Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Internationale Raumstation: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Hintergrund)
K (Hintergrund)
Zeile 9: Zeile 9:
 
==Hintergrund==
 
==Hintergrund==
  
Neben einem Ziel für Astronauten war die ISS bereits zweimal ein Ziel touristischer Flüge, ein dritter wurde storniert, ein vierter bereits gebucht. Im Mai 2001 flog der Amerikaner Dennis Tito als erster Tourist dorthin, ein Jahr später der Südafrikaner Mark Shuttleworth. Beide zahlten für die jeweils elftägige Reise 22 Millionen Euro. Für April 2005 liegt bereits eine neue Buchung des Amerikaners Gregory Olsen vor, eine Reise des Popsängers Lance Bass (N'sync) wurde wegen ausgebliebener Zahlungen storniert.
+
Angeboten werden durch die russischen Teilhaber ein entsprechendes Training sowie der Flug mit Soyuz von [[Baikonur]] aus. Die ISS war so bereits zweimal ein Ziel touristischer Flüge, ein dritter wurde storniert, ein vierter ist bereits gebucht. Im Mai 2001 flog der Amerikaner Dennis Tito als erster Tourist dorthin, ein Jahr später der Südafrikaner Mark Shuttleworth. Beide zahlten für die jeweils elftägige Reise 22 Millionen Euro. Für April 2005 liegt bereits eine neue Buchung des Amerikaners Gregory Olsen vor, eine Reise des Popsängers Lance Bass (N'sync) wurde wegen ausgebliebener Zahlungen storniert.

Version vom 10. Dezember 2004, 11:00 Uhr

Die Internationale Raumstation (ISS) ist eine seit 1998 im Bau befindliche Raumstation im Weltall, an deren Errichttung sich die USA, Europa (in Form der ESA), Russland, Japan, Kanada und Brasilien beteiligten. Sie umkreist die Erde in einem Orbit von rund 386 km Höhe.

Anreise

  • Spaceshuttle
  • Russische Versorgungsschiffe
  • Europäische Versorgungsschiffe

Hintergrund

Angeboten werden durch die russischen Teilhaber ein entsprechendes Training sowie der Flug mit Soyuz von Baikonur aus. Die ISS war so bereits zweimal ein Ziel touristischer Flüge, ein dritter wurde storniert, ein vierter ist bereits gebucht. Im Mai 2001 flog der Amerikaner Dennis Tito als erster Tourist dorthin, ein Jahr später der Südafrikaner Mark Shuttleworth. Beide zahlten für die jeweils elftägige Reise 22 Millionen Euro. Für April 2005 liegt bereits eine neue Buchung des Amerikaners Gregory Olsen vor, eine Reise des Popsängers Lance Bass (N'sync) wurde wegen ausgebliebener Zahlungen storniert.

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen