Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Kampong Thom

Aus Wikitravel
Asien : Südostasien : Kambodscha : Kampong Thom (Provinz) : Kampong Thom
Version vom 13. Januar 2013, 01:16 Uhr von Fidoez (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel besteht hauptsächlich aus einer Vorlage. Die Vorgabe für Kleinstädte erklärt, welche Informationen an welche Stelle passen.



Kampong Thom
Lage
Lage von Kampong Thom
Kampong Thom
Kampong Thom
Kurzdaten
Bevölkerung: 79.000
Koordinaten: 12° 42' 0" N, 104° 54' 0" O 





Kampong Thom ist eine Stadt in Kambodscha.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen
Phnom Penh 162 km

Man kann mit dem Auto mitfahren. Abfahrt in Phnom Penh ist and der südwestlichen Ecke des Central Market. Der Van kostet 8.000 Riel, das Taxi 12.000 Riel. Die Fahrt dauert zwei Stunden. Alternativ kann man auch einen der zahlreichen Busse nehmen, die Siem Reap mit Phnom Penh bzw. Kompong Cham verbinden, und in Kompong Thom aussteigen. Allerdings ist es in Kambodscha üblich, auch in einem solchen Fall den vollen Preis zu bezahlen.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Stadt selbst ist klein genug, um alles zu Fuß zu erreichen. Nach Sambor Prei Kuk kommt man mit dem Motorradtaxi in etwa einer Stunde (6 $ für Hin- und Rückfahrt), zum Phnom Santuk in 30 bis 40 Minuten (4 $ für Hin- und Rückfahrt).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Sambor Prei Kuk: In der Nähe der Stadt kann man die Ruinen von Sambor Prei Kuk aus der Vor-Angkor-Periode besichtigen. Die Tempelruinen sind gut 150 Jahre - im 7.Jh. - vor der Entstehung Angkors erbaut worden. Die Anlage besteht aus 3 Hauptkomplexen:

  • Die Nordgruppe (Preah Sambor)
  • Die Zentralgruppe (Preah Tor mit dem Lion Temple)
  • Die Südgruppe (Preah Yeay Poun)

Die Prasats sind zum Teil erhalten oder werden restauriert. Insgesamt ist die Tempelanlage weniger spektakulär als Angkor, ist aber aufgrund der Lage im Urwald und den (noch) wenigen Touristen trotzdem sehenswert. Man erreicht Sambor Prei Kuk nach einer Fahrt (ca. eine Stunde) über Schotterstraßen durch kleine Dörfer. Taxifahrt von Kampong Thom aus ca. 25$, Eintritt zu den Tempeln 3$, zusätzlich gibt es vor Ort von der Gesellschaft für techn. Zusammenarbeit ausgebildete, englischsprachige Guides, die für 6$ eine Führung machen. (Stand 2010)


Phnom Santuk: Hügelpagode mit vielen in den Fels gehauenen Buddhas.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Das Zentrum von Kompong Thom wird vom Markt beherrscht. Hier gibt es alles für den täglichen Bedarf. Um den Markt herum befinden sich außerdem noch viele Geschäfte.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Um den Markt herum befinden sich die üblichen Essensstände. Ein bei Einheimischen sehr beliebtes und sehr gutes Restaurant befindet sich in ein paar Meter südlich des westlichen Marktendes. Hier muss man ohne englische Speisekarte klarkommen, aber es lohnt sich. Das Arunras Restaurant (beim gleichnamigen Guesthouse/Hotel) ist ebenfalls sehr empfehlenswert und hat eine sehr ausführliche englische Speisekarte.

Ausgehen[Bearbeiten]

In Kompong Thom gibt es kein "Nachtleben". Abends sind die Essens- und Getränkestände zwischen Markt und Hauptstrasse sehr beliebt und ein angenehmer Ort, um einen frischen Fruchtsaft oder ein Bier zu trinken.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Mittapheap Hotel: Gleich nach der Brücke nördlich des Flusses gelegen. Saubere Zimmer mit Bad; je nach Lage, Größe und Ausstattung für 5 - 10 $.
  • Arunras Guesthouse: Gleich neben dem Markt, das gleiche Haus wie das Arunras Hotel. Eine Treppe für in den ersten Stock, dort befindet sich die Reception. Zimmer ab 5 $ die Nacht. Zimmer und Toilette/Bad sind sehr sauber und gepflegt.
  • Sambor Village Hotel: In einem schönen Garten gelegene Bungalows, DZ mit Aircon ca. 50$. Sehr sauber.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen