Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Faro

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Faro
Lage
Lage von Faro
Faro
Faro
Kurzdaten
Bevölkerung: 57.679
Höhe über NN: 2 m
Koordinaten: 37° 0' 55" N, 7° 56' 6" W 
Website: offizielle Website von Faro




Faro ist eine Stadt in der Algarve in Portugal.

Hintergrund

Faro ist ein beliebtes Ziel für Sonnenhungrige aus Nordeuropa und Großbritannien,. Faro hat den Ruf einer überlaufenen Partystadt. Besucher, die es als Ausgangspunkt verwenden, um die entlegenen Gebieten der Algarve in der Off-Season zu erkunden erleben viel mehr von dem, was südlichen Portugal zu bieten hat. Auch diejenigen, die nicht auf der Suche nach Bräune und Cocktails sind werden nicht enttäuscht sein. Im Winter ist es eine schöne, ruhige Ecke in Südeuropa mit viel Sonne. Die Stadt ist geprägt von einer weiß getünchten, von iberischen und maurischen Einflüssen beeinflussten Architektur. Die Leute sind meist etwas freundlicher als in anderen Teilen Europas. Viele sprechen ein wenig Englisch, sind aber sehr dankbar für jegliche Versuche, Portugiesisch.

Anreise

Flugzeug

Der Aeroporto Faro (FAO) liegt etwa 3 km westlich des Stadtzentrums. Er ist der drittgrößte Flughafen des Landes und wird aus dem deutschsprachigen Raum direkt angeflogen:

  • Air Berlin aus Berlin, Düsseldorf, Hamburg (saisonal) und München
  • Austrian Airlines aus Wien (saisonal)
  • Germanwings aus Köln/Bonn (saisonal) und Stuttgart (saisonal)
  • Lufthansa aus Frankfurt am Main und München
  • Niki aus Wien (saisonal)
  • Ryanair aus Bremen, Frankfurt-Hahn, Memmingen (saisonal) und Weeze
  • TUIfly aus Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart (alle saisonal)

Bahn

Bus

Die Deutsch Touring [1] bietet Busfahrten aus vielen deutschen Städten nach Faro an.

Auto

Schiff

Mobilität

Sehenswürdigkeiten

  • Nossa Senhora do Carmo, die goldene Kirche aus dem 18. Jahrhundert
  • Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert

Aktivitäten

Centro Historico - The Old City oder Cidade Velha, ist ein gut erhaltener Teil der Stadt aus dem Hafen mit seinen kopfsteingepflasterten Straßen und der portugiesische und maurischen beeinflussten Architektur aus dem 18. Jahrhundert. Es ist ein toller Ort für einen ruhigen und privaten Spaziergang zurück in der Zeit in einem Gebiet, das praktisch von der Moderne unberührt ist.

Rio Formosa - Machen Sie eine Bootsfahrt in den Rio Formosa - ein Naturschutzgebiet, das entlang der Spitze von Portugal nach Spanien erstreckt. Eine zwei einhalb Stunden dauernde Fahrt kostet € 20 (im Jahr 2007) und umfasst eine 40-minütige Stop auf einer Insel. Das Boot fährt von einem Steg am Centro Historico.

Praia de Faro - Dieser Strand ist mehrere Kilometer lang und sollte daher nie überfüll sein. Die Großteil des Strands ist flach allerdings teilweise auch steil abfallend. Es gibt die üblichen Strand-Stände und eine öffentliche Toilette, aber keine Duschen. Praia de Faro ist gerade am Flughafen vorbei, der Bus zum Flughafen bleibt hier stehen und kostet € 1,65 (in 2009). Viele Menschen mit frühen Check-outs und verspätete Flüge verbringen hier ihrem letzten Tag.

Faro Jewish Heritage Centre, Rua Leao Penedo (vor dem Krankenhaus Faro), ☎ 289829525, [2]. 9.30-12.30 Uhr und 14.00-17.00 Uhr. Offiziell im Jahre 1851 gegründet, ist die Faro jüdische Friedhof der einzige Überrest des ersten jüdische Präsenz in Portugal nach der Inquisition. Es diente als Grabstätte für eine florierende Familiengemeinschaft (auch als "Klein-Jerusalem" genannt). Die Juden von Portugal flohen vor der Inquisition Ende des 15. Jahrhunderts und ließen sich in Gibraltar und Nordafrika nieder. Nach dem verheerenden Erdbeben von 1755 wurden ihre Nachkommen von Marquis von Pombal zum Wiederaufbau der Wirtschaft eingeladen. Obwohl die Gemeinde schon lange nicht mehr ist, erinnert der Friedhof von seinem früheren Glanz. Die Faro Jewish Heritage Center bietet über hundert Gräber in sephardischen Stil, mit wunderschön gravierten Platten anstelle von Grabsteinen. Obwohl das Land von der jüdischen Gemeinde im Jahr 1851 erworben wurden, ist die erste Beerdigung (von Rabbi Toledano) aus 1838. Neben dem Friedhof gibt es auch ein Museum, Gebäude und viele Objekte im Zusammenhang mit der Geschichte der Juden von Faro.

Einkaufen

Küche

Nachtleben

Unterkunft

Sicherheit

Gesund bleiben

Klarkommen

Kommunizieren

Weiter geht's

Weblinks

Exclamation mark red.png
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig und benötigt deine Aufmerksamkeit.
Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird !

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten