Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Hauptseite: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
(Aktualisierung)
(4 dazwischenliegende Versionen von einem Benutzer werden nicht angezeigt)
Zeile 39: Zeile 39:
 
<!-- -------------------------------------------- --->
 
<!-- -------------------------------------------- --->
 
{{ZdM2
 
{{ZdM2
|ZdMBild=[[Datei:Colosseum, Rome.JPG|noframe|230px]]
+
|ZdMBild=[[Datei:Chania lighthouse fishingboat.jpg|noframe|325px]]
  
|ZdMBeschreibung='''[[Rom]]''' ist die Hauptstadt Italiens und gleichzeitig größte Stadt des Landes. Innerhalb des Stadtgebiets liegt der Vatikan. Rom war in der Antike das Zentrum des römischen Imperiums und wird auch Stadt der sieben Hügel und Die ewige Stadt genannt. Jedes Jahr am '''21. April feiert Rom seinen Geburtstag'''. Romulus, nachdem er von einer Wölfin großgezogen wurde, gründete laut der Legende die Stadt 753 vor Christus. An diesem Tag feiern die Römer den Geburtstag ihrer Stadt mit Hunderten von Kerzen auf dem Hügel Aventino. Abends, als Höhepunkt der Feierlichkeiten, beginnen spektakuläre Feuerwerke über dem Fluß Tiber. An diesem Tag gestatten Roms Museen, Ausgrabungsstätten und Monumente freien Eintritt.<small>([[Rom|mehr...]])</small>
+
|ZdMBeschreibung='''[[Kreta]]''' ist nach [[Sizilien]], [[Sardinien]], [[Zypern]] und [[Korsika]] die fünftgrößte Insel im [[Mittelmeer]], gehört politisch zu [[Griechenland]] und ist dessen größte Insel. Kreta ist in jeglicher Hinsicht überaus vielfältig, und eine tiefergehende Erkundung braucht Zeit, will man nicht nur an der Oberfläche kratzen. Auf der Insel leben über 600.000 Menschen, und es braucht einen ganzen Tag, um vom einen Ende zum anderen zu gelangen, denn die 245 Kilometer Luftlinie zwischen West- und Ostküste werden zu 350 Kilometern abenteuerlicher Küstenstraße. Die Insel ist geografisch gesehen ein Gebirge, dessen obere Bereiche aus dem Wasser ragen und das Libysche Meer von der griechischen Ägäis trennen. Kreta ist ein ideales Wandergebiet. Wer gut zu Fuß ist, der sollte bei Gelegenheit eine Wanderung durch die als Nationalpark geschützte Samariá-Schlucht machen. <small>([[Kreta|mehr...]])</small>
 
|ZusammenarbeitBild=[[Datei:Schwedagon2DerFussi.jpg|noframe|270px]]  
 
|ZusammenarbeitBild=[[Datei:Schwedagon2DerFussi.jpg|noframe|270px]]  
 
|ZusammenarbeitBeschreibung='''[[Yangon]]''' ist die Zusammenarbeit für Februar 2013. Bitte, [[Wikitravel:Sei mutig| sei mutig]] und hilf uns mit diesem Artikel. '''Wir brauchen dein Wissen, deine Erfahrung, dein Talent!''' <small>([[Wikitravel:Zusammenarbeit des Monats|Mehr über die Zusammenarbeit]])</small>  
 
|ZusammenarbeitBeschreibung='''[[Yangon]]''' ist die Zusammenarbeit für Februar 2013. Bitte, [[Wikitravel:Sei mutig| sei mutig]] und hilf uns mit diesem Artikel. '''Wir brauchen dein Wissen, deine Erfahrung, dein Talent!''' <small>([[Wikitravel:Zusammenarbeit des Monats|Mehr über die Zusammenarbeit]])</small>  
Zeile 57: Zeile 57:
  
 
{{LinksNachrichtenteiler}}  
 
{{LinksNachrichtenteiler}}  
==Februar / März 2013==
+
==April / Mai 2013==
{{Reisenachrichten_HS|OLT Express Germany stellt Insolvenzantrag|30. Januar 2013|Die Krise in der deutschen Luftfahrt zieht immer weitere Kreise. Nun hat die ins Schlingern geratene Bremer Fluglinie OLT Insolvenz angemeldet. «Die deutsche Luftfahrt steckt in einer Krise», sagte die Sprecherin des Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft, Eva-Maria McCormack. Mit 15 Flugzeugen bediente OLT bisher die Flughäfen [[Bremen]], [[Dresden]], [[Saarbrücken]], [[Münster]]/[[Osnabrück]] und [[Karlsruhe]]/[[Baden-Baden]]. [http://www.aero.de/news-16754/OLT-Express-Germany-stellt-Insolvenzantrag.html]}}
+
{{Reisenachrichten_HS|Eröffnung des a-ja-Resorts in Warnemünde|26. April 2013|Wieder einmal ist Mecklenburg-Vorpommern Vorreiter für eine Neuheit in der Tourismusbranche: Mit dem a-ja-Resort, das heute in [[Rostock]]s Seebad [[Warnemünde]] eröffnet, geht ein neues Hotelkonzept an den Start, das von den Erfindern der Erfolgsmarken AIDA und A-ROSA entwickelt wurde. Für 39 Euro pro Person ist hier ein Wellness-Urlaub in der ersten Reihe buchbar. Direkt an der Seepromenade von Warnemünde gelegen, bietet das neue a-ja Resort, das von seinen Entwicklern auch als „Volkhotel“ bezeichnet wird, 233 Meerblick-Zimmer mit 420 Betten, ein „Restaurant der Lieblingsgerichte“ sowie zwei Bars. Herzstück des Resorts ist der 4.000 Quadratmeter große und öffentliche SPA-Bereich mit ganzjährig beheizten Meerwasser-Pools, Saunalandschaft und einem Nivea-Haus für Kosmetik- und Massageanwendungen.}}
{{Reisenachrichten_HS|Air France startet eigenen Billigflieger|29. Januar 2013|Air France setzt im Kampf gegen die Konkurrenz auf günstige Preise. Mit einer neuen Billig-Fluglinie will die Airline angreifen. Sechs deutsche Flughäfen sollen ab Ende März angeflogen werden. "HOP" heißt die neue Linie, die vor allem Regionalflüge innerhalb Frankreichs sowie zu europäischen Zielen anbieten soll. Das Konzept startet am 31. März und soll täglich 530 Flüge zu 136 Zielen anbieten, teilte Air France mit. Die Flüge, darunter nach [[Deutschland]], [[Ungarn]] oder [[Spanien]], sollen ab 55 Euro für den Hinflug angeboten werden. Drei Regional-Fluglinien der Gruppe werden dazu zusammengelegt - Brit Air, Regional und Airlinair. [http://www.sueddeutsche.de/reise/neue-marke-hop-air-france-startet-eigenen-billigflieger-1.1585828]}}
+
{{Reisenachrichten_HS|Lustwandeln mit Seiner Majestät|26. April 2013|Vom 5. bis zum 9. Juli erwacht bei den Rokoko-Festspielen in der Hohenzollernresidenz [[Ansbach]] das Leben des 18. Jahrhunderts. Musik und Tanz wie zu früheren Zeiten, markgräfliche Reiterei, Hofdamen in feinen Roben und stattliche Kavaliere lassen die Zuschauer in eine längst vergangene Epoche eintauchen.}}
 
{{MittelNachrichtenteiler}}
 
{{MittelNachrichtenteiler}}
{{Reisenachrichten_HS|Offenbar Angriff Israels an syrisch-libanesischer Grenze|29. Januar 2013|Die israelische Luftwaffe hat offenbar einen Angriff auf einen Waffentransport an der syrisch-libanesischen Grenze geflogen. Der Konvoi sei in der Nacht auf dem Weg in den [[Libanon]] noch auf syrischem Gebiet angegriffen worden, hieß es aus Sicherheitskreisen. US-Regierungsbeamte bestätigten dies. [[Israel]] hatte wiederholt mit Angriffen auf Konvois gedroht, die Chemiewaffen oder andere Waffen zu [[Syrien]]s Verbündetem, der radikalislamischen Hisbollah-Miliz, in den [[Libanon]] bringen könnten. [http://www.tagesschau.de/ausland/syrien-israel104.html]}}
+
{{Reisenachrichten_HS|GTI Travel hat Insolvenz angemeldet|5. Juni 2013|Der auf Urlaub in der Türkei spezialisierte Reiseveranstalter GTI Travel hat Insolvenz angemeldet. Das bestätigte eine Sprecherin des Deutschen Reiseverbands (DRV). Von GTI Travel war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.
 +
 
 +
Offenbar sind derzeit bis zu 300 GTI-Kunden in der Türkei gestrandet. Zum Teil wurden sie schon bei ihrer Ankunft von der Pleite des Veranstalters informiert und in anderen Hotels als den gebuchten untergebracht. Derzeit muss ihre Rückreise organisiert werden, da auch die Fluggesellschaft Sky Airlines, die Gäste von GTI in die Türkei fliegt, den Betrieb eingestellt hat. Sky Airlines und GTI Travel gehören der gleichen Muttergesellschaft, der türkischen Kayi Group.}}
 
{{Reisenachrichten_HS|Nilkreuzfahrer durch Brand zerstört|26. April 2013|
 
{{Reisenachrichten_HS|Nilkreuzfahrer durch Brand zerstört|26. April 2013|
Das britische Flusschiff “Nile Festival” wurde am 24.4. durch ein Feuer nahe Aswan auf dem Nil zerstört. Die 84 Passagiere und 79 Besatzungsmitglieder blieben unversehrt. Das Luxusschiff hatte bei Edfu gelegen, als ein Kurzschluss die Küche in Brand setzte. Die Fahrgäste waren gerade auf einem Ausflug zu den dortigen Tempeln. Sie wurden auf anderen Flusskreuzfahrern untergebracht. Die Feuerwehr konnte ihre Habseligkeiten noch von Bord retten, ehe sich das Feuer in die Kabinen ausbreitete.}}
+
Das britische Flusschiff “Nile Festival” wurde am 24.4. durch ein Feuer nahe [[Aswan]] auf dem Nil zerstört. Die 84 Passagiere und 79 Besatzungsmitglieder blieben unversehrt. Das Luxusschiff hatte bei [[Edfu]] gelegen, als ein Kurzschluss die Küche in Brand setzte. Die Fahrgäste waren gerade auf einem Ausflug zu den dortigen Tempeln. Sie wurden auf anderen Flusskreuzfahrern untergebracht. Die Feuerwehr konnte ihre Habseligkeiten noch von Bord retten, ehe sich das Feuer in die Kabinen ausbreitete.}}
  
 
{{RechtsNachrichtenteiler}}
 
{{RechtsNachrichtenteiler}}

Version vom 5. Juni 2013, 20:53 Uhr


Wikitravel ist ein Projekt mit dem Ziel, einen vollständigen, aktuellen und verlässlichen weltweiten Reiseführer zu erstellen, dessen Inhalte frei verfügbar sind. Die deutschsprachige Ausgabe wurde am 7. Oktober 2004 ins Leben gerufen und umfasst bereits 5.782 Artikel, die von Wikitravellern von überall her verfasst wurden. Auch du kannst sofort an diesem Projekt teilnehmen! Tipps zum Schreiben haben wir in einer Kurzanleitung zusammengefasst.



noframe

Yangon ist die Zusammenarbeit für Februar 2013. Bitte, sei mutig und hilf uns mit diesem Artikel. Wir brauchen dein Wissen, deine Erfahrung, dein Talent! (Mehr über die Zusammenarbeit)

noframe

Kreta ist nach Sizilien, Sardinien, Zypern und Korsika die fünftgrößte Insel im Mittelmeer, gehört politisch zu Griechenland und ist dessen größte Insel. Kreta ist in jeglicher Hinsicht überaus vielfältig, und eine tiefergehende Erkundung braucht Zeit, will man nicht nur an der Oberfläche kratzen. Auf der Insel leben über 600.000 Menschen, und es braucht einen ganzen Tag, um vom einen Ende zum anderen zu gelangen, denn die 245 Kilometer Luftlinie zwischen West- und Ostküste werden zu 350 Kilometern abenteuerlicher Küstenstraße. Die Insel ist geografisch gesehen ein Gebirge, dessen obere Bereiche aus dem Wasser ragen und das Libysche Meer von der griechischen Ägäis trennen. Kreta ist ein ideales Wandergebiet. Wer gut zu Fuß ist, der sollte bei Gelegenheit eine Wanderung durch die als Nationalpark geschützte Samariá-Schlucht machen. (mehr...)

April / Mai 2013

Eröffnung des a-ja-Resorts in Warnemünde

26. April 2013

Wieder einmal ist Mecklenburg-Vorpommern Vorreiter für eine Neuheit in der Tourismusbranche: Mit dem a-ja-Resort, das heute in Rostocks Seebad Warnemünde eröffnet, geht ein neues Hotelkonzept an den Start, das von den Erfindern der Erfolgsmarken AIDA und A-ROSA entwickelt wurde. Für 39 Euro pro Person ist hier ein Wellness-Urlaub in der ersten Reihe buchbar. Direkt an der Seepromenade von Warnemünde gelegen, bietet das neue a-ja Resort, das von seinen Entwicklern auch als „Volkhotel“ bezeichnet wird, 233 Meerblick-Zimmer mit 420 Betten, ein „Restaurant der Lieblingsgerichte“ sowie zwei Bars. Herzstück des Resorts ist der 4.000 Quadratmeter große und öffentliche SPA-Bereich mit ganzjährig beheizten Meerwasser-Pools, Saunalandschaft und einem Nivea-Haus für Kosmetik- und Massageanwendungen. (mehr...)



Lustwandeln mit Seiner Majestät

26. April 2013

Vom 5. bis zum 9. Juli erwacht bei den Rokoko-Festspielen in der Hohenzollernresidenz Ansbach das Leben des 18. Jahrhunderts. Musik und Tanz wie zu früheren Zeiten, markgräfliche Reiterei, Hofdamen in feinen Roben und stattliche Kavaliere lassen die Zuschauer in eine längst vergangene Epoche eintauchen. (mehr...)



GTI Travel hat Insolvenz angemeldet

5. Juni 2013

Der auf Urlaub in der Türkei spezialisierte Reiseveranstalter GTI Travel hat Insolvenz angemeldet. Das bestätigte eine Sprecherin des Deutschen Reiseverbands (DRV). Von GTI Travel war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Offenbar sind derzeit bis zu 300 GTI-Kunden in der Türkei gestrandet. Zum Teil wurden sie schon bei ihrer Ankunft von der Pleite des Veranstalters informiert und in anderen Hotels als den gebuchten untergebracht. Derzeit muss ihre Rückreise organisiert werden, da auch die Fluggesellschaft Sky Airlines, die Gäste von GTI in die Türkei fliegt, den Betrieb eingestellt hat. Sky Airlines und GTI Travel gehören der gleichen Muttergesellschaft, der türkischen Kayi Group. (mehr...)



Nilkreuzfahrer durch Brand zerstört

26. April 2013


Das britische Flusschiff “Nile Festival” wurde am 24.4. durch ein Feuer nahe Aswan auf dem Nil zerstört. Die 84 Passagiere und 79 Besatzungsmitglieder blieben unversehrt. Das Luxusschiff hatte bei Edfu gelegen, als ein Kurzschluss die Küche in Brand setzte. Die Fahrgäste waren gerade auf einem Ausflug zu den dortigen Tempeln. Sie wurden auf anderen Flusskreuzfahrern untergebracht. Die Feuerwehr konnte ihre Habseligkeiten noch von Bord retten, ehe sich das Feuer in die Kabinen ausbreitete. (mehr...)



mehr als tausend Artikel: English (Englisch), Español, Français, Italiano, 日本語, Nederlands, Português, Русский, Suomi, Svenska
aufstrebend: Esperanto, العربية Català, עברית, हिन्दी, Magyar, 한국어, Polski, Română, 中文


Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten