Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Guangzhou

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Guangzhou ist die Hauptstadt Guangdong Province.

Stadtteile

Hintergrund

Anreise

Flugzeug

Die Anreise nach Guangzhou mit dem Flugzeug hat sich den vergangenen Jahren sehr vereinfacht, wenn auch der alte Airport beinahe im Zentrum der Stadt lag und man schnell da war, ist der neue Airport Baiyun im Nordwesten der Stadt gelegen und in ca. 40 Minuten zu erreichen. Ein modernes Gebäude, für 50 Mio Passagiere gebaut und nach 2 Jahren Betrieb bereits zu klein, so dass die nächste Ausbaustufe angefangen wird. Lufthansa und Air France bedienen Guangzhou genauso wie Finnair täglich. Flüge nach Peking und Shanghai sind jede Stunde verfügbar.

Mit dem Flughafen-Bus kann man am einfachsten in die Stadt gelangen. Flughafenbusse (ca. 15 - 20 RMB, je nach Fahrtziel) verkehren auf verschiedenen Routen in die Innenstadt und einige Vororte. Unweit von der rechten Seite des Guangzhouer Hauptbahnhof fährt dieser Shuttlebus ca. aller 30 min ab. Mit dem Taxi muss man als Ausländer meistens ein Budgetpreis zahlen, der zwischen 150 - 250 RMB liegen kann. UPDATE 2012.10.15 - 450 RMB bei Buchung direkt am Flughafen, teuer, aber vorteilhaft, da lästige Wartezeit mit den Koffern in der Hitze entfällt!

Bahn

Mit der Bahn kann man aus allen Himmelrichtungen in Guangzhou ankommen. Speziell von Hong Kong (stündlich) und Shenzhen (zu Spitzenzeiten im 10 Minuten Takt) verkehren Züge, die in max. 2 Stunden durch ein einzigartiges und riesiges Fabrikenareal (ganz besonders um Dongguan herum) nach Guangdong rasen. Die Spitzengeschwindigkeit liegt dabei bei 200km/h und wird im Zugabteil sogar angezeigt. Von Hong Kong kann man für 230 HK$ fahren, von Shenzhen geht es viel billiger mit ca. 70-95 RMB. Allerdings muss man sich dann schon selbst an den Fahrkartenschaltern durchsetzen. Ankommen wird man dann am Ostbahnhof in Guangzhou, der in dem neuen und schnell wachsenden Tianhe Distrikt liegt. Vom Bahnhof kann man die meisten Plätze für 20-40 RMB mit dem Taxi erreichen.

Bus

Direkt am Hong Kong Flughafen kann man den Bus nach Guangzhou nehmen. Für ca. 240 HK$ fährt man mit ihm in ca. 3 Stunden bis ins Zentrum von Guangzhou. Nachteil: Man muss 2x den Bus mit allen Koffern verlassen, um dann durch die Hong Kong und die chinesische Immigration zu gehen.

Auto

Die Provinz Guangdong verfügt über ein immer dichter werdendes Autobahnnetz. Dennoch ist die Anreise mit dem Auto , da in der VR China ausländische Führerscheine nicht anerkannt werden, für den Touristen nicht relevant.

Schiff

Es gibt Fährverbindungen von Hongkong, die mehrmals täglich bedient werden.

Mobilität

U-Bahn

Das U-Bahnnetz von Kanton besteht gegenwärtig (2008) aus vier Linien und deckt die wichtigsten Stadtteile für den ausländischen Besucher ab. Ein weiterer Ausbau ist geplant, bzw. im Bau.

Züge verkehren bis ca. 23 Uhr, wer weiter raus will, oder noch umsteigen sollte nicht viel später als 22 Uhr fahren. Tagsüber verkehren die Züge im 3-Minuten-Abstand, abends 5-8 Minuten. Die U-Bahn ist sauber, zügig und effizient. Alle Beschilderungen auch in Englisch, so dass man sich gut orientieren kann. Fahrpreise 2 bis 10 RMB, je nach Entfernung. Fahrkarten gibt es am Ticketschalter, oder Automaten, die 1 RMB-Münzen oder 5 und 10 RMB-Scheine annehmen und wechseln. Man erhält einen Plastikchip, den man am Eingang (Drehkreuz) an einen Scanner hält, und beim Ausgang in einen Schlitz einwirft.

Busse

Guangzhou hat ein dichtes Netz an Bussen. Fahrtziele nur auf Chinesisch. Fahrpreis 2 RMB, kein Umsteigen.

Taxi

Taxis sind überall in der Stadt zu bekommen und für deutsche Verhältnisse sensationell günstig. Fahrtziel, wer kein chinesisch spricht, aufschreiben/ausdrucken (lassen) und dem Fahrer zeigen. Die Wagen haben Taxameter, anschliessend berechnet der Fahrer noch 2 RMB extra Benzinzuschlag. Dennoch wird man kaum Fahrten über 30 RMB zustandebekommen, wenn man nicht weit in die Vororte will. Tip: Zum neuen Flughafen sind es ca. 100-130 RMB für 35-40km Fahrtstrecke. Es ist sehr empfehlenswert, sich überall die Visitenkarten geben zu lassen, da diese die chinesische Adresse aufgedruckt haben. Damit kann man den Taxifahrer fast immer klar machen, wo es hingehen soll. Vorsicht vor betrügerischen Taxifahrern! Immer erst die ausgedruckte Quittung geben lassen - dann mit möglichst passendem Geld zahlen.

Fähren

Auf dem Perlenfluss verkehren Fähren für weninge RMB. Entspannende Alternative, und schöne Sicht auf die Stadt. Beschilderungen nur auf chinesisch.

Es besteht eine regelmässige Fährverbindung nach Hongkong. So z.B. mit der Chu Kong Passender Transport Co., LTD. vom Lian Hua Shan Port aus zum China Ferry Terminal in Hongkong (http://www.cksp.com.hk/eng/ship_schedule/main.html).

Sehenswürdigkeiten

Guangzhou ist sicher keine Stadt, die zu viele Sehenswürdigkeiten hat. Guangzhous Charme liegt mehr darin, dass man ein einzigartiges altes China erleben kann. Wenn man in die Hinterhöfe der alten Häuser und den kleinen Gassen geht, sieht man Leben, wie man es vor 100 Jahren vermutet hat. Weiterhin sehenswert ist am Abend, wenn man dem Pearl River entlang läuft, Touristenschiffe hell und bunt erleuchtet vorbei gleiten, man die verschiedensten Lichtspiele an den Hochhäusern sehen kann. Hier besonders zu empfehlen ist ein Spaziergang auf Er Sha Dao, eine ehemalige Expat-Insel, wo heute Appartments für die gehobene Mittelklasse gebaut wurden.

Aktivitäten

Sport Populär ist Badminton. Hier gibt es in der ganzen Stadt vielfache Möglichkeiten einen Court für ein Match zu buchen.

Ausflug Baiyun (weisse Wolke) Mountain ist das Auslfugsziel in Guangzhou. Am Wochenende pilgert die halbe Stadt zu dieser Erhebung im Norden der Stadt um dem Smog der Stadt etwas zu entgehen.

Einkaufen

Guangzhou, ein Eldorado für´s shopping. Hier ist das Zentrum von professionellen Einkäufern aus der ganzen Welt, aber auch ganz China bedient sich hier den riesigen Kleidermärkten, wo man die Mode von morgen, heute und gestern bekommen kann. Direkt am Hauptbahnhof gelegen, gibt es den Markt BaiMa, ein vielstöckiges Gebäude, wo mit riesigen Sackkarren Kleider von A nach B gekarrt werden, kleinste Läden, junge chinesische Verkäuferinnen die neuesten Mode auf riesigen Berger anpreist.

Küche

Nachtleben

Wie in vielen asiatischen Städten kann man auch in Guangzhou verschiedenste Unterhaltung haben im Nachtleben: von Clubbing bis Karaoke, von gediegenen Dinner bis englischen Pub.

Bekannte Barszene befindet sich hinter dem dem Holiday Inn an der Huanshi Dong Lu oder rundum das Garden Hotel, wo einige Bars mit live-music sind.

Gute Clubs sind:

Babyface: Von dem gibts in ganz China Locations: 2 Floors, eher viele Ausländer, Electro bis House. Hei Hei Club: Super pimpig, super voll, super zum shaken. C-Union: Eher etwas abgelegen, extrem viele Ausländer, gut zum chillen da grosser Outdoorbereich, aber zu später Stunde auch gut zum shaken Honey: Hip Hop Club Catwalk: stylisher und großer Club, auf dem Laufsteg lässt es sich sehr gut shaken, House/Electro, freier Eintritt

Unterkunft

In Guangzhou gibt es hunderte von Möglichkeiten zu nächtigen, von Jugendherbergen und sehr preiswerten Hotels von 100 RMB bis zu absoluten Topklasse, wie das White Swan Hotel am Pearl River gelegen oder das Garden Hotel im Zentrum, die weit über 100 USD kosten.

Gute (4 Sterne) Hotels bekommt man für ca. 500 RMB pro Nacht.

Während der Kanton-Messe (Mitte bis Ende April und Mitte bis Ende Oktober) vervielfachen sich die Hotelpreise. Wer kann, meidet diese Zeit.

Lernen

Arbeiten

Sicherheit

Kanton ist eine sehr sichere Stadt, als Ausländer wird man vielleicht neugierig angeschaut, aber nicht belästigt (wahrscheinlich bestätigen Ausnahmen die Regel). Es gelten die für Gross-städte üblichen Vorsichtsmassnahmen - nicht mehr Bargeld als nötig mit sich führen, Gedränge vermeiden, etc.

Gesund bleiben

Klarkommen

Kommunizieren

Die Kommunikation ist durch den kantonesischen Dialekt erschwert. Wer ein paar Wörter Mandarin spricht, wird zwar meist verstanden, kann die Antworten des Gegegenübers aber meist nicht verstehen. Im Vergleich zum Rest Chinas sprechen hier allerdings ein paar mehr Chinesen ein paar Wörter Englisch.

Weiter geht's

Weblinks

Exclamation mark red.png
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig und benötigt deine Aufmerksamkeit.
Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird !

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten