Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Konya: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Hintergrund)
Zeile 27: Zeile 27:
 
Konya ist wohl die "orientalischste" Stadt der Türkei und passt eigentlich gar nicht so ins Bild der Atatürk-Republik. Immer noch gilt sie als der Stadt der Islam-Fundamentalisten und ist sekulären Türken zum Teil stark verhaßt.
 
Konya ist wohl die "orientalischste" Stadt der Türkei und passt eigentlich gar nicht so ins Bild der Atatürk-Republik. Immer noch gilt sie als der Stadt der Islam-Fundamentalisten und ist sekulären Türken zum Teil stark verhaßt.
 
Dabei hat diese Stadt in den letzten Jahren einen starken Wandel erlebt. Liefen vor einem Jahrzehnt die meisten Frauen noch tief verschleiert durch die Straßem, hat sich die Kleidung inzwischen an die der Küstenstädte angepasst.
 
Dabei hat diese Stadt in den letzten Jahren einen starken Wandel erlebt. Liefen vor einem Jahrzehnt die meisten Frauen noch tief verschleiert durch die Straßem, hat sich die Kleidung inzwischen an die der Küstenstädte angepasst.
 +
Konya hat mehrere Stadtteile wie zum Beispiel Eregli oder Aksehir
  
 
==Anreise==
 
==Anreise==

Version vom 11. Mai 2009, 13:00 Uhr


Konya
Lage
Lage von Konya
Konya
Konya
Kurzdaten
Bevölkerung: 961.381
Fläche: 39,000 km²
Höhe über NN: 1.200 m
Koordinaten: 37° 52' 41" N, 32° 28' 51" O 
Vorwahlnummer: (+90) 332
Postleitzahl: 42 000




Konya ist eine Stadt in der Region Konya in der Türkei

Inhaltsverzeichnis

Stadtteile

Hintergrund

Konya ist wohl die "orientalischste" Stadt der Türkei und passt eigentlich gar nicht so ins Bild der Atatürk-Republik. Immer noch gilt sie als der Stadt der Islam-Fundamentalisten und ist sekulären Türken zum Teil stark verhaßt. Dabei hat diese Stadt in den letzten Jahren einen starken Wandel erlebt. Liefen vor einem Jahrzehnt die meisten Frauen noch tief verschleiert durch die Straßem, hat sich die Kleidung inzwischen an die der Küstenstädte angepasst. Konya hat mehrere Stadtteile wie zum Beispiel Eregli oder Aksehir

Anreise

Flugzeug

Am Rand der Stadt liegt ein Flughafen, den man aus dem Ausland über einen Zwischenstopp in Istanbul anfliegen kann.

Bahn

Eine Zugverbindung nach Istanbul existiert. Eine Schnellzugverbindung nach Ankara ist geplant.

Bus

Der Busbahnhof, "Otogar", wird von den meisten der im Land zahlreich vorhandenen Busunternehmen angesteuert.

Auto

Schiff

Eher schwierig...

Mobilität

Taxis sind für mitteleuropäische Verhältnisse recht günstig. Für die Standardstrecke Universität - Innenstadt fährt in sehr regelmäßigen Abständen eine Straßenbahn.

Sehenswürdigkeiten

Aktivitäten

Einkaufen

Kulesite ist schon vom weitem am höchsten Wolkenkratzer der Stadt zu erkennen. Hier findet man alle Preislagen.

Küche

Nachtleben

Dem Gerücht nach nicht vorhanden und tatsächlich für eine Stadt dieser Größe noch recht unterentwickelt. Allerdings gibt es versteckt einige großartige Gartencafes, die auch in der Nacht noch geöffnet sind und oft Livemusik und günstige alkoholische Getränke bieten.

Unterkunft

Lernen

Die Selcuk-Universität am Nordrand der Stadt ist mit über 80.000 Studenten (die korrekte Zahl ist nicht einmal der Verwaltungsspitze bekannt) die größte Universität des Landes. Sehr gute Fremdsprachenkenntnisse sollte man aber auch nicht auf dem Campus erwarten.

Arbeiten

Sicherheit

Angeblich führt Konya die Kriminalitätsstatistik des Landes an, wohl aber wegen der vielen "Religionsdelikte". Als Westler fühlt man sich dennoch recht sicher.

Gesund bleiben

Klarkommen

Kommunizieren

Mit Händen und Füssen ist der Standard, es sei den man spricht fließend türkisch.

Weiter geht's

Weblinks

Exclamation mark red.png
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig und benötigt deine Aufmerksamkeit.
Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird !

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten