Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Diskussion:Deutschland

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hedavid, ich habe mir erlaubt, gleich mal meine Wikitravel-Erfahrung einzubringen. Es ist hier üblich (hier ist natürlich gar nix üblich, aber in der englischen Version), wichtige Städt einfach aufzuzählen oder sehr knapp (ein paar Worte) zu beschreiben. Alles weitere an Beschreigungen erfolgen in den Städteartikeln. Desweiteren habe ich den Rotenburg-Link in die Form gebracht, die in Wikitravel:Konventionen zur Benennung von Artikeln Beschrieben wird. Externe Links sollten wenn möglich in den Text eingebettet werden. -- Sei nicht böse, aber bei der Wikipedianer-Übermacht hier habe ich das Gefühl, ein bisschen die Wikitravel-Gepflogenheiten hochhalten zu müssen. -- Hansm 13:26, 8. Okt 2004 (EDT)

Jetzt hab' ich's erst kappiert. Ja, die Tabelle ist gut, nur Wiki Markup. Ich fürchte, um sie am rechten Rand zu lassen brauchen wir einfach HTML, oder gibt's da auch noch einen Trick? -- Hansm 13:59, 8. Okt 2004 (EDT)

Bin für Kritik und auch Bearbeitungen offen, ist ja schließlich ein Wiki ;-) --Hedavid 17:50, 8. Okt 2004 (EDT)

EBB, der "Hintergrund" für Deutschland im deutsch(sprachig)en Wikitravel ist natürlich ein Sonderfall. Von daher finde ich es OK, relativ stark auf die geschichtliche Entwicklung abzuhaben. Wenn's jetzt aber irgend ein Land wie, sagen wir, Peru wäre, würde ich als Reisender mehr praktische Informationen erwarten, wie z.B. Mentalität, wie ist das Verhalten Ausländern (also Reisenden) gegenüber, wie ist das Verhältnis zu Nachbarstaaten, gibt es Tabus oder typische Fettnäpfchen und ähnlichs. Bezüglich der "Städte" und "weiteren Zielen": s.o. -- Hansm 13:47, 12. Okt 2004 (EDT)

Alles klar; werde das in Zukunft stärker beachten. Wobei eine gewisse geschichtliche Grundahnung einem Reisenden meines Erachtens immer gut ansteht. Und wenn wir ein wirklich umfassender Reiseführer werden wollen, gehört - glaube ich - dieser geschichtliche Abriss durchaus dazu (zumal viele Fettnäpfchen ja damit zusammenhängen). --EBB 04:57, 13. Sep 2004 (EDT)

Deutschlands Regionen - 7 plus minus 2 Regel

Bisher gibt es einen großen Sprung in der geografischen Hierarchie zwischen Deutschland und den Unterregionen, die Bundesländer und Stadtstaaten (eigentlich Großstädte: Berlin und Hamburg) sind. Die 7 plus minus 2 Regel verlangt von uns, dazwischen eine Hierarchieebene einzurichten. Nun sieht man zwar im Deutschland-Artikel einen Ansatz dazu, der sich aber bisher nicht in eigenen Artikeln niederschlägt: es wurden dort Norden, Osten, Mitte, Süden und Westen unterschieden, und jeweils einige Unterregionen (Bundesländer) zugeordnet. Viel zu schnell wurden nun die Bundesländer und weitere Regionen per IstIn-Vorlage an Deutschland gebunden, was ja nicht Bestand haben kann.

Nun frage ich mich vor dem Anlegen der Artikel-Stubs der fehlenden Hierarchieebene, wie am besten die Artikel für die Unterregionen, die Deutschland unterteilen sollen, benannt werden sollten. Norden, Osten, Mitte ... - dies scheint mir nicht glücklich. Ist dies eine Alternative: Norddeutschland, Ostdeutschland, Süddeutschland, Westdeutschland? Berlin, Hamburg und Bremen wirken übrigens in unserer Struktur als Großstädte, nicht als Regionen (wie die Bundesländer), denn ihre Artikel werden ja nach Vorlage für Großstädte und nicht nach Vorlage für Regionen gegliedert und gefüllt. Welche Vorschläge und Meinungen gibt es? --Harald S. 09:45, 20. Dez 2005 (CET)

Für eine weitere Unterteilung sehe ich keinen Bedarf! Bei Wikitravel:Geografische Hierarchie steht: Ebenen in der Hierarchie können auch ausgelassen werden, wenn sie keinen Sinn ergeben.
Mal was anderes: was hast du eigentlich gegen die Ländervorlage bei deutschen Bundesländern? Jetzt steht dort überall dieser in jenen Fällen sinnlose Gliederungspunkt "Weiter geht's" drin. Was willst du denn dort eintragen? Die angrenzenden Bundesländer? Übrigens: Deutschland ist ein Staatenbund, der durch das Grundgesetz zusammengehalten wird. Die Bundesmitglieder sind keine Regionen, sondern Länder mit eigenen Verfassungen und deren äußere Grenzen historisch und nicht geographisch entstanden sind. -- Steffen M. 10:50, 20. Dez 2005 (CET)
Ich kann mich da meinem Vorredner nur anschliessen. Ich halte den derzeitigen Zustand fuer erstens voellig richtig und zweitens fuer ausreichend. Was soll man in zusaetzliche Hierarchieebenen schreiben? Da haben wir dann entweder sinnlose Stubs oder jede Menge redundante Informationen, die keiner pflegt bzw. aufeinander abstimmt. Ebenso ist die Laendervorgabe bei den Bundeslaendern durchaus sinnvoll. Die Hierarchie Deutschland-Brandenburg-Cottbus bzw. (bei Regionen) Deutschland-Brandenburg-Spreewald-Luebben ist doch genug. Und bei laenderuebergreifenden Regionen kommt ein Link auf beide Laender. - Sorry fuer die fehlenden Umlaute, die fehlen hier auf der Tastatur -- Fussi 11:14, 20. Dez 2005 (CET)

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen