Chicago, Detroit etc.

Kleinere Flughäfen mitten in der Lake Mead NRA sind Overton Municipal Airport und Echo Bay Airport.

Bus

Innerhalb der Lake Mead National Recreation Area gibt es keine Bushaltestellen. Busse fahren lediglich an den Rand des Gebietes, nach Overton und Boulder City. Von Las Vegas aus fahren täglich Tourbusse zum Hoover Dam.

Eintritt / Gebühren

Das Lake Mead Schutzgebiet ist eintrittspflichtig. Eine aktuelle Preisliste findet man hier.

Öffnungszeiten Visitorcenter: täglich 8:30Uhr bis 16:30Uhr. An Thanksgiving, Weihnachten und Neujahr geschlossen.

Mobilität

Innerhalb des Schutzgebietes kann man sich entweder mit dem eigenen Auto, per Fahrrad, zu Fuß oder per Boot auf einem der Seen fortbewegen.

Sehenswürdigkeiten

Eine Besichtigung des Hoover Damms ist zweifelsohne Pflicht wenn man die Lake Mead NRA besucht. Man kann den Damm zu Fuß oder mit dem Auto überqueren und hinunter in die Schlucht des Black Canyons schauen. Auch eine Besichtigung des Damms von Innen ist möglich. Im Visitor Center werden verschiedene Führungen angeboten. Im Visitor Center gibt es auch eine Ausstellung zur Geschichte und der Entstehung des Hoover Damms und es wird ein Film gezeigt.

Im Boulder Dam Hotel ist das Boulder City Hoover Dam Museum untergebracht. Die Geschichte des Hoover Dams und die von Boulder City wird hier ausgestellt.

Aktivitäten

Die Lake Mead NRA ist sowohl Naherholungsgebiet für die Einwohner von Las Vegas als auch ein beliebtes Touristenziel. Zu den beliebtesten Aktivitäten gehören Bootsausflüge unterschiedlicher Anbieter. Es gibt sowohl Motorboote für kurze Touren als auch Hausboote für Übernachtungen. Am Lake Mead gibt es fünf Häfen an denen man sich ein Boot mieten kann oder sein eigenes zu Wasser lassen kann.

  • Callville Bay
  • Echo Bay
  • Temple Bar Marina
  • Hemenway Harbor
  • Boulder Harbor

Daneben kann man Angeln, Baden, Wasserski fahren oder Wanderungen in den umliegenden Wüsten unternehmen.

Kaufen

Essen

Trinken

Schlafen

Campingplätze

Alle Campingplätze sind das ganze Jahr über geöffnet und sind mit Toiletten, fließend Wasser, Sitzgelegenheiten und Grillstellen ausgestattet.

Am Lake Mead

  • Lake Mead RV Village Camping: Privater Campingplatz oberhalb des Sees. Adresse: Lake Mead RV Village,268 Lakeshore Road, Boulder City , NV 89005
  • Boulder Beach: Campingplatz unter Parkverwaltung, kein Hookup. Adresse: 1.5 Meilen südlich der Lake Mead Marina, Boulder City, NV 89005; Telefon: (702) 293-2540
  • Callville Bay:
  • Echo Bay:
  • Las Vegas Bay:
  • Temple Bar:

Am Lake Mojave

In Boulder City

Hotels / Motels

  • Boulder Dam Hotel in Boulder City; Adressse: 1305 Arizona Street, Boulder City, Nevada 89005; Telefon: (702) 293-3510

Sicherheit

Vorsicht ist beim Schwimmen geboten, die meisten Strände haben keine Badeaufsicht.

Weiter geht's

Die Lake Mead National Recreation Area bietet sich als Tagesausflug von Las Vegas aus an. Auch als Tagesausflug mit dem Valley of Fire State Park ist sie geeignet. Oder als Zwischenstop Richtung Norden in die großen Nationalparks von Utah, dem Zion National Park, dem Bryce Canyon National Park. In Richtung Osten kann man den Grand Canyon National Park erreichen oder die Städte Kingman und Flagstaff und von dort aus nach Page zum Lake Powell.





Exclamation mark red.png
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig und benötigt deine Aufmerksamkeit.
Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird !

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten